QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2009, 22:47   #1
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Beitrag Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Hallo,

ich habe da so einige Fragen was meine Schulden angeht.
Ich will mich demnächst eventuell wenn alles schief geht noch an eine Schuldnerberatung wenden, aber da einen Termin zu bekommen dauert Wochen/Monate sofern dies Kostenlos für mich bleiben soll.

Meine Auflisten hier mit Gläubigern:

E Wie Einfach Strom und Gas GmbH
HERZOG MEYER WODTKE Rechtsanwälte
Forderung 167,70€
Verzugszinsen 1,74€
Auslagen Gläubiger 14,40€
Barauslagen 2,50€
Rechtsanwaltvergütung 39,00€
(Geschäftsgebühr gem. Nr 2300 VV RVG 23,50€ und Auslagen gem. Nr 7002 VV RVG 6,50€)

Gesamt 226,34€

Arcor AG und Co KG
BFS Risk Collection
Hauptforderung 176,03€
5% zinsen 2,51€
vorgerichtliche Mahnkosten 10,00€
Auslagen gem. § 670 BGB 7,00€
Auslagen (Adressermittlung Registerauszug u.ä.) 9,00€
Inkassovergütung 45,00€

Gesamt 249,54€

10 Tage später der Brief von den Ihren Anwälten Anwaltskanzlei Schneider:

Hauptforderung 176,03€
5% zinsen 2,51€
vorgerichtliche Mahnkosten 10,00€
Auslagen gem. § 670 BGB 7,00€
Auslagen (Adressermittlung Registerauszug u.ä.) 9,00€
Inkassovergütung 45,00€
0,9-Geschäftsgebühr Nr. 2300 VV 22,50€
Auslagenpauschale Nr. 7002 VV 4,50€

Gesamt 276,79€

3 Tage später kam wieder ein Brief von ihm mit einer Auflistung was noch dazu kam, da die zweite Rechnung von Arcor wohl noch kam was ich auch nicht alles verstehe. Verlief sich dann die alte Rechnung auf 290,98Euro durch Anwaltskosten noch mal 22euro gestiegen und durch die neue Rechnung die dann kam auf 391,64€ gestiegen ist wo NOCH einmal die Anwaltskosten von 27 Euro aufgestockt wurden.
Anwaltskanzlei Schneider hat mir innerhalb 6 Tage 81euro Anwaltsgebühren aufgebrummt.
Dann habe ich Raten vereinbart und dafür haben sie mir noch einmal fast 50Euro aufgebrumt. Und bin nur nach vorerst 20 Euro Ratenzahlung bei 412,61€

REAL Inkasso
Tedox Kassel
Hauptforderung 71,74€
Mahnkosten Auftragsgeberin 12,27€
Inkassokosten 30,00€
Kontoführungsgebühr 5,40€
Ermittlungskosten 8,21€
5% Zinsen 0,52€
Gesamt 128,14€

Rechnung ist bezahlt, aber wollte mich erkundigen ob das so Rechtens noch ist. Ansonsten wenn nein, kann ich noch was Rückfordern?

KSP Rechtsanwälte
Hauptforderung 70,03€
6,62% Zinsen seit dem 10.03.2009 1,48€
6,62% Zinsen seit dem 14.03.2009 0,37€
vorgerichtliche Mahnkosten 12,50€
Auslagen Anschriftenermittlung 6,90€
Auslagen Mahnschreiben 6,50€
Gebühr* Mahnbescheid 25,00€
Auslagenpauschale Mahnbescheid 5,00€
Gebührenanrechnung/Mahnschreiben 16,25€
Gerichtskosten für den Mahnbescheid 23,00€

Gesamt 167,02€
* Verzugsschadensersatz: Gemäß §§ 2, 13 f. RVG i.V.m. Nr. 3305 VV RVG, ggf.abzüglich (anteilig) Anrechnung der vorgerichtlichen Geschäftsgebühr zzgl. Auslagenpauschale Nr. 7002 VV RVG


Creditreform
Haben mir Ausschließlich geschrieben das ich bei den Städtischen Werken 556,83€ offen stehen hätte, obwohl ich immer über Drittanbieter meinen Strom und Gas bezogen habe.
Habe ein Einschreiben geshcickt, das ich gerne eine offene Liste hätte also eine Auflistung der Bezogenen "leistungen" die ich von denen erhalten haben soll.

Ist auch inchts aufgelistet was DIE mir in Rechnung stellen, was die stwks wirklich haben will etc. Da wart ich erst einmal ab.

Das wars auch erst einmal mit meinen Fragen. Montag gehen dann wieder einmal 8 Einschreiben raus an Anwälte etc
Also ich mach ja seit langem schon keine Sachen mehr wo ich Ratenzahlung machen muss oder ähnliches.. Schau das ich kein neuen Schulkden mache.. aber von früher holt mich echt noch viel ein und bin derzeit bei fast 5000€ schulden fehlen ca. Nur 150Euro...

Daher wäre eine Antwort schön was für Auslagen nun gerechtfertigt sind und was nicht?


LG nina
Octavius ist offline  
Alt 25.10.2009, 22:08   #2
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Zitat:
E Wie Einfach Strom und Gas GmbH
HERZOG MEYER WODTKE Rechtsanwälte
Forderung 167,70€
Verzugszinsen 1,74€
Auslagen Gläubiger 14,40€
Barauslagen 2,50€
Rechtsanwaltvergütung 39,00€
(Geschäftsgebühr gem. Nr 2300 VV RVG 23,50€ und Auslagen gem. Nr 7002 VV RVG 6,50€)Gesamt 226,34€
Sofern HF unstrittig sieht das ok aus

Zitat:
10 Tage später der Brief von den Ihren Anwälten Anwaltskanzlei Schneider:

Hauptforderung 176,03€
5% zinsen 2,51€
vorgerichtliche Mahnkosten 10,00€
Auslagen gem. § 670 BGB 7,00€
Auslagen (Adressermittlung Registerauszug u.ä.) 9,00€
Inkassovergütung 45,00€
0,9-Geschäftsgebühr Nr. 2300 VV 22,50€
Auslagenpauschale Nr. 7002 VV 4,50€

Gesamt 276,79€
Die Inkassogebühren von 45 € würde ICH nicht begleichen !
Zitat:
Dann habe ich Raten vereinbart und dafür haben sie mir noch einmal fast 50Euro aufgebrumt. Und bin nur nach vorerst 20 Euro Ratenzahlung bei 412,61€
Was unterschrieben ? Schon was gezahlt ?
Zitat:
3 Tage später kam wieder ein Brief von ihm mit einer Auflistung was noch dazu kam,
was kam noch dazu ?

Zitat:
REAL Inkasso
Tedox Kassel
Hauptforderung 71,74€
Mahnkosten Auftragsgeberin 12,27€
Inkassokosten 30,00€
Kontoführungsgebühr 5,40€
Ermittlungskosten 8,21€
5% Zinsen 0,52€
Gesamt 128,14€

Rechnung ist bezahlt, aber wollte mich erkundigen ob das so Rechtens noch ist. Ansonsten wenn nein, kann ich noch was Rückfordern?
Die komplette Summe von 128,14 bezahlt ??
ICH hätte Kontoführungsgeb und Inkassokosten nicht beglichen sondern die HF plus Mahngebühr an den Gläubiger direkt überwiesen und das Inkassobüro ignoriert (Zurückweisung mangels Vollmacht etc)
Hast Du bereits alles beglichen dann hast Du kaum eine Chance die Taler zurückzubekommen

Zitat:
KSP Rechtsanwälte
Hauptforderung 70,03€
6,62% Zinsen seit dem 10.03.2009 1,48€
6,62% Zinsen seit dem 14.03.2009 0,37€
vorgerichtliche Mahnkosten 12,50€
Auslagen Anschriftenermittlung 6,90€
Auslagen Mahnschreiben 6,50€
Gebühr* Mahnbescheid 25,00€
Auslagenpauschale Mahnbescheid 5,00€
Gebührenanrechnung/Mahnschreiben 16,25€
Gerichtskosten für den Mahnbescheid 23,00€
Gebühren sehen soweit ok aus !
Mahnbescheid bereits bekommen ?

Bestreht Deinerseits EV
Wie sieht Deine Schufa aus ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 26.10.2009, 11:51   #3
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Ich stehe seit 2004 in der Schufa oder 2005.

Zitat:
Die komplette Summe von 128,14 bezahlt ??
Nein nur 110euro.
durch erneute Mahngebühren und so weiter steht seit dem 24.08.2009 glaube noch 33,92Euro auf.. was ich hier lese von dem brief her... habe ich so weit ich weis auch noch nicht beglichen. Nein laut meinem Konto hab ich auch nicht überwiesen.. Eventuell über meine Mutter ihr konto da die mein kindergeld erhalten hatte zu dem zeitpunkt..


Zitat:
was kam noch dazu ?
Na die zweite ARCOR Rechnung mit Mahn gebühren und alles ich blicke da eh nicht durch...

So das ich eben mit "einigungskosten" von 40-50Euro für die Ratenvereinbarung.. auf die 430Euro kam...
Ja ein eRate von 20 Euro ist schon bezahlt worden.
Ich habe auch bei ARCOR damals angerufen gehabtr und gesagt das ich denen das geld direkt überweisen würde.. aber sie sagten sie hätten meine akte schon "verkauft".. an das inkassobüro und könnten da nichts mehr machen...

Zitat:
Was unterschrieben ? Schon was gezahlt ?
Ich habe nur etwas unterschrieben was ich selber geschrieben habe, das ich ratenzahlung machen möchte.. ich unterschreibe keine zettel von inkassobüros wo sonstiges vereinbarungen drinnen sind..


_________________
Heisst das wennich einen Brief von einem Anwalt oder Inkassobüro bekomme, kann ich reintheoretisch das Geld direkt an den Gläubiger überweisen + di eMahngebühren vom Gläubiger und IMMER den Anwalt bzw die inkasso "weglassen" ???
Octavius ist offline  
Alt 26.10.2009, 12:38   #4
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

I
Zitat:
Ich stehe seit 2004 in der Schufa oder 2005.
Und was steht drin ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 26.10.2009, 12:41   #5
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Debitel .. Bayrischer Inkasso Dienst 534 Euro oder so müssten es nun sein.
Octavius ist offline  
Alt 26.10.2009, 22:45   #6
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Zitat:
Heisst das wennich einen Brief von einem Anwalt oder Inkassobüro bekomme, kann ich reintheoretisch das Geld direkt an den Gläubiger überweisen + di eMahngebühren vom Gläubiger und IMMER den Anwalt bzw die inkasso "weglassen" ??
Ist ein Inkassobüro zwischengeschaltet habe ich immer das Schreiben ignoriert (Tonne) und habe unangekündigt die HF plus die Mahngebühren (ohne Inkassogebühren ) direkt aufs Gläubigerkonto überwiesen. Dann habe ich auf das 2 Schreiben des Inkassobüros gewartet und die Restforderung vollumfänglich mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurückgewiesen. Ist dann nach 2 bis 3 Drohbriefen immer eingeschlafen. Mir ist bisher kein einziges erfolgreich durchgeführtes Gerichtsverfahren expl wg Inkasogebühren eines extern beauftragten IBs bekannt. Gerichte dezimieren Inkassogebühren immer erheblich oder streichen Diese komplett
Siehe z.b hier :
Inkasso - Mahnen gleich mit Anwalt - Meldung - Stiftung Warentest - test.de
Manchmal kann ein Inkassobüro allerdings auch ohne Klage jahrelang mit Droh Briefen nerven :
Diagonal Inkasso will nicht klagen Inkasso Forum 123recht.net
Bei einem Rechtsanwalt sieht die Sache jedoch anders aus.
Diese Gebühren sind i.d.r. im Erfolgsfall des GL durchsetzungsfähig
Zitat:
Debitel .. Bayrischer Inkasso Dienst 534 Euro oder so müssten es nun sein.
Tituliert ?
Zitat:
Nein nur 110euro.
Also von den im Posting aufgelisteten 128 hast Du 110 direkt auf das Real Konto bezahlt ?
Zitat:
Nein laut meinem Konto hab ich auch nicht überwiesen..
oder doch nicht ?
Zitat:
Na die zweite ARCOR Rechnung mit Mahn gebühren
Diese 2 neue Mahnung kam von Arcor und nicht über ein Inkasso bzw RA oder wird das in dem neuen RA Brief mitaufgelistet ?

Hast Du abgesehen von der debitel Sache noch mehr Schulden bzw offene Rechnungen ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 27.10.2009, 11:56   #7
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Also meine schulden belaufen sich so:

Arbeitsagentur (Forderungsmanagement) 444,03€
Gericht 83,50€
GEZ 60€
Easy Cash 46,54 <- Nächsten Monat fertig
Anwalt Schneider 421,61€
BID SCHUFA 537,80€
GWG 1780,42€
Zahnarzt ca. 600€
E Wie Einfach Anwalt 226,34
Creditreform Städtische Werke 556,83€

_:__________
Gesamt 4898,61€



---TITULIERT

Wenn das mit diesem Vollstrreckungszeugs ist und so ja, hab Eidestadtliche Versicherung abgelegt und so weiter hab auch nen Schreiben vom Gericht hier wenn Du das meinst.
Also ein Mahnbescheid vom Amtsgericht Stuttgart er ist vom 01.06.2005
Dort steht noch das ähm Das Gericht nicht geprüft hat ob dieses so rechtens ist udn so weiter ..

http://www.justiz.nrw.de/WebPortal/O...eid/mbesch.jpg

Solch ein Zettel ist das..
Dann hab ich nur noch Briefe ab 2008.. Den rest ich davor immer weggeschmissen, leider gottes, da e smich nicht gekümmert hat o0 ich doofbatz..
Da habe ich aber wie gesagt einen Vergleich hingeschickt von ich glaube 50€
Dieser Brief sah so aus:

Zitat:
Erledigung Ihrer Forderung durch eine einmalige Zahlung




Inkassonummer:xxxxxx





Sehr geehrte Damen und Herren,


seit geraumer Zeit haben Sie eine Forderung mir gegenüber, die ich bisher nicht erfüllen konnte. Es besteht nun für mich die Möglichkeit, durch Zahlung eines Dritten einen Vergleichsbetrag zur Verfügung gestellt zu bekommen.


Ich könnte Ihnen daher zur Begleichung der oben genannten Verbindlichkeiten einmalig
einen Vergleichsbetrag in Höhe von 50€ anbieten. Das Geld könnte einen Monat nach Ihrer schriftlichen Zustimmung und Ihrer Bestätigung, dass Sie auf die Restforderung verzichten, angewiesen werden.


Nach Eingang des Geldes bitte ich um Zusendung des entwerteten Titels sowie eines Erledigungsvermerks. Soweit die Forderung bei der SCHUFA gemeldet wurde, bitte ich Sie um eine Erledigungsmitteilung an die SCHUFA.


Vielen Dank für Ihre Hilfe.






Mit freundlichen Grüßen

So, da kam nur ein Brief das die das Prüfen wollen und ALG II bescheid und alles von mir haben wollen. Da ich den noch nicht habe, habe ich sie auf den 15.11.2009 vertröstet und warte noch auf die bestätigung.
Gleichzeitig wollten sie meine Bankverbindung etc.
Keine ahnung..


Zitat:
Also von den im Posting aufgelisteten 128 hast Du 110 direkt auf das Real Konto bezahlt ?
Die 110Euro Direkt zu RealInkasso und den rest noch nicht beglichen, aber seit 2 Monaten kam auch kein weiteres schreiben
Zitat:
Diese 2 neue Mahnung kam von Arcor und nicht über ein Inkasso bzw RA oder wird das in dem neuen RA Brief mitaufgelistet ?
Die Arcor Rechnung wurde weitergeleitet an die eine Inkassofirma, die das ebenfalls abgetreten hat an den Anwalt Schneider und der nun alles für BFS risk Collection gmbh macht...

Also

AROCR
BFS Risk Collection gmbh
Rechtsanwalt Schneider

so wie reihenfolge.. es kommen auch nur noch briefe von Schneider. Er Erhielt den Brief von BFS... und die den Brief / Auftrag von Arcor.. Soirry wenn ich so unverständlich bin nur wenn ich hier alles vorliegen habe.. und den überblick so weit darüber habe, "verstehe" ich was ich schreibe =)
Octavius ist offline  
Alt 27.10.2009, 12:15   #8
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 10.457
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Zitat:
Gleichzeitig wollten sie meine Bankverbindung etc.
Keine ahnung..
Due wollen sie ganz sicher haben, damit sie leichter pfänden können. Würde ich ihnen nicht geben. Ist zwar kein Hindernis, aber warum willst Du ihnen Arbeit abnehmen?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline  
Alt 27.10.2009, 12:23   #9
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Hab ich mir auch gedacht, auch was komisch even war, das ICH geschrieben habe, das ICH überweise, und nicht DIE abbuchen sollen etc etc =)
Octavius ist offline  
Alt 28.10.2009, 00:33   #10
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Das mit der Kontonummer seh ich genauso wie @Kerstin
Der Mahnbescheid ist von 2005 ?
Wenn dann kein Vollstreckungsbescheid nachgekommen ist und Du zwischendurch keine Zahlungen getätugt hast dann ist verjährt !
(Wäre aber zu schön um war zu sein)
Melde mich morgen nochmal da es etwas spät geworden ist bei mir


lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 28.10.2009, 13:42   #11
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Also mit der Vollstreckung weis ich nicht wie soll die aussehen?
Ich bekam dann immer nur Briefe wie ich nun zahlen kann, ob ich nun zahlen kann, und so weiter.. Also die Alltäglich normalen "Briefe" sag ich nun mal.
Octavius ist offline  
Alt 28.10.2009, 20:01   #12
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Gerichtlicher Vollstreckungsbescheid !
Wird zugestellt vom Briefträger im gelben Umschlag
Kommt nach einem unwidersprochenen gerichtlichen Mahnbescheid
Das was Du verlinkt hast ist ein Mahnbescheid
Manchmal unterlässt der GL den VB da ihm evtl die Kostem für den VB zu hoch sind - Oder es geht sonst irgendwie unter
Kam in der verlinkten sache mal ein GV ?
Hast du nach Erhalt des MBs was überwiesen

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 28.10.2009, 20:21   #13
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Ohje Du stellst fragen

Also ich weis das in den 5 Jahren oder 4 Jahren aufjedenfall mal gelbe Briefe kamen. Aber ja das waren vom Gericht welche und so...

Wie kann ich den raus bekommen ob da mal ein bescheid kam vom Gericht und wann der kam und so?

An Debitel habe ich noch NIE etwas überwiesen. also an diese Inkasso und Debitel wo ich in der SCHUFA stehe. Keine einzige Übeweisung.
Octavius ist offline  
Alt 28.10.2009, 23:57   #14
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Bei diesen Sachen hast Du kaum Chancen :
Zitat:
Arbeitsagentur (Forderungsmanagement) 444,03€
ist nichts zu machen - musst Du zahlen am besten in raten
(falls unstrittig)
Zitat:
Gericht 83,50€
ist nichts zu machen - musst Du zahlen
Zitat:
GEZ 60€
Tja - falls kein ALG2 Empfänger dann bitte zahlen
Zitat:
Also ich weis das in den 5 Jahren oder 4 Jahren aufjedenfall mal gelbe Briefe kamen. Aber ja das waren vom Gericht welche und so...
Lass Dir von den RAs mal eine Kopie des titels zukommen
(Ich rede von dem MB in Deinem Link )
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 29.10.2009, 09:13   #15
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Also schreibe ich die RAs und IBs an, mit der Bitte der Übersendung der Titels?

Normal wissen die ja was gemeint ist oder?
Octavius ist offline  
Alt 29.10.2009, 23:11   #16
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Zitat von Octavius Beitrag anzeigen
Also schreibe ich die RAs und IBs an, mit der Bitte der Übersendung der Titels?

Normal wissen die ja was gemeint ist oder?
Nein - ich meinte den RA welcher expl in in dem Mahnbescheid von 2005 aufgeführt ist
Um welche Summe gehts da ?
Wir wollen ja wissen ob tituliert oder nicht
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 30.10.2009, 09:36   #17
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

So ich habe es einfach mal eingescannt, denke so ist es dann einfacher.

Ich glaube ich habe öfters dann solche Mahnbescheide bekommen, wo dann aber eben nur die Summe erneuert wurde, sage ich nun mal. Also wo immer wieder eine höhere Summe stand.

Aber für mich stell gerade die Frage.
Dort Stehen Rechtsanwälte, aber Briefe bekomme ich von den IBs

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scannen.jpg   scannen1.jpg  
Octavius ist offline  
Alt 30.10.2009, 12:33   #18
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Hoi!

Und noch mal ich, ich hatte vor 2 Wochen einen Brief erhalten von Rechtsanwälten wegen einer Rechnung.
Die haben mir einen ratenplan zugeschickt. also eine Ratenvereinbarung den habe ich nicht unterschrieben da er mir zu "doof" aussah, und habe denen meinen eigenen vorschlag zugesand.

Den wollen sie nicht akzeptieren haben mich angerufen und gesagt das sie ihn mir noch einmal zusenden. Ich solle ihn dann bitte innerhalb einer woche zurück senden ansonsten wird post vom gericht kommen.

Ich habe dieses nun mal beigefügt und möchte wissen ob das alles so in ordnung ist :(


Wie ich das nun auch gelesen habe, soll ich den Pfändbaren Teil meines ALG II ALG I oder Gehalt an die abtreten, ich denke mir das wären dann auch sowas wie kosten für ähm Bewerbungen oder sowas?

Ebenfalls soll ich auf die Verjährung verzichten... etc

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scannen2.jpg   scannen3.jpg   scannen4.jpg  
Octavius ist offline  
Alt 30.10.2009, 21:52   #19
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Die E wie einfach Sache ist also nicht tituliert
Aus welchem Jahr ist die Hauptforderung (ecovis)
In dieser Sache war ein Inkassobüro vorher beauftragt ?

Ist nach dem Mahnbescheid aus 2005 in der debitel Sache ein Vollstreckungsbescheid gekommen ( wichtig) ?

Zitat:
Easy Cash 46,54 <- Nächsten Monat fertig
Anwalt Schneider 421,61€
BID SCHUFA 537,80€
GWG 1780,42€
Zahnarzt ca. 600€
E Wie Einfach Anwalt 226,34 (nicht tituliert)
Creditreform Städtische Werke 556,83€
Man müsste mal wissen was von Deinen ganzen Forderungen überhaupt tituliert ist und von welchem Jahr die jeweiligen Hauptforderungen sind
Vollstreckungsbescheid ist immer entscheident !
Was ist GWG ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 31.10.2009, 09:26   #20
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten


Anwalt Schneider 421,61€
<- Rechnung von diesem Jahr, auch aus der alten Wohnung (telefon)

BID SCHUFA 537,80€ <- Wie gesagt von 2005, von da ab hab ich auch keine papiere mehr :( ausser ab 2008 und da hab ich nur ein ratenzahlungsschreiben, wen soll ich da nun anschreiben Bayrische Inkasso Dienst, oder den Anwalt der auf dem Mahnbescheid drauf steht?

GWG 1780,42€ <-- Meine Ehemalige wohnung wo ich fluchtartig gegangen bin, da ich es dort nicht mehr ausgehalten habe wegen nachbarn etc... Somit 2 monate Miete und dann die Renovierungskosten der Wohnug etc

Zahnarzt ca. 600€ <-- Da kam NIE ein Rechtsanwalt schreiben oder ähnliches. Nur Emails das ich bitte zahlen soll.. Wir hatten mal eine Ratenzahlung vereinbart aber zahlen tu ich schon lange nicht mehr und melden tut er sich auch nicht mehr..

E Wie Einfach Anwalt 226,34 (nicht tituliert) <- Die Rechnung ist von diesem Jahr aus der oben besagten alten Wohnung

Creditreform Städtische Werke 556,83€ <- Da habe ich ja hingeschrieben das ich die Aufstellung sehen möchte was ich wann bezogen habe, da kam gestern ein schreiben wo drinnen steht das ich zahlen muss, kein Hinweis auf mein schreiben etc.
Anbei Füge ich die Schreiben von Creditreform bei und mein Zwischenschreiben.
Also wie man sieht Fordern die mich im ersten schreiben auf zu zahlen, das zweite schreiben von mir ist dann beigefügt wo steht das ich gerne die auflistung hätte, der brief kam diese woche dienstag bei denen an, im dritten brief steht von denen das eine Restforderung von denen da wäre, aber ich habe nie gezahlt somit keine restforderung? Das sind auch die einzigsten Schreiben die ich von denen erhalten habe.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scannen.jpg   scannen1.jpg   scannen2.jpg  
Octavius ist offline  
Alt 31.10.2009, 14:28   #21
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Hier ein Brief den ich jheute bekommen habe von der BID.

Derzeitiger Schuldstand BID SCHUFA 537,80€

Das ist ja der SCHUFA eintrag.Hatte denen geschrieben dasich ALG II beziehe und auf den Bescheid warten muss um ihnen eine Kopie davon zuzusenden. das ist nun die antwort auf mein schreiben wo sie doch bitte warten sollten.. der Vergleichsbetrag, belief sich auf 50€ von meiner seite aus

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scannen3.jpg  
Octavius ist offline  
Alt 02.11.2009, 23:47   #22
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Bei der Creditreform Forderung handelt es lt Schreiben des Inkassobüros bei der Forderung von 557 um Kosten und Zinsen ?!
Hast Du da Infos wie sich das zusammensetzt ?
fordere doch vom Inkassoladen eine detailierte Aiflistung dieser sogenannten Kosten
-----------------------
Anhand des BID Schreibens kann ich eigentlich keine Titulierung erkennen. Ich würde auf dieses Vergleichsangebot nicht eingehen
----------------------
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 03.11.2009, 09:37   #23
Octavius
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Octavius
 
Registriert seit: 02.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 332
Octavius
Standard AW: Fragen über Inkasso und Anwaltskosten

Ja bei Creditreform bin ich dran und habe wie gesagt ein schreiben aufgesetzt:
Zitat:
<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } --> Sehr geehrte Damen und Herren,


ich habe Ihr zweites Schreiben erhalten, doch leider ist mir immer noch nicht ersichtlich, um welche Forderung es sich hier handelt.
Ich habe sie darum gebeten mir eine Auflistung zu zusenden, in dem ich die Forderungen einsehen kann, wie Datum der bezogenen Leistung und ähnliches.
Somit kann ich die Schuld nicht anerkennen.


Sofern ich eine Auflistung erhalte, kann ich dies vom Anwalt prüfen lassen.
Da ich wie gesagt von einem Drittanbieter Strom und Gas bezogen habe!
So da schau ich nun was für eine Antwort kommt.
Octavius ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
anwaltskosten, fragen, inkasso

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endlich Arbeit gefunden, aber Fragen über Fragen! _Sandra_ ALG II 15 21.06.2009 14:44
Fragen zu Inkasso und RA- Gebühren vor MB Hugo5 Schulden 9 10.07.2008 01:43
Neuer ALGII, über 25 und nach Rückkehr vorübergehend bei den Eltern - Fragen, Fragen Ulkus Anträge 2 02.02.2008 14:47
ALG II oder vielleicht doch Erwerbsminderungsrente - Fragen über Fragen Lexi77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 14.01.2008 23:33
Alg2 - und Fragen über Fragen Leistungsbezug/Fallmanager/Maßnahmen schmetterling123 Anträge 1 10.09.2007 17:50


Es ist jetzt 08:20 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland