Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland Um den Newsletter zu erhalten, können Sie sich hier registrieren.

Um den Newsletter wieder abzubestellen, einfach den Link am Ende eines Newsletters anklicken...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2011, 15:00   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

ARD-exklusiv zeigt auf: Harzt IV-Perspektive 50plus ist Demütigung, Verblödung und Zwang Bonn – „Demütigung, Verblödung und Zwang“ so die Reaktion vieler Erwerbsloser auf die Dokumentation „ARD-exklusiv: Alt, arm, arbeitslos“, die sich gestern mit der Beschäftigungsinitiative 50plus von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen auseinandersetzte. Eindruckvoll zeigte der Film auf, wie zweifelhafte Maßnahmen aus dem Boden gestampft [...]

Weiterlesen...
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 15:14   #2
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Ein gutes Statement.
Ich hoffe, daß der Beitrag von ARD exklusiv noch viel mehr Wellen schlagen wird.

Daß auch andere Medien diesen Bericht aufgreifen, damit diese Großlüge:" Ältere sind die Gewinner auf dem Arbeitsmarkt", endlich als daß entlarvt wird was es ist, einfach nur eine faustdicke Lüge.

Auch als Nichtbetroffene bin ich empört und entsetzt, wie hier älteren, gestandenen Bürgern, der Nasenring durch die Nase gezogen wird und dann so demütigend vorgeführt werden.

Und noch mehr empört mich der Umstand, daß wir Steuerzahler diesen Maßnahmeschrott auch noch bezahlen müssen.

Hier ist der Bogen einfach überspannt, hoffe nur daß es diesmal wirklich weiteste Verbreitung findet, den hier gehört einigen Maßnahmeträgern endlich das Handwerk gelegt.

Zumal man da noch auf die Schnelle die eine oder andere MRD. spart, wenn dieser Pseudoschrott ersatzlos eingestampft wird.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 15:26   #3
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

sehr schön,

das wird hoffentlich wie ein Bombe einschlagen!

was v.d.L. ihr VW ist Münte sein Traktor.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 15:38   #4
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
sehr schön,

das wird hoffentlich wie ein Bombe einschlagen!

was v.d.L. ihr VW ist Münte sein Traktor.
Was fährt denn Müntefehring denn für einen Traktor?

ICE kollidiert mit Trecker: Müntefering saß mit an Bord - Panorama | STERN.DE

Und noch einer hat was für Technik übrig - Biedenkopf läßt Modelleisenbahn spielen. Dafür hat er extra einen ehemaligen Reichsbahner beschäftigt.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 18:11   #5
Emma13
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Emma13
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.489
Emma13 Emma13 Emma13
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Was einem bei Bewerbungen auch öfter mal über den Weg läuft - nach Erfahrungsberichten werden hier gern "Praktikanten" genommen - es handelt sich hier wohl um eine Tochtergesellschaft von VW

Stellenangebote & Stellenanzeigen | AutoVision GmbH - Ihr professioneller Helfer auf dem Arbeitsmarkt

Grüße - Emma
__

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen. (Loriot)

(Wenn ich allein bin, bin ich am wenigsten allein (Cicero)
Emma13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:41   #6
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Vor Jahren fing das bei der 5000x5000 Regelung schon an.
Im ersten Moment hört sich das viel an...ist es auch.Es bleibt aber trotzdem eine Zwei Klassen Bezahlung.

Und VW war der erste der Anfing "outsourcen" Automotive.
Mittlerweile haben alle großen Konzerne ihre eigenen ZAF...
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:53   #7
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

das waren aber 500x5000 DM und nicht €uro !

dann kam der €uro, lehmann brothers und giechenlandrettung usw.

achja, dazwischen war noch hartz4 mit freundlicher unterstützung von VW !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 08:41   #8
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Danke Martin, der Beitrag ist korrekt.

Übrigens: bereits vor der Phaeton-Ini (5000 x 5000) gab es bereits eine mit 3500 DM + Zulagen. War irgendwann in den frühen 90igern.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 15:03   #9
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Erfunden hat das ganze Münte und die SPD !
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 15:16   #10
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Erfunden hat das ganze Münte und die SPD !
Ich würde eher sagen - die Hannover-Mafia-Connection um Schröder, Riester, Maschmeyer und Co.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 12:51   #11
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Zitat von Gartenfreund Beitrag anzeigen
Warum nehmen die Menschen an diesen Maßnahmen teil? Weil sie Angst vor Sanktionen haben? Warum unterschreiben dann so wenige auf www.sanktionsmoratorium.de ?
Ich habe soeben unterschrieben. Begründung: Ich habe keine Angst mehr vor Sanktionen. Viel gefährlicher ist es, unterdrückt, gedemütigt und von Behörden krank gemobbt zu werden. Als ich heute meiner Sachbearbeiterin (sie persönlich ist ja recht freundlich) genau dieses erklärte (sie mir allerdings auch erklärte, dass sie gar nicht vorhabe, mich zu sanktionieren, dies fairerweise angemerkt), erklärte ich ihr freundlich, dass ich die Situation, eventuell aus irgendwelchen Gründen irgendwann im Leben obdachlos zu werden, und sei es nur durch "Sanktionen", inzwischen doch recht spannend fände, teilweise, bei meinen Erlebnissen mit "Maßnahmen" und Unterdrückern, sogar als bessere Alternative betrachten WÜRDE, und gedenke, im Falle eines Falles ein Buch darüber zu schreiben, antwortete sie darauf (Achtung, festhalten!): "Wenn Sie obdachlos werden könnten, könnte man sie einweisen".

Mit einer ugnlaublichen Selbstgefälligkeit wird also versucht, den letzten Rest Freiheitsbestrebung zu vernichten, sie meinte mit "einweisen" natürlich die Klapsmühle. Ich als Fachmann (was auf hieisgen Behörden seit Jahren, ja bald sogar Jahrzehnten, mit schönster Regelmäßigkeit komplett überhört wird ), musste lediglich ein deutliches "QUATSCH!" auf ihre Bemerkung lassen, schon gab sie klein bei.

Ich möchte anbetracht dieser neuen Tendenz in Deutschland, Menschen permanent mit Klapsmühle zu drohen, jedem nur anraten, immer im Hinterkopf zu behalten: Es gibt KEINEN Grund zu einer Zwangseinweisung, sofern man WEDER SICH SELBST NOCH ANDERE GEFÄHRDET, wobei "GEFÄHRDUNG" mehr oder weniger Suizidgefahr, oder aber Gefahr diverser schwerwiegender körperlicher Angriffe auf andere oder andere Gewalttaten, bedeutet. Es ist NICHT als Selbstgefährdung zu bewerten, wenn jemand dazu bereit ist, auf der Straße zu leben!!!!! Das IMMER im Hinterkopf behalten! Keine Angst bekommen. Einfach nur da sitzen und laut "QUATSCH!" sagen, das hilft.
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 13:56   #12
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Ich habe soeben unterschrieben. Begründung: Ich habe keine Angst mehr vor Sanktionen. Viel gefährlicher ist es, unterdrückt, gedemütigt und von Behörden krank gemobbt zu werden. Als ich heute meiner Sachbearbeiterin (sie persönlich ist ja recht freundlich) genau dieses erklärte (sie mir allerdings auch erklärte, dass sie gar nicht vorhabe, mich zu sanktionieren, dies fairerweise angemerkt), erklärte ich ihr freundlich, dass ich die Situation, eventuell aus irgendwelchen Gründen irgendwann im Leben obdachlos zu werden, und sei es nur durch "Sanktionen", inzwischen doch recht spannend fände, teilweise, bei meinen Erlebnissen mit "Maßnahmen" und Unterdrückern, sogar als bessere Alternative betrachten WÜRDE, und gedenke, im Falle eines Falles ein Buch darüber zu schreiben, antwortete sie darauf (Achtung, festhalten!): "Wenn Sie obdachlos werden könnten, könnte man sie einweisen".

Mit einer ugnlaublichen Selbstgefälligkeit wird also versucht, den letzten Rest Freiheitsbestrebung zu vernichten, sie meinte mit "einweisen" natürlich die Klapsmühle. Ich als Fachmann (was auf hieisgen Behörden seit Jahren, ja bald sogar Jahrzehnten, mit schönster Regelmäßigkeit komplett überhört wird ), musste lediglich ein deutliches "QUATSCH!" auf ihre Bemerkung lassen, schon gab sie klein bei.

Ich möchte anbetracht dieser neuen Tendenz in Deutschland, Menschen permanent mit Klapsmühle zu drohen, jedem nur anraten, immer im Hinterkopf zu behalten: Es gibt KEINEN Grund zu einer Zwangseinweisung, sofern man WEDER SICH SELBST NOCH ANDERE GEFÄHRDET, wobei "GEFÄHRDUNG" mehr oder weniger Suizidgefahr, oder aber Gefahr diverser schwerwiegender körperlicher Angriffe auf andere oder andere Gewalttaten, bedeutet. Es ist NICHT als Selbstgefährdung zu bewerten, wenn jemand dazu bereit ist, auf der Straße zu leben!!!!! Das IMMER im Hinterkopf behalten! Keine Angst bekommen. Einfach nur da sitzen und laut "QUATSCH!" sagen, das hilft.
Da man von Verwaltungen immer nur an den Symtomen, also den Auswirkungen sich lange Zeit ergötzt und rumdoktert, soll man besser die Verursacher zur strafrechtlichen Verantwortung bringen und die Ursachen bekämpfen - das wären die einweisenden Ämter, die liebend gern finanzielle Sanktionen verhängen, die zu Mietausfällen und Obdachlosigkeit führen.

Der andere Teil der Verursacher sind die Unternehmer, die einem arbeitslos machen und kein Interesse haben, Menschen durch sv-pflichtversicherte Vollerwerbsarbeit zu ortsüblichen und tariflichen Vergütungen wieder sozial in Sicherheit bringen zu wollen.

Die Amtspersonen und die Unternehmer gehören eingewiesen - nicht in die Psychatrie, sondern in die JVAs und vorher abgeurteilt wegen Verbrechen gegen die Menschenrechte und das Grundgesetz.

So wandelnder Hosenanzug Merkel, wenn Du nächstes Mal in der Weltgeschichte Menschenrechtsverletzungen anprangerst, dann faß Dir endlich mal an die eigene Nase und denke an Deinen Hartzmist, den Du am Funktionieren hälst.

Apropos Menschenrechtsverletzungen:

Die Bundesregierung hat ihr Herz für die lybische Befreiungsbewegung entdeckt und will für den Wiederaufbau der zerkloppten, lybischen Infrastrukturen und der Etablierung abendländischer "Demokratie" in einem islamistisch geprägten Land einen finanziellen Rettungsschirm aufspannen.

Im Prinzip ist das durch die Hintertür eine Neokolonialisierung. So hat das auch der deutsche Kaiser Wilhelm II. im Osmanischen Reich versucht, indem er mit Hilfe der Deutschen Bank und der Stahlindustrie die Bagdad- und due Hedschasbahn bauen ließ.

Genauso bringt man das Nach-Gaddaffi-Lybien in europäische Kolonialabhängigkeit, indem man dort europische Technik, Technologie und Infrastruktur einrichtet. Wenn das neue Lybien nicht spurt, dann macht man die Erdöl- und -gasförderung kaputt.

So machten es die USA, Großbritannien, Frankreich auch im Nahen Osten, am Persischen Golf, in Nordafrika, in Indonesien und anderswo.

Aus reiner Menschenliebe wohl kaum. Der Hosenanzug spekuliert aufs Öl und Gas aus der lybischen Wüste, damit unsere Energie-, Chemie- und Petrolriesen wieder ordentlich Kasse machen können.

siehe auch die 2teilige Dokumentation "Das Öl-Zeitalter" auf Arte bzw. Phoenix.

Das Öl-Zeitalter 1 - Eine Welt wird geteilt - Teil 1 von 5 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 1 - Eine Welt wird geteilt - Teil 2 von 5 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 1 - Eine Welt wird geteilt - Teil 3 von 5 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 1 - Eine Welt wird geteilt - Teil 4 von 5 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 1 - Eine Welt wird geteilt - Teil 5 von 5 - YouTube

-------------------------------------

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 1 von 6 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 2 von 6 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 3 von 6 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 4 von 6 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 5 von 6 - YouTube

Das Öl-Zeitalter 2 - Eine Zeit für Manipulationen - Teil 6 von 6 - YouTube
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 14:02   #13
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Da man von Verwaltungen immer nur an den Symtomen, also den Auswirkungen sich lange Zeit ergötzt und rumdoktert, soll man besser die Verursacher und Ursachen zur strafrechtlichen Verantwortung bringen - das wären die einweisenden Ämter, diie liebend gern finanzielle Sanktionen verhängen, die zu Mietausfällen und Obdachlosigkeit führen.

Der andere Teil der Verursacher sind die Unternehmer, die einem arbeitslos machen und kein Interesse haben, Menschen durch sv-pflichtversicherte Vollerwerbsarbeit zu ortsüblichen und tariflichen Vergütungen wieder sozial in Sicherheit bringen zu wollen.

Die Amtspersonen und die Unternehmer gehören eingewiesen - nicht in die Psychatrie, sondern in die JVAs und vorher abgeurteilt wegen Verbrechen gegen die Menschenrechte und das Grundgesetz.
Wo sind eigentlich die "Danke"-Buttons hin? Dann eben per neuem Beitrag: Danke Jockel, meine Meinung.
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 01:16   #14
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: VW einer der größten Profiteure der Arbeitslosenindustrie

Danke noch für die Links zu den Videos.
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bundesweiter Aufruf: Die Verursacher und Profiteure der Krise blockieren Martin Behrsing AGENTURSCHLUSS/Aktionen 26 24.08.2010 10:32
Hartz IV: Opfer der Selbstbedienung und Ablenkungs-Tricks der Profiteure bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 25.03.2010 09:33
Den größten Naziaufmarsch Europas im Februar 2010 ind Dresden verhindern edy Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 03.11.2009 14:54
Freunde und Profiteure friedlich vereint? ethos07 Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 22.02.2009 16:28
Deutschland unterhält größten Niedriglohnsektor der EU und mißachtet damit die Europä wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 10 21.03.2008 18:53


Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland