Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einrede der Verjährung richtig formulieren

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2009, 12:15   #1
nitro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 5
nitro
Standard Einrede der Verjährung richtig formulieren

Hallo liebes Forum,

Ich würde gerne wissen, wie man eine Einrede der Verjährung richtig formuliert, ob z.B. diese Form hier genügt:

---

Sehr geehrte Damen u. Herren,

Hiermit erhebe ich eine Einrede der Verjährung für ihre Forderung XYZ und würde sie bitten mir schriftlich zu bestätigen, daß sie dies zur Kenntnis genommen haben.

Mfg

---

Desweiteren würde mich interessieren, ob ein Inkasso dann verpflichtet ist mir darauf zu antworten und ob man anschließend das Recht hat eine verjährte Forderung aus der Schufa löschen zu lassen.

Für Eure Antworten bedanke ich mich herzlich

Gruss

Richard
nitro ist offline  
Alt 19.06.2009, 12:24   #2
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Zitat:
Desweiteren würde mich interessieren, ob ein Inkasso dann verpflichtet ist mir darauf zu antworten und ob man anschließend das Recht hat eine verjährte Forderung aus der Schufa löschen zu lassen.
schulden die nicht mehr bestehen, müssen gelöscht werden, dies kann aber nur der gläubiger veranlassen.

ansonsten reicht die formulierung, ich würde aber den verjährungsparagraphen mit angeben...

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 19.06.2009, 12:33   #3
nitro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 5
nitro
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
schulden die nicht mehr bestehen, müssen gelöscht werden, dies kann aber nur der gläubiger veranlassen.

ansonsten reicht die formulierung, ich würde aber den verjährungsparagraphen mit angeben...

mfg physicus
Erstmal Danke für die Antwort

Bist Du dir da wirklich sicher? Wie ich das Konzept verstanden habe besteht der Anspruch nach wie vor fort, kann aber nicht mehr eingetrieben werden.
nitro ist offline  
Alt 19.06.2009, 12:51   #4
nitro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2009
Beiträge: 5
nitro
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Eine kleine Ergänzung noch:

Kann man davon ausgehen, daß die Inkassos bei solchen Sachen auch ehrlich sind oder zicken sie rum. Man könnte doch einen solchen Brief einfach in den Müll werfen und dann behaupten: Haben wir nie bekommen...Falls sie sich also querstellen sollten, was könnte man dann machen?

Und ist diese Einrede auch dann noch gültig, wenn man einem Mahnbescheid widerspricht und sie erst danach stellt?
nitro ist offline  
Alt 19.06.2009, 15:06   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

15 Fragen und Antworten zur SCHUFA mit einem Musterbrief
Arania ist offline  
Alt 23.06.2009, 19:45   #6
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Zitat von nitro Beitrag anzeigen
Hallo liebes Forum,

Ich würde gerne wissen, wie man eine Einrede der Verjährung richtig formuliert, ob z.B. diese Form hier genügt:

---

Sehr geehrte Damen u. Herren,

Hiermit erhebe ich eine Einrede der Verjährung für ihre Forderung XYZ und würde sie bitten mir schriftlich zu bestätigen, daß sie dies zur Kenntnis genommen haben.

Mfg

---

Desweiteren würde mich interessieren, ob ein Inkasso dann verpflichtet ist mir darauf zu antworten und ob man anschließend das Recht hat eine verjährte Forderung aus der Schufa löschen zu lassen.

Für Eure Antworten bedanke ich mich herzlich

Gruss

Richard
Das reicht meiner Meinung nach voll
Die Gegenseite wird darüber in Kenntis gesetzt das die Forderung verjährt ist bzw das es der Schuldner gemerkt hat.
Das Inkasso ist natürlich nicht verpflichtet darauf zu antworten
Zitat:
Und ist diese Einrede auch dann noch gültig, wenn man einem Mahnbescheid widerspricht und sie erst danach stellt?
Man kann auch auf einem gerichtlichen Mahnbescheid warten und dann dem Mahnbescheid vollumfänglich widersprechen und den Widerspruch mit der Verjährung begründen

Zitat:
Bist Du dir da wirklich sicher? Wie ich das Konzept verstanden habe besteht der Anspruch nach wie vor fort, kann aber nicht mehr eingetrieben werden.
Die Forderung ist ja nicht tituliert !
Warum nicht die gesamte Forderung vollumfänglich gegenüber der Gegenseite jetzt zurückweisen ( per einschreiben) UND im selben Schreiben in einem Nebensatz erwähnen das die strittige Forderung ohnehin seit z.b 1.1.09 verjährt ist ??

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 23.06.2009, 19:58   #7
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Zum Thema Schufa etc gibt es übrigens einen guten Beitrag aus dem Forum Computerbetrug.de (der Jurist)


Zitat:
Auskunfteien dürfen grundsätzlich nur unbestrittene Forderungen gemeldet werden.

Leider funktioniert dies in der Praxis nicht uneingeschränkt. Rügt ein von einer Eintragung zu seiner Person Betroffener dies gegenüber der Auskunftei, berufen diese sich regelmässig darauf, eine Löschung nur vornehmen zu dürfen, wenn der Meldende zustimme. Diesen haben man gefragt und der habe gesagt, der Eintrag sei richtig. Diese Auskunft entspricht aber nicht der Rechtslage.

Der Löschungsanspruch hinsichtlich falscher Daten bzw. Eintragungen als Schuldner richtet sich gegen den, der die falschen Daten speichert, also gegen Schufa, Creditreform oder ähnliche Einrichtungen.

Dazu gibt es einen entsprechenden Beschluss des LG Düsseldorf Az. 12 O 392/01. Wenn man sich hierauf beruft, wird die Eintragung in der Regel gelöscht.

Bei ganz hartnäckigen Fällen hilft es, den Bundesdatenschutzbeauftragten zu informieren, sofern man nicht klageweise vorgehen möchte oder kann.
..........................................-----------------------------------------

Ein Urteil gibt es auch bereits :

http://www.elo-forum.org/schulden/34...iderrufen.html
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 23.06.2009, 22:31   #8
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard AW: Einrede der Verjährung richtig formulieren

Zitat von nitro Beitrag anzeigen
Erstmal Danke für die Antwort

Bist Du dir da wirklich sicher? Wie ich das Konzept verstanden habe besteht der Anspruch nach wie vor fort, kann aber nicht mehr eingetrieben werden.
Ja so ist es,jedoch dürfen Forderungen,die nicht tituliert wurden auch nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag in der Schufa bleiben.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
einrede, formulieren, richtig, verjaehrung, verjährung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
umzugsantrag wie formulieren? renamausi ALG II 3 20.07.2008 17:42
Widerspruch formulieren Genesis ALG II 4 22.10.2007 20:29
Widerspruch formulieren catwoman666666 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 10.09.2007 18:06
brauche Hilfe beim Formulieren wico KDU - Miete / Untermiete 1 19.07.2007 10:26
Widerspruch formulieren privy ALG I 3 13.02.2007 21:30


Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland