Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gehaltspfändung minijob rechtmäßig?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2014, 22:53   #1
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard Gehaltspfändung minijob rechtmäßig?

ich musste eine EV abgeben in welcher hervorging das ich neben dem ALGII auch noch einen miniJob habe...

Nun habe ich eine Nachricht vom AG erhalten das seitens des Gläubigers der die EV anstrebte eine Gehaltspfändung versucht wurde....

Zur Info... es ist ein MINIJOB .... ich habe mit allen einnahmen idr. unter 1.000.- Netto raus .... Übers Konto bekommen sie ja nichts (P Konto)....


Ist das überhaupt Rechtmäßig eine Gehaltspfändung zu versuchen obwohl man weis das sie Fruchtlos ist?


Da kann ich mir wohl den miniJob nun auch abschreiben.... die wollen wohl das man nie was zahlt...


Arbeitgeber möchte nun das ich mit meinen Schuldungs-Unterlagen vorbeikomme... bezweifel das es rechtmäßig ist das er das sehen müsste.... Hinzu kommt das ich gerade selber Unterlagen zusammensammel weil ich die PI machen will
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2014, 00:29   #2
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Gehaltspfändung minijob rechtmäßig?

Wie ich inzwischen Erfahren habe war es keine direkte Gehaltspfändung... der Gläubiger hat einfach per Brief plus Kopie des Titels erfragt wieviel Gehalt ich bekomme....

Wohl um Kosten zu Sparen für ein Gerichtliches Verfahren dafür....dabei habe ich ja bei Eidesstatt versichert das ich nicht soviel bekomme....


Ergo.. vor dem Arbeitgeber geoutet...ohne Sinn und Zweck....der darf jetzt (meinetwegen) mitteilen das ich die Wahrheit gesagt habe...

Frag mich in wiefern sowas alles Zulässig ist.. aber bei Schulden hört Datenschutz und so wohl einfach auf... auch wenn es keinen Anlass gibt zu glauben das man mehr bekommt als angegeben....
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gehaltspfändung, minijob, rechtmäßig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV per VA: 30% Leistungskürzung rechtmäßig? Picknicker Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 22.11.2011 14:07
Sanktion rechtmäßig ? Ein Hartzianer ALG II 12 22.06.2011 20:36
Rückzahlungsforderung rechtmäßig? Ziviler Ungehorsam ALG II 6 09.06.2011 23:07
Vermerk im pc rechtmäßig? maiksen Allgemeine Fragen 13 21.08.2009 08:14
Gehaltspfändung ella72 Schulden 16 13.12.2006 23:04


Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland