Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Insolvenz und Ausland

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2007, 20:11   #1
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Insolvenz und Ausland

Angenommen. jemand hat in D ein Insolvenzverfahren laufen. Er zieht ins Ausland, allerdings nicht so weit dass er nicht auffindbar wäre - er ist also auffindbar, und hat auch in keiner Weise vor, unterzutauchen. Der jemand arbeitet.

Weiss hier jemand, wie das laufende D-Insolvenzverfahren gehandhabt wird? In D gelten bspw. Pfändungstabelle oder sozialhilferechtl. Bescheinigung als Maß. Wie aber wären diese in einem anderen Land anwendbar, in denen die Kosten ganz anders gelagert wären? Oder derjenige würde ein KFZ benötigen, oder es entstehen andere Kosten der Einkommenserzielung?

Und wenn in dem Land ein Insolvenzverfahren zum Beispiel einfacher gehandhabt werden würde als in D? Könnte jemand dann aussteigen aus dem Verfahren in D und das neue Verfahren in Land X einleiten?

Emily
 
Alt 14.09.2007, 23:03   #2
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Beim Aufenthalt in einem EU Staat hast du dich nur dem Insolvenzgericht im Bedarfsfall zur Verfügung zu halten, d.h., eben nach Deutschland kommen wenn geladen werden sollten.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 15.09.2007, 09:46   #3
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Solange Du alle Obliegenheiten erfüllst und mit Deinem TH im Kontakt bist,also auch den pfänbaren Teil abführst(dabei wird auch im Ausland der hiesige Maßstab angewendet),wird es kein Problem sein.

Aus einer laufenden Insolvenz aussteigen wird sehr schwierig,Deine Gläubiger werden das sicher nicht so prickelnd finden.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
insolvenz, ausland

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BAG-SHI Insolvenz angemeldet Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 24.07.2008 15:04
Private Insolvenz und PKW Jean r-d Schulden 1 19.03.2007 10:43
Insolvenz = Stromsperre Hexe Schulden 5 20.12.2006 14:01
Insolvenz Alena Schulden 3 12.11.2006 22:31
Insolvenz Albengio Schulden 3 01.12.2005 17:04


Es ist jetzt 08:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland