Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Schulden -> Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur3Danke
  • 3 Dank für Posting von axellino


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 14.07.2017, 18:24   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 41
Kupp
Standard Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Zu zeit sind wir Mann und Frau Vollbeschäftigt.
Jetzt müssen wir für unsere Sünden bezahlen. Das sind Strom, Bank, Otto Versand, Jobcenter.

Wie sieht es jetzt mit Pfändung aus.

Also ich Arbeite und Verdiene 1680 Netto Euro. Mein Frau Arbeitet und verdient 1150 Netto Euro. Ein Kind geht noch zu schule und ist 18 Jahre.

Ich habe das im Pfändungsrechner ausgerechnet
Aber mit Unterhaltspflichtige Personen verstehe ich nur Bahnhof.
gehört mein Frau dazu, und mein Shon ist 18 also volljährig gehört er auch dazu?

Geändert von Kupp (14.07.2017 um 18:35 Uhr)
Kupp ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 19:57   #2
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.613
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Guten Abend,

Zitat:
Aber mit Unterhaltspflichtige Personen verstehe ich nur Bahnhof.
gehört mein Frau dazu, und mein Shon ist 18 also volljährig gehört er auch dazu?
Eine in der Pfändungstabelle zu berücksichtigende Unterhaltspflicht muss gesetzlicher Natur sein und somit ist hier die Ehefrau (§§ 1360,1360 a,1361 BGB) und der volljährige Sohn der derzeit die Schule besucht (§§ 1603 II 2 BGB), erstmal zu berücksichtigen.

Das "erstmal" bezieht sich auf die Ehefrau mit eigenen Einkommen, denn hier könnte der Gläubiger einen Antrag nach § 850c Abs. 4 ZPO

Zitat:
(4) Hat eine Person, welcher der Schuldner auf Grund gesetzlicher Verpflichtung Unterhalt gewährt, eigene Einkünfte, so kann das Vollstreckungsgericht auf Antrag des Gläubigers nach billigem Ermessen bestimmen, dass diese Person bei der Berechnung des unpfändbaren Teils des Arbeitseinkommens ganz oder teilweise unberücksichtigt bleibt; soll die Person nur teilweise berücksichtigt werden, so ist Absatz 3 Satz 2 nicht anzuwenden.
beim Vollstreckungsgericht stellen.
Das war jetzt aber nur ein Hinweis von mir, mehr nicht, ok

Aufjedenfall sind die Ehefrau und der vollj. Sohn hier erstmal als Unterhaltsberechtigte Personen zu berücksichtigen und dementsprechend wäre die Pfändungstabelle anzuwenden.
Doppeloma, DoppelPleite und Kupp bedanken sich.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (14.07.2017 um 20:16 Uhr) Grund: Nachtrag
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 22:27   #3
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.613
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Zitat:
Wie sieht es jetzt mit Pfändung aus.
Noch eine kurze Anmerkung.

Insofern eine Lohnpfändung beim Arbeitgeber eintrudeln sollte, muss ihm die Unterhaltspflichten natürlich ersichtlich sein, damit er die Pfändungstabelle auch richtig anwendet.
Es gibt zwar die sogenannte elektronische Lohnsteuerkarte die er dazu ranziehen könnte, aber vielleicht spricht man dennoch dazu im Lohnbüro mal kurz vor.

Bei einer Kontopfändung muss ein P-Konto her und die erhöhten Freibeträge müssen der Bank bescheinigt werden.

Siehe,
P-Konto-Bescheinigung (gem. § 850k, Abs. 5 ZPO

Hierzu könnte man z.B. eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle mit den notwendigen Nachweisen aufsuchen, die die Erhöhung des Freibetrags dann bescheinigt.

Gruss
axellino
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (14.07.2017 um 22:57 Uhr)
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 10:23   #4
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 41
Kupp
Standard AW: Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Was für unterlagen sollte man zu sein Arbeitgeber bringen.
Heiratsurkunde und Geburtsurkunde von Kind?


Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Noch eine kurze Anmerkung.
(...............)

Geändert von axellino (15.07.2017 um 11:29 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt
Kupp ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 12:04   #5
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.613
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Zitat:
Was für unterlagen sollte man zu sein Arbeitgeber bringen.
Heiratsurkunde und Geburtsurkunde von Kind?
Vielleicht gar keine und darum schrieb ich ja, einfach mal kurz im Lohnbüro vorsprechen, ob dort deine gesetzl. Unterhaltspflichten bekannt sind. Wenn ja, zwei, dann ist ja alles in Butter.
Wenn anders, dann wird man Dir dort sicher auch sagen, welche Nachweise Du vorbringen müsstest.

Du kannst natürlich auch gleich alles zur Sicherheit eintüten, wenn Du dort kurz vorsprichst, Heiratusurkunde, Geburtsurkunde Kind, Meldebescheinigung woraus ersichtlich wird, dass das vollj. Kind bei euch im Haushalt lebt und eine Schulbescheinigung.

§ 1603 BGB

Zitat:
(2) 1Befinden sich Eltern in dieser Lage, so sind sie ihren minderjährigen unverheirateten Kindern gegenüber verpflichtet, alle verfügbaren Mittel zu ihrem und der Kinder Unterhalt gleichmäßig zu verwenden. 2Den minderjährigen unverheirateten Kindern stehen volljährige unverheiratete Kinder bis zur Vollendung des 21. Lebensjahrs gleich, solange sie im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden
Ich würde aber erstmal so anklopfen im Lohnbüro und dann siehst Du ja auch weiter
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 02:10   #6
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 8.646
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Frage zur Pfändungstabelle und Unterhaltsberechtigte Personen

Hallo Kupp,

mal abgesehen von der reinen Rechtslage nach Pfändungstabelle wäre es ja mal interessant genauer zu erfahren, was euch (Beiden) da schon akut bevor steht und was man vielleicht mit den Gläubigern noch regeln könnte, ehe es zum Äußersten kommt.

Zitat:
Zu zeit sind wir Mann und Frau Vollbeschäftigt.
Jetzt müssen wir für unsere Sünden bezahlen. Das sind Strom, Bank, Otto Versand, Jobcenter.
Das sind ALLES Gemeinsame "Sünden", ihr habt also für diese ganzen Sachen immer BEIDE unterschrieben oder wer ist konkret für welche Anteile zuständig ???

Zitat:
Wie sieht es jetzt mit Pfändung aus.
Das kommt ganz darauf an, welcher Gläubiger bei welchem Schuldner genau was pfänden will ...gibt es denn schon aktive Pfändungs-Beschlüsse oder wollt ihr euch "nur" darauf vorbereiten ???

Auch in der Ehe muss jeder Partner für die "eigenen Schulden" alleine gerade stehen ... wer einen Vertrag (alleine) unterschrieben hat, ist der Schuldner an den sich der Gläubiger jeweils halten wird.

Wie hoch sind die einzelnen Beträge, gibt es Möglichkeiten Raten zu vereinbaren z.B. für die Stromschulden wäre das sicher angebracht ...

Auch beim JC geht Manches direkt über das Forderungs-Management zu regeln, ehe der Zoll vor der Türe steht, das dürfte wohl euch beide betreffen ...

Beim Versandhaus kauft meist auch nur EINER auf seinen Namen ein, vermutlich deine Frau ?

Wer für die Bank-Schulden zuständig wäre könnt ihr nur selber wissen, das sollte man aber zunächst mal sortieren ...
Eventuell sogar mal eine (öffentliche / kostenlose) Schuldnerberatung aufsuchen, um sich dort beraten zu lassen wie man sich mit den Gläubigern vielleicht gütlich einigen könnte.

Dann wären Pfändungen beim AG vielleicht sogar noch zu vermeiden, so besonders gerne haben die das auch nicht ...

Zitat:
Also ich Arbeite und Verdiene 1680 Netto Euro. Mein Frau Arbeitet und verdient 1150 Netto Euro. Ein Kind geht noch zu schule und ist 18 Jahre.
Wenn ihr Beide verdient denke ich nicht, dass der Ehe-Partner (jeweils) als unterhaltsberechtigte Person (voll) mitgezählt wird, für Kinder gilt (unabhängig vom Alter) die Unterhaltspflicht bis zum Abschluss einer Erstausbildung.

Das kann je nach Berufswunsch bis 25 Jahre oder auch länger sein, ist dann natürlich nachzuweisen (Studium z.B.) aber so lange das Kind noch in die Schule geht, muss es natürlich unbedingt auch berücksichtigt werden ...

Zitat:
Ich habe das im Pfändungsrechner ausgerechnet
Aber mit Unterhaltspflichtige Personen verstehe ich nur Bahnhof.
Kein Wunder denn man kann das mit solchen Rechnern auch nicht verbindlich überprüfen, schon gar nicht bei zwei Verdienern und Schulden ohne konkrete Zuordnung zur Person.

Es gibt keine Freibeträge für "Familien mit 2 Verdienern", das kann man nur einzeln berechnen und ich weiß nicht, ob das Kind dann nur zur Hälfte bei jedem Elternteil berücksichtigt werden muss ...
Den "doppelten" Pfändungsfreibetrag wird man da sicher auch nicht bekommen / ansetzen dürfen ...

Zitat:
gehört mein Frau dazu, und mein Shon ist 18 also volljährig gehört er auch dazu?
Deine Frau gehört dazu aber sie hat (vermutlich genug) eigenes Einkommen, dann kann deine Unterhaltspflicht (und umgekehrt auch ihre dir gegenüber) direkt auf NULL sinken ...

Dass der Sohn bereits volljährig ist spielt keine Rolle, davon alleine wird er ja noch nicht satt, aber er hat Anspruch auf Unterhalt von beiden Elternteilen, daher meine Vermutung, dass jeder (bei Pfändungen) nur 50 % Freibetrag (für die weitere Person) in Anspruch nehmen kann und der Rest wäre pfändbar ...

Meiner Kenntnis nach ist das in diesen Listen nur (für jeweils einen Verdiener) nach Personen - Zahl gestaffelt, denen man Unterhalt schuldig ist, ganz unabhängig vom Lebensalter.

Das soll nur Anregungen geben, mal über Einzelheiten und Lösungen nachzudenken, sofern es bisher nur Befürchtungen sind mit den Pfändungen.

Es gibt durchaus Wege das zu vermeiden und sich mit den Gläubigern zu einigen wenn man gewisse Geld-Mittel dafür anbieten könnte ... monatlich oder auch als einmaligen "Vergleichs-Betrag" zur Bereinigung der Angelegenheit ...

Dann muss man vielleicht gar nicht ganz bis an die Pfändungsgrenzen gehen, aber das hängt natürlich auch von der Höhe der Einzel- und Gesamtforderungen ab.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pfändungstabelle gültig ab 01. Juli 2015 Admin2 Schulden 1 23.06.2015 08:07
3 Personen Bedarfsgemeinschaft, 4 Personen in Whg. gemeldet goldjunge Allgemeine Fragen 15 28.03.2014 18:36
kann ich einen "mehrbedarf" für unterhaltsberechtigte kinder beantragen? hutzelmann77 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 134 27.03.2013 13:44
Neue Pfändungstabelle ab 01.07.2011 Silvia V Schulden 26 23.07.2011 17:54
2 Personen in 1 Personen Haushalt Crowbar KDU - Miete / Untermiete 5 06.10.2009 22:09


Es ist jetzt 23:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland