QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2009, 16:31   #1
jaffa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von jaffa
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 3
jaffa
Standard Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Hallo miteinander ...

Es geht ursprünglich um eine Forderung der Telefonica o2- Germany GmbH. Eine Freundin hatte dort einen Handyvertrag, sich ein neues Handy gekauft und vergessen den alten Vertrag abzumelden... natürlich auch nicht mehr nach den Rechnungen geschaut, die sie nur online bekam. Nach einiger Zeit hatte sich dann ein Betrag von ca. 160 euro angesammelt. Daraufhin schickte die Telfongesellschaft eine Rechnung, die sie aber zu diesem Zeitpunkt nicht bezahlen konnte. Diesen Umstand wollte sie der Firma zwar mitteilen, hat aber wohl vergessen den Brief auch abzuschicken.

Einige Zeit später kam ein Brief von Real Inkasso (Sitz in Hamburg), in dem erklärt wurde, das sie ihr den Vertrag im Auftrag von o2 außerordentlich und fristlos mit sofortiger Wirkung kündigen. Zu der ursprünglichen Forderung von 160,- Euro kamen 10,- Euro Mahngebühren, 45,- Euro Inkassokosten und Kontoführungsgebühr+Ermittlungskosten+Verzugszinsen von ca. 8,- Euro, so dass der Forderungsbetrag schonmal auf 230,- Euro angewachsen war.
Das sie auch das nicht zahlen konnte, beantragte sie schriftlich bei der Real Inkasso eine Ratenzahlung von 50,- Euro monatlich.

Soweit die Vorgeschichte.

Jetzt kam von Real Inkasso ein Brief, in dem die Ratenzahlung akzeptiert wurde. Damit wären aber "Vergleichskosten in Höhe von EUR 30,00 verbunden".

Da mir das ein wenig spanisch vorkommt habe ich angefangen danach zu googeln, jedoch nichts wirklich verwertbares gefunden. Hier im Forum habe ich gelesen das Inkassobüros verpflichtet sind, die Gebühren möglichst niedrig zu halten, und das man bei zu hohen Gebühren die Hauptforderung an den ursprünglichen Gläubiger überweisen soll und die Inkassoforderung ignorieren.

Deswegen jetzt meine Frage(n), ist das noch möglich nachdem schon mit dem Inkassounternehmen Kontakt aufgenommen wurde? Bzw. sind die Gebühren überhaupt so hoch das ein Widerspruch bzw das ignorieren des Inkassounternehmens erfolgreich ist? Nimmt die Telefongesellschaft das Geld jetzt überhaupt noch an?

hoffe auf eine baldige Antwort, die Frist für die erste Rate endet nächste Woche ...

grüsse, j .
jaffa ist offline  
Alt 20.01.2009, 17:03   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von wolliohne
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.824
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

schau mal hier:

markt - WDR Fernsehen
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 20.01.2009, 22:17   #3
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Ist die Freundin in der Lage die 160 plus 10 € sofort zu zahlen ?
Schon was unterschrieben in diesem Zusammenhang ?

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 20.01.2009, 23:16   #4
jaffa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von jaffa
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 3
jaffa
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Erstmal danke für die schnellen antworten ....

Also sie wär jetzt grade so in der lage die 170,- Euro zu zahlen. Unterschrieben ist bis jetzt nichts ausser der Brief in dem die Ratenzahlung beantragt wurde, d.h. auf das "Angebot" das mit den weiteren Kosten verbunden ist wurde noch nicht reagiert.
jaffa ist offline  
Alt 20.01.2009, 23:34   #5
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso EnagagiertInkasso Enagagiert
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Zitat:
Unterschrieben ist bis jetzt nichts ausser der Brief in dem die Ratenzahlung beantragt wurde, d.h. auf das "Angebot" das mit den weiteren Kosten verbunden ist wurde noch nicht reagiert.
Die Ratenzahlungszusage vom Inkasso ist evtl gar nicht angekommen und da nach der Raten Anfrage Deiner Freundin traurigerweise keinerlei Reaktion des IBs kam hat die Freundin eben die Sache selbst in die Hand genommen ;)

ICH würde also die 170 € unangekündigt direkt an den Ursprungsgläubiger auf dessen Konto überweisen mit dem Zusatz auf dem Überweisungsträger (Verwendungszweck) 160 Hauptforderung + 10 € Mahngebühr und die Kundennummer (die von o2)

Das IB wird sich natürlich trotzdem noch melden mit einem weiteren Konsequenzen ankündigenden Bausteinmahnbrief wg den Gebühren
Dann am Besten nochmal hier posten

Eine erfolgreich durchgeführte Klage expl wg Inkassogebühren eines extern beauftragten Inkassobüros ist mir bisher nicht bekannt
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline  
Alt 20.01.2009, 23:59   #6
jaffa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von jaffa
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 3
jaffa
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Okay, ich denke das wird sie dann erstmal so machen, danke für die Info. Kann ja auch echt nicht sein, dass die einem einfach nochmal 100,- euro draufpacken wenn man eh schon keine Kohle hat.
jaffa ist offline  
Alt 21.01.2009, 00:33   #7
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Vergleichskosten bei Ratenzahlung (Real Inkasso)

Die Inkassofirmenkosten werden wohl kaum verfolgt. Die Inkassofirma wird nicht belegen können, dass ein Vergleich mit Kosten verbunden ist.
kleindieter ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
inkasso, ratenzahlung, real, vergleichskosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Real Inkasso- brauche hilfe! Felicia07 Schulden 125 08.04.2011 20:30
Real Inkasso Felicia07 Schulden 34 06.05.2010 21:42
Real Inkasso.Inkassokosten 316,18 EUR ??? achims761 Schulden 5 25.11.2008 19:13
REAL - Markt Nürnberg behindertenfeindlich? hjgraf Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 04.01.2008 18:50
Real Satire aus dem Pott Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 26.10.2007 20:13


Es ist jetzt 10:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland