QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Welche Unterlagen müssen beim Termin zur Abgabe der EV vorgelegt werden?

Schulden

Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Welche Unterlagen müssen beim Termin zur Abgabe der EV vorgelegt werden?

Schulden

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2009, 01:50   #1
Hugo5
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hugo5
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 74
Hugo5
Standard Welche Unterlagen müssen beim Termin zur Abgabe der EV vorgelegt werden?

Im Rahmen einer Eidesstattlichen Versicherung verlangt der Gerichtsvollzieher bzw. Gesetzgeber die Vorlage eines vollständig und korrekt ausgefüllten Vermögensverzeichnisses. Immer öfters kommt es vor, dass bei der Ladung zum Termin zur Abgabe der EV, hingewiesen wird, dass neben dem Vermögensverzeichnis, weitere Unterlagen mitzubringen sind.

Besteht hier überhaupt rechtlich Anspruch darauf?

Ist die Vorlage des Vermögensverzeichnisses bei einer EV ausreichend oder kann der Gerichtsvollzieher die Vorlage von weiteren Unterlagen verlangen,
die eventuell die Richtigkeit der gemachten Angaben unterstreicht bzw. belegt (Kfz- Schein, ALG- Bescheid, Mietvertrag, etc.)?

Was ist, wenn ein GV Zweifel an der Richtigkeit der Angaben hat?


Kann er Unterlagen zur Bestätigung verlangen, oder sind bestehende Zweifel von Seiten des GV bei einer EV irrelevant?


Ich bin der Meinung, dass die Unterschrift unter dem Vermögensverzeichnisses ausreichen muss, denn damit erklärt der Schuldner ja ausdrücklich die Richtigkeit der Angaben. Weiter Angaben, bzw. Unterlagen können m. E. nicht verlangt werden. Sollte die Richtigkeit der Angaben von Seiten des Gläubigers angezweifelt werden, so ist es Sache des Gläubigers diese Zweifel auf dem Gerichtsweg prüfen zu lassen. Soweit meine Meinung.

Liege ich hier richtig?

Gibt es hierüber gesetzliche Vorgaben, wie eine EV ablaufen muss?

Hugo5

Hugo5 ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
abgabe, termin, unterlagen, vorgelegt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abgabe des ALG 2 Antrags beim Maßnahmeträger Werdich Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 26.11.2008 17:00
TERMIN für Abgabe Weiterbewilligungsantrag! Fahrtkostenerstattung? Catsy Anträge 2 11.11.2008 12:54
Hilfe,Unterlagen müssen nachgereicht werden m.ristoo Existenzgründung und Selbstständigkeit 15 24.03.2008 21:52
LSG Berlin-Br.L 28 AS 1059/07 pers. Abgabe beim SG kann Unterschrift ersetzen/KdU Tinkalla (Kosten der) Unterkunft 0 26.02.2008 07:16
Wozu soll bei laufender Elternzeit der Arbeitsvertrag vorgelegt werden? Vater Flodder Allgemeine Fragen 1 19.02.2007 13:25


Es ist jetzt 22:19 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland