Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2018, 18:02   #1
Friedwohl
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.02.2018
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 258
Friedwohl
Standard Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Huhu.....ich bin im Thraead " Schwerbehinderte" unterwegs, dort ist meine Angelegenheit Punkt für Punkt nachzulesen...
Hier aber habe ich eine andere Frage....
Durch Pflege meiner Frau und eigener Krankheit gerate ich in Armut....

- Ich war und " bin" noch im Arbeitsverhältniss eines großen Deutschen Unternehmens...Ich verdiente so ca.2400-2600Euro Netto im Monat durch Schichtarbeit....

- Aufgrund dieses Einkommens und das meiner Frau läuft ein Kredit mit 900 Euro monatlich zur Zurückzahlung...

-Seit 2016 ( Sommer bin ich durchgehend AU geschrieben)
-dann Krankengeld ( Einkommen weniger)
-dann Aussteuerung und ALG1 , Nahtlosigkeit ( Einkommen weniger...
-Nun soll ich zur Reha ( DRV)

Seit meiner AU greift meine Restschuldversicherung, die durch meine Absicherung die Rate übernimmt....

-Afa fordert mich auf eine EM-Rente zu beantragen
-deshalb soll ich zur Reha..( Ehefrau Pflegrad 3, GdB 100% H)

meinen letzteren Beruf kann ich sowieso nicht mehr ausüben, eigentlich gar keinen mehr...aber das entscheidet ja die DRV

nun...sollte ich die EM-Rente versagt bekommen, ich für vielleicht 15 Std wöchentlich arbeiten können, müsste ich auch wieder meine Rate bezahlen..also, geh ich arbeiten für die Versicherrung...falls ich überhaupt 900 Euro Netto im Monat verdienen würde...demzufolge schickt mich die DRV in die Armut...in die Insolvenz.....
hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Liebe Grüße...
Friedwohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 19:20   #2
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.022
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Guten Abend,

Zitat:
demzufolge schickt mich die DRV in die Armut...in die Insolvenz.....
Was hat die DRV hier direkt mit Deinen/Euren Zahlungsverpflichtungen und Schulden am Hut, absolut rein gar nix, das ist Euer reinstes Privatvergnügen und die werden bei keinen Sozialleistungsträger berücksichtigt. Kannst Du/Ihr euren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nach kommen (Krankheit, Erwerbsunfähigkeit etc.), dann müsst Ihr diesbezüglich versuchen mit den Darlehnsgeber eine gem. Lösung herbeizuführen und dies ggfls. auch unter Mithilfe einer Schuldnerberatung. Sollte dies nicht gelingen, dann bliebe ggfls. nur der Gang in eine Insolvenz der praktitabelste Weg, um die Schulden dann auch irgendwann mal wieder los zu werden, das ist leider nunmal so, tut mir leid.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 19:28   #3
Friedwohl
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2018
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 258
Friedwohl
Standard AW: Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Die DRV kann für meine Verpflichtungen gar nichts, so war das auch nicht gemeint....aber in einer Psycho-So..wo ich nunmal hingehe wollen Sie mich fit für einen Job machen und stellen mir Fragen.....Ich bin krank, das ist aber sekundär, aber wenn mich jemand fragt, welchen Job könnte ich mir noch vorstellen,stelle ich mal die Frage: Was sind voraussetzungen um eine Arbeit gewissenhaft auszuüben, was muss der Mensch besitzen, und was erhält er durch seine Arbeit...wäre bei mir Null
Friedwohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 20:24   #4
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.022
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Zitat:
aber in einer Psycho-So..wo ich nunmal hingehe wollen Sie mich fit für einen Job machen und stellen mir Fragen.....Ich bin krank.........................
Ich möchte jetzt nicht unhöflich sein und ich habe deinen Thread im Bereich Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege nicht gelesen oder ebend noch nicht, aber betreffend deiner Erkrankung und allen was damit zusammenhängt und was diesbezüglich auf dich zukommen könnte, solltest Du in diesen Thread dann auch weiter schreiben und wenn Du explizit Ratschläge und Tips benötigst betreffend Eurer Schuldenproblematik, wie ggfls. damit gezielt weiter umzugehen wäre usw. dann kannst Du natürlich gerne hier im Thread im Schuldenbereich weiter schreiben, ok
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 05:45   #5
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

Hallo Friedwohl,

Zitat:
Hier aber habe ich eine andere Frage....
Durch Pflege meiner Frau und eigener Krankheit gerate ich in Armut....
Habe dein Thema dort überwiegend nachgelesen und dir dort auch schon versucht Antworten zu geben, du möchtest Erfahrungen ... kannst du haben.

Nicht nur bei dir / bei euch führt lange Krankheit in die Armut ...

Zitat:
- Ich war und " bin" noch im Arbeitsverhältniss eines großen Deutschen Unternehmens...Ich verdiente so ca.2400-2600Euro Netto im Monat durch Schichtarbeit....
- Aufgrund dieses Einkommens und das meiner Frau läuft ein Kredit mit 900 Euro monatlich zur Zurückzahlung...
Na-Ja, es hat dich ja sicher Niemand gezwungen den Kredit mal aufzunehmen und dich (wohl recht hoch) zu verschulden ...

Das soll kein Vorwurf sein, nur eine Feststellung, ich weiß aus eigener Erfahrung wie großzügig Banken werden, wenn man ein recht gutes Einkommen aus langjähriger Tätigkeit hat und sich mal besondere Wünsche "auf Pump" erfüllen möchte ... weil es dafür trotzdem nicht reicht.

Man ist ja Kreditwürdig und glaubt, das alles auch weiter so bleibt wie es ist ... mit dem Einkommen und der Gesundheit ...

Zitat:
-Seit 2016 ( Sommer bin ich durchgehend AU geschrieben)
Und dann wird man krank, noch nicht so schlimm denkt man am Anfang, denn man war ja schlau und hat extra eine Kreditversicherung abgeschlossen für solche Fälle ...

Zitat:
-dann Krankengeld ( Einkommen weniger)
Die Versicherung zahlte auch problemlos die Raten aber leider nur 12 Monate lang ... dann war Schluss und und ich war immer noch krank ...

Zitat:
-dann Aussteuerung und ALG1 , Nahtlosigkeit ( Einkommen weniger...
Ja, dann kommt die Aussteuerung und man bezieht ALGI im Rahmen der Nahtlosigkeit ... die Versicherung würde zahlen bei Arbeitslosigkeit (wieder 1 Jahr lt. Vertrag).

Die Versicherung will aber die Kündigung sehen und die gibt es ja nicht, denn man ist ja gar nicht arbeitslos ... selber kündigen darf man aber auch nicht, wegen der AfA UND auch wegen der Versicherung, dann zahlen sie auch NICHT.

Eine Rate von mehreren 100 € kann man aber auch nicht mehr zahlen und so versucht man verzweifelt eine Einigung zu finden mit der Bank (wie oben schon empfohlen), es wird ja immer gerne geschrieben: "Es gibt immer eine Lösung wenn Sie mal in Schwierigkeiten geraten sollten" ...

Es gab aber trotz mehrerer Gespräche mit der Bank (und dem Filialleiter und den weiteren Vorgesetzten in der Bank-Zentrale) KEINE Lösungen ... man kündigte nur an den vollen Kreditrest (um die 20 000 €) sofort zu zu verlangen wenn die Raten-Zahlungen ausbleiben sollten.

Dabei zog man die laufenden Raten schon "fröhlich" aus meinem Dispo auf dem regulären Giro-Konto ein (das hatte ich bei der gleichen Bank), ICH konnte schon längst nicht mehr zahlen, vom Arbeitslosengeld in der Nahtlosigkeit.

Zitat:
-Nun soll ich zur Reha ( DRV)
Zur Reha war ich schon während des Krankengeldes und EM-Rente musste ich bei der AfA beantragen ... es war aber für mich inzwischen auch abzusehen, dass es KEINEN anderen Weg mehr geben konnte ...

Zitat:
Seit meiner AU greift meine Restschuldversicherung, die durch meine Absicherung die Rate übernimmt....
Dann hast du zumindest einen besseren Versicherungsvertrag als ich hatte, aber ewig werden die doch auch nicht weiter zahlen bis der Kredit mal erledigt ist dauert doch sicher noch länger ???

Zitat:
meinen letzteren Beruf kann ich sowieso nicht mehr ausüben, eigentlich gar keinen mehr...aber das entscheidet ja die DRV
Richtig, das entscheidet die DRV und in meinem Falle hat sie dann die EM-Rente abgelehnt, obwohl man mir in der Reha bestätigt hatte, dass ich an meinen Arbeitsplatz nicht mehr zurück darf ... es gäbe ja noch genug "Andere Arbeit" ...

Zitat:
nun...sollte ich die EM-Rente versagt bekommen, ich für vielleicht 15 Std wöchentlich arbeiten können, müsste ich auch wieder meine Rate bezahlen..also, geh ich arbeiten für die Versicherrung...
Wenn man dir die EM-Rente ablehnt, dann kannst du lt.DRV Vollzeit arbeiten (6 und mehr Stunden sind das bei der DRV) und wenn es gesundheitlich (aus deiner Sicht) gar nicht mehr geht, dann nützt auch die Ablehnung NICHTS, davon wird man ja nicht gesund.

Solltest du doch eine EM-Rente bekommen, wird die aber im Zweifel auch nicht ausreichen um 900 € Rate wieder selber zu zahlen ... und noch mit deiner Frau davon leben zu können.

Oder zahlt deine Versicherung auch bei EM-Rente weiter, das kann ich mir kaum vorstellen.

Zitat:
falls ich überhaupt 900 Euro Netto im Monat verdienen würde...demzufolge schickt mich die DRV in die Armut...in die Insolvenz.....
Da kann doch die DRV nicht für wenn du vor deiner Erkrankung Schulden gemacht hast, die du nun nicht mehr bezahlen kannst ... da machst du es dir aber sehr leicht, auch beim JC wird es Niemanden interessieren, ob du so viel Rate zahlen müsstest ...

Da bekommt man den Mindestbedarf zum Überleben und für die Wohnung ... und vielleicht noch einen "Gutschein" für die nächste Schuldnerberatung.

Zitat:
hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Wie du siehst durchaus, allerdings bin ich schon bei der AfA zur Schuldnerberatung gegangen und ehe die Bank mal soweit war den Kredit (und alle meine Konten dort) tatsächlich zu kündigen, war ich schon in der Privat-Insolvenz angekommen.

So sind mir einige Unanehmlichkeiten (Konto-Pfändungen / Gerichtsvollzieher / EV abgeben) wenigstens erspart geblieben, ich hatte noch früh genug die "Reißleine" gezogen ... und sogar noch rechtzeitig ein Konto bei einer anderen Bank bekommen, wo dann schon alles drüber lief was wichtig ist.

Von meiner EM-Rente hätte ich die Schulden niemals zurückzahlen können, das war mir schnell klar, egal wann ich den Kampf mit der DRV darum mal gewinnen würde, denn aufgeben (und wieder arbeiten) konnte ich auch nicht mehr.

Allerdings mag die DRV ja an Vielem schuldig gewesen sein dabei, aber ganz sicher nicht daran, dass ich Schulden gemacht hatte (zu besseren Zeiten) und nun wegen langer Krankheit und dadurch stark sinkendem Einkommen auf Dauer in PI gehen musste.

Habe ich inzwischen überstanden (mit vorzeitiger Restschuldbefreiung ) und sogar meine Schufa ist wieder sauber, so kann ich nun trotzdem meinen Ruhestand relativ arm, aber wenigstens schuldenfrei genießen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 20:11   #6
Friedwohl
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2018
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 258
Friedwohl
Standard AW: Kann die DRV mich durch Arbeitsaufnahme in die Insolvenz schicken?

@ Doppeloma..

1. Du bist die beste hier im ganzen Forum, ( kannst Du daraus nicht irgendwie Kapital schlagen, mit Deinen Erfahrungen, Tips und Deinem Wissen.....

2. ich habe gedacht mir/ uns geht es Exkrement..aber es geht immer noch schlimmer...( tut mir Leid für Dich)

und Ja, meine Restschuldversicherung ist wohl das beste was ich jemals abgeschlossen habe....Sie zahlt bis Darlehnsende die volle Rate bei AU und Arbeitslosigkeit oder auch EM-Rente
Nachtrag...bester Vertrag war meine Eheschließung...
Friedwohl ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland