Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Stromkosten aus Abrechnung Juni 2004 verjährt?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2006, 12:23   #1
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard Stromkosten aus Abrechnung Juni 2004 verjährt?

Hallo liebe Leute,

ich habe heute eine Mahnung des Stromerzeugers Vattenfall bekommen, die sich auf die Zeit bis zum 31.MAI 2004 bezieht. Eine Rechnung habe ich in den letzten 2 Jahren nicht erhalten.
Bei einem Anruf bei Vattenfall wurde mir gesagt, man habe es vergessen.
Meine Bitte, als H4-Empfänger doch in Raten a' 10 EUR
zahlen zu können, wurde mir gesagt: "Da es schon solange her ist, wäre die Gesamtsumme fällig!"
Sollte ich nicht die Summe (97.- EUR) überweisen, wird diese Forderung an ein Inkassobüro verkauft, mit dann viel höheren Kosten.
Kann mir jemand sagen, ob diese Forderung, nach so langer Zeit, zu recht besteht?

Im Voraus danke für Antworten.

Grüsse aus Berlin

Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 12:27   #2
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard Stromkosten aus Abrechnung Juni 2004 verjährt

Sorry, ich habe vergessen mitzuteilen, dass es sich um eine Abschlußrechnung aus meiner alten Wohnung handelt, aus der ich am 31 Mai 2004 ausgezogen bin

Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 12:46   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Verjährt ist die Forderung wahrscheinlich nicht, aber wenn DIE es vergessen haben können sie von Dir auch nicht verlangen das Du alles auf einmal zahlst.

Aber es hätte Dir doch sicher auch auffallen müssen das Du damals nichts bezahlt hast., oder?

Ich denke da wirst Du einen Anwalt bemühen müssen :(
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 12:47   #4
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

.... die allgemeine Verjährung beträgt meines Wissens in diesem Fall 3 Jahre beginnend am 30.12.2004 ! ! !

siehe dazu auch:
http://www.trenkler.de/rechtsanwalt/verjaehrung.shtml

Wenn du dem Stromversorger wegen Alg2 eine Ratenzahlung angeboten hast und ihn auch damit mitgeteilt hast das du sowieso nicht in der Lage bist anders die Summe zu begleichen, dann ist der Verkauf der Forderung an ein Inkassounternehmen "unsittlich" und nicht gestattet, auch wenn die das Gegenteil behaupten....

Eigentlich ist die einzigste Möglichkeit des Stromversorgers einen Mahnbescheid auszustellen um dann einen Titel zu haben.

Ich glaube erst diesen Titel kann man abtreten ????
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 12:49   #5
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Wenn ich das richtig gegoogelt habeist die Verjährungsfrist 3 Jahre. Aber da kenne ich mich nicht so aus.

Allgemein kann ich sagen:
Wenn die Dir schon sagen, das sie die Schuldsumme verkaufen wollen, dann solltest Du Dir keine großen Sorgen machen.
Grundsätzlich sollte man natürlich versuchen, seine Schulden zu bezahlen.
Aber:
Eine Inkassofirma kann eine verkaufte Summe nur einfordern(gerichtlich und so), wenn Du diese Summe anerkennst. Deshalb ist bei der Post vom Inkasso auch meistens ein Schuldanerkenntnis dabei. Meistens ist dieses als Vergleich oder auch als Selbstauskunft getarnt.
Wenn dieses unterschrieben wird, dann dürfen dei eintreiben.

Pfänden und Vollstrecken darf z.B. nur der ursprüngliche Gläubiger, der einen Titel auch erwirkt hat. Hat er dei Sache verkauft, darf er nicht mehr und das Inkassobüro auch nicht. Es sei denn , Du unterschreibst.

Wie das nun genau bei Dir mit Vattenfall aussieht, das kann ich so ohne weitere Infos nicht sagen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 12:50   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Leider verjährt die Rechnung erst am 31.12.2006. Jetzt ist sie geschickt worden. Ich würde denen jetzt einfach Raten schicken, wenn die die annehmen käme das überhaupt nicht gut, wenn dann ein Inkassobüro eingeschaltet würde. Ich verschiebe das ganze mal unter Schulden, weil es dort thematisch besser passt
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 13:07   #7
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@ Arco

Danke für die Antwort. Ja, die Verjährung beträgt scheinbar drei Jahre. Dann werde ich wohl in den 'sauren Apfel' beißen müssen und beim Essen einschränken.

Zum Thema: "Verkauf der Forderung".

In anderer Sache habe ich gerade (Mahnbescheid/Widerspruch) ein Verfahren vor Gericht laufen. Hier wurde v o r einem Titel die Forderung an ein Inkassounternehmen verkauft.
Nun will man von mir die Hauptforderung zuzüglich Inkassokosten, zuzüglich der Kosten für den Anwalt, der im Auftrag der Inkasso den Mahnbescheid beantragt hat.
Also scheint das auch ohne Titel zu gehen; oder es ist widerrechtlich, was sich ja herausstellen wird.

Nochmals danke.

Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 13:26   #8
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

Aber es hätte Dir doch sicher auch auffallen müssen das Du damals nichts bezahlt hast., oder?


Hallo Arania,

danke für die Antwort. Es handelt sich um eine Abschlußrechnung.

Ich bin am 31. Mai 2004 aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Wenn ich
bis heute, zwei Jahre nach Auszug keine Rechnung erhalten habe, dann konnte mir nicht auffallen, dass noch eine Forderung offen ist.

Erst Heute habe ich diese Mahnung erhalten, ohne jemals eine Rechnung
bekommen zu haben. Ja, das ist Vattenfall.

Ich habe schon an Arco mitgeteilt, dass ich wohl in den 'sauren Apfel' beißen muß und die 97.- EUR mit einmal bezahlen werde.

Gruß aus Berlin Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 13:28   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

War nur eine Frage, sollte kein Angriff sein :hug:
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 13:33   #10
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@ Arania

War nur eine Frage, sollte kein Angriff sein


Habe ich auch nicht so aufgefasst.


Gruß Wolfgang :hug:
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 13:51   #11
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

Hallo kalle,

**Wie das nun genau bei Dir mit Vattenfall aussieht, das kann ich so ohne weitere Infos nicht sagen.**

Es gibt keine weiteren Infos. Der Sachverhalt ist so,wie ich ihn beschrieben habe.

Oder was meinst Du?
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 08:47   #12
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard Re: Stromkosten aus Abrechnung Juni 2004 verjährt?

[code]Sollte ich nicht die Summe (97.- EUR) überweisen, wird diese Forderung [b]an ein Inkassobüro verkauft[/b], mit dann viel höheren Kosten.[/code]

Der angekündigte Forderungsverkauf an ein Inkassobüro ignorierst Du zunächst und beginnst einfach Deine Ratenzahlung !
Sollte sich irgendwann ein IB wg der verkauften Forderung melden forderst Du erst mal die Abtretungserklärung gem 410 BGB von Diesem ein !
Am Besten Du zahlst jetzt die Hälfte
und am kommenden 1 den Rest
Wenn sich ein Inkassobüro melden sollte postest Du am Besten noch mal
-----------
in der anderen Sache hast Du dem MB komplett und begründungslos widersprochen ?
Bist Du sicher das das INkassobüro der Besitzer der Forderung ist
Details ?
Inkassokosten UND Anwaltskosten ( also beides zusammen) sind vor Gericht nicht erstattattungsfähig !

gruß
jürgen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 09:06   #13
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard Stromkosten aus Abrechnung Juni 2004 verjährt?

Hallo Inkasso,

danke für Deine Antwort. Ich werde die Forderung mit zwei Zahlungen begleichen und warten was Vattenfall unternimmt.

**in der anderen Sache hast Du dem MB komplett und begründungslos widersprochen ? **

Ich hatte dem Mahnbescheid bezüglich der Inkassokosten und den daraus entstandenen zu hohen Zinsen widersprochen.

Darauf hin bekam ich einen Anruf vom Gericht (Sachbearbeiterin) die mir
mitteilte, dass dieser Widerspruch nicht genau beziffert ist.
Da ich nicht alles selbst ausrechnen wollte - Zinsen-Anwalt- und Inkassokosten, habe ich der Einfachheit halber dem ganzen MB widersprochen. Ich hoffe, dass ich da keinen Fehler gemacht habe?

Nochmals danke,

Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 12:30   #14
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard

wie lange ist der widerspruch jetzt her ?
Höhe der hauptforderung ?
Strittig ?
masseninkassobüro `? (also ein Eintreiber der z.b tausende von mahnbriefen automatisiert verschickt ?)
gruß
jürgen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 12:58   #15
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

Hallo Jürgen,

danke, dass Du Dir so viel Mühe machst.

Hier die Details:


wie lange ist der widerspruch jetzt her: Widerspruch am 19.06.06
Höhe der hauptforderung: 172,12 EUR
Strittig: Ja, betreffend unberechtigter Mahngebühren (10.- EUR)
(Für die Zeit n a c h Abgabe an Inkasso wurden noch
Mahngebühren in Rechnung gestellt)
masseninkassobüro?: TESCHINKASSO - 'Forderungsmanagement GmbH'


Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 19:41   #16
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard

Zur Vattenfall sache ...ist die selbe Sache wie in dem anderem Posting von Dir ?

[code]Mein privat Tip : MB fristgerecht widersprechen komplett ohne Begründung und gleichzeitig den unstrittigen betrag plus 10 oder 20 € unter angabe der kdnr auf das vattenfallkto überweisen.[/code]

war mein Tip , hast Du das gemacht ?

Zur anderen Sache :

Die 172 ist also die eigentliche forderung ?
Da sind keine Inkasso bzw RA Gebühren mit drin in dieser Summe ?
Das ist jetzt nicht identisch mit der vattenfall Sache ?

leicht durcheinander (die Hitze)

gruß
jürgen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2006, 08:44   #17
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

Zur anderen Sache :

Die 172 ist also die eigentliche forderung ?
Da sind keine Inkasso bzw RA Gebühren mit drin in dieser Summe ?
Das ist jetzt nicht identisch mit der vattenfall Sache ?

leicht durcheinander (die Hitze)

gruß
jürgen


hallo Jürgen,

Jetzt ist etwas durcheinander geraten. Bin wegen der Hitze auch 'durch den Wind'.

Die Vattefallsache betrachete ich als erledigt, werde in Raten zahlen.
---------------------------------
In der Sache MB 170,12.- EUR:

170,12 EUR ist die Hauptforderung.

Der MB lautet auf die Summe von 344,20 EUR.

Enthalten ist die Hauptforderung von 170,12
zuzüglich die Kosten für Anwalt + Inkassokosten +
Bearbeitungskosten + Kontoführungskosten + Gerichtskosten für MB usw.- in Höhe von 174.- EUR.
Zusammen 344,20.
(Ich weiß nicht wo die all die Kosten herholen?)
Dem MB habe ich komplett widersprochen,
da ich nicht bereit bin die Kosten der Inkasso zu zahlen.

Auch die Mahnkosten n a c h Abgabe an die Inkasso bin ich nicht bereit zu zahlen.

Ich weiß nicht ob ich da im Recht bin, das war meine Frage.

Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2006, 12:44   #18
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard

anwalts UND Inkassokosten sind nicht erstattungsfähig :

BGH URTEIL
Bundesgerichtshof ,Entscheidung vom 20. Oktober 2005 - VII ZB 53/05
---------------------------
(das weiß auch der Gläubiger bzw sein RA)


Ähm... Ich würde aber jetzt mal langsam die Hauptforderung bezahlen
(an den Gläubiger direkt)
Sofern der Verzug Deinerseits nicht negiert wird und auch die forderung nicht strittig ist würde ich 30 € mehr überweisen.
-----
Danach - auch auf Bitten und Drohen des gegnerischen RAs - den Widerspruch nicht mehr zurücknehmen.

so würde ich es machen
gruß
jürgen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2006, 07:36   #19
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@Inkasso

Hallo Jürgen,

(Wenn ich als H4-ler die Summe mit einmal hätte begleichen können, hätte ich dies schon getan; Abzahlungen in angemessener Höhe wurden mir abgelehnt).

Herzlichen Dank für Deine umfangreichen Auskünfte und dem Hinweis
auf das BGH-Urteil.


Gruß Wolfgang
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2006, 18:11   #20
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard

------------------
wenn es ein großer Gläubiger ist und ein Masseninkassoadvokat wurde diesbezüglich mit dem MB beauftragt besteht eine gewisse Hoffnung das ausgebucht wird.
Wenn Deine Schufa Auskunft nicht die Beste ist m.M die Wahrscheinlichkeit dafür höher.

Wenn die Gegenseite dich anschliesend bittet im eigenen intresse den widerspruch zurückzuziehen ist dies ein Indiz dafür das die Sache fallengelassen wird.

Das vorherige Einschalten eines IBs hemmt ebenfalls das Ganze dann nach Deinem Widerspruch tatsächlich vor Gericht zu bringen da ja die Inkassogebühren wegfallen würden.

Ist halt Risiko -
Kann auch anders ausgehen
Die inkassokosten fallen dann weg aber die Gerichtskosten kämen aber dazu

Evtl ein Tip
Schau Dir den MB ganz genau an - ob sich Fehler eingeschlichen haben
Datum der Forderung - Summe - nr der Rechnung - monat der Rechnung usw
es ist im masseninkasso nicht selten das hier geschludert wird -
evtl hast Du Glück

gruß
jürgen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2004, abrechnung, juni, stromkosten, verjaehrt, verjährt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
200. Montagsdemo am 2. Juni 2008 inisoz Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 29.05.2008 09:19
Schulden von 2001 - schon verjährt? PLS HELP ME! Tyler187 Schulden 11 08.04.2007 16:17
nebenkosten abrechnung sancine AfA /Jobcenter / Optionskommunen 1 19.10.2006 13:39
Wärme Abrechnung hilflos KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 11.10.2006 10:36
Mieter muss Abrechnung 2004 bei Eingang nach 31.12.05 nicht Martin Behrsing KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 0 03.01.2006 12:14


Es ist jetzt 15:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland