Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zahlt Jobcenter Fahrtkosten zum Arbeitsweg?


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2018, 18:33   #1
stika
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.10.2017
Beiträge: 22
stika
Standard Zahlt Jobcenter Fahrtkosten zum Arbeitsweg?

Ich ziehe demnächst um und müsste dann zu meinem jetzigen Job pendeln. Der Job bringt mir 330 EUR im Schnitt pro Monat ein, ist sozialversicherungspflichtig.

EIne Monatskarte per Zug von der neuen Stadt aus würde 160 EUR kosten. Rein logisch würde ich lieber kündigen und mir vor Ort was suchen, aber kann das JC mich dafür sanktionieren?

BZW andere Frage: Wenn ich den Job behalten würde, gäbe es vom JC einen Zuschuss für die Monatskarte?

VG stika
stika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:20   #2
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 6.154
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Zahlt Jobcenter Fahrtkosten zum Arbeitsweg?

Du bekommst für deinen 20h/Woche Job Frage zum 20 Stunden Job nur 330 Euro?

Ansonsten ist es so, dass das JC nichts erstattet für die Fahrkarte. Aber deine Absetzbeträge vom Lohn erhöhen sich, es wird dann also nicht nur 100 Euro Grundfreibetrag abgesetzt, sondern mind 190 Euro (160 Euro Fahrtkosten + 30 Euro Versicherungspauschale), d. h., es wird dir weniger Einkommen angerechnet und dein ALG2 steigt.

Wie lange machst du den Job schon? Wenn du damit bereits eine Anspruch auf Alg1 hättest, wäre die Frage nicht, ob es eine Sanktion gäbe, sondern, ob es eine Sperrzeit gibt.

Wie weit sind denn Job und Wohnort entfernt bzw. wie lange musst du pendeln? Und wieso ziehst du um, obwohl du dann schlechter zur Arbeit kommst?
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 05:50   #3
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.125
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Zahlt Jobcenter Fahrtkosten zum Arbeitsweg?

Hallo stika,

Zitat:
Ich ziehe demnächst um und müsste dann zu meinem jetzigen Job pendeln. Der Job bringt mir 330 EUR im Schnitt pro Monat ein, ist sozialversicherungspflichtig.
Dann suche dir doch schnellstens am neuen Wohnort eine andere (bessere) Stelle und dann kannst du auch (mit neuem Vertrag sicher) unbesorgt kündigen, schon mit der Begründung, dass beides zeitlich nicht mehr zu vereinbaren wäre.

Zitat:
EIne Monatskarte per Zug von der neuen Stadt aus würde 160 EUR kosten. Rein logisch würde ich lieber kündigen und mir vor Ort was suchen, aber kann das JC mich dafür sanktionieren?
Für 12 Stunden Arbeit die Woche willst du das auf dich nehmen, ob das neue JC das akzeptieren wird wenn du den Job am alten Wohnort kündigst, solltest du vielleicht dort besprechen und dir schriftlich geben lassen, wie die das dann halten wollen.

Aber die bessere Lösung ist sicher, erst andere Arbeit am neuen Wohnort besorgen und dann kündigen, in der Übergangszeit musst du die längere Pendelzeit eben in Kauf nehmen.
Bei 12 Stunden in der Woche arbeitest du ja vermutlich gar nicht jeden Tag, ODER ???

Zum Rest wurde dir ja schon geschrieben.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsweg, fahrtkosten, jobcenter, zahlt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter zahlt Fahrtkosten nicht - Maßname Bewerbungscoaching cadmolino Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 15 22.06.2016 20:16
Frage zu Fahrtkosten ZAV - Wer zahlt die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz/Einsatzort? traudich Zeitarbeit und -Firmen 12 02.04.2016 10:10
Wer zahlt Fahrtkosten zum MT - AfA oder MT? RunRig40 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 01.02.2015 20:02
Wer zahlt Fahrtkosten zu Verhandlung beim Sozialgericht? Holler2008 Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 10 30.06.2014 16:14
wer zahlt Fahrtkosten wolfgang53 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 08.03.2014 01:40


Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland