Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wieviel darf mir ab 01.07.2005 gepfändet werden?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2005, 08:25   #1
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard Wieviel darf mir ab 01.07.2005 gepfändet werden?

Als Anhang die derzeit gültigen Pfändungsfreigrenzen...




Angehängte Dateien
Dateityp: pdf pfaendungstabelle2005.pdf (36,5 KB, 411x aufgerufen)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2005, 10:32   #2
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wo du immer die ganzen Links findest .. Super !!!! :stern: :stern:
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 20:56   #3
hoewa14
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.07.2005
Ort: GESCHER
Beiträge: 32
hoewa14 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallöchen, beziehen sich die Pfändungsgrenzen eigentlich auch auf Unterhaltszahlungen? Ich meine, wenn jemand unterhalb der Pfändungsfreigrenze Einkommen hat, muss/kann er dann noch Unterhalt zahlen? Kann die Kommune aus dem Einkommen trotzdem Pfändungen vornehmen lassen wenn der ehemal. Partner einen Unterhalsvorschuss beantragt hat?
Bis dann mal
hoewa14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2005, 04:18   #4
listche
Elo-User/in
 
Benutzerbild von listche
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: Bananenrepublik
Beiträge: 321
listche
Standard

Bei Kindesunterhalt ist das so eine Sache. Am besten vom Anwalt bei Gericht die Pfändungsgrenze festlegen lassen.

Gruß Listche
__

"Wer die Menschen kennnenlernen will, der studiere ihre
Entschuldigungsgründe."

Christian Friedrich Hebbel
listche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2005, 07:53   #5
Silvia V
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Seit dem 1.Juli ist neben den allgemeinen Pfändungsfreigrenzen auch der
Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige erhöht worden.

Erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen bleiben im Monat mindestens 890 Euro, 50 Euro mehr als bisher. Für nicht Erwerbstätige steigt der Selbstbehalt von 730 auf 770 Euro.

Gehe aber bitte nicht davon aus,das die Jugendämter diese neuen Sätze von selbst berücksichtigen.Du wirst evtl. drauf bestehen müssen.


Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2005, 11:59   #6
Hasenzahn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 24
Hasenzahn
Standard

Hallo,

bei Kindesunterhalt kann auf den geschützen Bereich zwischen Pfändungsfreigrenze und Selbstbehalt zugegriffen werden. Normale Gläubiger haben diese Möglichkeit nicht.

Gruß vom
Hasenzahn
Hasenzahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2005, 13:33   #7
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Hasenzahn
Hallo,

bei Kindesunterhalt kann auf den geschützen Bereich zwischen Pfändungsfreigrenze und Selbstbehalt zugegriffen werden. Normale Gläubiger haben diese Möglichkeit nicht.

Gruß vom
Hasenzahn
Der Kindesunterhalt sollte auch immer vor den Rechten von Gläubigern stehen. auch wenn es hart ist, für Kinder besteht nun mal eine besondere Verantwortung und wenn es halt die Schmerzgrenze ist.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gepfaendet, gepfändet, wieviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es darf gelacht werden: CDU will im Osten stärkste Partei werden claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 29.06.2008 13:44
Wieviel darf das Amt bei Krankenhausaufenthalt kürzen? Malegro ALG II 18 15.12.2007 18:01
Zu wieviel Prozent darf (Schüler) BaföG angerechnet werden? maurb U 25 1 08.10.2007 18:56
Wieviel darf die Wohnung kosten? Rieke Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 24.08.2006 21:53
Aushilfsjob - wieviel darf ich behalten? augenweide2003 ALG II 5 07.07.2005 17:20


Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland