Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2013, 13:32   #1
sabinchen28->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.05.2012
Beiträge: 395
sabinchen28
Standard Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Hallo,

alsoooo... ich führe seit 2008 ein Konto bei der Commerzbank das ich vor etwa über einem Jahr in ein P-Konto umgewandelt habe da ich mit einer Pfändung gerechnet habe. Tatsächlich kam diese dann damals wenig später. Alles kein Problem, denn ich bekam weiter mein Geld ausgezahlt. Lief alles ohne Probleme in den letzten Monaten.

Nun bekam ich von der Bundesagentur für Arbeit mehr Geld als sonst, da ich meinen letzten ALG I Bezug (für April) heute bekam und gleichzeitig das ALG II für den Mai (bin nun halt nicht mehr ALG I Empfänger mit aufstockendem ALG II sondern nun vollständig im ALG II Bezug da die Laufzeit von ALG I abgelaufen ist.)

Auf dem Konto hatte ich damit heute 1.098,79€. Da ich lieber immer gern alles vom Konto abhebe und ungern mein Geld auf dem Konto liegen lasse, da ich Angst habe, dass man mir irgendwie trotz P-Konto mein Geld wegpfändet, wollte ich bis auf den pfändbaren Teil, alles abheben. Nach meiner Rechnung anhand der Pfändungsfreigrenze-Tabelle ergibt sich folgendes:

abgerundetes bereinigtes Nettoeinkommen 42,78 Euro
1.098,79 Euro auf den nächstkleineren glatten Zehnerbetrag.

verbleibendes unpfändbares Einkommen 1.056,01 Euro
des bereinigten Nettoeinkommens in Höhe von insgesamt 1.098,79 Euro.

----------------------------------------------------------------------

gesamter pfändbarer Anteil des bereinigten Nettoeinkommens 42,78 Euro
pfändbarer Anteil der Berechnungsgrundlage zzgl. dem vollständig pfändbarem Mehrbetrag.




Sooooo. So weit, so gut. Abheben konnte ich heute jedoch nur 1.024,70€! Ich finde das dies von der Bank oder wem auch immer falsch berechnet wurde. Nimmt man meine obige Rechnung, würde mal folgendes rechnen:

1.098,79 - 42,78 = 1.056,01
Und eben NICHT nur 1.024,70!



Wie soll ich mich da jetzt verhalten? Und wichtige Frage: War es nicht so, dass Sozialgelder, in dem Fall ALG I und ALG II, NICHT gepfändet werden können???

Ich bin für jede Hilfe dankbar!
sabinchen28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 16:23   #2
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Seit Einführung des P Kontos können auch ALG 2 / Wohngeld / Kindergeld etc gepfändet werden

Zitat:
Abheben konnte ich heute jedoch nur 1.024,70€!
Evtl ist es zu Abbuchungen gekommen welche noch nicht auf dem Kto Auszug zu ersehen sind ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 16:33   #3
sabinchen28->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2012
Beiträge: 395
sabinchen28
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Zitat von Inkasso Beitrag anzeigen
Seit Einführung des P Kontos können auch ALG 2 / Wohngeld / Kindergeld etc gepfändet werden



Evtl ist es zu Abbuchungen gekommen welche noch nicht auf dem Kto Auszug zu ersehen sind ?
Mhm ja. Mal bis morgen Abwarten. Dank dem Feiertag hat sich noch nichts aktualisiert.
sabinchen28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 12:29   #4
sabinchen28->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2012
Beiträge: 395
sabinchen28
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Heute habe ich zwei Buchungen gehabt. Beide von der Commerzbank:



02.05.2013

EINBUCHUNG ZURUECKGEHALTENE
GUTHABEN P-KONTO AUS
04/2013, BERUECKSICHTIGTER
FREIBETRAG 1.028,89 EUR

69,90+


-----------------------------------------


02.05.2013

UMBUCHUNG GUTHABEN P-KONTO,
DA AKTUELLER FREIBETRAG
IN HOEHE VON 1.028,89 EUR
UEBERSCHRITTEN


69,90-
sabinchen28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 12:01   #5
sabinchen28->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2012
Beiträge: 395
sabinchen28
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Gerade mit Bank telefoniert. Die behauptet, dass oberhalb ab 1.028,89 EUR alles verweigert wird.

Bin sprachlos.
sabinchen28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2013, 10:55   #6
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Zitat:
1.098,79 - 42,78 = 1.056,01
Und eben NICHT nur 1.024,70!
Wie begründet der MA die Diskrepanz
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2013, 11:55   #7
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Zitat von sabinchen28 Beitrag anzeigen
Gerade mit Bank telefoniert. Die behauptet, dass oberhalb ab 1.028,89 EUR alles verweigert wird.



Bin sprachlos.
die aussage ist schon mal doppelt falsch !

1.) handelt es sich der "pfändungsfreigrenze" um ein minimum, welches im einzelfall erhöht werden kann(amtsgericht)

2.) handelt es sich um eine einmalige höhere zahlung, die nicht zu einer regelmäßigen erhöhung führt.

fakt ist aber auch, was @inkasso schon schrieb:

leistungen aus den sozialkassen, sind nicht per se unpfändbar, wenn die teil eines gesamteinkommens sind.

also in die puschen kommen und die bank darauf hinweisen, dass die überschreitung wegen einer überweisungsüberschneidung eimalig war.
der einbehaltene betrag wird erst nach ablauf von 4 wochen dem gläubiger/th überweisen bzw. gutgeschrieben

Zitat:
Hat der Schuldner Unterhaltsverpflichtungen, erhöht das Geldinstitut nach Vorlage entsprechender Nachweise den monatlichen Pfändungsfreibetrag. Das Konto wird nicht mehr gesperrt, sodass die dringend notwendigen Überweisungen weiterhin getätigt werden können. Wird das durch den Pfändungsfreibetrag geschützte Guthaben in einem Monat nicht verbraucht, erhöht sich der Pfändungsfreibetrag des Folgemonats um diesen Betrag. Eine gerichtliche Entscheidung zur Höhe des Pfändungsfreibetrages im Rahmen des § 850c ZPO ist üblicherweise nicht mehr erforderlich. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, einen individuellen Pfändungsschutz beim Vollstreckungsgericht zu beantragen oder den Sockelbetrag in bestimmten Situationen gerichtlich abändern zu lassen. Die Art der Einkünfte ist für den neuen Pfändungsschutz unerheblich, so dass z. B. auch freiwillige Leistungen Dritter oder Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit vom monatlichen Pfändungsfreibetrag erfasst werden.
Zitat:
Bei einem Kreditinstitut gepfändete Guthaben einer natürlichen Person dürfen erst vier Wochen nach Zustellung (§ 835 Abs. 3 Satz 2 ZPO, 1. Juli 2010) des Überweisungsbeschlusses an den Drittschuldner zu Gunsten des Gläubigers vom Institut geleistet werden, damit der Schuldner gegebenenfalls noch rechtzeitig die gerichtliche Freigabe von unpfändbaren Lohneingängen beantragen kann (sog. Leistungssperre). Innerhalb dieser Frist dürfen Kreditinstitute an den Pfändungsgläubiger nicht auszahlen.
Kontopfändung ? Wikipedia
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 12:42   #8
sabinchen28->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2012
Beiträge: 395
sabinchen28
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

Danke für alle Antworten.

Habe den Bankangestellten alles was ihr geschrieben habt vorgetragen. Nachdem sie mich dann 15 Minuten haben warten lassen um sich schlau machen zu können (haben wohl auch rum telefoniert), bekam ich dann eben in der Filiale alles ausbezahlt. Also alles. Ohne Einschränkung. Danke euch.
sabinchen28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 16:57   #9
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Pfändungsfreigrenze nicht eingehalten?

ich danke dir für das lob

hier bekommt man so selten ein feedback.

man sieht aber auch in diesem fall exemplarisch, dass man dinge nur ansprechen muß, die gegenseite verunsichert ist und dann bei jemandem nachgefragt wird, der ahnung von der materie hat
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eingehalten, pfändungsfreigrenze

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EV nicht eingehalten wegen AU: Was nun? Novembernacht Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 15.01.2013 07:51
Arzttermin nicht eingehalten - allgemein Maneki Neko Allgemeine Fragen 22 14.09.2012 22:20
Kürzung ALG II Termin nicht eingehalten war aber arbeiten!! 11kuh ALG II 16 27.11.2010 14:25
Sperre, weil Termin wegen Arbeit nicht eingehalten? Moppelchen ALG I 1 03.06.2009 07:02


Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland