Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2017, 12:48   #1
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 405
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Hallo Ihr,
bisher habe ich meine Sachbearbeiterin per E-Mail angeschrieben und um Übernahme der Reisekosten zu den Vorstellungsgespräch gebete, wo die Agentur für Arbeit mich zur Bewerbung aufgefordert hatte.

Nachdem die ersten Schreiben gleich eintrudelten - kommen nun keine Antwortschreiben. Gewiss, ich rufe ab Montag an und mache das nochmals mündlich - aber Eure Erfahrungen wären vor dem Anruf schon hilfreich. Ich soll mich am ***** der Welt bewerben, auf meinen Fahrtkosten sitzenbleiben und dann noch einen schlecht bezahlten Job annehmen bei welchem Fulltime und rund 12 Stunden außer Haus bei 1.000 netto 300 Euro Fahrgeld auf der Strecke bleiben???

Klasse ....

lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 13:05   #2
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Grundsätzlich gilt immer:

Es besteht ein gesetzlicher Anspruch des Bewerbers auf Erstattung der erforderlichen Vorstellungskosten (§ 670 BGB) durch denjenigen, der einlädt, also durch den Arbeitgeber.

Der Erstattungsanspruch greift aber nur, wenn (1) der Arbeitgeber den Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat und (2) er im Einladungsschreiben nicht von vornherein die Kostenübernahme ausschließt.

Die AA und das JC sind verpflichtet, immer diese Vorrangprüfung durchzuführen. Sie dürfen dir also keine Fahrtkosten erstatten, wenn der AG dies tun muss. Wenn dieser es aber ausschließt, kann die AA (und muss das JC) regelmäßig die Kosten übernehmen.

Bei ALG II Beziehern wird davon ausgegangen, dass diese die Kosten nicht stemmen können. Hier ist das Ermessen regemäßig auf null reduziert und das JC muss - nach Antrag - die Fahrtkosten erstatten (so sie angemessen sind; also 2. Klasse Zug bzw. 0,20 € pro Kilometer mit dem PKW).

Bei ALG I Beziehern ist das nicht so deutlich. Hier ist vielmehr im Einzelfall zu prüfen, was gewährt wird (da die Höhe des ALG I eben varriiert). Wenn dein ALG I Anspruch sich in der Nähe des ALG II Niveaus bewegt, reduziert sich das Ermessen des Arbeitsvermittlers.

Eine Verpflichtung für ihn, dir die Fahrtkosten erstatten zu müssen, gibt es aber nicht. (Gleichwohl haben schon diverse SG zugunsten von Bewerbern geurteilt, deren Leistungssperre wieder aufgehoben wurde, weil sie plausibel darlegten, die Kosten nicht stemmen zu können).

Die Fahrtkostenerstattung ist einer der ganz wenigen Punkte, wo man es in der Regel als ALG II Bezieher besser hat als die ALG I Bezieher. In fast allen anderen Dingen werden ALGIIer gegenüber ALGIern schlechter gestellt, um nicht zu sagen institutionell "diskriminiert".
  Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 13:18   #3
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 405
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Hey BurnsTorn,
ja ich liege im Bereich von ALG2, vielleicht sogar leicht drunter.

Ich habe auch bisher alle Kosten selber getragen, wenn ich der Meinung war, der Job liegt mir und ich kann ihn bewältigen. Nun kommen aber Bewerbungsaufforderungen zu Tätigkeiten, oder Befähigungen, die ich nicht besitze.

Korrigiert mich, wenn ich falsch denke: ich lasse derzeit jeden Arbeitgeber auf einem von mir vorgefertigten Formular unterschreiben dass ich dort war und der Arbeitgeber keine Kosten für die Fahrt übernimmt.
Kommt ein Formular nachträglich mache ich den Vermerk - Formular erst am .... eingetroffen, Gespräch am ... angefordert am .....

Ich werde zukünftig jede Anforderung per E-Mail und Telefon absetzen.

Blöde Frage: ich muss ja eine Tabelle führen, wo ich mich beworben habe (diese nutze ich auch später, sollte ich 2017 in arbeit kommen für die Steuer) Kommentar hinter der Firma Fahrtkosten nicht übernommen. Denn die Dame soll ruhig feststellen, dass ich auch über Ihre Aktionen "Buch führe" auch wenn Mrs. Inga dies derzeit nicht beeindrucken wird.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 13:31   #4
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Hey BurnsTorn,
ja ich liege im Bereich von ALG2, vielleicht sogar leicht drunter.
Dann musst du die Fahrtkosten nicht selbst stemmen. Wenn deine SB etwas anderes sagt, würde ich deren Vorgesetzten verlangen. Dann sollte das lösbar sein.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Ich habe auch bisher alle Kosten selber getragen, wenn ich der Meinung war, der Job liegt mir und ich kann ihn bewältigen. Nun kommen aber Bewerbungsaufforderungen zu Tätigkeiten, oder Befähigungen, die ich nicht besitze.
Du hast ja während deiner Arbeit vorher in die Sozialversicherung eingezahlt. Da ist es also völlig in Ordnung, wenn du nun auch Kosten erstattet haben willst, die du nicht tragen kannst. Das ist ja dein Recht, wenn der AG diese verweigert.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Korrigiert mich, wenn ich falsch denke: ich lasse derzeit jeden Arbeitgeber auf einem von mir vorgefertigten Formular unterschreiben dass ich dort war und der Arbeitgeber keine Kosten für die Fahrt übernimmt.
Ja, das ist gut und eignet sich als Beleg. Es kann leider aber immer mal sein, dass eine SB meint, das nicht akzeptieren zu wollen, weil die Nicht-Erstattung im Einladungsschreiben des AG vermerkt sein müsse. Da gibt es auch in der Tat konkräre Rechtsansichten zu. Aber es kann - so meine Überzeugung - nicht sein, dass du darunter leidest, wenn der AG sich weigert, die Kosten zu erstatten, auch wenn er eigentlich verpflichtet wäre. Hier findest du mehr: https://www.hensche.de/Rechtsanwalt_...ngskosten.html
  Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 14:33   #5
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Hallo Ihr,
bisher habe ich meine Sachbearbeiterin per E-Mail angeschrieben
Erster Fehler!!!! E-Mail ist grundsätzlich nicht zuverlässig!

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
und ....... Gewiss, ich rufe Montag an....
und Zweiter Fehler gleich hinterher!

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
.....aber Eure Erfahrungen wären vor dem Anruf
Unsere Erfahrung: Niemals mündlich, niemals per Mail und niemals am Telefon solche entscheidenden Fragen klären!!!

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
schon hilfreich. Ich soll mich am ***** der Welt bewerben, auf meinen Fahrtkosten sitzenbleiben und dann noch einen schlecht bezahlten Job annehmen bei welchem Fulltime und rund 12 Stunden außer Haus bei 1.000 netto 300 Euro Fahrgeld auf der Strecke bleiben???
Das kommt nämlich dabei raus, wenn man nur mündlich oder per Mail oder per Telefon Anträge stellt.

Merke!!!!

  1. Alle Anträge werden schriftlich gestellt!
  2. Eine Kopie des Antrages bleibt immer zu Hause.
  3. Die schriftlichen Anträge werden persönlich gegen Quittung eingereicht!
  4. Die Quittung kommt zur Kopie in die eigene Akte.
  5. Ist persönlich nicht möglich, wird ein Fax genutzt. Gibt es kostenfrei im Internet!
  6. Bei dem Fax wird ein qualifiziertes Faxprotokoll ausgedruckt und der Antragskopie beigefügt.
  7. Niemals, wirklich niemals mündlich, telefonisch oder per Mail kommunizieren!


Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Klasse ....
Wußte ich doch, meine Hinweise sind ..... s.o.

lieben Gruß von Katzenstube[/QUOTE]
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 15:01   #6
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 405
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Hallo Solanus,
kannst Du einen Anbieter empfehlen - je einfacher umso besser, je mehr Faxe möglich desto toller. Ich habe gerade gegoogelt kam über chip und Netzwelt über alles mögliche, aber auch Sachen wie E-.Post, wo dann auch noch die Handynr. erwünscht wird.

Hast Du nen Tip(p) was sich bei Dir bewährt hat?

Gruß
Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 16:22   #7
bärlin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 286
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Online Fax ? Kostenlos faxen übers Internet

Teste ich gerade.

Nach der Registrierung muss man denen zb eine Ausweiskopie hochladen. Danach noch eine Nummer anrufen zur freischaltung und eine angezeigte Pin bei dem Anruf eingeben, einige Minuten später ist es freigeschaltet.

Ist aber noch in der Testphase von mir.
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 17:30   #8
alex1968
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.01.2017
Beiträge: 19
alex1968
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Faxe schick ich hier 50 Stück im Monat gratis

cospace.de
alex1968 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 17:40   #9
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 405
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Hallo Ihr beiden,
danke für Eure Infos. Ich merke aber, ich kriege es geistig nicht mehr hin. Bin halb bei den Steuererklärungen, halb beim Wohngeld und dann kommen noch Versicherungsgeschichten meiner Mutter - ich gebe im Moment auf.....

Bei Cospace habe ich nicht mal geblickt, wo ich hinsoll.... Also Hirn schon verdooft und alles was mit Anmeldung zu tun hat, da kotze ich schon wieder wegen dem spam, der mutmasslich kommt. Aber wenn ich mal weniger aggressiv sein sollte als jetzt, versuche ich es nochmal ... Ich glaube im Moment bin ich eine Zeitbombe unter der niemand leiden sollte ;-) auch kein Anbieter!

Vielleicht bin ich nächste Woche in der Lage, wenn etwas vom Arbeitspensum abgebaut sein sollte.

lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:15   #10
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 405
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

So , nun habe ich eine Anmeldeseite fürs Kostenlose Faxen gefunden

Online Fax ? Kostenlos faxen übers Internet

Das war der Tip von Alex 1968 - ich hatte nur über die Hauptseite nichts gefunden.

Gruß von katzenstube
- falls andere auch so dumm sind wie ich -

Auch einfach - mit Sendebestätigung an die eigene E-Mail-Adresse ebenfalls pro Tag 5 Faxe.
faxnow.de | kostenlos faxen | kostenloser Faxversand

Geändert von Katzenstube (11.02.2017 um 20:53 Uhr)
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 20:08   #11
Dirk B.
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 267
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Hallo Katzenstube,

wenn Du Online Fax benutzen möchtest, musst du dich über die gelbe Schaltfläche registrieren. Ich nutze z.B. den Service von EPost. Dort musste ich mich ebenfalls registrieren. Die Pflicht dazu besteht wohl deshalb, dass man anonym keinen Mist mit der Faxnummer baut.
Ich habe aber noch nie eine Werbemail von EPost erhalten.

Beste Grüße, Dirk
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 20:44   #12
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Nur kurz bzgl. online Faxen machen:

Wenn man sich registriert mit Anschrift und Klarnamen, dann kann man davon aus gehen, dass man auch Faxe empfangen kann, dies könnte problematisch werden in Verbindung von Ämtern.
Daher genau auf die Vereinbarungen achten, wenn man nicht "ausversehen" ein Fax vom Amt erhalten möchte und dieses vllt gar nicht mitbekommt und das Amt dann sagt: "Wir haben Ihnen nachweislich ein Fax zu kommen lassen, sie reagierten bis Heute nicht." Oder ähnliches.

Nutze seit einem Jahr "simple-fax", man muss sich nicht vollständig registrieren und kann so auch keine unfreiwilligen Faxe erhalten. Kostet pro Seite 7 Cent, man bekommt dafür pro Fax ein qualifizierten Sendebericht auf seine E-mail Adresse geschickt.
Man kann bequem per Paypal zB. 10€ aufladen dieses Geld reicht entsprechend für 142 Faxe.

Die bieten sogar eine kostenlose 0800 Nummer an bei Problemen jeglicher Art, was allerdings wichtig wäre zu erwähnen: Man sollte im Benutzerkontrollzentrum die Absender ID abändern, da sonst die E-mail pro Fax mit übertragen wird. Das ist dass einzigste Manko, sonst bin ich zufrieden
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 21:23   #13
Dirk B.
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 267
Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Können Fahrtkosten abgelehnt werden, obwohl zur Bewerbung aufgefordert?

Denke kaum, dass es Ämter gibt, die wichtige Unterlagen per Fax verschicken. Denn es gilt:

Zitat:
Eine Behörde muss grundsätzlich beweisen, dass amtliche Schreiben einem Bürger auch tatsächlich zugegangen sind. Das entschied das Hessische Finanzgericht in Kassel in einem Urteil.
Hier ausführlich:

Zitat:
Konkret müsse die Behörde sowohl den Zugang als solchen als auch den genauen Zeitpunkt des Zugangs belegen. Zweifel gingen daher allein zu ihren Lasten (Az.: 3 K 523/05). Das Gericht gab mit seinem inzwischen rechtskräftigen Urteil der Klage eines Bürgers statt. Die Familienkasse hatte die Zahlung des Kindergelds eingestellt, weil der Kläger die erforderlichen Nachweise nicht vorgelegt hatte. Der Kläger behauptete jedoch, die entsprechenden Aufforderungen wie auch der ablehnende Bescheid seien ihm gar nicht zugegangen. Dem hielt die Behörde entgegen, es widerspreche jeder Lebenserfahrung, dass einen Bürger mehrere Schriftstücke derselben Behörde nicht erreicht haben sollten.

Das Finanzgericht beurteilte die Sachlage anders. Nach seiner Meinung konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Kläger die Schriftstücke tatsächlich nicht erhalten hatte. Jedenfalls gebe es keine rechtlich tragfähige Vermutung, dass von mehreren amtlichen Schreiben den Bürger doch zumindest eines auch erreiche.
Quelle:

Behördenbrief im Briefkasten: Amt in der Beweispflicht - n-tv.de

Bei einem temporär genutzten Faxservice oder bei Faxen, die der Kunde z.B. aus einem Copyshop verschickt, sollte der Nachweis über den Erhalt ebenso wie bei Emails schwierig sein.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eltern werden aufgefordert Unterhalt zu zahlen ü25 SieDa Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 26 04.08.2016 11:13
Kein Abitur. 15j. Schüler werden zur Stellensuche aufgefordert. Mit Sanktionen bedroht. Cerberus News / Diskussionen / Tagespresse 9 19.07.2016 10:41
Ist es rechtens, daß ich im ALG2-Bezug zu einer Rückzahlung aufgefordert werden kann? heikePP ALG II - Widerspüche / Klagen 7 04.05.2016 00:28
Eltern haben Brief erhalten und werden aufgefordert, ihre Einkünfte offen zu legen 50GdB23 Grundsicherung SGB XII 10 27.04.2015 09:50
Fahrtkosten zur Arbeitsstelle werden abgelehnt jslberlin Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 5 02.08.2012 14:23


Es ist jetzt 15:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland