Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einigungsversuch abgelehnt von RA Fülleborn

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2007, 22:17   #1
steely->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.04.2007
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 24
steely
Standard Einigungsversuch abgelehnt von RA Fülleborn

Kann mir mal bitte jemand einen Rat geben?
Ich habe mit dem Inkasso - Anwalt Fülleborn (wegen Premiere) seit geraumer Zeit Streß, Die haben eine titulierte Forderung aus einem Vergleich aus dem Jahr 2005. Ratenzahlungvereinbarung zuerst bis 01.02.2006 befristet!! Da ich schon zur Zeit des Vergleichs aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos bin, schrieb ich denen, dass sie entweder mit 10€ zufrieden sein müßten, oder ich sonst gar nix zahlen könne..
klar für 30€ "Einigungsgebühr" ..
Ich zahlte brav bis Dez06 dann fragte ich nach wie lange noch ( E-mail) keine Antwort bis Feb. 07, daq bekam ich Post vom Amtsgericht Inhalt : Urteil von 2004 ( so sah das für mich wenigstens aus) ich übersah den Stempel Vollstreckbare Ausführung..
Am 11.04. 07 dann Kontopfändung :((
war dann erstmal beim AG wegen Pfändungsschutz
dann hab ich bei der "Dame" von Fülleborn angerufen und darum gebeten eine "vernüftige" Einigung herbeizuführen. Erwähnte dabei auch : laut LVA : VOLL ERWERBSUNFÄHIG!! Ebenso habe ich ja schon 220€ bezahlt, von den 300€ , die Premiere noch bekommt laut AG, denn mittlerweile wollten die wieder über 400€ von mir!!!
Antwort ca. 350 kann sie mir zusagen (telefonisch) , als ich das ablehnte sagte sie zu mir dann werden wir ihnen ein schriftliches Angebot zukommen lassen. nach 2WOCHEN kam dann : Zahlen sie weiterhin 10€ ein , dann könnte ich wieder über mein Konto verfügen... blabla... Natürlich nochmal 30.- Eulen Einigungsgebühr!!
Nun habe hier im Forum mal gelesen dass es ein BGH Urteil gibt, nachdem eine Pfändung von gerichtswegen eingestellt wird wenn außer Hartz4 auch in Zukunft nicht mehr Geld zu erwarten ist. (Sagte ich der vom RA auch)
weiß jemand wie lange das dauert bis das durchgeht ??
Vielen Dank im Voraus!!
steely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2007, 19:14   #2
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Wie lange das dauert kann ich Dir nicht sagen.Am besten Du gehst zu dem für
Dich zuständigen Amtsgericht und stellst beim Rechtspfleger einen entsprechenden Antrag der sich auf das BGH-Urteil bezieht.
Ich vermute mal,Du meinst dies hier....

http://www.elo-forum.org/pfaendungss...gen-t7732.html
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2007, 21:47   #3
steely->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2007
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 24
steely
Standard

Ja genau das meine ich.
brauch man da zwingend einen Rechtsanwalt dazu?
Oder kann das der zuständige Rechtspfleger beim AG machen??
Danke Günther
steely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2007, 06:31   #4
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Hallo Günther,

diesen Antrag kannst Du beim Rechtspfleger machen lassen,dazu ist kein
Anwalt nötig.


Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2007, 07:14   #5
steely->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2007
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 24
steely
Standard

Vielen Dank für die Auskunft!!
steely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2007, 18:53   #6
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

HAllo

ich habe auch mit RA Fülleborn zu tun und bei mir wollen sie bei ratenzahlung auch 30 € Einigungsgebühr... SInd diese rechtens dürfen sie diese erheben ???
vaschneekloth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 06:25   #7
listche
Elo-User/in
 
Benutzerbild von listche
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: Bananenrepublik
Beiträge: 321
listche
Standard

Alles an Gebühren aus der Hauptforderung raus rechnen und nur die Hauptforderung direkt an den Gläubiger überweisen. Nicht auf das Konto von dem Anwalt.

Gruß Listche
__

"Wer die Menschen kennnenlernen will, der studiere ihre
Entschuldigungsgründe."

Christian Friedrich Hebbel
listche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 20:15   #8
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.651
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard

Zitat von vaschneekloth Beitrag anzeigen
HAllo

ich habe auch mit RA Fülleborn zu tun und bei mir wollen sie bei ratenzahlung auch 30 € Einigungsgebühr... SInd diese rechtens dürfen sie diese erheben ???
Details !
Tituliert ?
Hauptforderung strittig ?
Inkassobüro im Vorfeld eingeschaltet gewesen ?
usw

gruß
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, einigungsversuch, fuelleborn, fülleborn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Job abgelehnt.... Und nun? MM1408 ALG II 13 30.11.2007 20:46
Umzug abgelehnt Yvonne01 KDU - Umzüge... 3 18.06.2007 19:42
Alg. 2, 2. mal Abgelehnt, was tun? koerz U 25 31 17.04.2007 15:46
Neu hier und gleich ein Anliegen * Fülleborn* Xmanson Schulden 7 17.10.2006 09:55
Fülleborn / Einigungsgebühr kreuzberger Schulden 25 04.07.2006 15:56


Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland