Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 2- Empfänger Bewerbungskosten geltend machen ?


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2007, 20:15   #1
bert62
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard ALG 2- Empfänger Bewerbungskosten geltend machen ?

Hallo,

Kann man als ALG 2- Empfänger Bewerbungskosten geltend machen ?

Bei ALG 1 bekommt man glaub ich 5 € pro Bwerbung vergütet bis zu einer bestimmten Höhe pro Jahr.
Zumindest gab es das mal.

Steht speziell in Bezug zu ALG 2 dazu irgendwo ein Paragraph ?

Danke

mfg
bert62 ist offline  
Alt 07.06.2007, 20:23   #2
flowerpower->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.06.2007
Beiträge: 9
flowerpower
Standard

Also ich bekomme auch Harz4 und hab einen Antrag für Bewerbungskosten muß ihn nähsten Monat abgeben.Ob und wieviel ich bekomme weis ich auch nicht und mir wurde auch gesagt wenn der Topf alle ist bekommt man nicht
flowerpower ist offline  
Alt 07.06.2007, 20:25   #3
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, gibt es auch für ALG II-Empfänger (5 € pro Bewerbung, max. 260 € im Jahr) Hierbei sind die Vorschriften des SGB III anzuwenden, siehe auch § 16 SGB II

@flowerpower, es handelt sich um "Kann"-Leistungen.
 
Alt 07.06.2007, 20:31   #4
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Wie sieht es da eigentlich aus mit E Mail Bewerbungen?
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.06.2007, 20:38   #5
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Wie sieht es da eigentlich aus mit E Mail Bewerbungen?
Kosten für E-Mail-Bewerbungen habe ich noch nie geltend gemacht, es fallen ja auch keine Kosten an.
 
Alt 07.06.2007, 20:50   #6
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Na ja...streng genommen schon....man muss ja online sein.

Und gerade in meiner Branche wird immer mehr voraus gesetzt ,das die Bewerbungen per Mail verschickt werden.

Ich lese immer öfter den Zusatz ,das schriftliche Bewerbungen nicht berücksichtigt werden......
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.06.2007, 20:51   #7
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Kosten für E-Mail-Bewerbungen habe ich noch nie geltend gemacht, es fallen ja auch keine Kosten an.
Dann hast du aber Geld "verschenkt". Die werden nämlich auch übernommen. Auf meiner Liste, die ich bei der ARGE einreiche geb ich die Adresse und Tel./eMail der Firma an, bei der ich mich beworben habe und es werden Kosten für alle Bewerbungen übernommen.

Außerdem:

aus: "Leistungen an Arbeitnehmer zur Unterstützung der Beratung und Vermittl
gem. §§ 45 – 47 SGB III
in Verbindung mit der Anordnung UBV Geschäftsanweisungen (Stand 20.11.2006) "


Zitat:

§ 2
Erbringung von Leistungen bei Einschaltung Dritter

Für Bewerbungs- und Reisekosten können Antragstellerinnen/Antragstellern auch Leistungen erbracht
werden, wenn entsprechende Aufwendungen bei der Betreuung durch Dritte entstehen, die mit ihrer Ver-
mittlung beauftragt sind.


Kosten für Bewerbungen und Vorstellungsreisen, die im Zusammenhang mit der
A 2.0
Einschaltung Drit-
Betreuung durch Dritte entstehen, sind nur zu erstatten, wenn diese nicht ver-
ter
tragsmäßig vom Dritten zu tragen sind (z. B. bei Maßnahmen nach § 421 i

SGB III).




§ 3
Pauschalierung von Bewerbungskosten
(1) Im Interesse einer schnellen Bewilligung und Abwicklung der Leistungen ist es zulässig, diese pauscha-
liert zu erbringen.

(2) Bei Pauschalierung nach Absatz 1 ist je Bewerbung ein Betrag von 5,- Euro zu erstatten. Dabei können
nur solche Bewerbungen berücksichtigt werden, die von der Antragstellerin/vom Antragsteller nachgewie-
sen werden.




§ 4
Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechniken

(1 ) Erstattet werden können auch Bewerbungskosten, die bei Nutzung moderner Informations- und Kom-
munikationstechniken anfallen. Die Regelungen des § 3 sind entsprechend anzuwenden.


(2) Die Beschaffung von Hard- und Software kann nicht gefördert werden.

(3) Die Erstellung beziehungsweise Optimierung von Bewerbungsunterlagen, mit der die Antragstellerin/der
Antragsteller einen Dritten beauftragt hat, kann in begründeten Fällen gefördert werden, wenn das örtlich
zuständige Arbeitsamt gegenüber der Antragstellerin/dem Antragsteller eine Förderung vorher dem Grunde
nach zugesagt hat. Sie kann bis zur Höhe von 100,- Euro erfolgen. § 46 Abs. 1 SGB III ist zu beachten.
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline  
Alt 07.06.2007, 20:53   #8
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Ja, gibt es auch für ALG II-Empfänger (5 € pro Bewerbung, max. 260 € im Jahr) Hierbei sind die Vorschriften des SGB III anzuwenden, siehe auch § 16 SGB II

@flowerpower, es handelt sich um "Kann"-Leistungen.
Es ist von ARGE zu ARGE verschieden!!!!

Bei meiner wird als ALG II-er nur Belege über " Schreibwaren und Briefmarken" abgerechnet!!! Also nicht 5 € pro Bewerbung.
( max. 260 € pro Jahr)

Gruß Haubold
Haubold ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:03   #9
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kohlhaas Beitrag anzeigen
Dann hast du aber Geld "verschenkt". Die werden nämlich auch übernommen.
Das kann sein, aber ich mache nur Kosten geltend, die mir auch wirklich entstehen.

Es handelt sich hierbei um Kannleistungen, und wenn die finanziellen Mittel der Arge ausgeschöpft sind, bleiben die Antragsteller auf ihren Bewerbungskosten sitzen.
 
Alt 07.06.2007, 21:07   #10
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Das kann sein, aber ich mache nur Kosten geltend, die mir auch wirklich entstehen.

Es handelt sich hierbei um Kannleistungen, und wenn die finanziellen Mittel der Arge ausgeschöpft sind, bleiben die Antragsteller auf ihren Bewerbungskosten sitzen.


So ist es!! Alles "KANN LEISTUNGEN".
Haubold ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:09   #11
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Das kann sein, aber ich mache nur Kosten geltend, die mir auch wirklich entstehen.
Um eMails versenden zu können, muß man einen Internetanschluß haben - und der ist, auch mit Flatrate, leider nicht kostenlos.
Im übrigen wage ich zu beweifeln, ob man bei einer schriftlichen Bewerbung auf Papier mit allem was dazu gehört, mit 5 Euro auskommt.
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:13   #12
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Das kann sein, aber ich mache nur Kosten geltend, die mir auch wirklich entstehen.

Es handelt sich hierbei um Kannleistungen, und wenn die finanziellen Mittel der Arge ausgeschöpft sind, bleiben die Antragsteller auf ihren Bewerbungskosten sitzen.
Passierte im Okt 2006 bei der ARGE Aurich.Die war faktisch pleite.

Da sie aber dem Controlling des LK unterliegen,ist das denen ihre Baustelle.

Nach privatwirtschaftlichen Gesichtspunkten hätte die ARGE Aurich schon im Frühjahr Konkurs anmelden müssen ,da da schon ersichtlich war das weniger Zahlungen vom Bund eintreffen.

Ergo:Auch im öffentlichen Dienst sollte man seinen Job vernünftig machen
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:16   #13
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Zitat von kohlhaas Beitrag anzeigen
Um eMails versenden zu können, muß man einen Internetanschluß haben - und der ist, auch mit Flatrate, leider nicht kostenlos.
Im übrigen wage ich zu beweifeln, ob man bei einer schriftlichen Bewerbung auf Papier mit allem was dazu gehört, mit 5 Euro auskommt.
Mit 5 Euro kommste nicht mehr hin.6-7 Euro sind realistisch wenn du eine vernünftige (schriftliche) Bewerbungsmappe abliefern willst.

Es sei denn du packst die in Klarsichtfolien von Aldi....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:24   #14
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kohlhaas Beitrag anzeigen
Um eMails versenden zu können, muß man einen Internetanschluß haben - und der ist, auch mit Flatrate, leider nicht kostenlos.
(..)
Es wäre schon sehr gelogen, wenn ich behaupten würde, meinen Internetanschluss überwiegend für Bewerbungen zu nutzen

Auch wenn ich die Onlinezeiten für Stellenrecherche mit einbeziehe, macht das doch nur einen Bruchteil meiner monatlichen 400 Std/online aus.
 
Alt 07.06.2007, 21:29   #15
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Es wäre schon sehr gelogen, wenn ich behaupten würde, meinen Internetanschluss überwiegend für Bewerbungen zu nutzen

Auch wenn ich die Onlinezeiten für Stellenrecherche mit einbeziehe, macht das doch nur einen Bruchteil meiner monatlichen 400 Std/online aus.
Ja, das ist bei Pauschalpreisen (hier fürs Netz) nun mal so. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Internetanschluß nicht kostenlos ist. Oder hab ich da was verpasst ?
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline  
Alt 07.06.2007, 21:42   #16
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kohlhaas Beitrag anzeigen
Ja, das ist bei Pauschalpreisen (hier fürs Netz) nun mal so. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Internetanschluß nicht kostenlos ist. Oder hab ich da was verpasst ?
Natürlich, ich habe ja auch nicht geschrieben, dass nun niemand siene Online_Bewerbungen geltend machen soll. Viele sind auch noch mit 56k-Modem zum Minutentarif unterwegs. Wenn man da die Onlinezeiten für die Stellenrecherche mitrechnet, und die Kosten dafür, ist das sogar gerechtfertigt.
 
Alt 07.06.2007, 21:56   #17
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Zitat:
Viele sind auch noch mit 56k-Modem zum Minutentarif unterwegs. Wenn man da die Onlinezeiten für die Stellenrecherche mitrechnet, und die Kosten dafür, ist das sogar gerechtfertigt.
Oh....bei Flatrate nicht?
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 07.06.2007, 22:26   #18
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Oh....bei Flatrate nicht?
Für mich persönlich nicht, aus schon genannten Gründen.

Aber das muss jeder selbst wissen.
 
Alt 08.06.2007, 00:31   #19
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.197
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Bei uns werden nur schriftl. Bewerbungen erstattet (5€)....
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline  
Alt 08.06.2007, 09:41   #20
bert62
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Interessant wäre vielleicht noch, was als Nachweis für eine Bewerbung gilt.
Mir ist es schon oft passiert, daß ich eine Bewerbung mit der Post verschickt habe und dann nur eine Antwort per E-Mail bekommen habe, oder eben auch wie leider oft ÜBERHAUPT KEINE ANTWORT.
Ich weiß nicht ob das Amt bei gar keiner vorhandenen Antwort eine Kopie des Bewerbungsschreibens anerkennt, (denn da könnte man ja eigentlich viel kopieren), oder ob bei ONLINE-ANTWORTEN die Antwort der Firma akzeptiert wird.
Oder halten die dann Rücksprache mit den Firmen, ob man sich dort wirklich beworben hat ? (Halte ich für einen gigantischen Aufwand).

Viele Firmen wollen heutzutage, daß man sich NUR ONLINE bewirbt, oft auch nur mit "3-Zeilen-Kurzprofilbewerbungen".

mfg Bert
bert62 ist offline  
Alt 08.06.2007, 10:07   #21
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei mir haben die Kopien der Anschreiben immer gereicht. Natürlich kann die Arge nicht jede Bewerbung nachprüfen, ich kann mir aber vorstellen, dass sie Strichproben machen.
 
Alt 08.06.2007, 10:19   #22
bert62
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke für alle Antworten.

Ich gehe sicher richtig in der Annahme, daß es bei ALG 2 keine Vordrucke, wie bei ALG 1 für die Bewerbungskosten gibt ?
In meiner ALG 1 Zeit vor ca. 3 Monaten gabe es so was.

mfg Bert
bert62 ist offline  
Alt 08.06.2007, 18:11   #23
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von bert62 Beitrag anzeigen
Danke für alle Antworten.

Ich gehe sicher richtig in der Annahme, daß es bei ALG 2 keine Vordrucke, wie bei ALG 1 für die Bewerbungskosten gibt ?
In meiner ALG 1 Zeit vor ca. 3 Monaten gabe es so was.

mfg Bert
Doch, es gibt Vordrucke. Du mußt dir einen solchen bei der ARGE aushändgen lassen. Mit Datum. Dann kannst du die Kosten für alle Bewerbungen ab diesem Datum geltend machen. Also, du mußt die Übernahme der Kosten vorher beantragen, bevor du dich irgendwo bewirbst.
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline  
Alt 08.06.2007, 18:22   #24
bert62
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke,

steht das irgendwo in einem Parapraphen fest geschrieben, daß man den Antrag vorher haben muß ?

Habe nämlich schon etliche Bewerbungen laufen und Absagen und würde ja somit damit "auf dem Schlauch stehen".

Kann man irgendwo im Netz so ein Ding mal als Ansichtsexemplar anschauen ?

mfg
bert62 ist offline  
Alt 08.06.2007, 18:47   #25
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo

Zitat:
... Anträge zu diesen Leistungen werden nach vorangegangener Beratung von den örtlich zuständigen Agenturen für Arbeit ausgegeben. Sie stehen nicht im Internet zur Verfügung ...
http://www.arbeitsagentur.de/nn_2542...rmittlung.html

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg, bewerbungskosten, empfaenger, empfänger, geltend

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vom Alg2-Empfänger zum Bafög-Empfänger ... Kann ich wieder zurück? JoeCGN ALG II 7 26.08.2010 15:04
Hartz-IV-Empfänger machen kaum Gebrauch von Informationsfreiheitsgesetz wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 25.09.2008 08:48
Arbeitslose können Autokosten nur eingeschränkt geltend machen Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 18.03.2008 22:58
Sie machen Hartz-IV-Empfänger fit für den Job Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 16.02.2008 13:03
Bewerbungskosten Joker Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 1 09.08.2007 09:14


Es ist jetzt 21:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland