Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bräuchte mal einen Rat zur Zinsverjährung?


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2013, 18:23   #1
Janis48
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 1
Janis48 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bräuchte mal einen Rat zur Zinsverjährung?

Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich habe einen alte Schuldenforderung und bräuchte mal dringend Euren Rat was die Zinsverjährung betrifft.

1. Rechnung ca. 1000 EUR (01/2003)
2. Mahnung zzgl. 10 EUR (02/2003)
3. Mahnung Inkassofirma zzgl. 120 EUR (04/2003)
4. Mahnung Inkassofirma wie Pkt. 3 (05/2003)

Gegenüber dem Gläubiger wurde die Rechnung 2 x widersprochen, jedoch ohne Reaktion.

Dann ging es weiter:

5. Mahnbescheid 25.06.2003 Gesamt: 1260 EUR
(1. 1000 EUR, 2. 10 EUR, 3. 120 EUR und 4. 130 EUR RA+Gerichtskosten).
Hinzu kommen laufende Zinsen: Jahreszinsen von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz aus 1000 EUR seit 01/2003.

Gegen den Mahnbescheid wurde am 03.07.2003 Widerspruch eingelegt.
Gegen einen Teil der Forderung sowie gegen die Kosten der Inkassofirma.
Und dem Gläubiger mitgeteilt, dass ich keinerlei Kontakt zu der Inkassofirma aufnehmen werde.

Dann ging es weiter:

6. Vollstreckungsbescheid 25.07.2003
Gesamt: 1310 EUR(1. 1000 EUR, 2. 10 EUR und 3. 120 EUR 4. RA + Gerichtskosten 180 EUR).
Hinzu kommen laufende Zinsen: Jahreszinsen von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz aus 1000 EUR seit 01/2003.

Dann ging es weiter:

Da ich ja gegen den Mahnbescheid Einspruch eingelegt, aber angeblich verspätet, kam es zu einer mündlichen Verhandlung bei Gericht.

Anerkennungsurteil vom Gericht 25.10.2003
Der Kläger muss seine Rechnung um 100,00 EUR kürzen.
Somit ist die Hauptforderung 900,00 EUR nebst 5% Zinsen über dem Basiszinssatz seit dem 01/2003 sowie 10,00,- EUR vorgerichtliche Mahnkosten zu zahlen.
Der Kläger nimmt die Nebenforderung der Inkassokosten von 120 EUR zurück.
Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.
Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

7. Kläger an Amtsgericht 11/2003.
Beantragen wir die nachstehend aufgeführten Kosten (§ 104 ZPO) (RA+Gerichtskosten) festzusetzen und ab Antragstellung mit 5%über dem Basiszinssatz zu verzinsen. 350 ,00 EUR.

Somit war ich verurteilt und konnte damals die Summen einfach nicht bezahlen wegen Arbeitsunfähigkeit und darauffolgende Arbeitslosigkeit.

Dann kamen wieder Inkasso Schreiben 04/2004, 01/2008, 11/2008, 01/2009, 03/2009, habe auf alle 5 Zahlungsaufforderungen nicht reagiert.
Anderweitige Vollstreckungsmaßnahmen gab es nicht.

Dann habe ich 10/2009 eine geringfügige Beschäftigung angenommen, trotz Krankheit und nicht pfändbaren Lohn (unterhalb der Pfändungsgrenze). Daraufhin habe ich monatlich 25 EUR an dem Kläger überwiesen ohne dass irgendeine Vereinbarung getroffen worden ist.


Nun meine Frage wie verhält es sich mit den Zinsen, können welche verjährt sein oder???
Wenn ja, von wann bis wann sind die Zinsen verjährt???

Viele Grüße
Janis
Janis48 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 11:20   #2
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bräuchte mal einen Rat zur Zinsverjährung?

verjährung wäre nur dann eingetreten, wenn sie nicht durch die schreiben evtl. gehemmt worden ist

um das chronologisch nachvollziehen zu können, solltest du dir eine detailierte forderungsübersicht vom gläubiger zuschicken lassen.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bräuchte, zinsverjährung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bräuchte dringend Rat! wuzl U 25 4 08.09.2010 08:57
Widerspruch Warmwasserpauschale - Bräuchte einen Rat ross KDU - Miete / Untermiete 4 14.09.2009 15:05
bräuchte mal Hilfe Lena123 Allgemeine Fragen 1 10.11.2008 09:05
Bräuchte mal einen Rat JasonXX ALG II 8 01.06.2007 10:50
Bräuchte nochmals einen Rat von euch Kobold76 ALG II 10 27.10.2005 07:58


Es ist jetzt 23:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland