Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland Um den Newsletter zu erhalten, können Sie sich hier registrieren.

Um den Newsletter wieder abzubestellen, einfach den Link am Ende eines Newsletters anklicken...


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2010, 11:45   #151
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Auch ein Grund, warum Schwarz-Gelb gewonnen hat, Panikmache durch dieses Buch, das "zuuufällig" auch kurz vor den Wahlen herauskam.
Hier mal ein Statement von Gregor Gysi zu dem Buch.

Übrigens, Sancho. Das Angebot für ein Mitgliedsantrag steht noch.
 
Alt 26.01.2010, 12:59   #152
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Info AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Der Unterschied zwischen Urwald und Zivilisation seien die Abgaben, sagte
Hugo Müller-Vogg. Heißt dass, dass die, die Steuern in großem Stil hinterziehen, sich auf einem affenähnlichen Niveau bewegen, gar affenähnlich sind?

Ursula Engelen-Kefer meinte, dass einige Leute mit 400- und zusätzlich Ein-Euro-Job durchgehen. Die gute Frau vergaß wohl, dass die Ein-Euro-Sklavenjobs nur für jene Menschen bestimmt sein sollen, die keine Arbeit finden können. Mit einem 400-Euro-Job hat man doch aber Arbeit gefunden. Demzufolge wäre die Anwendung dieses arbeitsmarktpolitischen Instruments gar nicht angezeigt und die ARGE würde, wenn sie jemanden in solch eine Situation bringt, Bullshit fabrizieren.

Dann brachte Hugo Müller-Vogg noch den Vorschlag, dass doch die Erwerbslosen die Kinder der Erwerbslosen betreuen sollen, ihnen Kurse etc. geben sollen usw. Was Müller-Vogg hier erdenkt, ist ein paralleles, sich selbst beschäftigendes Jobuniversum, das noch nicht mal mehr Input braucht, wie diese Zwangsmaßnahmen. Denn es kostet ja noch nicht mal mehr was, wenn Koch seinen Zwangsarbeitsvorschlag durchbringt.

Die Moderatorin meint, die Sanktionen würde ja "nur so gering" angewandt oder so ähnlich. Ich frage mich: Ist ihr das nicht genug Repression? Will sie mehr?

Dann meinte Hugo Müller-Vogg, in Neukölln würden die Erwerbslosen die Sachbearbeiter bedrohen, damit sie keine Sanktion bekommen. Ich stelle das infrage. Nicht nur wird dieses Prozedere der Sanktionierung ja immer schön per Post gemacht, sondern angesichts des Mangels an Jobs und auch Perspektive - würde da der Herr Müller-Vogg nicht auch sehr bestimmt werden, wenn man ihm das Existenzminimum auch noch wegnehmen will, ohne dass es eine Alternative gibt?

Uns schlussendlich hat Herr Dr. Karl Benke mal wieder die Abnahme der Menge der Langzeitarbeitslosen angeführt. Als ob das ein Erfolg wäre! Mag ja sein, dass die Menge - nee, eher: die Zahl, die mit statistischen Methoden erzeugt wird - abgenommen hat. Aber warum denn? Wegen der politisch und wirtschaftlich verordneten und mit Gewalt durchgesetzten Zwangsflexibilisierung der Arbeitenden (wozu ich auch Erwerbslose zähle).

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 26.01.2010, 14:16   #153
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
...
Wobei ich den Linken nicht traue. Regierungsverantwortung haben sie seit langem nicht mehr. Was aber wäre, wenn...?
Hellsehen kann ich leider nicht. Aber evtl. ginge es Vielen Besser und Wenigen Schlechter und nicht, wie unter der derzeitigen Lobbygierung, umgekehrt?!

Meine Meinung
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 26.01.2010, 17:53   #154
Daisy666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 118
Daisy666
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Na weil doch ALLE! H4-Empfänger bis Mittags in der Kiste liegen!
Frag Onkel Roland, der weiß es!
Es gibt nunmal Nachtmenschen. Wenn jemand Nachts nach Stellen im Net sucht, darf er ja wohl auch länger schlafen. Oder was soll jemand, der keinen Job hat, schon um 7 Uhr morgens tun?

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Müller-Vogg:

"Schauen sie doch mal ins Internet bei diesen Hartz IV Selbsthilfegruppen, da wird offen erklärt, wie man den Staat und den Steuerzahler betrügen kann..::"
Arbeitslose = Betrüger? Ist ja interessant.

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
mich würde mal interessieren, wie er die "Arbeitspflicht" durchsetzen will, die gibt es nämlich bei den Ein-Euro-Jobs und anderen Maßnahmen der ARGEn nicht.
Vor allem, weil es 1 Euro Jobs ja nicht unendlich gibt.

Zitat:
Was können wir von Hartz-IV-Empfängern verlangen?

Etwa fünf Millionen Menschen leben in Deutschland von Hartz IV. Um ihren Anspruch auf Leistungen nicht zu verlieren, müssen sie nahezu jede Arbeit annehmen, die das Arbeitsamt ihnen anbietet. So zupfen sie Unkraut, schippen Schnee oder polieren alte Möbel auf.

Dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch ist das nicht genug. Er will eine Arbeitspflicht. Denn er findet: Noch immer gibt es zu viele Drückeberger, zu viele, die es sich in der sozialen Hängematte bequem eingerichtet haben, zu viele, die mit Hartz IV netto mehr in der Haushaltskasse haben, als mancher, der einer normalen Arbeit nachgeht.

Schnell schlug Koch eine Welle der Empörung entgegen, von Arbeitsloseninitiativen, linken Politikern, aber auch CDU-Parteifreunden. Doch die Provokation hat gewirkt, die Diskussion ist im Gange. Brauchen wir neue Vorschriften? Müssen die Sanktionsmöglichkeiten konsequenter genutzt werden? Sind Städte und Gemeinden überhaupt in der Lage, so viele Minijobs zur Verfügung zu stellen?
Dann sollen sie endlich nen Mindestlohn festlegen!!! Muss schwer sein.

Und was sollen wir mit Minijobs? Von 400 Euro kann keiner sich eine Wohnung und Nahrungsmittel etc. leisten.
Daisy666 ist offline  
Alt 26.01.2010, 18:04   #155
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Es geht denen um den Niedriglohnsektor!

Wird entschieden, das die RS zu niedrig sind und angehoben werden müssen, steigt auch der Niedriglohn, deswegen das Gefasel mit dem Lohnabstandsgebot.

Je niedriger die Sätze, desto mehr Spielraum nach unten für die untersten Löhne, was dann wieder mehr Gewinn für die Ausbeuter ergibt.

Selbst hier klappt das schon einwandfrei, weil man sich auf Nebensächlickeiten stürzt.


 
Alt 26.01.2010, 18:15   #156
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Es geht denen um den Niedriglohnsektor!


Ist zwar sehr groß geschrieben, aber offensichtlich geht es nicht anders und wird sonst überlesen.
 
Alt 26.01.2010, 18:17   #157
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Daisy666 Beitrag anzeigen
Es gibt nunmal Nachtmenschen. Wenn jemand Nachts nach Stellen im Net sucht, darf er ja wohl auch länger schlafen. Oder was soll jemand, der keinen Job hat, schon um 7 Uhr morgens tun?...
Hm, nu hab ich schon extra das Wort ALLE fett und kursiv und unterstrichen geschrieben, und Du hast leider nicht verstanden, daß es mir um die mal wieder typische Verallgemeinerung ging.
Aber wenn Du schon fragst: Onkel Roland möchte Dich (und mich und alle Anderen) gerne um 7, besser schon um 5 am Straßenstrich stehen sehen, wo der LKW vorbei kommt, auf den die aufsteigen, die für 2€ am Tag und nen teller Suppe Möbel schleppen, Autobahnmittelstreifen mähen oder sonstwas für ehemals sozialversicherungspflichtige Arbeiten erledigen! ;-)
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 26.01.2010, 18:18   #158
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von canigou Beitrag anzeigen


Ist zwar sehr groß geschrieben, aber offensichtlich geht es nicht anders und wird sonst überlesen.
Schreibfehler habe ich korrigiert, nicht "und" sondern "um".
 
Alt 26.01.2010, 18:21   #159
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Schreibfehler habe ich korrigiert, nicht "und" sondern "um".
Gibt Schlimmeres (s.o.)
 
Alt 26.01.2010, 19:37   #160
Daisy666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 118
Daisy666
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Hm, nu hab ich schon extra das Wort ALLE fett und kursiv und unterstrichen geschrieben, und Du hast leider nicht verstanden, daß es mir um die mal wieder typische Verallgemeinerung ging.
Aber wenn Du schon fragst: Onkel Roland möchte Dich (und mich und alle Anderen) gerne um 7, besser schon um 5 am Straßenstrich stehen sehen, wo der LKW vorbei kommt, auf den die aufsteigen, die für 2€ am Tag und nen teller Suppe Möbel schleppen, Autobahnmittelstreifen mähen oder sonstwas für ehemals sozialversicherungspflichtige Arbeiten erledigen! ;-)
Nee, iss schon klar. Ich habs verstanden. ;)

Sollte auch zeigen, dass die Pauschalisierung Blödsinn ist.
Daisy666 ist offline  
Alt 27.01.2010, 13:27   #161
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat:
Koch verteidigt Äußerungen zu Hartz-IV

Wiesbaden. Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat seine Kritik an den Hartz-IV-Regeln verteidigt. Der Staat gebe mehr als je zuvor für Sozialhilfen aus, deshalb sei die Frage nach der Wirksamkeit einzelner Maßnahmen erlaubt, sagte Koch am Mittwoch im Landtag in Wiesbaden. Kurzzeitarbeitslose würden seit den Arbeitsmarktreformen schneller vermittelt, die Bundesagentur arbeite besser. "Bei den Langzeitarbeitslosen gibt es keine vergleichbare Entwicklung." Dabei gehe es um 2,3 Millionen sehr unterschiedliche Schicksale. Die Opposition warf Koch vor, Arbeitslose pauschal zu diffamieren.

Der hessische SPD-Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel forderte Ministerpräsident Roland Koch (CDU) auf, sich bei den Arbeitslosen zu entschuldigen. "Wenn es Ihnen wirklich um eine Fachdebatte ginge, würden Sie sich heute bei den Arbeitslosen, die Sie verunglimpft haben, entschuldigen", sagte Schäfer-Gümbel. Koch gehe es aber gar nicht um eine Fachdebatte über das Thema "Hartz IV", sondern darum, "Ressentiments wegen des billigen Versuchs der Schlagzeile" zu schüren, kritisierte Schäfer-Gümbel.
Schlagabtausch im Landtag: Koch verteidigt Äußerungen zu Hartz-IV | Frankfurter Rundschau - Hessen

Koch hat keine Ahnung, erst recht nicht vom Umfang des Sozialetats der Bundesregierung.
 
Alt 27.01.2010, 13:31   #162
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

und die Staatszeitung legt nach

Zitat:
26. Januar 2010 In kaum einem anderen Land der Welt ist der Sozialstaat so gut ausgebaut wie in Deutschland. Allein der Bund gibt in diesem Jahr 177 Milliarden Euro für Soziales aus. Sozialausgaben verschlingen mehr als die Hälfte des Haushalts. Zweitgrößter Posten sind die Zinsen (38 Milliarden Euro), die der Bund für Schulden bezahlen muss. Diese beiden Zahlen stecken das Spannungsfeld deutscher Innenpolitik ab, in der nichts so gefürchtet wird wie der Vorwurf der sozialen Kälte.


Wegen des Vorrangs des Sozialen ist im Laufe der Jahre die Staatsverschuldung aus dem Ruder gelaufen, die Rettung der Banken in der Finanzkrise hat der Politik den Rest des finanziellen Spielraums genommen. Ratlos steht die Regierung nun vor der Aufgabe, die sozialen Sicherungssysteme zu stabilisieren, ohne die Schuldenbremse im Grundgesetz zu brechen.


Koch zeigt auf, wie groß der Anteil der Ausbeuter ist
Fünf Jahre nach der Fusion von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wird Hartz IV noch immer als sozialer Kahlschlag geschmäht, obwohl die Reform den Sozialstaat nicht abgebaut, sondern ausgebaut hat. Wer, wie der hessische Ministerpräsident Koch, die schiefen Anreize mancher Hartz-Regeln beim Namen nennt, wird als radikal asozial verunglimpft. Mit Recht hat Koch auf eine Perversion des Sozialstaatsgedankens hingewiesen, wenn nämlich Millionen, die hart arbeiten, sehen, dass sie ohne Anstrengung das gleiche „Einkommen“ erzielen könnten wie diejenigen, die vom Sozialsystem leben. Wenn sich Arbeit nicht mehr lohnt, fehlt ein wichtiger Anreiz, sich anzustrengen.


Koch verschweigt nicht, dass die meisten Leute unverschuldet arbeitslos geworden sind und sich um eine neue Stelle bemühen. Aber er zeigt an konkreten Beispielen auch, wie das Sozialsystem ausgenutzt wird und wie groß der Anteil der Ausbeuter ist. Zehn bis fünfzehn Prozent der Leistungsempfänger ziehen in Hessen ihre Anträge zurück, wenn sie zur aktiven Mitwirkung beim Wiedereinstieg in das Arbeitsleben aufgefordert werden. Offenbar werden die gesetzlichen Regeln des Förderns und Forderns nicht überall entschlossen angewendet.


Auch deshalb haben die Hartz-Reformen ihr Ziel, die Rückkehr möglichst vieler Langzeitarbeitsloser auf einen Arbeitsplatz, nicht erreicht. Heute beziehen knapp fünf Millionen Erwerbsfähige und weitere 1,8 Millionen mit ihnen in Bedarfsgemeinschaften lebende Personen Hartz-IV-Leistungen. Das sind so viele wie vor fünf Jahren. Die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt – in fünf Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen von 5,1 auf 3,3 Millionen gesunken – ist an dieser Gruppe nahezu spurlos vorübergegangen. Ein großer Teil der Empfänger dieser Leistungen verharrt in Hartz IV. Alle Bemühungen zur Wiedereingliederung in ein geregeltes Arbeitsleben fruchten nicht. Statt eines staatlichen Kombilohnmodells, das neben dem Bezug von Hartz IV die Aufnahme einer geringfügigen Beschäftigung begünstigt (mit etwas zusätzlicher Schwarzarbeit verdient man schnell mehr als Handwerker, Busfahrer oder Krankenschwestern), sollte künftig stärker die Aufnahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung gefördert werden.
Hartz-Gesetze: Sozialstaat in Schieflage - Der Kommentar - Wirtschaft - FAZ.NET
 
Alt 27.01.2010, 13:49   #163
Daisy666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 118
Daisy666
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Koch zeigt auf, wie groß der Anteil der Ausbeuter ist

Und das Früchtchen meint nicht solche Chefs wie hier z.B.?
Pizzeria: Ex-Chef wegen 1,32 Euro Stundenlohn verurteilt - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

Ausbeuter sind doch die Arbeitgeber, die ihren Angestellten so wenig zahlen, dass es nicht zum Leben reicht. (Umgangssprachlich: Dumpinglohn)

Was beuten Arbeitslose denn aus? Den Staat, der zig Milliarden in Autowerke pumpt für Autowracks, die nach Asien verscherbelt werden? Für Hotelketten, die ihre Zimmerpreise nach der Ermäßigung der Märchensteuer auch noch kräftig erhöhen? Für Firmen wie Nokia, die nach Ablauf der Förderung ins billige Ausland ziehen? Etc Etc bla blubb.
Daisy666 ist offline  
Alt 27.01.2010, 14:01   #164
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Daisy666 Beitrag anzeigen
Koch zeigt auf, wie groß der Anteil der Ausbeuter ist

Und das Früchtchen meint nicht solche Chefs wie hier z.B.?
Pizzeria: Ex-Chef wegen 1,32 Euro Stundenlohn verurteilt - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

Ausbeuter sind doch die Arbeitgeber, die ihren Angestellten so wenig zahlen, dass es nicht zum Leben reicht. (Umgangssprachlich: Dumpinglohn)

Was beuten Arbeitslose denn aus? Den Staat, der zig Milliarden in Autowerke pumpt für Autowracks, die nach Asien verscherbelt werden? Für Hotelketten, die ihre Zimmerpreise nach der Ermäßigung der Märchensteuer auch noch kräftig erhöhen? Für Firmen wie Nokia, die nach Ablauf der Förderung ins billige Ausland ziehen? Etc Etc bla blubb.
Er will den Regelsatz unten halten, träumt auch davon, ihn zu senken, wobei aber die Regierung (noch) nicht mitmacht.

Es geht ihm eher um den Niedriglohnsektor, der bei einer Erhöhung der Regelsätze in Gefahr kommen könnte (deswegen das mit dem Lohnabstandsgebot, das er erwähnt hatte). Steigen die RS, müssen auch die Niedriglöhner mehr Geld bekommen.
Außerdem will er nur davon ablehnen, das gerade der Niedriglohn die größte Ausbeutermaschinerie ist, weil sie zu wenig Lohn bezahlen und die AN gleichzeitig noch Hartz IV beziehen müssen.
 
Alt 27.01.2010, 14:28   #165
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Nachtrag:

Schon älter aber zur Zeit mit dem Gefasel von Koch weiterhin aktuell:

Zitat:
Koch startet Gesetzesinitiative für Niedriglohn

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) will einen neuen Niedriglohnsektor in Deutschland schaffen. Die Eckpunkte für ein entsprechendes Gesetz, das er über eine Bundesratsinitiative der Unionsländer einbringen will, stellte er am Montag in Berlin vor.



dri BERLIN. Sie sehen vor, dass künftig alle arbeitsfähigen Sozialhilfeempfänger jede angebotene Arbeitsstelle annehmen oder in einer kommunalen Beschäftigungsgesellschaft arbeiten müssen, um weiter Sozialhilfe zu bekommen. Zugleich soll die Sozialhilfe erheblich langsamer sinken, wenn ein Empfänger eine niedrig bezahlte Arbeit annimmt. Außerdem sollen Förderprogramme für Arbeitslose verstärkt werden, von der Weiterbildung bis zur Kinderbetreuung.
Vorbild des Konzepts ist das „Wisconsin-Modell“, das Anfang der 90er Jahre der damalige Gouverneur dieses Bundesstaates, der heutige US-Gesundheitsminister Tommy Thompson eingeführt hatte. Mit Einführung des Modells sank in Wisconsin die Zahl der Sozialhilfeempfänger um 90 %. Die hessische Landesregierung hat das Konzept mit dem Münchner Ifo-Institut auf deutsche Verhältnisse angepasst. Koch will es als Gegenkonzept der Union zu den Plänen der Bundesregierung im Herbst in die Debatte bringen. Die Bundesregierung will dann ihr Gesetz zur Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe durch Bundestag und Bundesrat bringen.
Koch startet Gesetzesinitiative für Niedriglohn - Politik - Deutschland - Handelsblatt.com

vielleicht erkennt man jetzt, um was es geht.
 
Alt 27.01.2010, 14:44   #166
Daisy666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 118
Daisy666
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Pro Dumpinglohn?

So bescheuert sind nicht mal die Politiker bei der FDP. Obwohl...

Je niedriger die Löhne sind, desto mehr Aufstockung muss gezahlt werden und desto höher werden die Kosten für den Staat.

Hat der in Mathe nicht aufgepasst?

Ich habs: Der ist ein Alien!!!
Daisy666 ist offline  
Alt 27.01.2010, 15:01   #167
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Daisy666 Beitrag anzeigen
Der ist ein Alien!!!
Womit dann auch die Frage nach intelligentem Leben im All beantwortet wäre: Ja. Aber nicht nur!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 28.01.2010, 11:10   #168
Daisy666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 118
Daisy666
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Wie wäre es, wenn es sich dahingehend entwickeln würde, dass unnütze Maßnahmen für die Statistikenbereinigung gestrichen werden? Wie z.B. die 10te Bewerbungsmaßnahme innerhalb von 5 Jahren. :D

Oder PC Grundkurse für Leute, die in der IT Branche sind.

Oder Beschäftigungstherapie wie: Wir halten uns alle an den Händen, gehen im Kreis und singen freudestrahlend ein Lied.
Daisy666 ist offline  
Alt 28.01.2010, 11:13   #169
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Daisy666 Beitrag anzeigen
Wie wäre es, wenn es sich dahingehend entwickeln würde, dass unnütze Maßnahmen für die Statistikenbereinigung gestrichen werden? Wie z.B. die 10te Bewerbungsmaßnahme innerhalb von 5 Jahren. :D

Oder PC Grundkurse für Leute, die in der IT Branche sind.

Oder Beschäftigungstherapie wie: Wir halten uns alle an den Händen, gehen im Kreis und singen freudestrahlend ein Lied.
Oder Bewerbungstraining für einen studierten Psychologen, der diesen Kurs wenige Monate zuvor selber geleitet hat.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 28.01.2010, 12:16   #170
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Oder Ein-Euro-Sklavenjobs generell.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 28.01.2010, 16:56   #171
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat:
Nur keine Vorurteile

Einführung einer Arbeitspflicht? Noch mehr Druck auf Arbeitslose? Das ist Populismus. Die Menschen in Deutschland wollen gar nicht faulenzen, sie finden nur keine Stellen – klagt der DGB-Vorsitzende Michael Sommer

Der populistische Vorstoß des hessischen Ministerpräsidenten Koch zur Einführung einer Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger zielt auf wohlfeilen Applaus. Er bedient billige Vorurteile und hilft nicht dabei, die Dinge zu verbessern. Wir brauchen unzweifelhaft eine Grundrevision von Hartz IV. Diese Grundrevision muss die Förderung von Arbeitslosen verbessern, Schluss machen mit dem staatlich forcierten Ausbau des Niedriglohnsektors und ein Leben in Würde ermöglichen.


Wenn wir nicht wollen, dass ganze Schichten, gar ganze Generationen für unsere Gesellschaft verloren sind, dann brauchen wir jetzt eine breite gesellschaftliche Debatte. An ihrem Ende müsste das Ziel stehen, die Kluft zwischen Arm und Reich, zwischen Prekariat und Bildungsschicht, zwischen »wohl behütet« und »chancenlos« zu überwinden. Stattdessen wird eine Debatte auf dem Rücken von Menschen ausgetragen, die sich hilfesuchend an den Staat wenden, die händeringend nach Arbeit suchen und keine finden. So sieht die Realität in vielen Arbeitsämtern in diesem Land aus: Die Menschen wollen Arbeit, finden aber keine.
Hartz IV: Nur keine Vorurteile | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

Es rührt sich langsam was.
 
Alt 29.01.2010, 00:56   #172
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Es rührt sich langsam was? Ist das nicht zu optimiststisch?
 
Alt 29.01.2010, 01:02   #173
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat:
gar ganze Generationen für unsere Gesellschaft verloren sind,
Generation X,Generation Golf,Generation Praktikum und jetzt Generation Lost?

Zitat:
Die Menschen wollen Arbeit, finden aber keine.
Hört sich so ein wenig nach "Hauptsache Arbeit an"
Wenn die Menschen Arbeit haben wollen dann sollte man Kochs Vorschläge umsetzten.

Es geht doch um existenzsichernde Arbeit.
Wahre Arbeit.....Wahrer Lohn.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 29.01.2010, 01:12   #174
Unvermittelt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Generation X,Generation Golf,Generation Praktikum und jetzt Generation Lost?



Hört sich so ein wenig nach "Hauptsache Arbeit an"
Wenn die Menschen Arbeit haben wollen dann sollte man Kochs Vorschläge umsetzten. Oder den Reichsarbeitsdienst wieder einführen?

Es geht doch um existenzsichernde Arbeit.
Wahre Arbeit.....Wahrer Lohn.
.
 
Alt 29.01.2010, 01:21   #175
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Viele haben damals den RAD begrüßt.Hauptsache Arbeit.
Oder glaubst das sonst solche Rattenfänger damals so populär gewesen währen?
Dabei ist das Instrument des RAD noch nicht mal auf dem Mist der Nazis gewachsen.
Heute würden man sagen gutes Marketing.Früher nannte sich das Propaganda.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
erwerbslose, hetze, koch, läutet, roland, runde, Übler

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bundeskanzlerin: Lieber Roland Kotz (äh Koch) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 18.01.2010 13:37
Es geht in Runde 2 - jetzt neue EGV Sammler Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 19.08.2008 23:03
Arbeitsmarkt März,Geschönte Zahlen neue Runde wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 01.04.2008 21:51
Jugendstrafrecht: Roland Koch ins Polit-Erziehungscamp Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 87 17.01.2008 13:04
Wut über Flughafenausbau - Lügen-Vorwurf gegen Koch Bruno1st Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 19.12.2007 09:44


Es ist jetzt 01:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland