Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2011, 13:45   #1
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.221
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Das Jobcenter verlangt neuerdings, dass ich die Bewerbungsbemühungen jeden letzten Wochentag im Monat vorlegen soll. Sind hierfür eine Fahrtkostenerstattung möglich, oder nur für Meldetermine? Ist es abhängig wie weit das Jobcenter entfernt ist? Zu Fuß denke ich mal ca. 45 Minuten bis zu einer Stunde (schnelles gehen). Mit dem Fahrrad ca. 20 Minuten Fahrt (schnelles fahren).

Und versichert bezüglich Wegeunfall wäre ich ja auch oder?
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 13:48   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Wenn das Jobcenter das verlangt, sollen sie dir eine Einladung + Antrag Fahrtkostenerstattung zuschicken... schriftlich mitteilen.

Ansonsten schickst die Liste deiner Bewerbungsbemühungen per mail und verlangst eine Empfangsbestätigung... das kostet nichts! Und wenn die nicht kommt... erneut versenden, in kürzeren Abständen, das hilft schon :-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 14:33   #3
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.221
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wenn das Jobcenter das verlangt, sollen sie dir eine Einladung + Antrag Fahrtkostenerstattung zuschicken... schriftlich mitteilen.

Ansonsten schickst die Liste deiner Bewerbungsbemühungen per mail und verlangst eine Empfangsbestätigung... das kostet nichts! Und wenn die nicht kommt... erneut versenden, in kürzeren Abständen, das hilft schon :-)
So wie es laut EGV (die ich ja eh so nicht unterschreiben werde, (VA kommt aber sicherlich bald), anderes Thema das bereits eröffnet ist, sich anhört, soll ich es nur in der Arbeitsvermittlung vorlegen, also nicht bei meinem FM. Gesagt wurde sogar, ich brauche es nur in den Briefkasten schmeißen. Aber davon steht nichts in der EGV. Bisher brauchte ich dieses auch nie tun, meine bisherigen FM hatten nur verlangt, diese Bemühungen mit zu den Meldeterminen zu nehmen und vorzuzeigen (Vielleicht noch eine Kopie machen), was ich auch immer tat. Kann mir denn kein Fallstrick daraus gezogen werden, hinsichtlich Sperre, wenn ich dem nicht nachkomme (Weil die keine Einladung + Fahrtkostenerstattung geschickt hatten)?
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 14:41   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
So wie es laut EGV (die ich ja eh so nicht unterschreiben werde, (VA kommt aber sicherlich bald), anderes Thema das bereits eröffnet ist, sich anhört, soll ich es nur in der Arbeitsvermittlung vorlegen, also nicht bei meinem FM. Gesagt wurde sogar, ich brauche es nur in den Briefkasten schmeißen. Aber davon steht nichts in der EGV. Bisher brauchte ich dieses auch nie tun, meine bisherigen FM hatten nur verlangt, diese Bemühungen mit zu den Meldeterminen zu nehmen und vorzuzeigen (Vielleicht noch eine Kopie machen), was ich auch immer tat. Kann mir denn kein Fallstrick daraus gezogen werden, hinsichtlich Sperre, wenn ich dem nicht nachkomme (Weil die keine Einladung + Fahrtkostenerstattung geschickt hatten)?
Steht doch nix von in der EGV - und: wer die Musik bestellt zahlt... da mußt du dich wehren wie ichs gesagt habe...
und falls die unberechtigt sanktionieren gilt immer: Man stellt sich darauf ein, mal einen Monat vom angesparten zu leben bis die EA durch ist.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 14:57   #5
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.221
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Steht doch nix von in der EGV - und: wer die Musik bestellt zahlt... da mußt du dich wehren wie ichs gesagt habe...
und falls die unberechtigt sanktionieren gilt immer: Man stellt sich darauf ein, mal einen Monat vom angesparten zu leben bis die EA durch ist.
Doch, auf Seite 2 unter Bemühungen der erste Satz relativ weit hinten, steht dass ich es vorlegen muss: "...und legen hierüber zu jedem letzten Werktag im Monat in der Arbeitsvermittlung eine Nachweisliste (sowie Kopien der Anschreiben/Absagen) vor."

Das mit den Anschreiben und insbesondere Absagen ist ja wiederrum ein anderes Thema.

Das man einen Monat mal vom angespartem leben kann, ist "kein Problem", solange das Geld trotzdem kommt. Angst hätte ich lediglich davor, einen Richter zu erhalten, der es komplett anders sieht, und eine Sanktion demnach rechtens wäre.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 14:58   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Die EGV hast du aber erstens nicht unterschrieben, zweitens bekämst du danach ja die Fahrtkosten erstattet, wenn du zu einem Termin eingeladen wirst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 14:59   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Das man einen Monat mal vom angespartem leben kann, ist "kein Problem", solange das Geld trotzdem kommt. Angst hätte ich lediglich davor, einen Richter zu erhalten, der es komplett anders sieht, und eine Sanktion demnach rechtens wäre.
Man hat aber nur die Wahl zwischen Männchen machen oder sich wehren, wenn man einen guten Grund dazu hat!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 15:03   #8
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.221
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Die EGV hast du aber erstens nicht unterschrieben, zweitens bekämst du danach ja die Fahrtkosten erstattet, wenn du zu einem Termin eingeladen wirst.
Sie hatte gesagt, sollte ich die EGV nicht so unterschreiben, wird sie gleich einen VA aufsetzen (Evtl. mit meinen Einwänden, aber vllt. auch nicht), den sie mir zuschickt. Demnach hätte ich ja keinen weiteren Termin bei ihr.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 15:17   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Soll sie doch...dann würd ich aber keine Stellung mehr nehmen, wenn sie nicht verhandeln will.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 15:31   #10
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.221
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkosten zur Bewerbungsnachweis-Abgabe

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Soll sie doch...dann würd ich aber keine Stellung mehr nehmen, wenn sie nicht verhandeln will.
Ein bisschen Hoffnung habe ich ja, dass sie es ernst meinte, da sie heute auch nicht mehr der Drachen von letzter Woche war
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungsnachweisabgabe, fahrtkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbungsnachweis franzi Allgemeine Fragen 9 21.04.2010 09:48
Nochmals kurz Fahrtkosten-Erstattung bei Abgabe von Unterlagen / Mitwirkungspflicht Xivender Anträge 2 01.04.2010 20:22
Frage bezüglich Einladung, Bewerbungsnachweis und Sanktion Shadow315 ALG II 27 27.11.2009 14:27
14-tägig Bewerbungsnachweis vorzeigen. bodo ALG II 3 07.11.2005 22:18


Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland