QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zur Kontenpfändung

Schulden

Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Frage zur Kontenpfändung

Schulden

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2005, 09:33   #1
Nebula
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nebula
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 6
Nebula
Standard Frage zur Kontenpfändung

Hi Ihr,

ich habe mal eine Frage zur Kontenpfändung.

Mein ehemaliger Mitbewohner hat eine Kontenpfändung auf seinem Konto. Er bezieht nur ALG II, hat sonst keinerlei Einkommen. Wie verhält es sich nun mit dieser Päfndung? Bleibt diese so lange auf dem Konto, bis a) das Konto gekündigt ist b) der Betrag ausgeglichen wurde?
Nebula ist offline  
Alt 31.10.2005, 10:00   #2
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Hallo Nebula,


ich nehme an,das Dein ehemaliger Mitbewohner sein ALG II trotz der
Kontenpfändung abheben kann.
Die Pfändung bleibt,wie Du schon richtig vermutest solange bestehen,bis ausgeglichen wurde,bzw. die Bank das Konto kündigt.
Sollte der Betroffene sich wehren wollen,dann gibt es hier ein Urteil,welches
durchaus als Grundlage genommen werden kann.

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic2787.html


Gruß
Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 31.10.2005, 10:10   #3
Nebula
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Nebula
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 6
Nebula
Standard

Ah, alles klar. Danke dir!

Ich bin nur durch Zufall in eurer Datenbank auf "Musterschreiben zur Rücknahme der Kontopfändung" aufmerksam geworden, als ich nach einem Folgeantrag zum Download gesucht hab. Da habe ich gleich an meinen ehemaligen Mitbewohner gedacht. ;)

Soweit ich weiß kann er über das ALG innerhalb von einer Woche verfügen.

Ich sehe ihn später sowieso, da werde ich ihn auch mal darauf hinweisen. :)
Nebula ist offline  
Alt 31.10.2005, 10:15   #4
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Ja er kann das ALG II innerhalb von 7 Tagen abheben.
Sollte die Bank Theater machen,dann den Bescheid vom Amt vorlegen.
In den meisten Fällen geht es dann auch ohne einen Beschluß vom Amtsgericht.


Gruß
Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 02.11.2005, 08:43   #5
Hochzeit
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hochzeit
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 1
Hochzeit Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Grundsätzlich gilt:
Sozialleistungen dürfen die Banken erst nach 7 Tagen an den Gläubiger auszahlen. Also schnell abheben!!! Dies gilt auch für Erstattung von Fahrgeld / Bewerbungskosten ect. Bitte den ARGE Berater, den Auszahlungzeitpunkt mit dem Zeitpunkt des ALG II zusammen zu koordinieren
Viel Glück
Gruß Lutz
Hochzeit ist offline  
Alt 03.11.2005, 00:15   #6
narssner
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von narssner
 
Registriert seit: 01.11.2005
Beiträge: 150
narssner
Standard Pfändung

die Bank darf innerhalb dieser sieben Tage die eingegangene Sozialleistung auch nicht mit einem Minus-Betrag auf dem Konto verrechnen. Danach schon.
einen freundlichen Gruß
narssner
narssner ist offline  
Alt 03.11.2005, 14:17   #7
Woddy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Woddy
 
Registriert seit: 06.09.2005
Beiträge: 4
Woddy
Standard

Mal was dazu meld weil selbst grad davon betroffen.

Die Bank macht einem unter Umständen das Konto dicht, man ist als "Kunde" da nichtmehr akzeptabel.
Das einzige was einem nützt um seine nötigen Bankgeschäfte wieder normal tätigen zu können ist folgendes.

Man lässt sich vom Amtsgericht eine Bescheinigung über den nichtpfändbaren Betrag austelln,
dieses wird der Bank vorgelegt (Kopie reicht).
Gleichfalls wird dem Gläubiger diese Bescheinigung übersandt, mit der "Bitte" die Pfändung zurückzunehmen (oder auszusetzen/ruhen lassen), da im Falle eine Kontoverlustes für diesen keine Möglichkeit mehr besteht überhaupt was zu bekommen.

Es ist einem nicht damit gedient das man 7 Tage seine "Flocken" abheben kann,
die Mehrkosten fürs Bareinzahlen und der Stress mit der rumrennerei zerren an den Nerven.

...bin selbst kurz vorm abticken, weil trotzdem erst kürzlich eine EV abgegeben wurde, und bekannt war das man nur sein bischen ALG2 hat,
gab das Gericht seine Zustimmkung zur Kontopfändung. :motz:
Nachdem ich dann versucht hab dem obigem Link folgend mittels Antrag eine aufhebung dieses Beschlusses zu erwirken , wurde ich abgewiesen, keine Chance.
Den Glauben an "Gerechtigkeit" hab ich jedenfalls völlig verlorn, und bald isses mir auch egal ob irgentwer den angestauten Frust mal geballt abkriggt.

so long
Woddy
Woddy ist offline  
Alt 14.01.2008, 01:34   #8
blindhai
Elo-User/in
 
Benutzerbild von blindhai
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 23
blindhai
Standard Musterschreiben zur Rücknahme der Kontopfändung (2008)

Hallo,

ich habe diesen älteren Thread gefunden als ich nach einer Antwort zu einer Frage zu eurem "Musterschreiben zur Rücknahme der Kontopfändung" suchte.

Es geht dabei auch um eine Kontopfändung bei einem ALG-II Empfänger. Der Fortzahlungsantrag kam zwar zeitlich noch vor dem Ende der Zahlungen bei der Agentur an, aber dennoch wird das Geld erst im Laufe der kommenden Woche ausgezahlt. Bei der Bewilligung wurde im Fortzahlungsantrag nicht beachtet, dass die Auszahlung auf ein nicht gepfändetes (neues) Konto überwiesen werden sollte.
Daher muss man nun davon ausgehen, dass das Geld in den nächsten Tagen auf das gepfändete Konto eingehen wird.

Man kann weiterhin davon ausgehen, dass dann kein Zugriff mehr auf das Geld besteht. Wie geht man am besten vor? Das Amt wurde sofort nach Eingang des Bewilligungsbescheid informiert, dass sich das Konto geändert hat, aber bisher kam noch keine Antwort!

Gibt es falls das Geld jetzt auf dem "falschen" Konto ankommt eine Möglichkeit, dass die Bank das dennoch an den eigentlichen Empfänger auszahlen muss. Gilt die 7-Tage-Regelung evtl. erst ab Geldeingang? Sehe ich es richtig dass das "Musterschreiben zur Rücknahme der Kontopfändung" nur für "normale" Einkommen gilt und nicht für Sozialleistungen?
blindhai ist offline  
Alt 14.01.2008, 01:49   #9
Richardsch
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Richardsch
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Standard

Zitat von blindhai Beitrag anzeigen
Gilt die 7-Tage-Regelung evtl. erst ab Geldeingang? Sehe ich es richtig dass das "Musterschreiben zur Rücknahme der Kontopfändung" nur für "normale" Einkommen gilt und nicht für Sozialleistungen?
Genau. Die 7-Tage-Regelung gilt ab Gutschrift auf Konto.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 14.01.2008, 15:28   #10
blindhai
Elo-User/in
 
Benutzerbild von blindhai
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 23
blindhai
Standard

Das hört sich doch gut an, ich bin gespannt ob die das auch so sehen. Ich melde mich wieder, wenn ich Bescheid weiss.
Vielen Dank aber für den Tipp, das lässt mich hoffen!
blindhai ist offline  
Alt 14.01.2008, 15:32   #11
Richardsch
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Richardsch
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Standard

Zitat von blindhai Beitrag anzeigen
Das hört sich doch gut an, ich bin gespannt ob die das auch so sehen. Ich melde mich wieder, wenn ich Bescheid weiss.
Vielen Dank aber für den Tipp, das lässt mich hoffen!
Wenn nicht, den Bescheid unter die Nase reiben und ggf. damit drohen zum Gericht zu gehen. Das hilft meist. Hoffe allerdings, es geht gütlich.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 14.01.2008, 15:50   #12
blindhai
Elo-User/in
 
Benutzerbild von blindhai
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 23
blindhai
Standard

Danke, ich bin heute oder morgen eh nochmal bei der Bank. Dann sehe ich weiter!

Ich habe noch eine Frage hier zu: http://www.elo-forum.org/insolvenz-a...eistungen.html

Und zwar wie berufe ich mich darauf? Welche Nummer muss ich da zitieren, damit man weiss was ich meine?
blindhai ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
frage, kontenpfaendung, kontenpfändung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontenpfändung wg. laufender Kfz.-Steuer CeKaDo Schulden 2 14.08.2012 14:02
Kontenpfändung listche Schulden 2 21.06.2006 11:15


Es ist jetzt 11:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland