News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2017, 14:28   #26
cat44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 182
cat44
Du darfst nicht voten!
8
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Wer setzt sich denn für die Menschen deren Autos in Flammen aufgegangen sind und jetzt reif für den Schrott sind? Wer ersetzt den Schaden den diese Chaoten anrichten? Da schreibe ich Chaoten doch es sind Terroristen. Die Polizei müsste härter gegen solche vorgehen. Diese Terroristen haben auch schon in Frankfurt massenhaft Autos angezündet und randaliert. Die Leidtragenden sind andere.

Hamburg im Ausnahmezustand: Handyvideos zeigen kriegsartige Szenen: https://www.youtube.com/watch?v=tPmxDmnLAdE

Straßenschlachten in Hamburg: Neue Gewalteskalation während G20-Protesten: https://www.youtube.com/watch?v=IFFvMA74_kI
cat44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 14:39   #27
La Bouche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2017
Beiträge: 45
La Bouche
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Ich glaube, dass die Polizei (aus Angst zu versagen) unverhältnismäßig "hart" mit den Demostranten umgeht.
Es geht hier schließlich um ein Grundrecht.
Und unverhältnismäßige Gewalt erzeugt unverhältnismäßige Gegenaktionen.

Wie schon erwähnt sind auch Gruppen dabei welche die Gelegenheit nutzen um ihren Hass auf die Regierungen abzureagieren. Aber dabei übersehen, dass sie damit den Normalo treffen. An die Herrschenden kommen sie ja nicht ran.

Zudem sind viele Ausländer (Franzosen, Italiener...) extra für diesen Protest angereist. Die vielleicht der Merkel (den Deutschen) einen Denkzettel verpassen wollen, aufgrund der deutschen Dominanz (das stetige Einfordern von Reformen die die Lohnabhängigen in noch tiefere Armut stürzen).
La Bouche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 14:47   #28
cat44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 182
cat44
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von La Bouche Beitrag anzeigen
Ich glaube, dass die Polizei (aus Angst zu versagen) unverhältnismäßig "hart" mit den Demostranten umgeht.
Wie schon erwähnt sind auch Gruppen dabei welche die Gelegenheit nutzen um ihren Hass auf die Regierungen abzureagieren. Aber dabei übersehen, dass sie damit den Normalo treffen. An die Herrschenden kommen sie ja nicht ran.
Die die Autos anzünden, Scheiben einschlagen usw sind Terroristen und keine Demonstranten.
Es gibt keine Rechtfertigung dafür seinen Hass an Unschuldige abzulassen.
cat44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:16   #29
Etrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 36
Etrax
Du darfst nicht voten!
-4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Von 45,- EUR die Sunde kann man sich gut eine Fahrkarte leisten.
.
Blöd, wenn man auf einen Satirebeitrag reinfällt. Leute, bringt euch doch selbst mal Medienkompetenz bei.
Etrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:21   #30
Professor Bondi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 58
Professor Bondi
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Es gibt - glaube ich - 1 einziges Argument, da bin ich voll und ganz beim "Schwarzen Block": Friedliche Demos bringen nichts.

Allerdings: Gewalttätige bringen auch nichts. Außer Ärger für die Betroffenen. Die Straftäter werden hoffentlich ermittelt und zur Rechenschaft gezogen. Glückwunsch, liebe Krawallos: wenn man euch ermittelt, droht euch nicht nur ein Strafprozess, sondern auch zahlreiche zivilrechtliche Forderungen. Das wird teuer.

Ich widerspreche auch ganz deutlich der Einschätzung, daß hier das Proletariat gegen irgendwas kämpft: das ist Unfug. Es handelt sich um irgendwelche Krawallnasen, die aus irgendeinem Grund meinen, das Geld käme aus dem Wasserhahn, und man müsse ihnen ihr Leben finanzieren. Das ist aber falsch.

Insofern kann man nur wünschen, daß der Zauber in Hamburg halbwegs friedlich und gesittet zu Ende geht. Nächste Woche ist "Aufräumen" angesagt. Und kommendes Wochenende reden nur noch die darüber, die mit ihrer Versicherung wegen der Erstattung der Reparaturkosten hadern.

Klar ist aber auch: die Toleranz gegenüber kruden Weltverbesserungstheorien ist (nicht nur) in Hamburg gerade bei exakt Null angekommen.

Super Leistung, schwarzer Block! Daumen noch! So dumm wie ihr muß man erstmal sein.
Professor Bondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:23   #31
Etrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 36
Etrax
Du darfst nicht voten!
-5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von cat44 Beitrag anzeigen
Die die Autos anzünden, Scheiben einschlagen usw sind Terroristen und keine Demonstranten.
Es gibt keine Rechtfertigung dafür seinen Hass an Unschuldige abzulassen.
Wenn ein brennendes Auto schon als Terrorismus gilt, was ist dann ein Sprengstoffanschlag?
Etrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:33   #32
cat44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 182
cat44
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von Professor Bondi Beitrag anzeigen
Es gibt - glaube ich - 1 einziges Argument, da bin ich voll und ganz beim "Schwarzen Block": Friedliche Demos bringen nichts.
Gewalt bringt nichts, aber viele friedliche Demonstranten. In der DDR haben auch hunderttausende friedlich demonstriert und haben damit auch etwas erreicht. Das System der DDR war schlimmer als heute in Gesamtdeutschland. Nicht zu vergessen Ghandi.

Zitat von Etrax Beitrag anzeigen
Wenn ein brennendes Auto schon als Terrorismus gilt, was ist dann ein Sprengstoffanschlag?
Beides ist nur sinnlose Zerstörung.
cat44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:38   #33
Etrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 36
Etrax
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Faszinierend, wie hier ohne Argumente diskutiert wird. Wie wäre es, wenn ihr mal sachlich bleibt und nicht mit Worten um euch werft, die ihr anscheinend nicht mal versteht.
Wenn jemand bei Ausschreitungen irgendeiner Art Scheiben einwirft oder Autos anzündet, ist das Vandalismus, nicht Terrorismus. Beides ist Schei**e, aber nicht annähernd dasselbe.
Die Spinner, die da in den letzten zwei Tagen durch Hamburg marodiert sind, sind trotzdem keine Terroristen, sondern schlicht und ergreifend Brandstifter.
Terrorismus ist eine ganz andere Liga. Da brennen nicht ein paar Autos (die bei Vollkasko-Versicherung zu 100% ersetzt werden), sondern Menschen.
Hier von Terrorismus zu sprechen, verhöhnt jedes echte Opfer von Terrorismus.

Zitat von cat44 Beitrag anzeigen
Beides ist nur sinnlose Zerstörung.
Ist also gleich schlimm, wenn eine Bombe auf dem Wochenmarkt zehn Leute zerfetzt oder jemand 10 Leuten das Auto anzündet?

Terrorismus <> Vandalismus

Geändert von Curt The Cat (08.07.2017 um 17:24 Uhr)
Etrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:41   #34
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.337
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von Etrax Beitrag anzeigen
Wenn ein brennendes Auto schon als Terrorismus gilt, was ist dann ein Sprengstoffanschlag?
Ja was denn? Erklär uns den Unterschied.

Grundsätzlich gibt es niemals einen Grund, das Eigentum anderer zu zerstören oder Menschen körperlich zu verletzen!

Die verbrannten Autos gehörten nicht irgendwelchen Bonzen, das waren Fahrzeuge von Menschen, die sich dafür krumm gelegt hatten. Und die zerstörten Geschäfte gehörten meist kleinen Selbstständigen, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Und es geht garantiert nicht darum, dass die Schaufensterscheiben versichert sind, davon abgesehen, dass die Prämien dafür in diesen Stadtteilen unbezahlbar sind.
Selbst der REWE-Markt wird wohl von einem selbstständigen Kaufmann als Einzel-Filiale betrieben.

Es geht einfach darum, das solche Krawalle und Zerstörungsorgien nichts, absolut nichts mit irgendwelchen demokratischen Rechten zur Meinungsfreiheit zu tun haben.

Das sind schlicht Verbrecher und gehören mit der vollen Härte der Gesetze bestraft. Aber daran habe ich angesichts vieler Urteile in letzter Zeit, von Richtern die eher dem links/grünen Spektrum angehören, meine Zweifel.

Und was von Merkels Vollmundiger Ansage bleicht, die Schäden zu ersetzen, das kennt man doch was am Schluss bleibt.
Nicht nur die Opfer vom Berliner Weihnachtsmark können darüber berichten
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:49   #35
Etrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 36
Etrax
Du darfst nicht voten!
-5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Nachtigall ick hör dir trapsen.

Zitat:
Aber daran habe ich angesichts vieler Urteile in letzter Zeit, von Richtern die eher dem links/grünen Spektrum angehören, meine Zweifel.
Welche wären das denn? Und wie sieht der Vergleich zu rechten Straftaten und den Urteilen dahingehend aus?


Ansonsten:

Die Definition von Terrorismus | bpb

Treffen diese beiden Punkte auf Hamburg zu?

Zitat:
- zielt bei ihren Aktionen nicht nur auf den Feind, sondern der Tod Unbeteiligter wird geplant oder billigend in Kauf genommen;
- bedient sich sowohl der "Propaganda der Tat" als auch der "Propaganda des Worts" und bekennt sich zu ihren gewaltsamen Aktionen (Geiselnahmen, Bombendrohungen Attentaten, Flugzeugentführungen, Morden);
Daher auch dieser Absatz:

Zitat:
Der Gebrauch des Begriffes impliziert ein moralisches Urteil; und wenn es einer Gruppierung/Partei gelingt, ihren Gegnern das Label 'Terrorist' anzuheften, dann hat sie es indirekt geschafft, andere von ihrem moralischen Standpunkt zu überzeugen. Terrorismus ist das, was die bösen Jungs machen."
Etrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:50   #36
Professor Bondi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 58
Professor Bondi
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von cat44 Beitrag anzeigen
Gewalt bringt nichts, aber viele friedliche Demonstranten. In der DDR haben auch hunderttausende friedlich demonstriert und haben damit auch etwas erreicht. Das System der DDR war schlimmer als heute in Gesamtdeutschland.
Sowas kommt ein- oder zweimal in 100 Jahren vor. Außerdem war die DDR-Führung geschwächt, weil Moskau ihren Kurs nicht gebilligt hat. Die DDR war sowieso am Ende.

Die Demonstranten 1989 waren lediglich der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.
Professor Bondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:55   #37
Etrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 36
Etrax
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Ja was denn? Erklär uns den Unterschied.

Grundsätzlich gibt es niemals einen Grund, das Eigentum anderer zu zerstören oder Menschen körperlich zu verletzen!
Richtig.

Zitat:
Die verbrannten Autos gehörten nicht irgendwelchen Bonzen, das waren Fahrzeuge von Menschen, die sich dafür krumm gelegt hatten.
Ist das für die Definition von Terrorismus relevant? Ist es besser, wenn es das Auto des "Bonzen" trifft? Wieviele Bonzen und Nicht-Bonzen sind denn betroffen?

Zitat:
Und die zerstörten Geschäfte gehörten meist kleinen Selbstständigen, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Und es geht garantiert nicht darum, dass die Schaufensterscheiben versichert sind, davon abgesehen, dass die Prämien dafür in diesen Stadtteilen unbezahlbar sind.
Selbst der REWE-Markt wird wohl von einem selbstständigen Kaufmann als Einzel-Filiale betrieben.
Bei höherer Gewalt steigen keine Prämien. In diesem speziellen Falle gleich drei mal nicht.

Zitat:
Es geht einfach darum, das solche Krawalle und Zerstörungsorgien nichts, absolut nichts mit irgendwelchen demokratischen Rechten zur Meinungsfreiheit zu tun haben.
Genau, aber sie haben eben auch gar nichts mit Terrorismus zu tun. Wir reden hier von Vandalismus und Verbrechen.

Zitat:
Das sind schlicht Verbrecher und gehören mit der vollen Härte der Gesetze bestraft.
Ja, richtig. Genau wie Leute, die Brandsätze in Flüchtlingsheime werfen oder Leute auf der Straße angreifen, weil sie schwul, schwarz oder irgendwie anders sind.
Etrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 16:26   #38
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.337
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von Etrax Beitrag anzeigen
Richtig.



Ist das für die Definition von Terrorismus relevant? Ist es besser, wenn es das Auto des "Bonzen" trifft? Wieviele Bonzen und Nicht-Bonzen sind denn betroffen?
Nein, es ist nicht relevant. Mir geht es nur um die vorgeschobenen Motive dieser Chaoten, die angeblich den Kapitalismus bekämpfen wollen, dabei aber "normale" Bürger schädigen.



Zitat von Etrax Beitrag anzeigen

Bei höherer Gewalt steigen keine Prämien. In diesem speziellen Falle gleich drei mal nicht.
Versuche einmal an der Mosel eine Elementarversicherung abzuschließen.
Und nach mehreren Schadensfällen steigen erst die Prämien und dann irgendwann die Versicherungen aus.
Und da gerade im Schanzenviertel schon seit Jahren am 1.Mai der Bär steppt und Schaufenster zu Bruch gehen, kann man davon ausgehen, dass die Prämien wohl gewaltig höher sind, als in anderen Gegenden.

Zitat:
Für Schäden, die an Gebäuden entstehen, sei es nun durch Farbbeutel oder Graffiti, kommt in der Regel die Wohngebäudeversicherung auf. Hier sollte der Versicherte allerdings noch einmal genau in seine Unterlagen schauen. Denn nicht selten verstecken sich im Kleingedruckten dann ärgerliche Ausschlussklauseln.
Die Kosten für zerstörte Glasscheiben wiederum reguliert lediglich die Glasbruchversicherung. Eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung tritt dafür nicht ein. Letztere reguliert aber Brandschäden an Gebäuden. Sollten auch Möbel oder anderer Hausrat beschädigt sein, kommt dafür die Hausratsversicherung auf.
G20: Welchen Schaden zahlt die Versicherung? - manager magazin

Zitat:
Auch die Versicherer mauern: "Purer Vandalismus ist grundsätzlich nicht versichert", sagt Christian Lübke, Sprecher des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV).

Für eingeschlagene Schaufensterscheiben kommt ebenfalls die Glasversicherung auf. In Problembezirken mit hohem Schadensrisiko können die Versicherer allerdings hohe Selbstbeteiligungen oder Schutzmaßnahmen wie etwa Rollläden zur Auflage machen. Treten wiederholt Schäden auf - etwa wenn die aus diversen Medienberichten bekannte Sparkassen-Filiale im Hamburger Schanzenviertel, an der die Ausschreitungen regelmäßig beginnen, drei Mal im Jahr oder öfter "entglast" wird - kann der Versicherer die Police auch einfach kündigen."Dann ist es schwieriger, einen neuen Versicherer zu finden - aber nicht unmöglich", sagt Assekuranz-Experte Schulz.

https://www.welt.de/print/die_welt/f...en-kommen.html

Zitat von Etrax Beitrag anzeigen

Ja, richtig. Genau wie Leute, die Brandsätze in Flüchtlingsheime werfen oder Leute auf der Straße angreifen, weil sie schwul, schwarz oder irgendwie anders sind.
Da sind wir uns vollkommen einig.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 16:50   #39
annar
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2015
Beiträge: 68
annar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Aber daran habe ich angesichts vieler Urteile in letzter Zeit, von Richtern die eher dem links/grünen Spektrum angehören, meine Zweifel.
Noch irgendwelche Infos/Quellen dazu?
annar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 17:27   #40
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.863
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von annar Beitrag anzeigen
Noch irgendwelche Infos/Quellen dazu?
Stammtisch ...?



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 17:46   #41
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.337
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Dazu benötigt man keinen Stammtisch, da reicht ein Blick in die täglichen Nachrichten
Stichwort "Kuscheljustiz".
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 18:27   #42
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.176
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Du darfst nicht voten!
8
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zurück nochmal auf die Definition von Terror (Beitrag #35)

Zitat:
- zielt bei ihren Aktionen nicht nur auf den Feind, sondern der Tod Unbeteiligter wird geplant oder billigend in Kauf genommen;
Wer Autos anzündet, die direkt neben Wohnhäusern stehen, nimmt damit billigend in Kauf, dass die Flammen auf die Wohnhäuser übergreifen und somit auch Unbeteiligte verletzt und getötet werden können.

Zitat:
- bedient sich sowohl der "Propaganda der Tat" als auch der "Propaganda des Worts" und bekennt sich zu ihren gewaltsamen Aktionen (Geiselnahmen, Bombendrohungen Attentaten, Flugzeugentführungen, Morden);
Auch das passiert bereits, aber ich werde die Seite dazu nicht auch noch verlinken.

Es ist also legitim und angebracht, das, was in Hamburg durch militante Linksextreme passiert als Terror und die Urheber als Terroristen zu bezeichnen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 19:07   #43
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.337
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Dazu ein Statement des Anwaltes der Roten Flora:

Zitat:
Denn er äußerte zwar Unverständnis dafür, dass die linken Demonstranten im Schanzenviertel Geschäfte zerstörten. Doch dabei ging es ihm nicht um die Randale an sich, sondern nur um den Ort der Gewalt: „Wir haben gewisse Sympathien für solche Aktionen. Aber bitte doch nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen. Warum nicht in Pöseldorf oder Blankenese?“
Anwalt der ?Roten Flora? verstört mit Statement zu Ausschreitungen in Hamburg - Video - FOCUS Online


Ohne Worte!
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 20:43   #44
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Dürfen Diplomaten eigentlich alles machen, das gewisse Narrenfreiheit für Grenzübergänge gilt ist klar. Aber was wenn ein Diplomat Menschen gefährdet:

Diplomatenwagen durchbricht Demoblockade am Gorch-Fock-Wall
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 20:51   #45
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.337
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Dürfen Diplomaten eigentlich alles machen

Sie dürfen:

Zitat:
Gegen den Diplomaten dürfen keine Maßnahmen ergriffen werden, die in irgendeiner Weise auf hoheitlichen Zwang hinauslaufen. Strafprozessuale Maßnahmen sind unzulässig (beispielsweise die vorläufige Festnahme, Verhaftung, Durchsuchung, Beschlagnahme, auch des Führerscheins, Sicherstellung, Vernehmung gegen den Willen des Betroffenen, Telefonüberwachung, Entnahme von Blutproben zur Feststellung der Blutalkoholkonzentration bei Trunkenheitsverdacht). Ebenso ist die Verhängung von Verwarnungs- oder Bußgeldern (z. B. für Verkehrsordnungswidrigkeiten) unzulässig. Schon das Anheften von Bescheiden an der Windschutzscheibe von Fahrzeugen mit Diplomatenkennzeichen oder das Anbringen von Parkkrallen am Fahrzeug eines Diplomaten hat zu unterbleiben. Möglich sind schlichte – auch schriftliche Hinweise – an den Diplomaten auf den Verkehrsverstoß, solange sie keinen hoheitlich-autoritativen Charakter haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Diplomatenstatus

Im schlimmsten Fall kann die Regierung sie zur Persona non grata erklären und ausweisen.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 21:01   #46
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.176
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Du darfst nicht voten!
9
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Dürfen Diplomaten eigentlich alles machen, das gewisse Narrenfreiheit für Grenzübergänge gilt ist klar. Aber was wenn ein Diplomat Menschen gefährdet:

Diplomatenwagen durchbricht Demoblockade am Gorch-Fock-Wall
Zusammengeschnittene Videos, so wie dieses hier, erwecken bei mir immer den Eindruck, dass nur das gezeigt wird, was gezeigt werden soll, um damit ein bestimmtes Bild zu vermitteln.
Wie am Anfang zu sehen ist, hat der Fahrer erstmal angehalten und die Polizei hat die Personen aufgefordert, die Straße frei zu machen.
Was ist zwischen den Schnitten passiert?
Was hat der Fahrer gemacht und was die Personen auf der Straße?
Hat der einfach so plötzlich Gas gegeben oder gab es Übergriffe auf das Fahrzeug?
Wer sagt denn, dass nur der Diplomat andere gefährdet hat und nicht selbst eine Gefährdung für die Person bestand?

Das ist alles nicht erkennbar und von daher wäre eine Schuldzuschreibung egal in welche Richtung ziemlich anmaßend.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 21:03   #47
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.991
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Dürfen Diplomaten eigentlich alles machen, das gewisse Narrenfreiheit für Grenzübergänge gilt ist klar. Aber was wenn ein Diplomat Menschen gefährdet:

Diplomatenwagen durchbricht Demoblockade am Gorch-Fock-Wall
wie sagt man so schön? wer sich in gefahr begibt...

wenn solche knallköppe nichts anderes zu tun haben, als strassen zu blockieren, dann is eben mal nen fahrrad futsch... da hab ich kein mitleid.
DAS war nämlich garantiert keine angemeldete demo ... aber gewisse gruppen dürfen sich scheinbar alles erlauben und werden dann noch bedauert...

wäre das bei sogenannten "spaziergängen" passiert, dann würden hier ganz andere töne laut...

aber alle menschen sind glaich... jaja...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 05:15   #48
Bananenbieger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 09.10.2012
Beiträge: 1.944
Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Dazu benötigt man keinen Stammtisch, da reicht ein Blick in die täglichen Nachrichten
Stichwort "Kuscheljustiz".
Klar. wenn man BILD, RTL, Sat1 usw. (die Unions- Propaganda- Sender/Zeitung) als Reverenz verköstet.

Könnt Ihr Euch an Scheuers (CSU) Spruch errinnern? Wenn es so weitergeht, bekommen wir eine linke Republik.
Bald meldet er sich wieder
Genauso wie damals die Zentrumspartei, die der NDSAP zur Macht geholfen hat.



Was ist mit den unzähligen (100) Demos, die friedlich abliefen?
In den Massenmedien, Stammtischen bleiben nur 2 (Schanze...).
Aber das ist so gewollt. Noch nicht begriffen?

Die Mächtigen loten ihre Macht mit Hilfe der Polizei und bald Bundeswehr aus Warum wurde es gerade in Hamburg gemacht? Die Erzählungen der Mächtigen sollte man nicht auf den Leim gehen!
__

______________________________________________
Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
---
Wenn jemand sagt: Die Zeit heilt alle Wunden! ...dann hau ihm in die Fresse und sag: Warte...wird gleich besser!
---
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen…
(Philosoph Jean-Paul Sartre 1905-1980)

Geändert von Bananenbieger (09.07.2017 um 06:27 Uhr)
Bananenbieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 08:27   #49
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 949
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

Sicher hat recht wer Gewalt verurteilt, allerdings sollte man dabei immer auch ein Auge darauf haben wem die entfachte Gewalt letztlich nützt und wo Anzeichen der Provokation zu finden sind.

***********************************************

Auch bei den aktuellen Gewaltausbrüchen lassen sich die Blockdemonstarnten schlicht missbrauchen. Es ist weltweit eine aktuelle Masche dass "Behörden" und Politik (im weiteren Sinne) Provozieren, ja sogar Umstände erfinden um Missliebiges das ihren Interessen zuwiderläuft mit aller Härte entgegentreten zu können.

Da werden Giftgasfabriken und Transporte unterstellt um Kriege zu rechtfertigen, da besteht eine NPD fast nur naoch aus Behördenmitarbeitern, der schwarze Block wird unterwandert und wenn - wie aktuell vorliegend - die DemoLeitung kurz davor ist den schwarzen Block komplett (80% waren schon nicht mehr vermummt!) zum ablegen der Vermummung zu bewegen, wird von Seiten der Polizei(führung) noch schnellstens reagiert und mit aller Härte gegen selbigen vorgegangen, was dann auch letztlich prompt zu den schlimmen Vorkommnissen geführt hat.

Sich emotional von den Medien beeinflussen zu lassen ist genauso "erfolgreich" wie die Gewaltreaktionen einiger Chaoten unter den Demonstranten - allerdings nur für die politischen und alleinigen Nutznießern der beschriebenen Vorgehensweise.

Blamabel ist die Tatsache dass die Medien Tatsachenbehauptungen aufstellen bevor sie ernsthaft Hintergründe recherchiert und analysiert haben - dafür sind die de Maizières natürlich sehr Dankbar (...) Denn letztlich gehen alle Aktionen dieses weltweiten PolitFUDs dahin die Massen an Bürgern so zu kontrollieren dass sie den wirklichen Schurken in Politik und Wirtschaft nicht auf die Schliche kommen.

Ein unmissverständliches Zeichen ihres Wirkens jedoch können sie lediglich immer wieder schönreden, aber nicht vertuschen. Die "Schere" zwischen Arm und Reich, wobei es ihnen wichtig ist die ärmeren gegeneinander auszuspielen um sie so unter Kontrolle zu halten. "HartzIV" ist so ein Vorstoß, der muss nun europaweit exportiert werden, schließlich kann damit die Unterschicht hemmungslos ausgebeutet werden. Etc. pp...

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel!

Geändert von Curt The Cat (10.07.2017 um 17:14 Uhr) Grund: Link entfernt ...
Archibald ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 08:54   #50
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.991
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: NoG20 Wuppertal: Demonstration gegen Polizeigewalt und G20

wären diese rechtfertigungsversuche auch in ordnung, wenn die spaziergänger von der polizei provoziert, so handeln würden?

würde man da dann auch eine steuerung durch die regierung propagieren um die installation eines überwachungsstaates zu erleichtern?

ich habs einfach satt, das das terrorisieren von menschen schön- oder unter den tisch geredet wird, nur weils die politisch korrekte farbe hat.

es ist egal, welches arxxxxxloch sich am besitz und an der gesundheit des kleinen mannes austobt, sowas gehört eingebuchtet und zum schadenersatz verdonnert...

und ... wenn man das (provokation durch die regierung um - ja was- zu erreichen?) schon alles weiss, warum sind diese ach so intelligenten randalierer dann bereit, dem staat auch noch in die hände zu spielen?

mich würde intressieren, wies den ganzen "schönrednern" hier gehen würde, wenn das eigne eigentum hätte dran glauben müssen. von der angst, die betroffene hatten, ganz zu schweigen...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufruf: Wir sagen Das war Mord! Kundgebung gegen Polizeigewalt in Dessau Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 10.01.2012 12:59
Solidemo Köln, 1.10. 18 Uhr HBF/Domplatte gegen Polizeigewalt-Stuttgart 21 sabotieren Martin Behrsing Stuttgart 21 7 02.10.2010 10:27
MORGEN 11:55 Protest gegen Polizeigewalt Stuttgart - Bonn und andere Städte Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 01.10.2010 21:38
Polizeigewalt gegen Demo in Essen - was viele Medien verschweigen Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 26.04.2010 13:56
Vernetzt gegen Polizeigewalt WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.09.2009 19:54


Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland