Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2011, 18:30   #1
red007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2011
Beiträge: 3
red007
Standard Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

hallo,

ich bin neu hier und hätte eine frage?

ich bin ein sogenannter ALG 2 "aufstocker". seit 6 monaten arbeite ich teilzeit (gesundheitliche gründe, attest liegt jobcenter vor) und bin zufrieden mit meiner arbeit. ich habe die letzten 6 monate einen fahrtkosten zuschuss bekommen, da ich tägl. zur arbeit 100 km insgesammt zurücklege. dieser zuschuss wird aber nur für 6 monate bewilligt. nun sind die 6 monate ausgelaufen und ich musste einen neuen antrag auf ALG 2 stellen. das habe ich auch getan. ich bekam heute den bescheid und stellte fest, dass ich zu meinem gehalt noch einen gewissen regelsatz bekomme, aber die fahrtkosten wurden kein stück in den berechnungen berücksichtigt. insgesammt (mit gehalt und ALG 2) komme ich auf 930 euro. nach abzug der miete, strom,telefon und den fahrtkosten bleiben mir dann noch ca. 80 euro zum leben. was kann ich jetzt tun? denn ich kann ja nicht nur von 80 euro leben. werden die fahrtkosten generell bei ALG 2 nicht berücksichtigt, also muss man sie komplett selber tragen? denn wenn das so ist, muss ich den job kündigen oder mich kündigen lassen, was ich natürlich nicht möchte.aber ohne zuschuss der fahrtkosten kann ich meiner arbeit nicht nachgehen.
ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen?
danke schon mal
lg red007
red007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:13   #2
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Zitat von red007 Beitrag anzeigen
hallo,

ich bin neu hier und hätte eine frage?

ich bin ein sogenannter ALG 2 "aufstocker". seit 6 monaten arbeite ich teilzeit (gesundheitliche gründe, attest liegt jobcenter vor) und bin zufrieden mit meiner arbeit. ich habe die letzten 6 monate einen fahrtkosten zuschuss bekommen, da ich tägl. zur arbeit 100 km insgesammt zurücklege. dieser zuschuss wird aber nur für 6 monate bewilligt. nun sind die 6 monate ausgelaufen und ich musste einen neuen antrag auf ALG 2 stellen. das habe ich auch getan. ich bekam heute den bescheid und stellte fest, dass ich zu meinem gehalt noch einen gewissen regelsatz bekomme, aber die fahrtkosten wurden kein stück in den berechnungen berücksichtigt. insgesammt (mit gehalt und ALG 2) komme ich auf 930 euro. nach abzug der miete, strom,telefon und den fahrtkosten bleiben mir dann noch ca. 80 euro zum leben. was kann ich jetzt tun? denn ich kann ja nicht nur von 80 euro leben. werden die fahrtkosten generell bei ALG 2 nicht berücksichtigt, also muss man sie komplett selber tragen? denn wenn das so ist, muss ich den job kündigen oder mich kündigen lassen, was ich natürlich nicht möchte.aber ohne zuschuss der fahrtkosten kann ich meiner arbeit nicht nachgehen.
ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen?
danke schon mal
lg red007
Hallo Red007!

Du kannst eine Verlängerung der Förderung aus dem Vermittlungsbudget beantragen.
Hier handelt es sich um eine "Kannleistung".

Grundsätzlich sind Fahrkosten steuerlich absetzbar, sogenannte Pendlerschaule - ggf. Eintrag der Freibeträge in die noch geltende Lohnsteuerkarte 2010 durch das Finanzamt eintragen lassen.

Für Kosten, die Dir durch die Erwerbstätigkeit entstehen, werden durch einen höheren Eigenbehalt in der laufenden Leistung berücksichtigt.

Das JC wird sich sicherlich darauf berufen, dass Du bereits vor Arbeitsaufnahme wußte, welche Kosten auf Dich zukommen.

Achja: Gehe mal davon aus, dass Du mit dem eigenen PKW fährst. Wurde die Kfz-Haftpflicht in Abzug gebracht? Wenn der gesetzliche Freibetrag nicht ausreicht, kannst Du ggf. auch höhere Absetzungsbeträge geltend machen.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:17   #3
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Wäre vermutlich am besten mit dem AG über Fahrtkosten zu sprechen
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:24   #4
red007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2011
Beiträge: 3
red007
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

hmmm also ich zahle keine lohnsteuer, weil ich gerade mal 570 euro netto verdiene, dann kann ich mir bestimmt keinen freibetrag auf der lohnsteuerkarte eintragen lassen, oder?

mein ag wird sich an den kosten NICHT beteiligen :-(.
red007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:30   #5
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Zitat von red007 Beitrag anzeigen
hmmm also ich zahle keine lohnsteuer, weil ich gerade mal 570 euro netto verdiene, dann kann ich mir bestimmt keinen freibetrag auf der lohnsteuerkarte eintragen lassen, oder?

mein ag wird sich an den kosten NICHT beteiligen :-(.
Tja manchmal ist es einfach zu teuer eine Arbeit anzunehmen
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:40   #6
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Zitat von red007 Beitrag anzeigen
hmmm also ich zahle keine lohnsteuer, weil ich gerade mal 570 euro netto verdiene, dann kann ich mir bestimmt keinen freibetrag auf der lohnsteuerkarte eintragen lassen, oder?

mein ag wird sich an den kosten NICHT beteiligen :-(.
Und wiederum musst Du Dir leider sagen lassen, dass Dir dies bei Arbeitsantritt bekannt war.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:51   #7
red007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2011
Beiträge: 3
red007
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

also bedeutet das, dass ich meiner arbeit nicht mehr nachgehen kann :-(. und zwar weil ich nicht will, sondern weil es an den kosten scheitert? das ist unglaublich....im ernst!!!!! da hat man arbeit und dann werden einen steine in den weg gelegt?
red007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 20:06   #8
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Zitat von red007 Beitrag anzeigen
also bedeutet das, dass ich meiner arbeit nicht mehr nachgehen kann :-(. und zwar weil ich nicht will, sondern weil es an den kosten scheitert? das ist unglaublich....im ernst!!!!! da hat man arbeit und dann werden einen steine in den weg gelegt?
Kenne Deine familiäre Situation nicht. Aber mal mit einem Umzug geliebäugelt?
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 08:14   #9
wommi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 845
wommi wommi wommi
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Wieso werden Dir Steine in den Weg gelegt ?

Justician hat ja recht - Du wußtest doch bereits bei Annahme des Jobs, dass Du Fahrtkosten hast.

Ob man dann eine Arbeit ohne Rückversicherung für eine Fahrtkostenübernahme annimmt, wenn der Arbeitsort 100km entfernt ist - das passt doch nicht !

Wenn der AG unbedingt möchte, dass Du den Job machst, wäre wohl die einzige Möglichkeit, nochmal mit ihm zu sprechen (dass wenigstens ein Teil übernommen wird) !
wommi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 10:17   #10
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Übernimmt jobcenter fahrtkosten zur arbeit?

Du hast doch den Fahrkostenzuschuss bekommen. Das wird leider nicht unendlich lang bewilligt, da man von dir dann auch erwartet, dass du umziehst oder eine andere Lösung findest.

Wie sieht das mit deiner Erkrankung aus? Kannst du da irgendwelche Hilfen bekommen? Lass dich vom Integrationsamt etc. beraten.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeit, fahrtkosten, jobcenter, übernimmt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übernimmt Arge Fahrtkosten und polizeiliches Führungszeugnis ?? Ratloser2006 Ein Euro Job / Mini Job 40 20.11.2015 12:03
Jobcenter Bonn – Stadt übernimmt Vorsitz wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.04.2011 05:55
Zuschuss zu den Fahrtkosten zur Arbeit? Andi47 Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 14 14.07.2010 18:47
Keine Fahrtkosten trotz Maßnahme von Jobcenter? Hexenlady Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 34 23.06.2008 18:16
Wer übernimmt wirklich Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch? Sanne Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 18 18.06.2006 22:15


Es ist jetzt 20:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland