Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erfolgt die Bewerbungskostenübernahme nur, wenn Anschreiben abgegeben werden?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2017, 19:50   #26
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Zitat:
Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
warum ich mich trotzdem auch ab und zu per Email bewerbe.
Zitat:
Solltest Du lassen sein
Auch bei AG bei denen ich wirklich gern arbeiten möchte?

Zitat:
Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Das Email bewerben habe ich wieder angefangen.......
Zitat:
Du liest dich erpressen lassen....
Ja kann man so sagen, ich wollte halt meine Ruhe vor Maßnahmen und Sanktionen.
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:29   #27
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.481
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Bei 1. soll ich begründen warum ich mich nicht per Email beworben habe aber ist das nicht meine Entscheidung?
Richtig, der Bewerber entscheidet über die Wahl des Versandweges.

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Mein SB verlangt nicht nur die Anschreiben, sondern auch noch meinen Lebenslauf.
Mit welcher Begründung wünscht SB deinen Lebenslauf zu jeder Bewerbung? Normalerweise ist der Lebenslauf bei jeder Bewerbung gleich.

Wer trägt eigentlich die Kosten für die Nachweise, die SB wünscht?

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Unter 3. werde ich gefragt, welche Kostenerstattung ich möchte und in welcher Höhe. Weiß gar nicht warum das überhaupt gefragt wird. Aus meiner EGV geht hervor, das pauschal 5€ pro Bewerbung bezahlt werden und diese möchte ich gern für meine 20 Bewerbungen haben.
Dann schreibe das deinem SB auch so.

Zitat von Tempar Beitrag anzeigen
Auch bei AG bei denen ich wirklich gern arbeiten möchte?
Wie wäre es dann mit folgender Idee. Du weist dem JC nur noch deine unwichtigen Bewerbungen in Schriftform nach. Die Bewerbungen, wo du wirklich arbeiten willst, verschickst du per E-Mail und weist diese dem JC nicht mehr nach.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 21:21   #28
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Zitat:
Mit welcher Begründung wünscht SB deinen Lebenslauf zu jeder Bewerbung? Normalerweise ist der Lebenslauf bei jeder Bewerbung gleich.
Ohne Begründung, mehr als das hochgeladene Schreiben habe ich nicht.

Zitat:
Wie wäre es dann mit folgender Idee. Du weist dem JC nur noch deine unwichtigen Bewerbungen in Schriftform nach. Die Bewerbungen, wo du wirklich arbeiten willst, verschickst du per E-Mail und weist diese dem JC nicht mehr nach.
Genau so handhabe ich das momentan auch. Das Problem ist halt, wenn ich meine gewünschten Bewerbungsbemühungen pro Monat nicht mit VV erreiche, dann notiere ich auch initiative Emailbewerbungen auf der Liste. Wenn ich Initiativbewerbung schrifltich schreibe, dann ist das für das JC auch nur eine Kann Leistung und die 300€ pro Jahr wären noch schneller aufgebraucht.

Habe nun mal folgenden Entwurf geschrieben:

Zitat:
Sehr geehrter Herr XXX,

hiermit beantrage ich die Kostenübernahme für 20 schriftliche Bewerbungen, die sich insgesamt auf 100€ belaufen. In meiner Eingliederungsvereinbarung steht, das mir 5€ pauschal pro Bewerbung erstattet werden.

Der Ersteller einer Bewerbung entscheidet, auf welchem Weg er sich bewirbt. In der Jobbörse der Agentur für Arbeit sind mir immer wieder Arbeitsangebote aufgefallen, bei denen das Jobcenter schreibt "Bitte beachten Sie auch, dass die Übermittlung von Dokumenten/Daten per E-Mail allgemein als nicht sicherer bzw. geschützter Weg angesehen wird“. Somit bin ich bei schriftlichen Bewerbungen rechtlich abgesichert.

Sie verlangen zu jeder Bewerbung ein Anschreiben und Lebenslauf. Leider geht weder aus Ihrem Schreiben vom XX.11.17 noch aus der Eingliederungsvereinbarung hervor, in welcher Höhe die Nachweise vom Jobcenter übernommen werden.
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 22:43   #29
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.444
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Normalerweise ist der Lebenslauf bei jeder Bewerbung gleich.
Nron, nicht unbedingt, man kann auch im Lebenslauf Unterscheide machen.

Beispiel: Bei Stellen in den englische Sprachkenntnisse verlangt werden gibt es von mir ein englisches CV.

Bei kirchlichen Betrieben schreibe ich meine Konfession mit rein.

Beim öffentlichen Dienst steht mein GdB mit drin.

Auch bestimmte Fortbildungen oder Berufserfahrungen kann man je nach Ausschreibung etwas stärker betonen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 17:13   #30
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Bei mir bekommt jede normale Firma einen Lebenslauf mit Telefonnummer und Emailadresse und ZAF bekommen diese Angaben nicht. Sonst sind die Lebensläufe identisch.

Kann mir bitte noch jemand mit meinem Schreiben helfen? Einen Satz habe ich eben auch geändert.

Zitat:
Sehr geehrter Herr XXX,

hiermit beantrage ich die Kostenübernahme für 20 schriftliche Bewerbungen, die sich insgesamt auf 100€ belaufen. In meiner Eingliederungsvereinbarung steht, das mir 5€ pauschal pro Bewerbung erstattet werden.

Der Ersteller einer Bewerbung entscheidet, auf welchem Weg er sich bewirbt.
In der Jobbörse der Agentur für Arbeit sind mir immer wieder Arbeitsangebote aufgefallen, bei denen das Jobcenter schreibt "Bitte beachten Sie auch, dass die Übermittlung von Dokumenten/Daten per E-Mail allgemein als nicht sicherer bzw. geschützter Weg angesehen wird“. Somit sind meine Daten bei schriftlichen Bewerbungen geschützt und die Bewerbungen sind rechtssicher.

Sie verlangen zu jeder Bewerbung ein Anschreiben und Lebenslauf. Leider geht weder aus Ihrem Schreiben vom XX.11.17 noch aus der Eingliederungsvereinbarung hervor, in welcher Höhe die Nachweise vom Jobcenter übernommen werden.
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 20:41   #31
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Möchte gern morgen zum JC das Schreiben abgeben, bitte um Hilfe.
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 22:33   #32
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.743
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Erfolgt die Bewerbungskostenübernahme nur, wenn Anschreiben abgegeben werden?

Ich bin kein Profi, aber sollten keine andere Vorschläge kommen, würde ich es so abgeben - besser als nichts.
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 23:13   #33
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.481
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskostenübernahme nur wenn Anschreiben abgegeben werden?

Ich würde das Schreiben wie folgt abändern:

"Sehr geehrter Herr XXX,

hiermit beantrage ich die Kostenübernahme für 20 schriftliche Bewerbungen, die sich insgesamt auf 100€ belaufen. In meiner Eingliederungsvereinbarung steht, das mir 5€ pauschal pro Bewerbung erstattet werden.

In der Jobbörse der Agentur für Arbeit sind mir immer wieder Arbeitsangebote aufgefallen, bei denen der Hinweis erscheint: "Bitte beachten Sie auch, dass die Übermittlung von Dokumenten/Daten per E-Mail allgemein als nicht sicherer bzw. geschützter Weg angesehen wird“. Daher muss ich leider davon ausgehen, dass meine Daten bei einer Bewerbung per E-Mail nicht geschützt sind. Das Thema Datenschutz und Datensicherheit sollte auch Ihnen in der heutigen Zeit sehr bekannt und vertraut sein. Aus diesen Gründen entscheide ich mich daher, meine Bewerbungen ausschließlich postalisch zu versenden.

Sie verlangen zu jeder Bewerbung ein Anschreiben und Lebenslauf. Leider geht weder aus Ihrem Schreiben vom XX.11.17 noch aus der Eingliederungsvereinbarung hervor, wieso Sie zu jeder Bewerbung den Lebenslauf sehen wollen und in welcher Höhe die Kosten für die Erstellung der Nachweise vom Jobcenter übernommen werden. Sollten Sie dennoch den Lebenslauf zu jeder Bewerbung sehen wollen, dann nennen Sie mir bitte bis zum Datum in 14 Tagen schriftlich die dafür notwendige Rechtsgrundlage. Gleichzeitig erwarte ich dabei auch zeitgleich eine Antwort zu der Kostenfrage."
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 23:51   #34
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Erfolgt die Bewerbungskostenübernahme nur, wenn Anschreiben abgegeben werden?

Super erwerbsuchend, das klingt schon besser, vielen Dank.

Edit: Sollte ich den Haken bei "Nachweise für o. g. Kosten sind beigefügt" machen? Die Adressdaten etc. sind ja eig ausreichend. Auch wenn ich meinem SB die Anschreiben und Lebensläufe ausdrucke, ist das kein Beweis, das ich die Bewerbungen wirklich verschickt habe.

Geändert von Tempar (28.11.2017 um 01:00 Uhr)
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 13:21   #35
Tempar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 168
Tempar
Standard AW: Erfolgt die Bewerbungskostenübernahme nur, wenn Anschreiben abgegeben werden?

Habe nun endlich den Bewilligungsbescheid erhalten, das die Kosten in vollem Umfang bewilligt wurden und das ohne irgendwelche Nachweise einzureichen.

Danke euch noch mal für die Hilfe
Tempar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgegeben, anschreiben, bewerbungskostenübernahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist die Eingliederungsvereinbarung so in Ordnung? Muss morgen abgegeben werden! Wieselchen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 17 26.06.2017 14:14
EV abgegeben, Fehler !!! Insolvenz, wenn EV nicht gelöscht wird, bitte um schnellen Rat Jonny70 Schulden 2 25.04.2017 16:30
Bewerbungen und Anschreiben als Nachweis,Anschreiben ein muß zur Vorlage? JohnnyHartz ALG II 5 22.02.2017 17:26
EGV erhalten zu Erstantrag - Unterlagen werden noch endgültig abgegeben umbra Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 20.05.2016 14:08
Datenschutz ? Müssen Kundendaten geschwärzt abgegeben werden? Conny001 Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 21.09.2012 17:50


Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland