Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Presse: 13.3.07 Hartz IV ist der Grund Mietpreissteigerungen bei einfachen Wohnungen

Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland Um den Newsletter zu erhalten, können Sie sich hier registrieren.

Um den Newsletter wieder abzubestellen, einfach den Link am Ende eines Newsletters anklicken...


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2007, 12:47   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Presse: 13.3.07 Hartz IV ist der Grund Mietpreissteigerungen bei einfachen Wohnungen

Hartz IV ist der Grund Mietpreissteigerungen bei einfachen Wohnungen 13.03.2007 Spitzenplatz nimmt das sauerländische Altena mit einer Mietpreissteigerung 50 Prozent ein

Köln. Die Einführung von Hartz IV ist die Ursache für einen Preisanstieg bei einfachen Wohnungen, so der Immobilienverband Deutschland heute in einer Pressemitteilung. Je nach Haushaltsgröße hätten in den vergangenen Monaten viele Hartz IV-Empfänger in kleinere und einfach ausgestattete Wohnungen umziehen müssen. Während die Preise für Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und „normalen“ Wohnungen relativ stabil blieben, verzeichnete man gerade bei einfach ausgestatteten Wohnungen in wenig begehrten Lagen einen Preisanstieg. Das Erwerbslosen Forum Deutschland sprach von einem Skandal im Hinblick darauf, dass in NRW etwa 140.000 bis 160.0000 Menschen potentiell von Zwangsumzügen betroffen sein könnten und vielfach die höheren Kosten aus ihrem kargen Lebensunterhalt bestreiten müssten. Bundesweit gehe man 500.0000 bis 700.000 Menschen aus, die nicht in „angemessenen“ Wohnungen leben würden. Seit Anfang des Jahres würde man bei dem bundesweiten Notruftelefon gegen Zwangsumzüge die meisten Anrufe aus NRW verzeichnen. Die Landesregierung würde dieses Problem aber ignorieren.


weiter geht es hier:
http://www.erwerbslosenforum.de/nach...0313_154_3.htm
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.03.2007, 12:57   #2
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Kann ich auch aus dem Nordwesten nur bestätigen.
Die Preise für 1-3 Zimmer Wohnungen in "normalen" Lagen sind extrem gestiegen,während "normale" Wohnungen oder Häuser zum "Schnäppchenpreis"
zu mieten sind.

Prekär ist die Situation in OL wo bedingt durch UNI und FH,Studenten und ALG II Empfänger in Konkurrenz zu einander treten.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 13.03.2007, 13:48   #3
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei mir wollte die ARGE, daß ich nach dem Tod meiner Mutter aus der gemeinsamen Wohnung ausziehe. Einfachere Wohnungen, die deutlich kleiner sind, sind aber kaum zu bekommen, da wir hier durch die Fachhochschule und Teilbereiche der Universität Nürnberg/Erlangen sowieso Probleme diesbezüglich haben. Zu dem sind einfachere Wohnungen von der Miete kaum billiger zu kriegen als diese Wohnung hier, die nach Nürnberger Verhältnissen extrem günstig ist.

Die Mieten für kleine Wohnungen sind hier im Umfeld extrem überhöht. Man bekommt nur noch die Wohnungen, die in so schlimmem Zustand sind, daß die sonst keiner mehr will. Schimmel an den Wänden gilt da oft als Normalzustand der keinen kümmert. Alternativ nur noch Wohnungen, die so ungünstig gelegen sind, daß man einen langen Weg zu öffentlichen Verkehrsmitteln hat, keine Ärzte und keine Geschäfte in der Nähe. Sobald man gesundheitlich angeschlagen ist, keine Chance dort auch nur zu vegetieren.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
einfachen, grund, hartz, mietpreissteigerungen, presse, wohnungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Millionenverschwendung bei Hartz IV - HE oft in zu großen Wohnungen Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 17.02.2008 12:09
Bonn-Streit um Hartz IV-Wohnungen wolliohne Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 1 11.05.2007 09:03
Presse 23.11.06 Hartz IV-Armut ist verfassungsgemäß Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 71 27.11.2006 14:09
Presse 25.10.06 Hungerstreik für Hartz IV-Opfer Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 0 25.10.2006 12:08
Presse 23.2.06 GEZ: Bereicherung an Hartz-IV-Empfängern Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 2 25.02.2006 21:09


Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland