Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter Stadt



:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2012, 15:39   #1
FritzBolle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 7
FritzBolle
Frage Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter Stadt

Hallo liebe elo-Gemeinde.

Zur Zeit suche ich hier vergleichende Antworten zu meinen Fragen rund um das Thema Fahrtkosten und Kosten der auswärtigen Unterbringung während eines Praktikums in einem anderen Bundesland.

Due SUFU mit meinen Tags hat leider nur unbefriedigende Treffer ergeben, wesshalb ich hier einen neuen Thread aufmache.


Meine Situation (Single-Hausstand):
Ich habe ein Angebot für eine Stelle in einer ca 500km entfernten Stadt erhalten, was nur dann zu einer unbefristeten Anstellung führt, sofern ich dort ein 2-Wöchiges Praktikum erfolgreich absolviere.
Die Firma faxte mir die Einstellungszusage bereits schriftlich zu und wünscht eine zeitnahe Antwort zwecks rascher Besetzung.

Mit diesen Informationen habe ich heute meinen SB aufgesucht, um die Möglichkeiten der Förderung durch die ARGE zur Aufnahme der Angeboten Stelle zu erörtern.
Mein SB teilte mir mit, das einem Praktikum nichts im wege stehe und das Kosten der An- und Abreise, der auswärtigen Unterbringung sowie den Pendelfahrten am Ort der Arbeitsstelle bis zum Ort der auswärtigen Unterbringung in Höhe von maximal 470€ übernommen werden können.
Diese setzen sich zusammen aus den Kosten der auswärtigen Unterbringung in Höhe von 340€ und den anfallenden Fahrtkosten von 130€. Fahrtkosten würden hier bei 130€ gedeckelt werden.

Nun dachte ich, das wäre schon eine menge Geld und würde sicherlich ausreichen, wesshalb ich mich schonmal auf die Suche nach einem passenden Zimmer und den tatsächlichen Fahrtkosten machte.

Hier staunte ich nicht schlecht, denn egal wie ichs dreh und wende.

Die Fahrtkosten schlagen mit mindestens 190€ zu Buche, bestehend aus kosten der An- und Abfahrt (119€ nur bahn, keine ICE, keine 1.Klasse, max. RegionalExpress, ca. 6 Stunden einfache Fahrt), den 2 Wochen Pendelfahrten am Arbeitsort (69€, auch hier nur das günstigste).
Die Unterbringung lässt sich kurzftistig für 140€/Woche realisieren.

Für die Kosten der auswärtigen Unterbringung reichts das Budget, jedoch nicht die Fahrtkosten.
Mein SB stellt mir strickt diese 130€ für die Fahrtkosten des gesamten Praktikumsprojekts - mehr würde halt nicht gehen.

Die Kosten der auswärtigen Unterbringung würde man mir bei einer schriftlichen Zusage des Vermieters überweisen, dauer 5 Tage.
Die Fahrtkosten allerdings nur gegen eine Quittung, soll heissen, ich soll in Vorkasse treten, was ich sicherlich nicht tragen kann.


Nun meine Fragen:
  • Ist die Summe in diesem Fall tatsächlich bei 130€ gedeckelt?
    • wenn ja, gibt es weitere Fördermöglichkeiten?
  • Muss ich die Fahrtkosten zunächst wirklich selber Tragen? Wie kann ich den SB dazu bewegen vorzuleisten wenn sonst garantiert keine Stelle drin sitzt??
  • Hat einer ein vernünftiges Vorgehen im Umgang mit dem SB zur Empfehlung?
  • Wo kann ich die Gesetzesgrundlage einsehen, inkl. der Regelung zur Festlegung der Höhe der Förderleitsung in meinem Fall?


Vielen Dank für eure Antworten.


Viele Grüße
FritzBolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 17:15   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.537
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Hallo Fritze Bolle und willkommen!

Das kommt aus dem Vermittlungsbuget § 44 SGB III ist eine Kann-Leistung!

Stelle den Antrag schriftlich und nachweisbar, auf der Kopie Bestätigung !!

Wenn du kein Geld dafür hast, muß das JC das aber letztlich übernehmen. Bedürftigkeitsprüfungen dürfen sich nicht bis Tag x in die länge ziehen, also
bleib da dran!

Schau auch mal hier in diesen Link Pos 1!!!

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...isekosten.html

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 20:38   #3
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Gib als Begründung im schriftlichen Antrag an, dass du keine ausreichenden eigenen Mittel besitzt und
dass der Arbeitgeber die feste Einstellungsabsicht hat.

Vielleicht kannst du auch aus dieser Gerichtsentscheidung etwas Argumtentationshilfe beziehen.

Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen 15. Senat, Beschluss vom 13.10.2011, L 15 AS 317/11 B ER
Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 22:58   #4
FritzBolle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 7
FritzBolle
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Vielen Dank für eure Antwort.

Hab ich das also richtig verstanden, das ich hier keinen rechtlichen Anspruch auf Eingliederungshilfe geltend machen kann??

Da beisst sich ja die Katze in den Schwanz.
FritzBolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2012, 00:49   #5
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Vielleicht hast du etwas falsch verstanden oder auf eine ganz einfache Lösung gehofft. Aber du musst deine Ansprüche mit guter Begründung selber durchsetzen.

Ob du etwas bekommst, ist bei dir scheinbar nicht die Frage.
Sondern der Streitpukt ist, wieviel du bekommst.

Daher ist der Ratschlag gewesen, stelle unbedingt den Antrag nachweislich schriftlich. Und mit möglichst mit guter Begründung. Damit du hoffentlich den notwendigen Betrag in vollem Umfang erhältst.

Du könntest dem Jobcenter ggf. eine Frist setzen, bis wann du die schriftlichen Bescheid benötigst. Wieviel Zeit hast du denn noch, wann soll denn das Praktikum beginnen?

Rechtsgrundlage für ALGII-Geld-Bezieher ist § 16 SGB II Absatz 1, Satz 2, Nr 2 in Verbindung mit § 44 SGB III.
Dort - also im Gesetz - stehen keine konkreten Zahlen drin, also auch keine Obergrenzen. Das kann dein Vorteil sein.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2012, 07:16   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Auch wenn es eine Kann Leistung ist: Man hat gute Chancen... deshalb: Schriftlich mit Begründung Mittellosigkeit und Einstellungszusage beantragen, und einen schriftlichen Bescheid einfordern, in dem das Ermessen begründet wird.

Wenn unsereins oder auch ARGE Mitarbeiter in einem Gesetztestext lesen, "XY KANN übernommen werden", dann wird das so verstanden, als läge es im Ermessen des Sachbearbeiters.

Aber:

Kann übernommen werden = darf übernommen werden (wenn keine schwerwiegenden Gegenargumente) eigentlich sogar "muß übernommen werden"
Kann nicht übernommen werden = darf nicht übernommen werden

oder auch:

Zitat:
"Kann"-Bestimmung bedeutet nicht WILLKÜRLICH!

Wir sind ein Rechtsstaat, in dem alles ausführlich zu begründen ist und Recht und Gesetz zu entsprechen hat.

Die haben nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheiden, d. h. sie müssen alles ausführlich begründen Es muss genau dargelegt werden wieso, weshalb, warum, dieses oder jenes nicht gehen können soll.

Wenn die das nachweislich nicht machen würde ich mal einen Rechtsanwalt aufsuchen.
.......................
Thema "Kann-Bestimmungen".

Es gibt gerichtliche Entscheidungen in denen eindeutig festgestellt wurde, daß eine KANN-Bestimmung letztendlich eine Muß-Bestimmung ist. Das KANN sei so zu interpretieren, daß es dem SB erlaubt sei es zu tun. Und wenn es erlaubt ist, dann hat er es auch zu tun.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2012, 11:20   #7
FritzBolle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 7
FritzBolle
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Hallo nochmal.

Heute habe ich ein weiteres Telfongespräch um näher auf meinen fachlichen Aspekt einzugehen.
Mir wurde mitgeteilt, das wenn sich weiterhin alles so positiv entwickelt ich wohl nächste Woche zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werden würde.
Dann könne man auch über den Beginn des Praktikums reden.

Mich würde eher ein Termin interessieren, indem die Behöre meinen Antrag fristgerecht bearbeiten kann.
Daher würde ich gerne wissen, wie schnell die Behörde arbeiten "kann", wesshalb ich dann entsprechend erst einem Termin zustimmen kann.
Welchen Zeitraum sollte ich einkalkulieren?
FritzBolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2012, 18:29   #8
FritzBolle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 7
FritzBolle
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

...und nochmal.

Mittlerweile hatte ich das Fachgespräch und wurde per email zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch mitte nächster Woche eingeladen.
Man pochte fast bestimmt auf den Termin, weil man nicht wüsste, wann der nächste Termin passen könne und not ist am man.
Jetzt bin ich darauf angewiesen, das mir die ARGE morgen früh hier "sehr schnell" entgegenkommt.
FritzBolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 13:40   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Zitat von FritzBolle Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich darauf angewiesen, das mir die ARGE morgen früh hier "sehr schnell" entgegenkommt.
Wenn dein SB nicht mitspielt, gleich den Teamleiter zu sprechen verlangen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 17:15   #10
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Auswärtige Unterbringung und Fahrtkosten bei 2-Wöchigem Praktikum in entfernter S

Nicht vergessen
Du benötigst die Zustimmung des zuständigen Trägers zur Ortsabwesenheit.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2wöchigem, anderes bundesland, auswaertige unterbringung, auswärtige, entfernte stadt, entfernter, fahrtkosten, mehrere hundert kilometer, praktikum, stadt, unterbringung, weit weg

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrtkosten Praktikum - Strecke zu kurz ZackBoing Anträge 20 14.02.2012 10:50
Unterkunftszahlungen während Praktikum in anderer Stadt? Malika9 Allgemeine Fragen 2 13.09.2011 09:32
Fahrtkosten zum Praktikum/ Rückerstattung? Angeline Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 5 09.06.2011 13:57
Rückerstattung Fahrtkosten Praktikum jd_meyer ALG I 1 23.10.2010 20:45
Unterkunftszahlungen während Praktikum in anderer Stadt? Timbouktu Allgemeine Fragen 1 03.08.2009 11:21


Es ist jetzt 15:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland