Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)
QR-Code des Forums zum Scannen mit dem Handy und Forenstart mit Handystyle... Mach mit. klick mich....

Start > Information > Schulden -> Inkasso Widerspruch


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung


-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.

Hallo Gastleser, Sie können sich hier: kostenfrei registrieren um z. B. diese Werbung auszublenden, weitere Inhalte zu sehen, u.v.m...!


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 19.05.2009, 10:07   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Inkasso Widerspruch

Hallo;

Ich habe im Mom leider 2 aktuelle Fälle bei denen ich etwas Hilfe bräuchte.

1. Fall: Im jahre 1995 habe ich eine Telefonrechnung bekommen bei der mir ein Betrag von 6128 DM belastet wurde, die durch eine 0190 Nummer enstanden sind. Ich habe mich damals nicht dagegen gewehrt und weiss auch nicht ob ich da einen Mahnbescheid bekommen habe. Ich habe damals einen Brief von einer Rechtsanwältung bekommen mit folgender Aufstellung:

6128,20 DM Forderung
10,00 DM Auslagen des Auftragsgeber
279,96 Zinsen bis 20.05.96
2,88 DM Kontoführungs Kosten je Monat
40,25 DM Inkassakosten
Macht einen gesamtbetrag von 6461,31 DM
Nun 14 Jahre später bekomme ich einen Brief dass ich plötzlich 9744,55 € bezhalen soll. In all den Jahren kam nichts und wie gesagt ich kann mich an keinen Mahnbescheid erinnern, da ich schon andere bekommen hatte und alle aufgehoben habe. Keine Aufstellung dabei wie sich der Betrag zusammen stellt.

Wie kann ich mich gegen diese Forderung am besten Wehren.
Das einzige was ich bis jetzt gemacht habe ist dieser Anwältin einen Brief geschrieben um das zusenden der Vollmacht.


2.Fall
Es gibt eine Forderung an mich in Höhe von 880 €. Mit dem Inkassobüro habe ich mich geeinigt monatlich 30€ zu bezahlen. In dem Schreiben das ich bekommen habe war nie die Rede von Zinsen. nun 11 Monate später bekam ich einen Brief dass die Forderung an ein anderes Inkassobüro abgegeben sei, ohne eine Begründung.
Da hier keine Rede von Zinsen war und das auch nirgends geschrieben war, bin ich nun überraschat dass das neue Inkassobüro mir nun einen Betrag von 704 € mitteilt ohne Kostenaufstellung und nun plötzlich ab sofort Zinsen verlangt.

Nach meiner Rechung 880€ schon gezahlt 11 mal 30 € sind 330 € sind gleich 550€ die Übrig bleiben.

Auch hier habe ich schon einen Brief geschrieben, dass ich gerne eine detallierte Aufstellung möchte.

Was für Möglichkeiten habe ich hier??

Für Hilfe wäre ich dankebar.



Zentauer.
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 10:51   #2
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22,175
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

1. Du musst heraus bekommen, ob die Forderung tituliert ist. Wenn nicht, wäre das ganze nach 4 Jahren verjährt. D.H. du musst da überhaupt nichts bezahlen. Also schau, dass Du dies heraus bekommtst. Notfalls beim Gerichtsvollzieher nachfragen.

zu 2. Lass dir erst eine genaue Aufstellung schicken und weise darauf hin, dass Zinsen nicht vereinbart waren. Ob Du damit durchkommst, weiß ich nicht.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 12:31   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Danke für die schnelle Antwort.

Zu 1. Bei wem kann ich das erfragen??Besser wie kann ich das herausbekommen?? Bei mir war kein Gerichtsvollzieher.
In dem Schreiben erwähnen Sie dass das tituliert ist. Aber wie schon gesagt Ich habe keinen Mahnbescheid bzw. Vollstreckungsbescheid.
Alle anderen Mahnbescheide die ich in dieser Zeit bekommen habe, habe ich abgeheftet.
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 19:41   #4
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3,555
Inkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein Lichtblick
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Zitat von zentauer Beitrag anzeigen
Danke für die schnelle Antwort.

Zu 1. Bei wem kann ich das erfragen??Besser wie kann ich das herausbekommen?? Bei mir war kein Gerichtsvollzieher.
In dem Schreiben erwähnen Sie dass das tituliert ist. Aber wie schon gesagt Ich habe keinen Mahnbescheid bzw. Vollstreckungsbescheid.
Alle anderen Mahnbescheide die ich in dieser Zeit bekommen habe, habe ich abgeheftet.
Lass Dir vom RA bzw Inkassobüro einfach eine Kopie des vermeintlichen Titels zuschicken und dann wieder hier posten falls die Gegenseite retourniert
Achtung : Falls nicht tituliert ist wie von @Martin bereits erwähnt verjährt !
Zahlst Du dann nur 1 Cent ist die Forderung wieder anerkannt

Zitat:
2.Fall
Es gibt eine Forderung an mich in Höhe von 880 €. Mit dem Inkassobüro habe ich mich geeinigt monatlich 30€ zu bezahlen. In dem Schreiben das ich bekommen habe war nie die Rede von Zinsen. nun 11 Monate später bekam ich einen Brief dass die Forderung an ein anderes Inkassobüro abgegeben sei, ohne eine Begründung.
Da hier keine Rede von Zinsen war und das auch nirgends geschrieben war, bin ich nun überraschat dass das neue Inkassobüro mir nun einen Betrag von 704 € mitteilt ohne Kostenaufstellung und nun plötzlich ab sofort Zinsen verlangt.

Nach meiner Rechung 880€ schon gezahlt 11 mal 30 € sind 330 € sind gleich 550€ die Übrig bleiben
Deine sehr wahrscheinlich leider nicht zweckgebundenen Zahlungen sind gem BGB 367 zuerst mit den Inkassogebühren verrechnet worden so das die nahezu komplette HF noch offen ist.
Unkenntnis wird von Inkassobüros immer gnadenlos ausgenutzt
Es geht also nicht um Zinsen sondern um (vor Gericht nur selten durchsetzbare) Inkasso Gebühren !
Ist diese Forderung tituliert ?
Liste mal die Gebühren des 2 Inkassobüros auf !
Besteht Deinerseits EV bzw laufen oder liefen Pfändungsmaßnahmen gegen Dich ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 22:10   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Zu fall 1 da habe ich bis jetzt nichts bezahlt nur einen brief dass ich eine Vollmacht im Orginalen gerne möchte da muss ich abwarten.

Zu Fall 2 habe ich auch einen Brief geschrieben dass ich eine detallierte Aufstellung möchte da muss ich auch abwarten.

Es gab in meinem Leben schon Ev und Lohnpföndung aber das ist alles erledigt. Wegen diesem Fall2 noch nicht.
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 22:22   #6
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3,555
Inkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein Lichtblick
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Zitat von zentauer Beitrag anzeigen
Zu fall 1 da habe ich bis jetzt nichts bezahlt nur einen brief dass ich eine Vollmacht im Orginalen gerne möchte da muss ich abwarten.

Zu Fall 2 habe ich auch einen Brief geschrieben dass ich eine detallierte Aufstellung möchte da muss ich auch abwarten.

Es gab in meinem Leben schon Ev und Lohnpföndung aber das ist alles erledigt. Wegen diesem Fall2 noch nicht.
Von wann ist die EV ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2009, 13:08   #7
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Das liegt bestimmt schon 4 Jahre zurück und hat nicht mit diesen beiden fällen zu tun.
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2009, 20:46   #8
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3
jeremias Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Wenn Dein letzter EV mehr als 3 Jahre her ist, kann es sein, dass Du einen neuen machen musst, der kann alle 3 Jahre neu abverlangt werden
jeremias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2009, 18:28   #9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Das mit dem EV denke ich hat mit diesen Fällen nichts zu tun, da ich dieser Firma bereits seit 4 Jahren jeden Monat Geld überweise um meine Schuld zu tilgen.

Bis jetzt auf meine Briefe noch keine Antwort erhalten. Ich warte geduldig weiter.
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2009, 14:46   #10
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Forum Schuldnerberatung
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2009, 12:37   #11
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.05.2009
Beiträge: 6
zentauer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inkasso Widerspruch

So entschuldige dass es so lange gedauert hat, aber erst jetzt habe ich die Papaiere zusammen.
Im Anhang ist der Vollstreckungsbescheid und die Forderungsaufstellung.
Es wäre nett mir zu sagen ob ich noch irgendwelche Forderungen der Liste wegstreichen kann, und ob der Zinssatz tatsächlich so hoch sein kann.
Desweiteren sind die Kontoführungsgebühren rchtlich.

Über Hilfe wäre ich dankbar.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
aufstellung.jpg   vollstreck_seite_2.jpg  
zentauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2009, 22:14   #12
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3,555
Inkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein LichtblickInkasso ist ein Lichtblick
Standard AW: Inkasso Widerspruch

Zitat:
Desweiteren sind die Kontoführungsgebühren rchtlich.
Rechtlich ?
Logisch das es rechtlich ist - aber nicht durchsetzungsfähig
Dies gilt für die nichttitulierten Ktoführungsgebühren (siehe Position 1.5.09)
Zinsen müssten ebenfalls alle 3 Jahre neu tituliert werden - falls nicht geschehen dann sind die Positionen ab 2001 verjährt
Versuch einen Vergleich auszuhandeln
EV besteht ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
inkasso, Widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Widerspruch-Ablehnung Nebenkosten leoitzi KDU - Miete / Untermiete 7 12.02.2008 09:01
Widerspruch-Ablehnung Nebenkosten leoitzi ALG II 5 12.02.2008 08:42
Soll ich Widerspruch einlegen? Mausi1974 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente 3 06.02.2008 15:49
Ist das nicht Widerspruch irgendwie? Purzelchen Ein Euro Job / Mini Job 7 20.08.2007 18:31
Suche Vorlage für Widerspruch Never ALG II 6 04.10.2005 13:35


Es ist jetzt 00:37 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum - Web of Trust