Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Teuerer Schulbeginn in Rheinland-Pfalz – Hartz IV-Mutter musste 563,50 Euro hinlegen

Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland Um den Newsletter zu erhalten, können Sie sich hier registrieren.

Um den Newsletter wieder abzubestellen, einfach den Link am Ende eines Newsletters anklicken...


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2007, 13:10   #101
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ Martin

Na wie was bei dir?
Meine Kids hatten viel spass beim dreh.
Hoffe es wird was.

mfg Roadqueen
Roadqueen ist offline  
Alt 10.09.2007, 12:18   #102
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bericht betreff dieses Thema

@ alle die interesse haben.

an 11.09.2007
um 21,00 Uhr
im ZDF Sendung: Frontal 21

Falls es verschoben wird rechtzeitig informirt.

mfg Roadqueen
Roadqueen ist offline  
Alt 11.09.2007, 16:48   #103
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Roadqueen Beitrag anzeigen
@ alle die interesse haben.

an 11.09.2007
um 21,00 Uhr
im ZDF Sendung: Frontal 21

Falls es verschoben wird rechtzeitig informirt.

mfg Roadqueen
Aus aktuellen Anlass verschoben auf den 18.09.2007
Roadqueen ist offline  
Alt 17.09.2007, 21:16   #104
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard ZDF -Frontal 21

Hier der Link zur Vorschau für die Sendung 18.09.2007 21 Uhr
Kinder zweiter Klasse .

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1...000220,00.html

mfg Roadqueen
Roadqueen ist offline  
Alt 18.09.2007, 17:54   #105
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heute ZDF Frontal21 21.00 Uhr

*thread nochmal hochholt*
 
Alt 18.09.2007, 19:46   #106
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard ZDF-Frontal21

@ Emily

Danke hätte ich fast verschwitzt war meiner Tante beim Umzug helfen.

Hoffentlich ist es was geworden meine Kids hatten mir schon hinterher telefoniert, damit ich dass ja nicht verpasse die sind ganz aufgeregt.

mfg Roadqueen
Roadqueen ist offline  
Alt 18.09.2007, 21:05   #107
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hat keiner geguckt? Ich fand alle klasse, Eltern klasse, die Kinder klasse, dieses Mal (und ich kenne auch andere Nebenbemerkungen des Moderators) sehr gut rübergebracht. Alle haben tolle Arbeit geleistet, von dem Redaktionsteam über die Kids und andere Beteiligte (H-Team-Frau, Erzieherin) bis hin zu den Eltern, die es geschafft haben dass die Kinder so klar und schön und stark sind wie sie sind, TROTZ ALLEM.

Emily
 
Alt 18.09.2007, 21:34   #108
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Standard

naja, einerseits war der bericht ganz gut, wenn auch etwas oberflächlich. meines erachtens sind die aber andererseits gar nicht auf die problematik eingegangen, dass die arge (zumindest in deinem fall, roadqueen) einen großen teil der schuld an eurer misere mitträgt. mit keinem wort sind die auf die verfehlungen der sb´s und den damit enstandenen konsequenzen für euch, das geld für die lehrmittel betreffend, eingegangen. und auch die klage vor dem sg ist nicht erwähnt worden, obwohl da doch ein musterprozess angestrebt werden soll.
aber wenigstens erkennt mittlerweile sogar die staatliche propagandamaschinerie die problematik für familien mit kindern unter hartz4. letzte woche kam da auch schon ein sehr kritischer beitrag von denen, was lohndumping usw. betrifft. wer weiss? vielleicht tut sich in der nächsten zeit ja doch mal was, was die unruhe über diese unsäglichen gesetzte und unsere unfähige regierung etwas schürt. obwohl ich´s, ganz ehrlich, bezweifle...
sickness ist offline  
Alt 18.09.2007, 23:36   #109
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Ein Beitrag aus dem ZDF-Forum

Wer Kindern diese Armut antut ist ein dubiose Herrschaften!!!!

* von: Gerli73
* Erstellt am: 18.09.07, 22:06

Mir tun die Kinder auch leid. Allerdings sind die Schuldigen nicht die Politiker sondern offensichtlich in vielen Fällen die Eltern. Wenn ich nur hochrechne wieviel die zuletzt gezeigte Familie zur Verfügung hat, muss man lange arbeiten um ein ähnliches Einkommen zu erzielen.
1. Pro Kind 210 Eur zzgl Kindergeld 154 Eur
2. Pro Erwachsenen 345 Eur
3. Kosten für Miete, Heizung, Strom etc.
4. Sonderausgaben werden vom Amt finanziert, vorgestreckt oder man bekommt Gebrauchtgeräte
Gesamtsumme ca. 1800 Eur oder sogar höher fürs Nichtstun.
Welcher Familienvater oder -mutter hat das als Alleinverdiener zur Verfügung. Ich kann diese Diskussion nicht mehr hören und das Anprangern kotzt (entschuldigung) mich an.
Ich kenne Beispiele von Familien, bei denen der Geldbeutel mit Hartz IV besser gefüllt war, als mit redlicher Arbeit.
Ich selber weiss auch wovon ich rede, da ich über 1 Jahr von ALG II gelebt habe.
Wann wird in diesem Staat wieder mehr für die Arbeitnehmer getan. Ich sage nur Pendlerpauschale. Diejenigen die morgens zur Arbeit weite Wege auf sich nehmen, zahlen schliesslich unseren Sozialstaat.
Und die Eltern im letzten Beispiel machten nicht gerade den Eindruck als wollten sie arbeiten, denn wer sich so gehen lässt und eine grundlegende Körperpflege vermissen lässt, wird niemals einen Job finden. Waschen, Haare schneiden und saubere Fingernägel etc. sind fast kostenlos zu haben.
Gebt ihnen eine helfende Hand, damit die Eltern lernen mit Geld umzugehen.

Woher hast Du Deine Weißheit? Kennst Du etwa die Familie? Hast Du schon einmal mit der ein Wort gewechselt?

Wenn „Nein“ liege ich da in meiner Annahme richtig, das Du 140 Kilo auf die Waage bringst und Pickel in Gesicht hast?

So über Menschen zu reden die Du nicht kennst, da solltest Du vorsichtiger sein. Dein Argument das Du selbst mal Hartz IV bezogen hast, interessiert hier wohl keinen.



http://www.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inh.../msg1311850.ph
p

Sie sollte sich doch mal den Beitrag ansehen und mal hinhören, das hier schon schwerwiegende Krankheitsbilder genannt wurden.

Und hier die Links für diejenigen die diese Sendung verpasst haben.

Arm und chancenlos - Kinder zweiter Klasse

So lautete das Thema bei Frontal 21 am 18.09.2007

von A. Becker-Wenzel und D. Schmidt-Langels


Sie würden gerne mal ins Schwimmbad gehen und schämen sich für ihre abgetragenen Klamotten. Viele Kinder aus Hartz IV-Familien fühlen sich als Menschen zweiter Klasse, haben Angst vor der Zukunft.

Der Film: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/conte...4?inPopup=true

Bilderserie für Hörgeschädigte http://www.zdf.de/ZDFmediathek/conte...0?inPopup=true

Der Beitrag: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1001633,00.html

Manuskript: http://www.zdf.de/ZDF/download/0,5587,7000348,00.pdf

mfg Roadqueen
Roadqueen ist offline  
Alt 19.09.2007, 00:35   #110
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

[QUOTE=Roadqueen;158455]Wer Kindern diese Armut antut ist ein dubiose Herrschaften!!!!

* von: Gerli73
* Erstellt am: 18.09.07, 22:06

Mir tun die Kinder auch leid. Allerdings sind die Schuldigen nicht die Politiker sondern offensichtlich in vielen Fällen die Eltern. Wenn ich nur hochrechne wieviel die zuletzt gezeigte Familie zur Verfügung hat, muss man lange arbeiten um ein ähnliches Einkommen zu erzielen.
1. Pro Kind 210 Eur zzgl Kindergeld 154 Eur
2. Pro Erwachsenen 345 Eur
3. Kosten für Miete, Heizung, Strom etc.
4. Sonderausgaben werden vom Amt finanziert, vorgestreckt oder man bekommt Gebrauchtgeräte
Gesamtsumme ca. 1800 Eur oder sogar höher fürs Nichtstun.
Welcher Familienvater oder -mutter hat das als Alleinverdiener zur Verfügung. Ich kann diese Diskussion nicht mehr hören und das Anprangern kotzt (entschuldigung) mich an.
Ich kenne Beispiele von Familien, bei denen der Geldbeutel mit Hartz IV besser gefüllt war, als mit redlicher Arbeit.
Ich selber weiss auch wovon ich rede, da ich über 1 Jahr von ALG II gelebt habe.
Wann wird in diesem Staat wieder mehr für die Arbeitnehmer getan. Ich sage nur Pendlerpauschale. Diejenigen die morgens zur Arbeit weite Wege auf sich nehmen, zahlen schliesslich unseren Sozialstaat.
Und die Eltern im letzten Beispiel machten nicht gerade den Eindruck als wollten sie arbeiten, denn wer sich so gehen lässt und eine grundlegende Körperpflege vermissen lässt, wird niemals einen Job finden. Waschen, Haare schneiden und saubere Fingernägel etc. sind fast kostenlos zu haben.
Gebt ihnen eine helfende Hand, damit die Eltern lernen mit Geld umzugehen.

Woher hast Du Deine Weißheit? Kennst Du etwa die Familie? Hast Du schon einmal mit der ein Wort gewechselt?

Wenn „Nein“ liege ich da in meiner Annahme richtig, das Du 140 Kilo auf die Waage bringst und Pickel in Gesicht hast?

So über Menschen zu reden die Du nicht kennst, da solltest Du vorsichtiger sein. Dein Argument das Du selbst mal Hartz IV bezogen hast, interessiert hier wohl keinen.



[urlhttp://www.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/17/0,1872,5249297,00/F3049/msg1311850.ph[url]
p

Sie sollte sich doch mal den Beitrag ansehen und mal hinhören, das hier schon schwerwiegende Krankheitsbilder genannt wurden.

sorry link war falsch. Hoffe der ist richtig.

http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/sendungen/frontal21/F3049/msg1311850.php
Roadqueen ist offline  
Alt 19.09.2007, 06:37   #111
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
1. Pro Kind 210 Eur zzgl Kindergeld 154 Eur
2. Pro Erwachsenen 345 Eur
3. Kosten für Miete, Heizung, Strom etc.
4. Sonderausgaben werden vom Amt finanziert, vorgestreckt oder man bekommt Gebrauchtgeräte
Wie schön, dass immer mit falschen Informationen operiert wird.
1. Blödsinn, KiGeld wird ja verrechnet dh ein Kind kriegt lediglich die Differenz von ca. 60 Euro
2. Da muss aber alles drin sein, eben auch Strom von s.u.
3. Miete nicht komplett sondern abzgl Warmwasseranteil, Strom ebenfalls nicht
4. Das war einmal

5. Die Kosten der Erwerbstätigkeit werden von den Freibeträgen nicht mal berücksichtigt, wie in meinem Fall ein ewiges Drama mit noch mehr und noch mehr Unterlagen die beizubringen sind, damit sie ja nicht zahlen und ablehnen können. D.h. bspw. monatlich erster Freibetrag WEG durch Fahrkarte (knapp 100 Euro), zweiter WEG durch Kosten der Kinderbetreuung wegen Erwerbstätigkeit (monatl. knapp 100 Euro).

Jaja, wieder mal die Eltern.

Auf was bezieht sich so ein Schreiber eigentlich? In dem Beitrag wurde ja gerade auch eine Familie gezeigt wo die alleinerziehende Mutter arbeitet, und die letzte Familie hat sehr genau klargestellt dass sie arbeiten WOLLEN, ebenso wie die Floristin der es im Herz weh tut dass sie ihren Kindern nicht besser vormachen kann, und dafür sogar den schwarzen Peter auf SICH nimmt. Es macht für die Armut der Kinder schlichtweg keinen Unterschied, da Hartz4 nunmal ein vorsätzliches Abstellgleis ist, aus dem kaum rauszukommen ist.

Ja, der ARGE-Aspekt hat mir auch gefehlt (wurde bei uns auch mitgedreht, ist aber wohl fallengelassen worden, da von der ARGE wieder nur Sabbel-Statements zu bekommen waren), allerdings hat der Präsentator einiges an klaren Worten vor und nach dem Beitrag gesagt: Ein deutsches Armutszeugnis.

Emily
 
Alt 19.09.2007, 07:44   #112
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Leider habe ich den Anfang verpaßt und im ZDF läuft der Film nicht ab.

Mir hat gefallen, daß zum ersten Mal das Wort "unverschuldet" in HartzIv aufgetaucht ist - obwohl ich bei Bedürftigkeit keine Schuldfrage stelle, sondern die notwenidge Hilfe.
Ebenso war angenehm, daß die bisher üblichen Zigaretten gefehlt haben, gut ausgeleuchtet war (sonst habe ich nur Beiträge gesehen, die eher düster waren) und vor allem "ich und du" zu sehen waren.
Vielleicht denken doch mal einige nach, wie schnell auch sie in ALGII aufschlagen können.

Ein klein wenig habe ich die Hoffnung, daß dieser Bericht einen Trend einleiten wird. Damit endlich die Wahrheit berichtet wird und nicht die Schäöönredereien einiger Politiker und ihrer Lakaien.


Exkurs : Im nächsten Beitrag wurde der Noch-Minister Jung zitiert, der sich beim Abschuss auf einen "übergesetzlichen Notstand" beruft. Darf ich das auch machen, wenn der FM/SB wieder Mist baut, kein Geld und Essen mehr da ist und ich Gesetze brechen muß. Oder gilt das nur für Politiker? Besonders die christlichen Politiker haben da einen unschlagbaren Vorteil - die berufen sich auf die Bibel oder gleich auf Gott. SCHÄBIG !!!
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 19.09.2007, 08:13   #113
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Standard

@bruno: wäre vielleicht gar keine so schlechte idee. wenn die ersten fm´s/ sb´s mit schussverletzungen ins krankenhaus eingeliefert werden, könnten tatsächlich auch unsere hohen herren mal auf den trichter kommen, dass hartz4 unzumutbar ist. aber dafür müssen schon einige patronen auf den weg geschickt werden. und welcher hartz´ler kann sich die schon leisten?...;)
sickness ist offline  
Alt 19.09.2007, 09:06   #114
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von sickness Beitrag anzeigen
@bruno: wäre vielleicht gar keine so schlechte idee. wenn die ersten fm´s/ sb´s mit schussverletzungen ins krankenhaus eingeliefert werden, könnten tatsächlich auch unsere hohen herren mal auf den trichter kommen, dass hartz4 unzumutbar ist. aber dafür müssen schon einige patronen auf den weg geschickt werden. und welcher hartz´ler kann sich die schon leisten?...;)
das bringt nichts - denn solange es nur die unteren Chargen trifft (und dazu zähle ich alle unter Minister/Beamtenebene) wird sich nichts ändern.

Durch die Beanchteiligung der Kinder plädiere ich dafür, daß diese "hohen" Herren offenlegen, wer Ihnen das Studium bezahlt hat und wo ihre Kinder zur Schule gehen.
Denn in der Schule beginnt ja schon die Klassentrennung für das ganze Leben.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 29.09.2007, 10:13   #115
Roadqueen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Asbach RP
Beiträge: 141
Roadqueen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Teilerfolg

Darlehen für Hartz IV-Familie

Arge muss Asbachern Geld leihen - EFD-Sprecher: Sind nicht zufrieden

ASBACH. Die Asbacher Familie, die die hohen Kosten für Bücher und Material zu Schulbeginn in Not gebracht hatten (die RZ berichtete), erhält nun ein Darlehen in Höhe von 350 Euro von der Arge. Dies habe das Sozialgericht Koblenz entschieden, teilte Martin Behrsing vom Erwerbslosen Forum Deutschland (EFD) auf Anfrage der Rhein-Zeitung mit. „Das Gericht hat anerkannt, dass das ein unabweisbarer Bedarf ist", sagte Behrsing, der das Urteil jedoch nur als „Teilerfolg" bezeichnete. „Wir sind damit nicht ganz zufrieden,"
Er kündigte an, gemeinsam mit der Familie, die von Hartz IV lebt, eine Beschwerde beim Landessozialgericht vorzubringen.
„Das Sozialgericht hat nicht berücksichtigt, wie man das Geld ansparen soll, Die Summe, die man weglegen müsste, fehlt dann an anderer Stelle", sagt der EFD-Sprecher. Unklar sei auch, wie die Familie das Darlehen zurückzahlen soll. Die Mutter der Familie rechnet damit, „dass zwischen 30 und 50 Euro monatlich einbehalten werden".
Wie bereits berichtet, hat Martin Behrsing gemeinsam mit der Familie, die von Hartz IV lebt, ausgerechnet, dass zu Schulbeginn Kosten m Höhe von insgesamt 581,94 Euro für die drei Kinder anfielen. In dem Betrag sind auch 117 Euro Essensgeld enthalten, die die Familie bezahlen muss. Der Streit um Geld für Schulmittel könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Wie die RZ gestern berichtete, setzt sich Rheinland-Pfalz dafür ein, dass Hartz IV-Empfänger zweimal im Jahr eine zusätzliche Pauschale bekommen, um einen Schulranzen, Hefte und Stifte zu kaufen,
(geo) Rheinzeitung vom 29.09.2007 (mit Genehmigung der Rheinzeitung)
Roadqueen ist offline  
Alt 29.09.2007, 15:25   #116
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

warum wird überhaupt ein Darlehen gewährt ? Warum gibt es die Summe für Schulmaterial nicht für jedes Kind welches in die Schule geht, zusätzlich? Jeder weiß das das Geld welches angeblich im Regelsatz vorhanden sein soll, niemals angespart werden kann, es sei denn das Kind geht dann mit 10 oder 15 Jahren in die erste Klasse. In einem anderen Urteil, ich glaube es ging um Kautionen, wurde gesagt das eine Darlehnsrückzahlung das Existenzminimum angreift und somit nicht mehr vertretbar wäre. Warum gilt das nicht hier auch? Für was das Geld geliehen wird bei der Arge, ist doch letztendlich egal. Jede Darlehnsrückzahlung greift unter das Existenzminimum. Ob nun 30 oder 50 Euro pro Monat bedeutet Verzicht auf andere Dinge die im Haushalt dieser Familie wichtig sind.
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 29.09.2007, 15:35   #117
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Es geht darum, dass nur besondere Schichten eine gute Bildung bekommen sollen. Siehe Studiengebühren, Privatuniversitäten. Private Fachhochschulen z.B. BA-Sudiengang speziell für Lidl und so weiter. Es geht nicht um die gleichen Chancen für alle. Wir müssen uns auch nicht wundern, dass Juristen so etwas mitmachen. Traditionell herrscht bei dieser Kaste so ein Denken vor.
Wer es in Ordnung findet, dass die Referenzpersonen für den Regelsatz mehrheitlich alleinstehende Renter waren (die ja nun mal gerade monatl. 6 Euro für Bildung ausgeben - und deshalb wurde dieser Betrag gestrichen) hat wenig Interesse an Chancengleichheit. Noch schlimmer ist es, dass auch die Argumente nichts zählen, dass Kinder von 12 Jahren auf das Bedarfsniveau von Säuglingen gesetzt wurden.

Zitat von marpi Beitrag anzeigen
warum wird überhaupt ein Darlehen gewährt ? Warum gibt es die Summe für Schulmaterial nicht für jedes Kind welches in die Schule geht, zusätzlich? Jeder weiß das das Geld welches angeblich im Regelsatz vorhanden sein soll, niemals angespart werden kann, es sei denn das Kind geht dann mit 10 oder 15 Jahren in die erste Klasse. In einem anderen Urteil, ich glaube es ging um Kautionen, wurde gesagt das eine Darlehnsrückzahlung das Existenzminimum angreift und somit nicht mehr vertretbar wäre. Warum gilt das nicht hier auch? Für was das Geld geliehen wird bei der Arge, ist doch letztendlich egal. Jede Darlehnsrückzahlung greift unter das Existenzminimum. Ob nun 30 oder 50 Euro pro Monat bedeutet Verzicht auf andere Dinge die im Haushalt dieser Familie wichtig sind.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.09.2007, 15:55   #118
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von marpi Beitrag anzeigen
warum wird überhaupt ein Darlehen gewährt ?
weil das dann damit wieder ein berühmter Einzelfall wird - so können sich andere Eltern maximal auf ein Darlehen - mit privatrechtlichen Vertrag - berufen, aber nicht auf einen Zuschuss.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:02   #119
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es geht darum, dass nur besondere Schichten eine gute Bildung bekommen sollen. Siehe Studiengebühren, Privatuniversitäten. Private Fachhochschulen z.B. BA-Sudiengang speziell für Lidl und so weiter. Es geht nicht um die gleichen Chancen für alle. Wir müssen uns auch nicht wundern, dass Juristen so etwas mitmachen. Traditionell herrscht bei dieser Kaste so ein Denken vor.
Wer es in Ordnung findet, dass die Referenzpersonen für den Regelsatz mehrheitlich alleinstehende Renter waren (die ja nun mal gerade monatl. 6 Euro für Bildung ausgeben - und deshalb wurde dieser Betrag gestrichen) hat wenig Interesse an Chancengleichheit. Noch schlimmer ist es, dass auch die Argumente nichts zählen, dass Kinder von 12 Jahren auf das Bedarfsniveau von Säuglingen gesetzt wurden.
Auf auf zum fröhlichen Start in den Rückwärtsgang, auf ins vorletzte Jahrhundert mit den zementierten Klassenunterschieden und kaum einer Fluktuationsmöglichkeit!
Wider der "Gleichmacherei", die so viele CDU-Politiker immer wieder anprangern, wenn es um das Thema "Aufhebung des dreigliedrigen Schulsystems" geht.
Die Herren Richter entstammen zumeist der obersten Klasse und sind wahrscheinlich nur selten sozial gestimmt, bzw. wissen nur beschränkt wirklich, worüber sie im (a-)sozialen Bereich befinden, weil sie selbst noch niemals mit derartig zu wenig Geld ihr Dasein fristen mussten!
Nur ein Darlehen - das ist ein Skandal!
Ist dieses Urteil, das ein Vater für sich und seinen Sohn erstritten hat, dass nämlich das gewährte Darlehn von der ARGE nicht in Raten an diese zurückzuzahlen sei, weil dadurch das Existensminimum unterschritten würde, nicht auch bei dieser Familie hier anzuwenden?
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:20   #120
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Ist dieses Urteil, das ein Vater für sich und seinen Sohn erstritten hat, dass nämlich das gewährte Darlehn von der ARGE nicht in Raten an diese zurückzuzahlen sei, weil dadurch das Existensminimum unterschritten würde, nicht auch bei dieser Familie hier anzuwenden?
Kaleika

genau das meine ich mit meiner Aussage, es muß für jede Familie gelten. Ob alleinerziehend oder nicht. Das macht keinen Unterschied zu den Kindern. Dieses so genannte Urteil bringt niemanden weiter, nur tiefer in die Armut
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:27   #121
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es geht darum, dass nur besondere Schichten eine gute Bildung bekommen sollen. Siehe Studiengebühren, Privatuniversitäten. Private Fachhochschulen z.B. BA-Sudiengang speziell für Lidl und so weiter. Es geht nicht um die gleichen Chancen für alle. Wir müssen uns auch nicht wundern, dass Juristen so etwas mitmachen. Traditionell herrscht bei dieser Kaste so ein Denken vor.
Wer es in Ordnung findet, dass die Referenzpersonen für den Regelsatz mehrheitlich alleinstehende Renter waren (die ja nun mal gerade monatl. 6 Euro für Bildung ausgeben - und deshalb wurde dieser Betrag gestrichen) hat wenig Interesse an Chancengleichheit. Noch schlimmer ist es, dass auch die Argumente nichts zählen, dass Kinder von 12 Jahren auf das Bedarfsniveau von Säuglingen gesetzt wurden.

warum nur besondere Schichten? warum nicht alle gleich? Sind Kinder von HE schlechter als die sogenannten Professorenkinder? Nein sind sie nicht, sie werden aber schlechter gestellt durch den Staat. Welche Kinder sollen unsere Zukunft sein? alle Kinder oder nur die der Professoren? Wenn sich da nicht bald was tut wird Deutschland nur, oder überhaupt, von Idioten regiert. Das hebt sich ja wohl kaum von den jetztigen ab, außer das sie noch gerissener werden die Menschheit schneller kaputt zu machen.
Heißt es nicht Gleichheit für alle? Oder Menschen sind alle gleich? wieso hab ich das Gefühl da da himmelweite Unterschiede gemacht werden.
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:39   #122
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich!
Bloß sind manche eben noch gleicher!!!
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:42   #123
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du hast es noch nicht kapiert. Die Ware : Arbeitskarft wird nun mal nur begrentzt benötigt. Das siehst Du daran, dass die Produktivität um 25% in den letzten 20 Jahren zugenommen die Ware Arbeitskraft aber immer weniger benötigt wird. Wozu soll denn dann noch in Bildung investiert werden? Da reichen doch die besonderen Schichten, jede andere Ware wird nicht benötigt. Deshalb gibt es ja auch diese unsinnigen Forderungen von Althaus oder den noch schlimmeren Götz Werner nach Bedingungslosen Grundeinkommen. Unproduktive Kräfte sollen ruhig gestellt werden aber bloß kein Anspruch auf Teilhabe an Bildung, Arbeit, Kultur etc. haben.
Zitat von marpi Beitrag anzeigen
warum nur besondere Schichten? warum nicht alle gleich? Sind Kinder von HE schlechter als die sogenannten Professorenkinder? Nein sind sie nicht, sie werden aber schlechter gestellt durch den Staat. Welche Kinder sollen unsere Zukunft sein? alle Kinder oder nur die der Professoren? Wenn sich da nicht bald was tut wird Deutschland nur, oder überhaupt, von Idioten regiert. Das hebt sich ja wohl kaum von den jetztigen ab, außer das sie noch gerissener werden die Menschheit schneller kaputt zu machen.
Heißt es nicht Gleichheit für alle? Oder Menschen sind alle gleich? wieso hab ich das Gefühl da da himmelweite Unterschiede gemacht werden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.09.2007, 20:27   #124
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Du hast es noch nicht kapiert. Die Ware : Arbeitskarft wird nun mal nur begrentzt benötigt. Das siehst Du daran, dass die Produktivität um 25% in den letzten 20 Jahren zugenommen die Ware Arbeitskraft aber immer weniger benötigt wird. Wozu soll denn dann noch in Bildung investiert werden? Da reichen doch die besonderen Schichten, jede andere Ware wird nicht benötigt. Deshalb gibt es ja auch diese unsinnigen Forderungen von Althaus oder den noch schlimmeren Götz Werner nach Bedingungslosen Grundeinkommen. Unproduktive Kräfte sollen ruhig gestellt werden aber bloß kein Anspruch auf Teilhabe an Bildung, Arbeit, Kultur etc. haben.
Keine Population kann es sich leisten, Inzucht zu betreiben. Im Gegenteil, solche ist ihr Untergang, da jegliche Entwicklung, insbesondere Anpassungsfähigkeit an sich verändernde Umweltbedingungen ausgeschlossen wird, unwiderruflich. Und die Bedingungen werden sich ändern, das ist mehr als gewiß.


Emily
 
Alt 29.09.2007, 20:45   #125
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
Keine Population kann es sich leisten, Inzucht zu betreiben. Im Gegenteil, solche ist ihr Untergang, da jegliche Entwicklung, insbesondere Anpassungsfähigkeit an sich verändernde Umweltbedingungen ausgeschlossen wird, unwiderruflich. Und die Bedingungen werden sich ändern, das ist mehr als gewiß.


Emily
Ich glaube nicht, daß hier so schnell Inzucht droht - zumindest nicht mehr als bisher bei "großkopferten". Das ließe sich im Zeitalter der Globalisierung leicht vermeiden.

Ich glaube allerdings, daß wir nur überflüssiges "Material" sind. Gerne dürfen wir bei Sklavenjobs verschlissen werden, der Erhalt ist aber nichts wert.
Es ist genug Masse da, hier ist der Einzelne nur Mittel zum Zweck: wenn kaputt, dann kaputt, dann der nächste.

Schon seit Jahrzehnten zeichnet sich das ab, spätestens nach Pisa hätte es jedem klar sein müssen. Nicht wider besseres Wissen aus Unfähigkeit hingen die deutschen Politiker aller Coleur dem kinderzerstörenden Frühauslesesystem an, sondern gut im Elitedenken verankert und geplant.

Auch Hartz IV fusst auf diesem Elitegedanken und setzt sich von den Kindern bis zu den ganz Alten als roter Faden des Untermenschentums fort. Willkommen Vergangenheit!
Willkommen deutscher dummer Michel, der - wie schon einmal - von nichts was weiss.

Viele Grüße,
angel
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
teuerer, schulbeginn, rheinlandpfalz, hartz, ivmutter, musste, 563, euro, hinlegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LSG Rheinland-Pfalz L 3 ER 175/07 AS: Rechtswidrige Inhalte einer EGV Maria S ... Beruf 1 14.03.2008 21:49
[LSG)Rheinland-Pfalz: AZ: L 3 ER 50/06 SO) SiggiDo ... Unterkunft 0 16.06.2006 14:47
(LAG ) Rheinland-Pfalz: 10 Ta 14/06 SiggiDo Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 16.06.2006 11:42
Az.:L1 KR 54/04 LSG Rheinland Pfalz Krankengeld Lusjena ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 19.12.2005 12:11
LSG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 27.01.2005 - L 1 AL 156/04 Martin Behrsing ... Familie 0 23.06.2005 19:18


Es ist jetzt 15:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland