Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Insolvenz

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2005, 15:25   #1
Albengio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 7
Albengio
Standard Insolvenz

Hallo,

ich überlege, ob ich eine Insolvenz einleiten soll, besser gesagt mir bleibt ja gar nichts anderes übrig.

Dazu muß ich ja erstmal Forderungsaufstellungen beantragen, dazu habe ich jetzt einige Fragen:

Was ist, wenn ich nicht weiß ob die sache verjährt ist?

Kann ich mit einer Aufstellung auch gleichzeitig ein Ruhen der Kontopfändung beantragen?

Was passiert mit einem Gläubiger, bei dem Ich schon vor Jahren (3J 4M) einen Vergleich geschlossen habe und den auch seitdem artig bezahle(habe jetzt halbzeit)?

Vielleicht kann mir jemand diese Fragen beantworten.
Danke im voraus.
Ciao
Albengio ist offline  
Alt 01.12.2005, 16:05   #2
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Hallo Albengio,


verlange von allen Dir bekannten Gläubigern eine Forderungsaufstellung.
Egal ob Deiner Meinung nach verjährt oder nicht,so bist Du auf der sicheren
Seite.Die Forderungen werden später nochmal von Deinem Treuhänder/Insolvenzverwalter geprüft,also ist das jetzt nicht Dein Ding.
Auch Gläubiger an welche Du noch zahlst kommen mit auf die Liste.
Laß keinen aus,das könnte Dir später auf die Füße fallen!!!Ein Ruhen der Kontopfändung kannst Du ansprechen,aber kein Gläubiger
ist verpflichtet darauf einzugehen.
Das wird dann später relevant,wenn Du mit dem Insolvenzantrag den vorläufigen Vollsterckungsschutz beantragst.



Bis dahin..

Gruß
Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 01.12.2005, 16:19   #3
Albengio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 7
Albengio
Standard

Auch Gläubiger an welche Du noch zahlst kommen mit auf die Liste.



Brauche ich von Gläubiger noch eine Forderungsaufstellung oder einfach nur die Zahlungsvereinbarung?

Ciao Alex
Albengio ist offline  
Alt 01.12.2005, 18:04   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du brauchst von allen eine Forderungsaufstellung. Dazu sind die auch verpflichtet.

Hier ein mögliches Musterschreiben
Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie darüber in Kenntnis setzen, dass ich aufgrund von Arbeitslosigkeit (ALG-II Höhe ...€) auf absehbare Zeit leider nicht in der Lage sein werde, die bei Ihnen offenen Forderung wie vereinbart zu begleichen. Jedoch beabsichtige auf der Grundlage der Insolvenzordnung eine Schuldenbereinigung zu erreichen. Als vorrangige Lösung soll, wie vom Gesetz vorgesehen, zunächst eine außergerichtliche Einigung mit allen Beteiligten erreicht werden, um ein für alle Beteiligten zeit-, arbeits-und kostenaufwendiges gerichtliches Verfahren zu vermeiden, was auch in meinem eigenen Interesse . Hierbei werde ich natürlich Ihre berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen und Ihnen einen Vorschlag im Rahmen meiner finanziellen und persönlichen Möglichkeiten unterbreiten, der sicher höher ausfällt, als in einem gerichtlichen Verfahren, da die Kosten des Verfahrens, der Insolvenzverwaltung und die Boni nach § 292 Abs. 1 S.3 InsO nicht anfallen und Ihnen als Gläubiger zu Gute kommen. Ein Termin bei einer Schuldnerberatungsstelle ist beantragt.
Um diesen Vorschlag vorzubereiten, muss ich zunächst alle bestehenden Forderungen erfassen, da sich mein Vorschlag an dem Anteil Ihrer Forderung an meiner Gesamtverschuldung richten wird. Ich bitte Sie deshalb um Überlassung folgender Unterlagen:
- Forderungsaufstellung (aufgeschlüsselt nach § 497 Abs. 3 bzw.
§367Abs. 1 BGB)
- Kopie des Titels
- Benennung geltend gemachter rechtsgültiger Sicherheiten (Art
der Sicherung, Kopie der Urkunde,
- Datum, Höhe der gesicherten Forderung).

Sollte die o.g. Forderung nicht (mehr) bestehen oder Sie auf die Forderung verzichten, so bitte ich Sie, mir eine entsprechende schriftliche Mitteilung zukommen zu lassen, damit ich notfalls die Aufstellung einer vollständigen Forderungs-und Gläubigerübersicht im gerichtlichen Verfahren nachweisen kann. Sollten Sie weitere Forderungen gegen mich geltend machen, bitte ich ebenfalls um Überlassung der o.g. Unterlagen. Für die Dauer des außergerichtlichen Einigungsverfahrens bitte ich, auf Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zu verzichten und die Forderung vorläufig zu stunden. Weiterhin bitte ich schon eingeleitete Vollstreckungsmaßnahmen vorläufig zurück zu nehmen. Nicht nur dass zur Zeit Zwangsvollstreckungsmaßnahmen derzeit keinen Erfolg haben würden, würden sie auch meine Bemühungen um eine gütliche Einigung gefährden.

Ich danke für Ihr Verständnis und Ihre Kooperationsbereitschaft. Für Ihre Rückantwort habe ich mir eine Frist bis zum .. (ca. 4 Wochen) notiert. Es würde den Fortgang des Einigungsversuches auch in Ihrem Interesse sehr nützen, wenn mir bis dahin die erbetenen Unterlagen vorlägen.
Mit freundlichen Grüßen
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
insolvenz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Insolvenz, Kontosperre - was tun? Dantius Schulden 5 04.05.2008 19:41
Insolvenz und Ausland Emily Schulden 2 15.09.2007 10:46
Insolvenz und Konto evahb Schulden 5 29.06.2007 09:45
Private Insolvenz und PKW Jean r-d Schulden 1 19.03.2007 11:43
Insolvenz Alena Schulden 3 12.11.2006 23:31


Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland