Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Inkasso der Arbeitsagentur fordert Mietkaution nach 7 Jahren zurück, ist das berechtigt?


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2017, 12:31   #1
angelika1811
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.06.2017
Beiträge: 5
angelika1811
Standard Inkasso der Arbeitsagentur fordert Mietkaution nach 7 Jahren zurück, ist das berechtigt?

hallo,ich bräuchte mal kurz rat.im Mai 2010 musste ich für einige zeit hartz 4 beantragen. da wir umgezogen sind bekam ich ein darlehn für die mietskaution.seit 2013 war ich wieder in arbeit und weg von hartz 4. 2010 sagte man mir ,dass wenn ich mal ausziehe ,dass geld automatisch ans jobcenter zurück geht.(ich wohne immernoch in dieser wohnung )
es wurde keine ratenzahlung vereinbart nix ! am 2.06.2017 bekomme ich vom inkasso der arbeitsagentur DAS ERSTE MAL eine zahlungserinnerung.dort steht,ich hätte die fällige forderung vom 14.06.2013 in höhe von 1.100 euro noch nicht beglichen. ich habe NIE eine solche forderung bekommen.nun soll ich das geld innerhalb 14 tagen zurückzahlen,was mir mit dieser summe nicht möglich ist.wie reagiere ich nun am besten ? hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und hätte einen rat für mich

vielen dank

Geändert von axellino (05.06.2017 um 10:54 Uhr) Grund: Überschrift aussagekräftiger gestaltet
angelika1811 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 14:17   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.203
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Ausrufezeichen AW: Forderung der Mietskaution nach 7 jahren ?

Hallo angelika1811,

generell solltest du mal in einige aktuelle Beiträge hier im Schuldenbereich reinlesen, da gibt es mehr solche "abgelagerten" Forderungen ... und auch schon fundierte Hinweise, wie du darauf reagieren kannst / solltest ...

Hier habe ich das auch schon mal ausführlicher beschrieben, wie wir beim Sohn einer Bekannten in einem ähnlichen Fall vorgegangen sind ...

https://www.elo-forum.org/schulden/1...ml#post2182704

Am Themen - Ende kannst du nachlesen wie das ausgegenagen ist ...

Zitat:
hallo,ich bräuchte mal kurz rat.im Mai 2010 musste ich für einige zeit hartz 4 beantragen. da wir umgezogen sind bekam ich ein darlehn für die mietskaution.
Hast du zu diesem Darlehen was schriftlich bekommen, wenn man dir das Geld gegeben (überwiesen) hat, dass du es selbst an den Vermieter zahlen konntest, dann gibt es einen direkten Anspruch an den Vermieter (vom JC) schon mal NICHT ...

Zitat:
seit 2013 war ich wieder in arbeit und weg von hartz 4. 2010 sagte man mir ,dass wenn ich mal ausziehe ,dass geld automatisch ans jobcenter zurück geht.(ich wohne immernoch in dieser wohnung )
es wurde keine ratenzahlung vereinbart nix !
Was man dir dazu mal "sagte" ist uninteressant, es zählt nur wenn was dazu schriftlich und verbindlich vereinbart wurde, hast du die Kaution selbst an den Vermiter gezahlt von dem Geld, kann das JC dort auch keine Ansprüche stellen, sondern muss das DIREKT bei dir zurückfordern.

Hat man das bisher (seit 2010 ?) nie getan würde ich einfach die "Einrede der Verjährung" machen, weil dir KEINE Vereinbarungen dazu bekannt sind und auch kein entsprechender Forderungsbescheid zugegangen ist ...
Das Gegenteil müsste man dir dann mit den Kopien solcher Unterlagen erst mal beweisen.

Zitat:
am 2.06.2017 bekomme ich vom inkasso der arbeitsagentur DAS ERSTE MAL eine zahlungserinnerung.dort steht,ich hätte die fällige forderung vom 14.06.2013 in höhe von 1.100 euro noch nicht beglichen. ich habe NIE eine solche forderung bekommen.nun soll ich das geld innerhalb 14 tagen zurückzahlen,was mir mit dieser summe nicht möglich ist.wie reagiere ich nun am besten ?
Auf KEINEN Fall telefonisch und schon gar nicht "panisch", du findest hier schon genug Vorlagen, die du angepasst anwenden kannst, um das Inkasso genau darauf hinzuweisen, dass du NICHTS davon weißt und KEINE Bescheide dazu vorliegen hast.
Du siehst die Angelegenheit daher als unzutreffend an.

Musst auch nicht begründen und beschreiben warum du jetzt innerhalb der genannten Zahlungsfrist nicht zahlen könntest, das hat Zeit bis die Sache geklärt ist und wird (vermutlich) dann gar nicht nicht mehr nötig sein.
Auch dein Vermieter kann keine Zahlungen an ein JC leisten, die er direkt von dir erhalten hat und du musst ja nicht ausziehen ...

Zitat:
hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und hätte einen rat für mich
Ja, bleib erst mal ruhig und stelle uns mal (anonymisiert bitte) die Unterlagen ein, die du dafür vorliegen und bekommen hast ... dann kann man das besser beurteilen, welcher Weg der Reaktion der Beste sein wird.

Man scheint am "Aufräumen" zu sein in den JC und versucht es zumindest auch noch Geld reinzuholen, was eigentlich schon "als verloren" ausgebucht werden müsste.

Denn auch die Behörden können sich nicht ewig Zeit lassen berechtigte Forderung auch zurück zu verlangen, wenn du NIE was dazu gehört hast darf man in der Regel nach 4 Jahren von Verjährung ausgehen ... jedes Angebot von dir (Ratenzahlung oder unnötige Erklärungen wann du vielleicht zahlen könntest) hebt die Verjährung aber auf, weil du damit die Forderung anerkennen würdest.

Zunächst müsste aber das JC beweisen KÖNNEN , dass diese Forderung überhaupt berechtigt ist und dir das auch (rechtzeitig) nachweislich mit einem Bescheid zugegangen ist ...

Bis dahin musst du ganz sicher NICHT zahlen, den Beweis können die meist auch nicht vorweisen ... zumal solche Bescheide (über Rückzahlungen, auch von Darlehen) üblicherweise nur mit "normaler" Post versendet werden.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 15:45   #3
angelika1811
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2017
Beiträge: 5
angelika1811
Standard AW: Forderung der Mietskaution nach 7 jahren ?

liebe doppeloma ,
ich danke dir von ganzem herzen für deine antwort...deiner zeit und deiner mühe
das jobcenter hat dem vermieter die kaution überwiesen.

ich versuche jetzt mal...alles was ich habe hier rein zu stellen.
ich mach sowas das erste mal und hoffe es klappt und du kannst es lesen

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
20170604_153754.jpg   20170604_153833.jpg  

Geändert von TazD (04.06.2017 um 21:43 Uhr) Grund: Anhang gelöscht. Bitte ausreichend anonymisiert wieder einstellen
angelika1811 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 16:13   #4
angelika1811
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2017
Beiträge: 5
angelika1811
Standard AW: Forderung der Mietskaution nach 7 jahren ?

da steht ja auch geschrieben...
" über die rückzahlungsmodalitäten werden sie zu gegebener zeit ein gesondertes schreiben des forderungseinzugs erhalten. bitte zahlen sie vorab nicht ein..."

habe ich all die jahre nicht bekommen
angelika1811 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 09:58   #5
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.820
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: Forderung der Mietskaution nach 7 jahren ?

Guten Morgen,

Zitat:
2010 sagte man mir ,dass wenn ich mal ausziehe ,dass geld automatisch ans jobcenter zurück geht.
Man sagte Dir nicht nur etwas und nur diesen Punkt, sondern die Modalitäten des Darlehens und dessen Rückzahlung und Fälligkeit, sind in den von Dir eingestellten Darlehensvertrag geregelt und dort gibt es einen weiteren und ausschlaggebenden Punkt für dich zu beachten,

Zitat:
Die Rückzahlung des Darlehens wird nach Beendigung des Bezuges von Arbeitslosengeld ll fällig.
und somit

Zitat:
seit 2013 war ich wieder in arbeit und weg von hartz 4.
war die Rückzahlung des Darlehens zu diesen Zeitpunkt fällig.

Zitat:
am 2.06.2017 bekomme ich vom inkasso der arbeitsagentur DAS ERSTE MAL eine zahlungserinnerung.dort steht,ich hätte die fällige forderung vom 14.06.2013 in höhe von 1.100 euro noch nicht beglichen.
Und das ist aufgrund deiner Angaben und den eingestellten Darlehensbescheid berechtigt.

Zitat:
ich habe NIE eine solche forderung bekommen.nun soll ich das geld innerhalb 14 tagen zurückzahlen,was mir mit dieser summe nicht möglich ist.wie reagiere ich nun am besten ?
Setze dich mit den Inkasso in Verbindung und biete eine für dich machbare Ratenzahlung an.
Solltest Du das Darlehen abbezahlt haben, forderst Du dein damaligen Leistungsträger auf, die Abtretung wieder freizugeben.

Und betreffend einer Verjährung ist anzumerken, das durch Verwaltungsakt gewährte Darlehen zinslos sind und haben eine Verjährungsfrist von 30 Jahren ( § 52 Abs. 2 SGB X )

VG
axellino
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (07.06.2017 um 03:55 Uhr)
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 11:22   #6
angelika1811
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2017
Beiträge: 5
angelika1811
Standard AW: Inkasso der Arbeitsagentur fordert Mietkaution nach 7 Jahren zurück, ist das berecht

hallo axellino ,

auch dir möchte ich herzlich für deine zeit und antwort danken

angelika1811 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 09:57   #7
angelika1811
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2017
Beiträge: 5
angelika1811
Standard AW: Inkasso der Arbeitsagentur fordert Mietkaution nach 7 Jahren zurück, ist das berecht

so ihr lieben , alles erledigt

sehr nettes gespräch gehabt !

habe vorgeschlagen ,das ich es in 6 monatsraten abzahle. sie waren sofort einverstanden . alles super.

ich weiß gar nicht ,wovor ich nun so eine panik hatte.

wahrscheinlich weil ich irgendwo gelesen habe,das ein arbeitnehmer alles komplett bezahlen muss ohne ratenzahlung.

nochmals danke für eure unterstützung
angelika1811 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mietskaution

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Absolut undurchsichtige Forderung nach fast 22 Jahren Berenike1810 Schulden 14 12.01.2017 11:40
Selbständigkeit nach Unabhängigkeit vom Job Center: Erfahrungen nach 2 Jahren. morissonhotel Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 27.03.2015 11:07
Forderung von Bewerbungsnachweisen nach Ablauf EGV/VA Nicolausi Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 14.02.2014 02:02
Forderung nach 7 Jahren rechtmäßig ? Master of Desaster Schulden 46 13.11.2010 18:45
Forderung nach §43 SGB II joergfoerster Allgemeine Fragen 3 28.10.2007 17:45


Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland