Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Freibetrag auf P-Konto wird überschritten, ab wann wird dieser gepfändet?


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2017, 18:47   #1
Brockenhexe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 1
Brockenhexe
Standard Freibetrag auf P-Konto wird überschritten, ab wann wird dieser gepfändet?

Ich habe immer wieder Probleme mit meinem Pfändungsschutzkonto.
Dass die Mitarbeiter meiner Bank versuchen, mir Steine in den Weg zu werfen und mich regelrecht stigmatisieren - daran habe ich mich schon gewöhnt.

Aber um mich wehren zu können, möchte ich gerne genau Bescheid wissen, was sie dürfen und was nicht.

Deshalb meine konkrete Frage:
Ab wann stehen Beträge über der Pfändungsfreigrenze einem Gläubiger zu?

Auf dem Konto ist im Aprill ein Betrag von 300 € über der Pfändungsfreigrenze eingegangen.
Steht dieser Betrag mir nun im Mai zu oder wird er im Mai an den Gläubiger überwiesen?
Denn es heißt doch irgendwo, dass Eingänge auch für den Folgemonat bestimmt sein können und erst nach dem nächsten Monatswechsel dem Gläubiger zustehen.

Was heißt das konkret an Hand dieses Beispiels?

Geändert von axellino (24.04.2017 um 20:09 Uhr) Grund: Überschrift den Thema ein wenig angepasst
Brockenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 19:36   #2
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.827
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Welche Beträge werden wann an einen Gläubiger überwiesen?

Guten Abend,

Zitat:
Ab wann stehen Beträge über der Pfändungsfreigrenze einem Gläubiger zu?
Hierzu,

§ 850k ZPO

Zitat:
(1) 1Wird das Guthaben auf dem Pfändungsschutzkonto des Schuldners bei einem Kreditinstitut gepfändet, kann der Schuldner jeweils bis zum Ende des Kalendermonats über Guthaben in Höhe des monatlichen Freibetrages nach § 850c Abs. 1 Satz 1 in Verbindung mit § 850c Abs. 2a verfügen; insoweit wird es nicht von der Pfändung erfasst. 2Zum Guthaben im Sinne des Satzes 1 gehört auch das Guthaben, das bis zum Ablauf der Frist des § 835 Absatz 4 nicht an den Gläubiger geleistet oder hinterlegt werden darf..............

§ 835 Abs. 4 ZPO

Zitat:
(4) Wird künftiges Guthaben auf einem Pfändungsschutzkonto im Sinne von § 850k Absatz 7 gepfändet und dem Gläubiger überwiesen, darf der Drittschuldner erst nach Ablauf des nächsten auf die jeweilige Gutschrift von eingehenden Zahlungen folgenden Kalendermonats an den Gläubiger leisten oder den Betrag hinterlegen...........
Die 300 € wären jetzt kein sogenanntes künftiges Guthaben, darunter würden z.B.. Leistungen nach dem SGB fallen, jedoch werden diese 300 € diesen gleichgestellt und unterliegen auch der Auszahlungssperre nach § 835 Abs. 4 ZPO bis zum Ablauf des Folgemonats.

Zitat:
Auf dem Konto ist im Aprill ein Betrag von 300 € über der Pfändungsfreigrenze eingegangen.
Steht dieser Betrag mir nun im Mai zu oder wird er im Mai an den Gläubiger überwiesen?
Zitat:
Was heißt das konkret an Hand dieses Beispiels?
Über die übersteigenden und blockierten 300 €, solltest Du ab 01.05. zu lasten deines Freibetrags für Mai verfügen können und solltest es aufjedenfall auch, ansonsten unterliegen sie der Pfändung. Verfügungen von Restguthaben des Vormonats verbrauchen den Freibetrag des laufenden Monats.

So denn das jetzt eine einmalige Angelegenheit war und die Zahlungseingänge ansonsten unter der Freigrenze liegen und Du auch immer monatlich über deinen vollen Freibetrag verfügst, wäre das ganze unschädlich und es würde nix an den Pfändungsgläubiger ausgekehrt werden.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (25.04.2017 um 05:19 Uhr) Grund: Ergänzung
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
Auskehrung an Gläubiger, pfändungsschutzkonto

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug Nebenkosten zu hoch,welche Kosten werden für einen Umzug übernommen? djchris99 KDU - Umzüge... 7 14.01.2017 17:42
Mahnexzess - wann darf Gläubiger einen Anwalt einschalten oder klagen ohne Mahnbescheid? chromoxidgruen Schulden 3 03.01.2017 08:55
wie Gläubiger beibringen,das ich einen Schuldnerberater habe ? Smoky Joe Schulden 6 17.12.2015 08:22
Kosten der Unterkunft: welche Beträge werden von Elos aus dem Regelsatz getragen? KristinaMN KDU - Miete / Untermiete 2 07.05.2015 09:53
RA nimmt Geld das ich an Gläubiger überwiesen habe Malermeister Schulden 27 26.12.2011 09:52


Es ist jetzt 16:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland