Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten -> Bewerbungskosten pauschal abrechnen


Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur12Danke
  • 1 Dank für Posting von Seepferdchen
  • 3 Dank für Posting von Hart(z)erBrocken
  • 2 Dank für Posting von Hart(z)erBrocken
  • 1 Dank für Posting von Helga40
  • 1 Dank für Posting von Seepferdchen
  • 1 Dank für Posting von Berenike1810
  • 3 Dank für Posting von Seepferdchen


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 11.12.2016, 12:35   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Hallo,

mein Jobcenter erstattet Bewerbungskosten leider nicht pauschaliert (siehe Anlage, Auszug Verwaltungsakt). Dabei bleiben u.a. Kosten für Zeugniskopien und Druckerpatronen unberücksichtigt.

Ich wollte nun meinem Jobcenter eine Rechnung schreiben und fragen, ob die Beträge so in Ordnung gehen. Leider finde ich das Muster hier aus dem Forum nicht mehr.

Portokosten à 1,45 Euro
Druckkosten je Seite 0,50 Euro (pauschal)
Farbdrucke je Seite 0,75 Euro (pauschal)
Zeugniskopien je Kopie 0,10 Euro (pauschal)
Briefumschläge à 0,20 Euro

Ich habe zwar Quittungen über Portokosten und Briefumschläge, aber leider nicht für alle Zeugniskopien, da ich noch etliche Zeugniskopien hatte, die ich mir vor längerer Zeit habe anfertigen lassen und die nicht vom Jobcenter bezahlt wurden.

Noch eine Frage: Wie lange rückwirkend kann ich Bewerbungskosten geltend machen?

Vielen Dank für eure Antworten,

Lisa

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
erstattung-bewerbungskosten.png  
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 19:15   #2
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,974
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Hallo @Lisa,

Zitat:
Ich wollte nun meinem Jobcenter eine Rechnung schreiben
Öhmm du hast in deinem Anhang/VA gelesen nachgewiesene Kosten werden
nur berücksichtig, das heißt du brauchst Belege für deine Ausgaben, weil auch
das JC unterliegt dem kfm. Grundsatz keine Buchung ohne Beleg.

Du kannst dem JC keine Rechung schreiben ohne Belege.

Bitte beantrage nachweisbar die Bewerbungskosten, ab diesem Antragsdatum
ist dann dein Antrag gültig, Laufzeit wie im VA geschrieben.

Zitat:
Wie lange rückwirkend kann ich Bewerbungskosten geltend machen?
Das ist leider rückwirkend nicht möglich, darum steht ja in deinem VA das du
diese Kosten vorher beantragen mußt.

Wenn du den Antrag geschrieben hast reiche diesen bitte belegbar beim JC ein.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 20:55   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Bewerbungskostenantrag habe ich längst zu Hause. Es geht mir lediglich darum, dass ich zum größten Teil auf den Kosten sitzenbleiben werde. Allein schon die Tatsache, dass weder Druckerpatronen noch Zeugniskopien bezahlt werden.

Ich empfinde dies als ziemliche Ungleichbehandlung.

Zitat:
das heißt du brauchst Belege für deine Ausgaben, weil auch
das JC unterliegt dem kfm. Grundsatz keine Buchung ohne Beleg.
Bei der Übernahme von pauschalierten Bewerbungskosten bzw. Abrechnung von Kosten bzgl. Widerspruch und Klage hat man auch keine Belege.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 08:22   #4
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,974
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

@Lisa,

Zitat:
Bei der Übernahme von pauschalierten Bewerbungskosten
du hast deine VA richtig gelesen, das hatte ich schon oben in meinem Post geschrieben!? Hier steht eindeutig :

Zitat:
nachgewiesene Kosten
von einer Pauschale ist keine Rede.

Zitat:
Abrechnung von Kosten bzgl. Widerspruch und Klage hat man auch keine Belege.
Das ist doch jetzt eine ganz andere Angelegenheit und mitunter hat man auch dort Belege.

Die Bewerbungskosten kommen aus dem Vermittlungsbugdet § 44 SGB III und
das ist ein Kann - Leistung.

Zitat:
(1) 1Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist
Zitat:
Druckerpatronen
Da gibt es keine Erstattung bei der Patrone und Zeugniskopien kannst du doch mitbeantragen, lass dir einen Kassenbon geben somit hast du einen Beleg.

Und hier mal aus dem Forum ein Beispiel wegen Antrag auf eine Patrone:

https://www.elo-forum.org/afa-jobcen...erschauen.html

Zitat:
Bewerbungskostenantrag habe ich längst zu Hause.
Gut und bereits vom Jobcenter oben rechts mit Datum ausgefüllt samt Bearbeitungszeichen?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Seepferdchen (12.12.2016 um 08:32 Uhr) Grund: Tippfehler
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 11:11   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Zitat:
Gut und bereits vom Jobcenter oben rechts mit Datum ausgefüllt samt Bearbeitungszeichen?
Ja, habe ich. Allerdings ist er schon ein Jahr alt. Eine bisherige Abgabe hat sich bisher nicht gelohnt, weil ich mich überwiegend nur per Email bewerbe. Schriftliche Bewerbungen sind da eher die absolute Ausnahme.

Mein AV erstattet mir weder die Kosten für eine Druckerpatrone noch für Zeugniskopien. Und auch nicht für Emailbewerbungen. Das wurde mir sehr deutlich klar gemacht. Dafür ist der Regelsatz da.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 11:20   #6
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,974
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

@Lisa, die Zeugniskopien gehören dazu, nur wie schon geschrieben lass dir dafür
immer einen Kassenbon geben, dann hast du einen Beleg.

Wenn du dich im Forum umsiehst auch zum Thema E-Mail-Bewerbungen, gibt es auch da leider nicht viel positives von anderen Nutzern die das selbe Problem haben.

Schau dir mal bitte diesen Thread an:

https://www.elo-forum.org/reise-fahr...derfaehig.html
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 13:41   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.06.2016
Beiträge: 89
Hart(z)erBrocken
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Ich hatte auch mal diese Erstattungen nur auf Nachweis. Bin dann jeweils einmal pro Bewilligungszeitraum zur Post und zum Schreibwarenladen und hab dort eingekauft auf Vorrat.
Also unter anderem 4 Packungen große Briefumschläge, 40 Bewerbungsmappen, 40 Briefmarken zu je 1,45€, 1 Packung Druckerpapier, 1 Packung Klarsichthüllen...
Dann habe ich Antrag samt Bons eingereicht und das alles erstattet bekommen.

Ich benutze heute noch Umschläge, Papier und die Briefmarken, die ich damals in weiser Voraussicht auf Vorrat gekauft habe...
Hart(z)erBrocken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 15:19   #8
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Zitat:
Dann habe ich Antrag samt Bons eingereicht und das alles erstattet bekommen.
Das wird mein AV nicht machen. Das Risiko wäre mir auch zu groß. Das Geld muss man zudem erst einmal haben.

Habe jetzt eine Anlage zum Antrag erstellt und wie in #1 abgerechnet.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 15:52   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.06.2016
Beiträge: 89
Hart(z)erBrocken
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Zitat von LisaS Beitrag anzeigen
Das wird mein AV nicht machen.
Das muss er aber.
In dem von dir geposteten Ausschnitt sind explizit 1,45€-Briefmarken, Bewerbungsmappen u.a. aufgeführt. Also kannst du alle aufgeführten Sachen kaufen und sie müssen erstattet werden.

Klar, man muss das Geld zum vorstrecken haben. Da ich keine Lust auf das dauernde Ausfüllen von Anträgen hatte, habe ich das selten gemacht, aber dann direkt für 200€. Man kann es natürlich auch ständig für weniger machen, dann sind die dort immerhin beschäftigt.
Hart(z)erBrocken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 16:52   #10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Ich habe eben noch einmal auf meinen Antrag geschaut. Da steht, dass man zu jeder aufgeführten Bewerbungsaktivität auch noch die Bewerbungsanschreiben, Eingangsbestätigungen oder Antworten der AG beifügen muss. Ergo, kann ich wohl nichts auf Vorrat kaufen. Ich müsste demnach bspw. jede Briefmarke, jeden Briefumschlag, jede Klemmschiene (die es auch nicht um die Ecke gibt) und selbst das Schreibpapier einzeln abgezählt kaufen.

PS: Bis jetzt musste ich noch nie meine Bewerbungsaktivitäten in dieser Form im Rahmen einer Bewerbungskostenerstattung nachweisen.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 16:37   #11
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Mein AV möchte nun Rechnungen/Belege für meine s/w- bzw. Farbdrucke sehen. Und nun?
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 17:06   #12
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 4,697
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Was "und nun"? Dass du diese Kosten ohne Belege nicht geltend machen kannst, hat dir doch Seepferdchen gefühlte 20mal bereits geschrieben gehabt. Wieso bist du jetzt auf einmal so verwundert?

Zitat:
Du kannst dem JC keine Rechung schreiben ohne Belege.
Und nun wird dein Antrag in dem Umfang, in dem du diese Kosten ohne Belege geltend gemacht hast, abgelehnt, weil du dafür keine Belege hast.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 00:01   #13
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Das kann man auch etwas netter formulieren.

Ich weiß, dass ich keine Belege habe und mein Drucker mir keine Rechnung schreiben wird.

Aber es muss doch noch eine andere Lösung geben. Schließlich bin ich diejenige, die auf den ganzen Kosten sitzen bleiben wird.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 08:22   #14
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,974
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Hallo @LisaS,

Zitat:
Aber es muss doch noch eine andere Lösung geben.
Ich verstehe dich ja aber....................................

Die Leistungsabtlg. muß jede Buchung belegen, das heißt keine Buchung ohne Beleg bzw. jede Forderung muß berechtigt/belegbar sein und dieser kfm. Grundsatz gilt auch für das JC.

Das bedeutet für dich beim nächsten mal bitte jeden Beleg aufbewahren.

@LisaS du mußt auch nicht alles einzeln kaufen und es steht in deiner EGV
das Druckerpatronen/Hardware und Internet nicht erstattet werden.

In Post 7 und 9 wurde dir das auch noch mal erklärt.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Seepferdchen (10.01.2017 um 08:37 Uhr)
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 09:33   #15
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1,810
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen



Nun 'mal ein paar Blonde Fragen in die Runde:

Wo steht, dass ich dem JC Vorschuß, Kredit, Darlehen, einräumen muß ?

> Wo ist die Position im RS, mit Betrag, für ungedeckte Bewerbungskosten und Vorschüsse ?

>> Gilt im Übrigen auch für Fahrtkosten<<

Hat nicht vor einem halben Jahr das BSG, eine genaue, konkrete Zusage, bzgl. Bewerbungserstattung, verlangt ?

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 11:55   #16
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

@Seepferdchen

Nicht die Leistungsabteilung, sondern die Arbeitsvermittlung weist die Zahlungen über Bewerbungs- bzw. Reisekosten an. Nur mal so am Rande.

Ich verstehe schon, was du meinst. Aber du berufst dich immer auf die Grundsätze der ordnungsmäßigen Buchführung. Die dürften hier schwerlich gelten. Für die Übernahme von Reisekosten (PKW), Bewerbungskostenpauschalen, Abrechnung von Kosten bzgl. Widerspruch und Klage usw. hat man doch zum größten Teil auch keine Belege. Bei meinem Meldetermin gebe ich bspw. auch immer nur meinen gerade entwerteten Fahrschein ab, und bekomme zwei neue Fahrscheine zurück.

Wie bitte soll nun ein LE nachweisen, dass er bspw. 132 Seiten bedruckt hat? Drucker drucken keine Belege darüber aus und er druckt auch nicht für lau.

Fakt ist, dass ich auf einen erheblichen Teil der Kosten sitzen bleiben werde. Und dies kann so nicht sein.
Es kann auch nicht sein, dass ich von meinem AV ständig auf den Regelsatz verwiesen werde.


@Berenike1810

Zitat:
Hat nicht vor einem halben Jahr das BSG, eine genaue, konkrete Zusage, bzgl. Bewerbungserstattung, verlangt ?
Meinst du das in Bezug auf Eingliederungsvereinbarungen?

Mein Verwaltungsakt liegt beim Sozialgericht. Gerade auch deswegen. Aber scheinbar ist alles tutti paletti.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 12:32   #17
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,974
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

@LisaS,

Zitat:
Nicht die Leistungsabteilung, sondern die Arbeitsvermittlung weist die Zahlungen über Bewerbungs- bzw. Reisekosten an. Nur mal so am Rande.
Nein der SB bestätigt die Richtigkeit der Angaben/Unterlagen die Buchung erfolgt
durch die Leistungsabtlg., weil die Überweisungen durch die Leistungsabtlg. veranlasst werden, hier hat der SB keinen Zugriff drauf und das ist auch nachvollziehbar.

Zitat:
Wie bitte soll nun ein LE nachweisen, dass er bspw. 132 Seiten bedruckt hat? Drucker drucken keine Belege darüber aus und er druckt auch nicht für lau.
Der Beweis liegt in Forum der Bewerbung/Anschreiben dort steht welche Anlagen der Bewerbung beigefügt sind.

Zitat:
Es kann auch nicht sein, dass ich von meinem AV ständig auf den Regelsatz verwiesen werde.
Da gebe ich dir recht, was mir aufgefallen ist das folgendes bei deiner EGV nicht
geschrieben steht, also der genaue Betrag für das Jahr zum Beispiel und die Höhe:

Zitat:
Fordert das JC Arbeitslose zu Aktivitäten auf, die mit Kosten verbunden sind, muss das JC die entstehenden Kosten übernehmen. Zwar sind Hilfen bei der Anbahnung oder Aufnahme einer Versicherungspflichtigen Beschäftigung nach § 46 SGB II Kann-Leistungen. Sie werden aber zu einer Muss-Leistung, wenn sie vom JC verlangt oder in der EGV festgelegt werden. Denn durch den Regelbedarf von 374€ sind z.B. Fahrkosten oder Bewerbungskosten nur zum geringen Teil abgedeckt, können also vom Arbeitslosen nicht bestritten werden. Deshalb empfiehlt die BA (DA 16 zu § 15), die Erstattung solcher Kosten in der EGV zu regeln.

==> Quelle
: Geier in Leitfaden zum Arbeitslosengeld II, 9. Aufl., FHVerlag, S. 536
Das Zitat ist zwar etwas älter, daher auch der Hinweis das § 46 SGB III wie im Zitat angegeben
nicht mehr gültig ist sondern § 44 SGB III

Zitat:
Nur soweit Kosten erstattet werden, können Bewerbungen auch verlangt werden (BSG vom 12.9.2011 - B 11 AL 17/10 R; LSG NW vom 5.12.2011 - L 19 AS 1870/11). Im Regelbedarf nach § 20 Abs. 1 Satz 1 SGB II sind Bewerbungskosten nicht enthalten. Die BA hält die KOsten teilweise durch den Regelsatz für gedeckt, weil darin ein Betrag für Schreibmaterialien vorgesehen sei (DA 16 zu § 15 SGB II); daraus ergibt sich aber keineswegs, dass dieser Betrag für Bewerbungen bestimmt ist.

==> Quelle:
Geier in Leitfaden zum Arbeitslosengeld II, 9. Aufl., FHVerlag, S. 666

Zitat:
Aber scheinbar ist alles tutti paletti.
Wie oben angeführt nein, hier hast du gute Aussichten das der VA so nicht vom Gericht anerkannt wird, weil die Kostenfrage bzw. Höhe hier völlig fehlt und das hat im VA geregelt zu sein/stehen.

Zitat:
Die dürften hier schwerlich gelten.
Die gelten auch hier, weil der Bundesrechnungshof hier die Prüfung vornimmt.

Zitat:
Bei meinem Meldetermin gebe ich bspw. auch immer nur meinen gerade entwerteten Fahrschein ab, und bekomme zwei neue Fahrscheine zurück.
Richtig der entwertete Fahrschein stellt in diesem Fall einen Beleg dar und gleichzeitig füllst
du ja einen Antrag aus zur Übernahme der Fahrkosten.

Gut @LisaS wollen wir das jetzt nicht weiter vertiefen, ich hoffe das du bald vom Gericht
einen positive Bescheid bekommst.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 13:19   #18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Danke für deine Links.

Ich möchte auch nicht streiten. Aber ich habe selbst in diversen Leistungsabteilungen gearbeitet und wir haben nie Bewerbungs- bzw. Reisekosten angewiesen. Das war alleinige Aufgabe der AV. Vielleicht hat sich das ja auch zwischenzeitlich geändert, aber das glaube ich nicht.

Ich werde dem AV jetzt schreiben, dass mein Drucker mir leider keinen Beleg ausstellt und ich ihm nunmehr zwei Quittungen über Druckerpatronen beilege.

Zitat:
Wie oben angeführt nein, hier hast du gute Aussichten das der VA so nicht vom Gericht anerkannt wird ...
Meine Beschwerde gegen den Beschluss des Sozialgerichts * wurde bereits abgewiesen und ist unanfechtbar. Da ging es um die Anordnung der aufschiebenden Wirkung. - Auch auf diesen Kosten werde ich nun sitzenbleiben.

Die Kosten für schriftliche Bewerbungen wären hinreichend bestimmt. "Konkretere Bestimmungen sind nur schwerlich denkbar und praktikabel. Die Antragstellerin wird hierdurch in hinreichender Weise in die Lage versetzt, im Zusammenhang mit ihren schriftlichen Bewerbungen nur solche Kosten aufzuwenden, die später auch tatsächlich vom Antragsteller ersetzt werden."
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 15:30   #19
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 4,697
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Eine Druckerpatrone wird gemeinhin nicht übernommen, weil nicht abgeschätzt werden kann, welcher Teil davon privat genutzt wird und welcher für Bewerbungen. Wie willst du das nachweisen?

Kosten für Kopien kannst du dir erstatten lassen, wenn du in einen Kopiershop o. ä. gehst und sie dir dort entgeltlich anfertigen lässt. Wenn du das privat zuhause machst und die Kosten nicht nachweisen kannst, dann hast du ein Problem, wie du gerade feststellst.

Es steht dir frei, gegen eine Teilablehnung der VB-Leistungen in Widerspruch und Klage zu gehen.

BTW: "Nett" ist die kleine Schwester von Exkrement. Und letztendlich verblieb mir hier nur, meiner Verwunderung über dein Erstaunen kund zu tun, denn es wurde dir doch ausführlich bereits im Vorfeld mitgeteilt, dass anzunehmen ist, dass man die Kosten ohne Nachweise nicht erstatten wird.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 16:41   #20
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 219
LisaS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungskosten pauschal abrechnen

Und wer übernimmt die Kosten für die Fahrt zum Copyshop usw.? Ich bekomme keine Pauschale, die solche Kosten ggf. mit abdeckt. Eine Fahrt zum Copyshop würde für mich 5,50 Euro kosten.

Die Druckerpatrone benutze ich nur für Bewerbungen, JC-Schreiben, Widersprüche usw. Privat drucke ich nichts aus. Mein AV hat doch teilweise meine Anschreiben vorliegen. Ist das kein Beweis? Ach nein, ich kann ja auch leere Umschläge verschickt haben.
LisaS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EKS Auto abrechnen MartiW Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 08.09.2015 23:31
Telefonkosten abrechnen (EKS) toomie Allgemeine Fragen 2 25.08.2010 20:02
GEZ will Pauschal abrechnen Madman Allgemeine Fragen 12 18.05.2010 21:17
Bewerbungskosten pauschal erstattet? Marjandl Anträge 1 29.03.2009 01:33
Kann die ARGE Miete abrechnen Masterx KDU - Miete / Untermiete 2 05.02.2009 17:14


Es ist jetzt 15:14 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland