QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Titulierung zulassen?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2009, 11:53   #1
med789
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard Titulierung zulassen?

Hallo,
habe einen Vergleich versucht, der leider fehlgeschlagen ist. Bezahle im Moment vom Hartz IV Regelsatz 10€. Ist dem Gläubiger natürlich viel zu wenig, doch für mich nicht anders machbar. Das teilte ich dem Gläubiger wiederholt und unmißverständlich mit.
Nun schreiben Sie: "... zunächst für ein Jahr zu stunden, sofern diese tituliert wird. Die kostengünstigste Lösung für sie stellt ein notarielles Schuldanerkenntnis dar...."
Wer kann mir raten, was ich tun solle?
Wie gesagt, ich bezahle (10€) monatlich.
Es handelt sich um ein noch nicht abbezahlten Autokredit (Auto wurde schon zurückgegeben).
med789 ist offline  
Alt 05.03.2009, 13:14   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Titulierung zulassen?

Titulierung der Forderungen

Ein Vollstreckungsbescheid gegen den kein fristgemäßer Einspruch eingelegt wird, wird rechtskräftig. Als Vollstreckungstitel schreibt er jetzt amtlich fest, dass dem Gläubiger dieser Anspruch zusteht. Sie können sich praktisch nicht mehr dagegen wehren.

Titulierte Forderungen verjähren grundsätzlich erst nach 30 Jahren. Andere Vollstreckungstitel sind insbesondere Urteile, Prozessvergleiche, öffentliche Urkunden (z.B. Vaterschaftsanerkennung beim Jugendamt) und notarielle Urkunden mit Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung.

Sollte die Forderung Ihres Gläubigers berechtigt sein und Sie wollen und können aber derzeit nicht zahlen, können Sie den Gläubigern, die auf einem Vollstreckungstitel bestehen, ein kostensparendes notarielles Schuldanerkenntnis anbieten. Sie müssen also bei unstreitigen Forderungen nicht das übliche kostspielige Verfahren mit Inkasso, Anwalt, Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid über sich ergehen lassen.

Wenn Sie Ihre Zahlungsunfähigkeit frühzeitig durch z.B. Sozialhilfebescheid oder Hinweis auf eidesstattliche Versicherung belegen, sind die Gläubiger in der Regel bereit, die Notargebühr vorzustrecken. Denn, die Notarkosten sind viel niedriger als die Gerichts- und Anwaltskosten, wovon letztlich auch Sie profitieren.

Mit Ihrer Unterschrift beim Notar entsteht ein Vollstreckungstitel. Vorher prüfen Sie bitte genau, dass alle anzuerkennenden Forderungsteile Ihrem Gläubiger wirklich zustehen. Vorsicht bei Schuldanerkenntnissen, die von Inkassoseite vorformuliert sind!


:: Titulierung von Forderungen - Schritte der Gläubiger - Schuldenratgeber - www.meine-schulden.de - Was mache ich mit meinen Schulden? ::
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 05.03.2009, 19:32   #3
med789
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Titulierung zulassen?

Sollte ich also dieser Tituliertung von dem Inkasso-Büro zustimmen, obwohl ich ohne Unterbrechung schon jahrelang 10€ überweise?
med789 ist offline  
Alt 05.03.2009, 21:00   #4
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Titulierung zulassen?

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Sollte ich also dieser Tituliertung von dem Inkasso-Büro zustimmen, obwohl ich ohne Unterbrechung schon jahrelang 10€ überweise?
Moment bitte
Wer ist der Gläubiger ?
Ist das Inkasso Besitzer der Forderung oder lediglich vom GL beauftragt ?
An wen hast Du immer Du die 10 gezahlt ?
Um wieviel gehts noch ca ?
Liste mal die Gebühren auf ( insbesonders die des Inkassobüros)

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 06.03.2009, 06:55   #5
med789
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Titulierung zulassen?

Die Gebühren kann ich nicht auflisten, kenne ich doch nicht.
Gläubiger ist ein Autohaus und die, die das Geld bekommen sind "RAe Stoffel und Strunden".
Jahrelang ging es gut mit der Ratenzahlung, die sich aber immer wieder änderte (wurde bisher auch akzeptiert), nur seit ich nun einen Vergleich anstreben wollte, bekomme ich diese Schreiben.
Bin mir nicht sicher, was ich nun tun soll.
Eigentlich zahle ich doch jeden Monat (obwohl viel zu wenig, ist mir auch klar).
Da im letzten Brief stand, wir werden das "Autohaus fragen, ob es mit dem Vergleich einverstanden ist ..." nehme ich mal an, dass diese RAe vom Gläubiger beauftragt sind, die Forderung bei mir einzuziehen.
Summe ca 5000€
med789 ist offline  
Alt 08.03.2009, 09:14   #6
med789
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Titulierung zulassen?

Kann jetzt Keiner mehr helfen?
med789 ist offline  
Alt 08.03.2009, 10:03   #7
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Titulierung zulassen?

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Da im letzten Brief stand, wir werden das "Autohaus fragen, ob es mit dem Vergleich einverstanden ist ..." nehme ich mal an, dass diese RAe vom Gläubiger beauftragt sind, die Forderung bei mir einzuziehen.
Summe ca 5000€
Du zahlst 10 Euro bei der Summe. Das deckt nicht einmal die Zinsen. Du könntest das Geld genausogut mir schicken, denn du erreichst damit gar nichts.
Wenn du nicht sicher bist, ob du je wieder Arbeit findest und auch Arbeit, die etwas einbringt, solltest du mal über den Gang zur Schuldnerberatung nachdenken, bevor du etwas machst, was du hinterher bereust.
 
Alt 08.03.2009, 10:05   #8
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Titulierung zulassen?

Auf keinen Fall ein Schuldanerkenntnis unterschreiben und sofort aufhören zu zahlen.
 
Alt 08.03.2009, 14:51   #9
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.126
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: Titulierung zulassen?

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Du zahlst 10 Euro bei der Summe. Das deckt nicht einmal die Zinsen. Du könntest das Geld genausogut mir schicken, denn du erreichst damit gar nichts.
Wenn du nicht sicher bist, ob du je wieder Arbeit findest und auch Arbeit, die etwas einbringt, solltest du mal über den Gang zur Schuldnerberatung nachdenken, bevor du etwas machst, was du hinterher bereust.
Der Gang zur Schuldnerberatung ist an sich schon anzuraten und überlegenswert

Allerdings wird sich das Problem dadurch auch nicht erledigen

In aller Regel schreiben die Beratungstellen dann die Gläubiger an und bitten um Vergleich etc. und oft reagieren (gerade Inkasso-Büros) erst recht mit Mahnbescheiden etc.

Und für eine VerbraucherInso ist diese Schuldsumme (so pervers es sich anhört) zu gering

Ich fürchte aber trotzdem, wenn es Dir nicht möglich ist auf irgeneine andere Weise (durch Familie, Freunde, Bekannte) die Schuld ablösen zu lassen, dass es daraufhin ausläuft

Bitte nicht falsch verstehen - den Gang zur Schuldnerberatung würde ich trotzdem empfehlen - sofort -

Erkundige Dich bitte bei mehreren vorab - bei vielen sind s e h r lange Wartezeiten
desmona ist offline  
Alt 09.03.2009, 09:09   #10
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Titulierung zulassen?

Zitat von desmona Beitrag anzeigen
Und für eine VerbraucherInso ist diese Schuldsumme (so pervers es sich anhört) zu gering
Wie kommst du darauf? Es kommt immer darauf an, wie wahrscheinlich es ist, dass er die Summe abzahlen kann. Im Übrigen kann auch ein Gläubiger einen Schuldner insolvent melden.

Zitat:
Im Falle von natürlichen Personen kann man sagen, ein Insolvenzverfahren lohnt sich im Regelfall für jeden, der mittel- bis langfristig nicht in der Lage sein wird seine Verbindlichkeiten wie ursprünglich vorgesehen zu begleichen.
Private Insolvenz
 

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland