Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2013, 22:12   #1
ingosinnlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 2
ingosinnlos
Standard 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken

nach der abgabe einer eidesstattlichen versicherung droht mir nun der gläubiger weitere schritte einzuleiten.
meine sozialbezüge werden auf das konto der person meines vertrauens gezahlt (weil kein eigenes konto)
der gläubiger will nun einsicht auf dieses konto erwirken
kann er das???
ingosinnlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 23:41   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken

Zitat:
meine sozialbezüge werden auf das konto der person meines vertrauens gezahlt (weil kein eigenes konto)
Woher weiss der Gläubiger das?

Du solltest dir ein eigenes Konto zulegen.
Und das dann in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln.

So habe ich dass trotz sehr schlechter Schufa und Privatinsolvenz auch gemacht, es geht.

Wenn der Gläubiger weiss wessen Konto du benutzt, dann könnte er das dem Gerichtsvollzieher mitteilen. Ob dieser dann Zugriff auf das Konto bekommt, weiss ich nicht sicher. Ich hoffe du hast keine Vollmacht für das Konto, dann kann der GV dort nachschauen und pfänden.

Ausserdem könnte die betroffene Bank das bemängeln und das Konto kündigen. Letztlich darf das Konto nur durch den Inhaber benutzt werden.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 00:11   #3
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.646
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken

Zitat von ingosinnlos Beitrag anzeigen
nach der abgabe einer eidesstattlichen versicherung droht mir nun der gläubiger weitere schritte einzuleiten.
meine sozialbezüge werden auf das konto der person meines vertrauens gezahlt (weil kein eigenes konto)
der gläubiger will nun einsicht auf dieses konto erwirken
kann er das???

Gib mal zu diesem Sachverhalt mehr infos -

Achtung : Wenn Du nicht geschickt vorgehst kann der Auszahlungsanspruch des Schuldners gegen den Kontoinhaber gepfändet werden
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 00:32   #4
ingosinnlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 2
ingosinnlos
Standard AW: 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken

nun dem gerichtsvollzieher mußte ich meine einkommen (eu-rente+grundsicherung) vorlegen.
hier hat er entdeckt, daß meine bezüge auf das konto meines bekannten gehen, und hat namen und adresse des bekannten mit in das formular der eidesstattlichen versicherung geschrieben.
nun droht der gläubiger damit, wenn ich nicht auf sein vergleichsangebot eingehe, einsicht auf das konto meines bekannten zu beantragen.
das will weder mein bekannter noch ich
die frage ist:
hat er rechtlich die möglichkeit, dort einsicht zu bekommen oder nicht?
der gläubiger behauptet, er könne es laut "01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken"
ingosinnlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 00:07   #5
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 01.01.2013 rechtsreform zur weitreichenden sachaufklärung bei banken

Die Frage der Kontoeinsicht ist in diesem Fall unerheblich.

Der Gläubiger kann Deinen Auszahlungsanspruch gegen den Kontoinhaber pfänden. Dieser Anspruch ist in voller Höhe pfändbar und unterliegt keinem Pfändungsschutz, da es sich nicht um Gutschriften aus Sozialleistungen auf Deinem Konto handelt.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
banken, rechtsreform, sachaufklärung, weitreichenden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG1 Anspruch endet 02.01.2013, ALG2 Antrag am 10.12.2012 zum 03.01.2013!lesen,lang ThorstenMoeller ALG II 3 12.12.2012 15:00
Banken/Rücklastschriften hartzhasser Allgemeine Fragen 5 18.06.2012 16:42
Datenabgleich mit Banken kleinram ALG II 8 03.01.2011 19:00
Hartz IV: Chipkarte ist Unsinn mit weitreichenden Folgen für betroffene Kinder Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 123 13.10.2010 18:48
Opfer für die Banken oder Opfer der Banken? wolliohne Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 1 11.12.2008 17:33


Es ist jetzt 13:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland