Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2018, 17:50   #26
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.043
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht, zumindest lang vor der neuen Datenschutzverordnung, wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht.
Du willst damit sagen, dass du nach einer Bewerbung bei einer ZAF per E-Mail, ohne weiteren Kontakt oder VG, direkt als Antwort erhalten hast, dass du direkt in den Bewerberpool aufgenommen wurdest, ohne, dass erstmal deine Bewerbung auf die jeweilige Stelle komplett bearbeitet wurde? Nun, das könnte oder hätte dir aber auch bei einer Bewerbung per Post passieren können. Zudem steht in solchen E-Mails meist auch der Hinweis, dass man sich als Bewerber melden soll, wenn man nicht in den allgemeinen Bewerberpool aufgenommen werden will. Das war auch früher schon so.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Niedrigere Jobangebote von einer richtigen Firma wären mir lieber, als ein niedrigeres Jobangebot von einer ZAF.
Wo liegt da der Unterschied? Soweit mir bekannt ist, funktionieren die Bewerberpools bei sogenannten richtigen Firmen genauso wie die Bewerberpools bei ZAF.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Das kann man ja, ein Problem gibt es nur wenn man von der ZAF per Email ein Jobangebot bekommt und man nicht darauf antwortet. Dann könnte die ZAF dem JC melden das du ein Jobangebot abgelehnt hast.
Der Sinn von getrennten E-Mail-Adressen für Bewerbungen und Privates liegt darin, dass eben auf den jeweiligen E-Mail-Accounts nur E-Mails mit dem jeweiligen Themengebiet eintreffen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 18:11   #27
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 332
hansklein hansklein hansklein
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat:
Kannst doch mehrere Mailadressen haben?
Das kann man ja, ein Problem gibt es nur wenn man von der ZAF per Email ein Jobangebot bekommt und man nicht darauf antwortet. Dann könnte die ZAF dem JC melden das du ein Jobangebot abgelehnt hast.
Nein, tut mir leid, ich hab kein Jobangebot bekommen, mein alter PC geht schon seit 3 Wochen nicht mehr....

Was mich nachweislich nicht schriftlich per Post erreicht hat, kann mir sowas von Wumpe sein...
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 18:22   #28
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.043
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von hansklein Beitrag anzeigen
Nein, tut mir leid, ich hab kein Jobangebot bekommen, mein alter PC geht schon seit 3 Wochen nicht mehr....
Diese Ausrede wird wohl eher nicht ziehen. Das JC würde in diesem Fall die berechtigte Frage stellen, warum du diese Information nicht an alle AG weitergeleitet hast, bei denen du dich schriftlich beworben hast. Alternativ dürfte die Frage kommen, warum du deine E-Mails nicht bei Bekannten, Freunden oder in einem Internetcafe abrufst.

Von daher sollte man sich vorher überlegen, ob man sich per E-Mail bewirbt oder nicht, statt hinterher solche Ausreden zu bringen, die je nach bisherigem Verhalten gegenüber SB als ggfs. unglaubwürdig eingestuft werden könnten.

Aber um zum Thema ZAF und E-Mail zurückzukommen, nicht jede ZAF antwortet umgehend auf eine Bewerbung per E-Mail. Es gibt durchaus auch ZAF, die dafür mehrere Tage oder gar Wochen brauchen. Dies ist mir persönlich bereits mehrfach passiert, dass ich auf meine Bewerbung per E-Mail keine Antwort erhalten habe, obwohl die E-Mail nachweislich rausging (Beweis durch Versand an mich selbst per BCC). Bei eintreffenden E-Mails habe ich mich meist erst nach 2 oder 3 Tagen gemeldet, ohne, dass es Probleme gab. Es kam zwar einmal vor, dass eine ZAF unbedingt für den nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch vereinbaren wollte, dies konnte ich jedoch problemlos auf einen mir besser passenden Termin verlegen. Aus dem VG wurde auch kein Arbeitsvertrag

Zitat von hansklein Beitrag anzeigen
Was mich nachweislich nicht schriftlich per Post erreicht hat, kann mir sowas von Wumpe sein...
Das geht aber nur, wenn du dich ausschließlich postalisch beworben hast, ohne Angabe von E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:33   #29
Hamar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.06.2018
Beiträge: 61
Hamar
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat:
Du willst damit sagen, dass du nach einer Bewerbung bei einer ZAF per E-Mail, ohne weiteren Kontakt oder VG, direkt als Antwort erhalten hast, dass du direkt in den Bewerberpool aufgenommen wurdest, ohne, dass erstmal deine Bewerbung auf die jeweilige Stelle komplett bearbeitet wurde?
Ich habe noch nie eine Antwort erhalten das ich in den Bewerberpool aufgenommen wurde, dass wurde ohne ein Kommentar einfach gemacht.

Zitat:
Nun, das könnte oder hätte dir aber auch bei einer Bewerbung per Post passieren können.
Ja, der Unterschied ist aber das die ZAF eher eine Email schreibt, als einen Brief postalisch zu versenden.

Zitat:
Zudem steht in solchen E-Mails meist auch der Hinweis, dass man sich als Bewerber melden soll, wenn man nicht in den allgemeinen Bewerberpool aufgenommen werden will.
Richtig wäre das man sich melden soll, wenn man in den Bewerberpool aufgenommen werden möchte und nicht andersherum.

Zitat:
Wo liegt da der Unterschied? Soweit mir bekannt ist, funktionieren die Bewerberpools bei sogenannten richtigen Firmen genauso wie die Bewerberpools bei ZAF
Das ist ein riesen Unterschied, ich gehe lieber bei einem richtigen AG arbeiten als einer ZAF 1/3 von meinem Lohn abzugeben und dann auch noch diese Ausbeutung zu unterstützen weiter am Markt zu bleiben.

Zitat:
Der Sinn von getrennten E-Mail-Adressen für Bewerbungen und Privates liegt darin, dass eben auf den jeweiligen E-Mail-Accounts nur E-Mails mit dem jeweiligen Themengebiet eintreffen.
Bringt wenig und macht noch mehr Arbeit.


Zitat:
Nein, tut mir leid, ich hab kein Jobangebot bekommen, mein alter PC geht schon seit 3 Wochen nicht mehr....
Mal könnte man das wohl machen aber auf Dauer fällt das auf.

Zitat:
Es kam zwar einmal vor, dass eine ZAF unbedingt für den nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch vereinbaren wollte, dies konnte ich jedoch problemlos auf einen mir besser passenden Termin verlegen. Aus dem VG wurde auch kein Arbeitsvertrag
Das kann dir bei postalischer Bewerbung nicht passieren, mal davon abgesehen, dass sich viele ZAF bei postalischen Bewerbungen nicht zurück melden, weil die ihre eigene Meinung haben, warum Leute keine Telefonnummer oder Email angeben.
Hamar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 21:41   #30
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.043
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Ich habe noch nie eine Antwort erhalten das ich in den Bewerberpool aufgenommen wurde, dass wurde ohne ein Kommentar einfach gemacht.
Woher weißt du dann, dass du in einen Bewerberpool aufgenommen wurdest? Irgendeine Antwort oder Reaktion seitens der ZAF musst du ja bekommen haben.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Das ist ein riesen Unterschied, ich gehe lieber bei einem richtigen AG arbeiten als einer ZAF 1/3 von meinem Lohn abzugeben und dann auch noch diese Ausbeutung zu unterstützen weiter am Markt zu bleiben.
Wo liegt der Unterschied, ob man bei einem "richtigen" Unternehmen für den allgemeinen Mindestlohn arbeitet oder für eine ZAF für EG 1? Mehr bekommt man meistens für einfache Jobs nicht.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Bringt wenig und macht noch mehr Arbeit.
Welche Arbeit hast du, wenn du mehrere E-Mail-Adressen abfragst? Wenn man einen E-Mail-Client wie den Thunderbird nutzt, ist das ganz einfach.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Das kann dir bei postalischer Bewerbung nicht passieren, mal davon abgesehen, dass sich viele ZAF bei postalischen Bewerbungen nicht zurück melden, weil die ihre eigene Meinung haben, warum Leute keine Telefonnummer oder Email angeben.
Für mich ist Bewerbungskommunikation kein Problem. Wenn man selbst ordentlich reden kann, geht vieles einfacher. Dies kann man lernen
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 13:45   #31
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.686
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Die äfa schreibt doch selber, das Mails nicht sicher sind. Dann kann kann man das auch nicht von Hés verlangen.

Übrigens kommen wirklich viele Mails mit grosser Verspätung oder gar nicht beim Empfänger an. Ein BCC an sich selber beweist da gar nichts. Eine Mail geht auf ihrem Weg ueber viele Server. Und da kann halt viel passieren.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 14:20   #32
Spiegelsaal
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2017
Beiträge: 93
Spiegelsaal
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Solange in der EGV nicht steht, wie man sich zu bewerben hat,(sollte sowas drinstehen, EGV nicht unterschreiben) muss man überhaupt keine E-Mails mit Arbeitgebern wechseln, weder von den hauseigenen PC´s noch von zuhause, egal ob das nötige Equipment dafür vorhanden ist. Postalisch muss reichen, das JC schickt schließlich auch alles persönlich relevante und VV´s per Post bzw. persönlicher Übergabe und nicht per Mail oder Telefonanruf, zwecks Beweislast. Nimm einfach jeden VV in deinen Bewerbungskostenantrag auf, sollte nicht gezahlt werden, weil angeblich überschritten, würde ich mir vom SB diese Milchmädenrechnung mal sauber erklären lassen, zwischen dem Budget und den geschickten VV`s.
Spiegelsaal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 16:58   #33
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.924
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von Spiegelsaal Beitrag anzeigen
Nimm einfach jeden VV in deinen Bewerbungskostenantrag auf, sollte nicht gezahlt werden, weil angeblich überschritten, würde ich mir vom SB diese Milchmädenrechnung mal sauber erklären lassen, zwischen dem Budget und den geschickten VV`s.
So weit so richtig erstmal - dann kommt die mühsame Praxis:
Das Fluten mit VV's wird funktionieren und bei Bewerbungskostenanträgen stellt sich das JC tot.

Ansatzweise habe ich diese Problemeskalation auch schon gelesen:
JC will nicht zahlen, verweist auf JC-Bewerber-PC's, gar auf Maßnahmen wo man das alles machen kann, usw.

Es wird dann interessant welche Wege und welche Konter man dann machen kann. Es wird schnell umfangreich.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 18:00   #34
Spiegelsaal
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2017
Beiträge: 93
Spiegelsaal
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Wenn das JC rät, sensible und persönliche Daten in JC-PC´s einzugeben, oder bei Bewerbungsmaßnahmeträgern etc. kann man gleich im Anschluss fragen, ob SB bei Datenmissbrauch persönlich haftet, oder wie man sich das vorgestellt hat? Zudem fragen, warum man mit überschreiten der Pauschalbudgetgrenze, wissentlich weitere VV´s schickt, wodurch Kosten entstehen, welche dann vom SB persönlich bezahlt werden, oder wie?
Spiegelsaal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 19:15   #35
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 960
DoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite EnagagiertDoppelPleite Enagagiert
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Hier wird ja viel Blödsinn zusammen geschrieben, wenn man VV erhält oder postalische Bewerbungen in der EGV verlangt werden und das Budget verbraucht ist. Ja dann bewerbe ich mich auch erstmal postalisch und fordere hinterher die Erstattung vom JC, schriftlich nachweisbar versteht sich.

Sollte SB dann auf die Hausinternen Rechner verweisen, wird er auch Anträge für Fahrtkostenübernahme erhalten, schriftlich nachweisbar versteht sich.

Stellt sich das JC mal wieder quer, geht es halt zum SG damit die Jungs dort sich nicht auch noch langweilen. Der Regelsatz ist nachweislich nicht für Bewerbungen oder Fahrtkosten in Verbindung vorgesehen. Nicht umsonst verfügt das SB über ein Vermittlungsbudget um diese Lücken zu füllen.

Ferner (?) Nö, als gleich sollte man infrage stellen wie es sein kann, dass das eine JC 260 EUR kalendarjährlich verfügt und ein anderes JC 500 EUR kalendarjährlich als Vermittlungsbudget parat hält. Es sollte auch mal vollumfänglich erklärt werden warum dem einen Elo 3 und dem anderen Elo 5€ für eine Bewerbung "zugestanden" werden.

Ab 2019 werden die Briefmarken teurer ein normaler Brief wird dann 80 CENT kosten, erhöht das JC dann auch das Budget oder die Zusagen zur Übernahme?

Kann nur jedem raten sein Budget voll umfänglich auszunutzen, allein schon damit hier keiner anfängt darüber nachzudenken hier oder dort etwas zu kürzen. Mir schreibt man in den Bewilligungen jetzt immer dazu, ich solle darauf achten nicht über 500 zu kommen. Aha und was wenn doch, sind dann keine VV mehr möglich oder sieht man dann ab von Sanktionen weil keine tausendsiebenhundertneunundzwanzig Stück mehr wie vereinbart vollzogen werden können?

Da lauf ich gerne Serienbewerbungen drucken, soll sich jemand anderes mit dem Unsinn befassen aber doch nicht wir!

Zitat von erwerbsuchend
Wenn man selbst ordentlich reden kann, geht vieles einfacher. Dies kann man lernen
Ja, in einer Lingual Maßnahme oder wo?

Zitat von erwerbsuchend
Wenn man einen E-Mail-Client wie den Thunderbird nutzt, ist das ganz einfach
Langsam kann ich Deinen den Stuss nicht mehr lesen.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 19:42   #36
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.686
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

LLeistungen aus dem Vermittlungsbudget sind Ermessenssache, okay. Aber welche Rechtsgrundlage gib es für die Decklungen?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 20:08   #37
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.924
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

@Doppekpleite:

Das mit den Fahrt Kosten zieht um Zweifelsfall nicht weil die dann gleich Maßnahme draus machen können, dafür ist immer genug Geld da.
Da gefällt's mir mit den Datenschutz Problemen ggü. Den jc pc's besser als Argument.
Das andere ist ein Gerechtigkeit Problem. Oder Ermessen Sache aus Sicht der jc.die begründen dass zum Beispiel mit unterschiedlichen Arbeitsmarkt Lagen wie viel sie ausgeben wollen.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 21:55   #38
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.043
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Ja, in einer Lingual Maßnahme oder wo?
Sofern man es nicht in der Schule oder Ausbildung gelernt hat, wie man sich in einem Bewerbungsverfahren verhält, also wie man auf Schreiben der AG antwortet oder wie man sich in einem VG verhält, kann man dies u.a. durch die bekannten Bewerbungsratgeber lernen. Dabei hilft auch, wenn man solche Situationen mit Bekannten als Rollenspiel übt. So schwer ist das wahrlich nicht, man muss nur mal damit anfangen, wenn man es noch nicht kann

Es versteht sich von selbst, dass man solche Defizite nicht gegenüber den SB offenbart, denn das könnte dann in einer Maßnahme enden.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:29   #39
Hamar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.06.2018
Beiträge: 61
Hamar
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat:
Woher weißt du dann, dass du in einen Bewerberpool aufgenommen wurdest? Irgendeine Antwort oder Reaktion seitens der ZAF musst du ja bekommen haben.
Weil ich glaube nicht einfach so Arbeitsangebote (in allen möglichen Branchen) erhalte.

Zitat:
Wo liegt der Unterschied, ob man bei einem "richtigen" Unternehmen für den allgemeinen Mindestlohn arbeitet oder für eine ZAF für EG 1? Mehr bekommt man meistens für einfache Jobs nicht.
Du scheinst wirklich ziemlich pro Zeitarbeit zu sein.
Wie schon gesagt, geht man in einer richtigen Firma trotz Mindestlohn nicht für 3 Leute arbeiten. Es ist auch eine Prinzipsache, ich möchte nicht dieses Lohndumping und die moderne Sklaverei unterstützen.

Zitat:
Welche Arbeit hast du, wenn du mehrere E-Mail-Adressen abfragst? Wenn man einen E-Mail-Client wie den Thunderbird nutzt, ist das ganz einfach.
Wenn man über den Browser die Emails aufruft, ist es schon mehr Arbeit.

Zitat:
Für mich ist Bewerbungskommunikation kein Problem. Wenn man selbst ordentlich reden kann, geht vieles einfacher. Dies kann man lernen
Warum sollte man mit Leuten von einer ZAF reden, wenn man dort sowieso nicht anfangen möchte?

Zitat:
JC schickt schließlich auch alles persönlich relevante und VV´s per Post bzw. persönlicher Übergabe und nicht per Mail oder Telefonanruf, zwecks Beweislast.
Mal davon abgesehen das man bei unversicherten Versand auch keinen Beweis hat das die Bewerbung raus ist.
Hamar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:45   #40
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 2.043
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Weil ich glaube nicht einfach so Arbeitsangebote (in allen möglichen Branchen) erhalte.
Dann hättest du bereits bei dem ersten Angebot nachfragen können, auf welcher Basis deine Daten genutzt werden.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Du scheinst wirklich ziemlich pro Zeitarbeit zu sein.
Die offizielle Lesart ist, dass auch ZAF offizielle AG sind. Du kannst gern bei einem SG deiner Wahl diesbezüglich mal nachfragen, wie die offizielle Sichtweise zu ALG 2 und ZAF ist.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Wie schon gesagt, geht man in einer richtigen Firma trotz Mindestlohn nicht für 3 Leute arbeiten.
Auch bei Unternehmen außerhalb von ZAF gehst du u.U. auch für mehrere Herren gleichzeitig arbeiten. Dies gilt insbesondere dann, wenn jenes Unternehmen Fremdkapitalgeber hat, die Rendite sehen wollen. Du scheinst da sehr blauäugig zu sein.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Es ist auch eine Prinzipsache, ich möchte nicht dieses Lohndumping und die moderne Sklaverei unterstützen.
Dann dürftest du aber auch nicht nur zum allgemeinen Mindestlohn arbeiten. Dieser fällt je nach Tätigkeitsgebiet in das selbe System.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Wenn man über den Browser die Emails aufruft, ist es schon mehr Arbeit.
Daher nutzt man dafür auch E-Mail-Clients wie den Thunderbird oder MS-Outlook.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Warum sollte man mit Leuten von einer ZAF reden, wenn man dort sowieso nicht anfangen möchte?
Kommunikation heißt nicht nur reden, sondern bezieht sich auch auf die schriftliche Korrespondenz.

Zitat von Hamar Beitrag anzeigen
Mal davon abgesehen das man bei unversicherten Versand auch keinen Beweis hat das die Bewerbung raus ist.
Du solltest dich mal mehr zum Thema Bewerbungsversand per Post einlesen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 00:16   #41
Hamar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.06.2018
Beiträge: 61
Hamar
Standard AW: Was passiert wenn die Bewerbungskosten von 260€ pro Jahr erreicht sind aber weitere Vermittlungsvorschläge kommen?

Zitat:
Die offizielle Lesart ist, dass auch ZAF offizielle AG sind.
Genau dass ist ja das Problem.

Zitat:
Du kannst gern bei einem SG deiner Wahl diesbezüglich mal nachfragen, wie die offizielle Sichtweise zu ALG 2 und ZAF ist.
Die werden mir bestimmt zustimmen, dass ich mich bei keiner ZAF mehr bewerben muss

Zitat:
Dies gilt insbesondere dann, wenn jenes Unternehmen Fremdkapitalgeber hat, die Rendite sehen wollen. Du scheinst da sehr blauäugig zu sein.
Dann geht man bei einer ZAF mit Aktiengesellschaft ja für noch mehr als 3 Mann arbeiten.

Zitat:
Kommunikation heißt nicht nur reden, sondern bezieht sich auch auf die schriftliche Korrespondenz.
Wenn ich nicht mit ZAF reden möchte, dann schließt das auch die schriftliche Kommunikation ein.

Zitat:
Du solltest dich mal mehr zum Thema Bewerbungsversand per Post einlesen.
Darüber habe ich hier schon einiges gelesen. Der Bewerbungsversand per Post ist selbst mit versicherten Versand kein 100%iger Beweis. Am sichersten wäre es wenn man die Bewerbung persönlich mit Zeugen in den Briefkasten beim AG wirft.
Hamar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
260€, bewerbungskosten, erreicht, jahr, vermittlungsvorschläge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SG Köln: Keine Sanktionen, wenn Bewerbungskosten nicht in der EGV-Va geregelt sind Martin Behrsing ...Sanktionen SGB II 0 07.04.2015 13:01
Studie:Arbeitnehmer kommen aus Angst zur "Arbeit", wenn sie auch krank sind Steamhammer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 22.08.2013 17:42
15 Bewerbungen alle 4 Wochen aber nur 250€/Jahr für Bewerbungskosten? woodchild Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 43 02.02.2012 18:28
Bewerbungskosten - Limit erreicht - Widerspruch, suche Gesetz Xivender Anträge 9 18.09.2009 13:38
Wann und Wo sind die Grenzen der Mitwirkungspflicht erreicht Klaus_W ALG II 16 09.10.2006 03:15


Es ist jetzt 03:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland