Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2018, 02:33   #26
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Stimmt, also mach mit, fang an dich anzupassen.
Nicht auf die anderen warten, sondern vorausgehen.
Das mache ich schon längst. Ich habe kein Problem mit dem sogenannten Klimawandel. Wenn es im Winter kälter oder im Sommer wärmer ist, ist das für mich kein Problem.

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Deine unsinnigen Fragen dienen dir doch nur um von dir abzulenken...
Wieso sollte ich von mir ablenken?

Aber du zeigst mit dem Nichtbeantworten eindeutig, was von deinen Aussagen zu halten ist. Du willst anderen nur vorschreiben, wie sie zu leben haben, aber selbst willst du nichts an deinem Verhalten ändern. Gleichzeitig akzeptierst du keine anderen Meinungen, außer deiner eigenen. Ich bezweifel, dass du überhaupt ein Spediteur bist. Ansonsten wäre es ein leichtes für dich, die dir gestellten Fragen zu beantworten. Auch wenn du tatsächlich ein Spediteur sein solltest, dann nutzt du garantiert überwiegend Diesel-LKW und transportierst hauptsächlich auf der Straße. Warum fängst du als Spediteur nicht an, etwas für die Umwelt zu tun?

Du schlägst allen Ernstes vor, man solle auf E-Autos setzen. Dabei gehst du auf keinen meiner vorgebrachten Einwände ein. Die Bedingungen bei der Förderung der Rohstoffe für die Batterien und bei der Herstellung der Batterien scheinen dich nicht zu interessieren. Wo ist da dein Umweltgewissen?
Wo stehen gleich nochmal meistens die Kraftwerke, die den elektrischen Strom erzeugen? Ich sehe selten mitten in der Stadt Kraftwerke, egal ob Kohle oder Windkraft. Wäre es dann nicht fair, wenn du als Stadtbewohner auf elektrischen Strom verzichtest, für den aufm Land die Kraftwerke stehen? Oder gehörst du zu denen, die sagen, dass sich die Landbewohner wegen der paar Windkraftanlagen mal nicht so haben sollen? Wobei Windkraft auch nicht gerade umweltschonend ist.

Rechnet man also alle Punkte zusammen, dann sind E-Autos überhaupt nicht umweltschonend, weder in der Herstellung, noch im Betrieb. Wie kann man also allen Ernstes behaupten, dass E-Autos eine umweltschonende Alternative sind? In der gesamten Umweltbilanz sind E-Autos nicht besser als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Übrigens auch mit E-Autos wird es ein Feinstaubproblem geben.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 12:15   #27
Tricia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 212
Tricia Tricia
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Wieviele Unternehmen in Deutschland bieten diesen Service für alle ihre Mitarbeiter an? Ist diese Lösung allgemeinverbindlich überall anwendbar, auch wenn der Chef diese Lösung grundsätzlich ablehnt?
Wenn der Chef das ablehnt und sein Betrieb für Mitarbeiter unerreichbar ist, dann muss er wohl alleine arbeiten... Wenn Du jeden alternativen Denkansatz ausschließt, erübrigt sich eh eine Diskussion. Manche sind eben unbelehrbar.
Zitat:
Dies trifft wohl nur auf deine Stadt zu, denn nicht überall, auch nicht in Großstädten, hat man einen 5-10 min-Takt im ÖPNV. Zudem dürften nicht alle Menschen, die sich in einer Innenstadt bewegen, dort auch wohnen und arbeiten, sondern es dürfte auch viele geben, die von außerhalb kommen.
Hier mal die Fahrpläne kleinerer Städte, die im Einzugsgebiet meiner Stadt liegen, die müssen sich leider mit einen 10 Minutentakt nur in den Hauptverkehrszeiten begnügen:

Buxtehude-Hamburg (5:34, 5:44, usw.)
Ahrensburg West-Hamburg (05:21, 05:31, usw.)

DB BAHN - Verbindungen - Ihre Anfrage

Und hier (siehe Anhang) mal eine Karte vom Verkehrsverbund, alle U- und S-Bahnen fahren von den Endhaltestellen in der Regel in diesem Takt, nicht nur im Innenstadtbereich. Und hinzu kommen noch die ganzen Busse...

Ich wohne in der Zone 40?, lebe also eher dörflich. Mich betrifft der Feinstaub in der Innenstadt nicht. Das hindert mich aber nicht, über den Tellerrand zu blicken...

Und natürlich ist der ÖPNV weiter auszubauen, weil es diese guten Bedinngungen nicht überall gibt.

Und wenn Du mit Quellen belegen wolltest, dass E-Antrieb genauso schädlich ist wie Diesel oder Benzin, dann könntest Du das nur unter der Prämisse, dass wir weiterhin Kohle verstrohmen. Was Du ja willst (wahrscheinlich wäre dir Atom am liebsten) - weil Du nicht merkst, dass dieses eben keine Alternative für Deutschland ist...

Außerdem müssen wir langfristig eh weg vom Individualverkehr, da unseren Nachfahren die Ressourcen irgendwann ausgehen werden. Nach mir die Sintflut, oder wie denkst Du dir ein "weiter so"?
Zitat:
Und was, wenn es dann keine Änderung der Umweltwerte gibt?
Und was, wenn dir der Himmel auf den Kopf fällt?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
usar.jpg  

Geändert von Curt The Cat (13.02.2018 um 19:50 Uhr) Grund: Externes Bildhosting ist unerwünscht hier ...!
Tricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:48   #28
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Das mache ich schon längst. Ich habe kein Problem mit dem sogenannten Klimawandel. Wenn es im Winter kälter oder im Sommer wärmer ist, ist das für mich kein Problem.
[...]
Das ist kein Klima, das nennt man Wetter.

Der wissenschaftlich nachgewiesene Klimawandel hat jetzt schon Auswirkungen in Deutschland.
Aus den Nachrichten sollte eigentlich die durchaus drastisch angestiegene Zahl von Starkregenvorfällen bekannt sein, bei dem die eine oder andere Ortschaft
von ehemaligen Rinnsalen urplötzlich weggefräst wurden (vgl. zur Verteilung und ihre jährliche Zunahme unter So stark hat Starkregen in Deutschland zugenommen | STERN.de ).
Gebirgsregionen mit ähnlich herben Vorfällen finden sich auch noch, denn das weggeschmolzene Perma-Eis hat statische Verluste zur Folge, was zu vermehrten Fels- und Murenabgängen führt.
Gleiches bei Hagel, Stürmen, Missernten (Niedersachsen: Ernte nach Wetterdesaster zum Teil unmoglich | LAND & Forst ), lokalen Winderscheinungen wie Tornados und Windhosen, ...

Das Geld dafür fehlt wie üblich den Armen am meisten.
Versicherungen, mit ihnen die Mieten, Kosten für die Infrastruktur, Preise für Agrarprodukte, etc. steigen und die finanziell Schwächeren können die Steigerungen schlecht abfedern.

Wenn das kein Geld ist, dann zahl das doch bitte für mich mit.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 19:06   #29
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.999
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Und hier noch was für den interessierten Leser, bezüglich der Zusammenhänge zwischen Umweltverschmutzung und Kapitalismus ...

Zitat:
Kathrin Hartmann
"Die grüne Lüge"
Wenn Unternehmen behaupten, ihre Produkte seien sozial nachhaltig und umweltverträglich, ist große Skepsis angesagt. Oft genug sei dies eine dreiste Lüge, die wir als Konsumenten gerne glaubten - warnt Kathrin Hartmann. Beispiele für dieses Greenwashing führt ihr Buch "Die grüne Lüge" auf.

Von Anne-Kathrin Weber
Kathrin Hartmann - "Die grüne Lüge"


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 19:09   #30
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von Tricia Beitrag anzeigen
Wenn der Chef das ablehnt und sein Betrieb für Mitarbeiter unerreichbar ist, dann muss er wohl alleine arbeiten...
Man soll also auf einen möglicherweise sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz verzichten, nur weil dieser nicht mit dem ÖPNV erreichbar ist? Warum sollte man als Autofahrer diesen Arbeitsplatz dann nicht annehmen? Argumentierst du auch so gegenüber dem JC, wenn du als Autofahrer einen solchen Arbeitsplatz angeboten bekommst, der zumutbar ist?

Zitat von Tricia Beitrag anzeigen
Hier mal die Fahrpläne kleinerer Städte, die im Einzugsgebiet meiner Stadt liegen, die müssen sich leider mit einen 10 Minutentakt nur in den Hauptverkehrszeiten begnügen:

Buxtehude-Hamburg (5:34, 5:44, usw.)
Ahrensburg West-Hamburg (05:21, 05:31, usw.)
Das ist schön für dich, dass du in einer Gegend wohnst, die einen so gut ausgebauten ÖPNV hat. Aber was machen diejenigen, die in einer Gegend wohnen, wo der ÖPNV nicht so gut ausgebaut ist und auch auf absehbare Zeit nicht ausgebaut werden wird? Sollen diese alle zu dir ziehen? Nicht jeder ÖPNV-Anbieter ist für Kundenwünsche offen. Schließlich bieten viele ÖPNV-Anbieter nur das an, was in der Ausschreibung gefordert wird.

Zitat von Tricia Beitrag anzeigen
Und natürlich ist der ÖPNV weiter auszubauen, weil es diese guten Bedinngungen nicht überall gibt.
Die Frage ist nur, wie macht man das? Wie bekommt man die Bahn dazu, dass sie ihre Netze in der Region nicht weiter ausdünnt, sondern wieder ausbaut und sich nicht nur auf ihre "Rennstrecken" für den ICE konzentriert? Leider hört man von den zuständigen Politikern dazu immer nur irgendwelche Versprechen, die letztlich leider meist nie eingehalten werden. Was soll man dann also machen? Weiter auf den ÖPNV warten oder sich selbst um das Thema Transport mittels eigenem Fahrzeug kümmern? Sollen etwa alle aus den ländlichen Gebieten in Städte ziehen?

Zitat von Tricia Beitrag anzeigen
Und wenn Du mit Quellen belegen wolltest, dass E-Antrieb genauso schädlich ist wie Diesel oder Benzin, dann könntest Du das nur unter der Prämisse, dass wir weiterhin Kohle verstrohmen.
Schaue dir doch einfach mal an, wie energieintensiv die Förderung und Verarbeitung der Rohstoffe für die Batterien ist. Ist das dann immernoch umweltschonender als die Herstellung und Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 20:12   #31
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.449
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Wenn es im Winter kälter oder im Sommer wärmer ist, ist das für mich kein Problem.

Tja, die Welt könnte so einfach sein, ist sie aber nicht.

Die Folgen werden viel schlimmer sein als nur wärmere oder kältere Winter, wärmere oder kältere Sommer.
Missernten, wie z.B. beim Obst im letzten Jahr erhöhen die Preise und schon bist auch Du betroffen.

Niemand weiß wie sich der Klimawandel bei uns auswirken wird.
Aber etwas wird er bestimmt mit sich bringen, Probleme für Menschen die an Küsten wohnen, oder auf Inseln die gerade wenige Meter hoch aus dem Meer ragen.
Zitat:
Der Meeresspiegel steigt jedes Jahr etwas schneller - und der Zuwachs könnte bis zum Jahr 2100 mehr als das Doppelte bisheriger Prognosen erreichen. Das haben Wissenschaftler anhand von Satellitenmessungen errechnet.
Neben Holland auch Sylt und Wattenmeer betroffen
Die Folgen wären verheerend, auch für die Bewohner der Küstenregionen in Norddeutschland. "Landstriche, die man heute als betretbaren und erlebbaren Bereich sieht, werden nicht mehr da sein, weil sie im Meer versinken",
Forscher sagen Meeresspiegelanstieg um 65 Zentimeter voraus - Natur - FOCUS Online

Schon jetzt sind einige Inseln der Südsee unbewohnbar geworden.
Das schafft auf Dauer eine neue Form der Migration, nämlich als Folge des Klimawandels.

Ich werde das nicht mehr erleben, aber unsere Nachkommen werden einmal fragen, wieso man sehenden Auges in die Katastofe gegangen ist unter der diese Generationen leiden werden, ohne ernsthaft dagegen gesteuert zu haben.
Die Reduzierung des Schadstoff-Ausstoßes der Diesel-Fahrzeuge wäre ein Anfang, aber nur ein kleiner Teil des Problems. Ein Blick besonders nach Asien zeigt, dass das Verbrennen von Kohle & Co. noch ein viel größeres Problem sein wird.

Zitat:
Aber was machen diejenigen, die in einer Gegend wohnen, wo der ÖPNV nicht so gut ausgebaut ist und auch auf absehbare Zeit nicht ausgebaut werden wird?
Als Beispiel meine Stadt mit ca. 20 000 Einwohnern.
Wenn ich am anderen Ende der Stadt ins Einkaufszentrum will, so 3 KM entfernt, habe ich mit dem ÖPNV Null Chancen. Car-Sharing gibt es nur in großen Ballungsgebieten, also bin ich, wenn ich gesundheitlich nicht mehr so gut auf den Beinen bin auf einen PKW angewiesen.
Gäbe es einen ÖPNV, wie z.B. einen Rufbus, hätte ich meinen PKW schon lange abgemeldet.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 20:38   #32
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.665
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat:
Ich werde das nicht mehr erleben,
Ich drücke uns natürlich die Daumen.

Eines der Probleme Nordeuropas ist ja, das wir auf einer Art Wippe leben....

Je mehr Eis auf der polarkappe abtaut, umso weniger Gewicht liegt dort vor....das Gegenstück sinkt also tiefer....Hannover ist irgenwann eine Insel....

Viel mehr Beachtung sollte aber die Trinkwasserversorgung haben.. .. viele Orte entlang der Nord und Ostseeküste haben schon heute Probleme mit dem Trinkwasser in der Hauptsaison und müssen Trinkwasser per lkw heranschaffen....

Je mehr der Meeresspiegel steigt...oder die Landmasse sinkt, umso salziger wird das Grundwasser....

Durst wird uns lange vorher beschäftigen, bevor wir schwimmen müssen....

In Südafrika z.b. kann man zur Zeit sehr gut beobachten, was passiert, wenn ein Land seine Wasserreserven an Nestle verkauft.....und keine Vorsorge für die eigene Bevölkerung trifft....
In den vergangenen Jahren, Jahrzehnten gibt es das auf den Inseln im Mittelmeer aber auch in Kalifornien, Nevada....

Abwarten, wann Pipeline für Trinkwasser aus entsalzungsanlagen an den Küsten wertvoller sind, als popelige ölpipelines...
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 22:53   #33
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.665
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Schön, was deiner Meinung nach alles nicht geht.

Und deswegen sollen andere vergiftet werden, obwohl sie es sich genauso wenig aussuchen können?

Unsere Trucker wurden nicht gezwungen, übermüdet in Stauenden zu fahren.
Sie wurden auch nicht gezwungen Brücken zu rammen....

Das tun die trotzdem und es ist wirklich billig, das auf andere abwälzen zu wollen, nur um keine Verantwortung zu übernehmen.

Trucker sind keine Soldaten, denen befohlen wird zu töten, sie tun es trotzdem... wegen einem wirtschaftlichen Vorteil.

Töten um den Arbeitzplatz zu erhalten... das wäre ein niederer bewegrund.... Zumal kein Trucker gekündigt wird, weil er nicht getötet hat.

Und nun ist wieder genug.

Du persönlich willst nichts ändern, hat ja etwas mit Engagement zu tun... Politiker in der Kommune ansprechen. Mehrheiten im Ort finden, damit der ÖPNV ausgebaut wird.... den ÖPNV dann auch nutzen....

Das gleiche gilt für den Einzelhandel vor Ort.... warum gibt's den in kleineren Gemeinden nicht mehr?

Weil jeder ein Auto hat und auswärts einkauft.

Immer dieses auf andere zeigen....sollen die anderen doch erstmal....
Nö!
Dann gibt's eben Verbote.
Auch Bewohner in Städten und Metropolregion haben das Recht saubere Luft zu atmen.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 23:31   #34
Bananenbieger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 09.10.2012
Beiträge: 1.987
Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

In vielen Gegenden ist es um den Öffi schlecht. Als in der Oberpfalz war, kam man ohne PKW nicht aus, da ein Bus nur einmal am Tag fährt.

Aber man kann mit seinen Nachbarn eine Gemeinschaft bilden. Manche machen dies auch. Aber viel zu Wenige. 80% zu 20%

Man braucht nur in die Autos schauen, Vielen Autos haben nur einen Insassen.
__

______________________________________________
Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
---
Wenn jemand sagt: Die Zeit heilt alle Wunden! ...dann hau ihm in die Fresse und sag: Warte...wird gleich besser!
---
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen…
(Philosoph Jean-Paul Sartre 1905-1980)
Bananenbieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 23:42   #35
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Ein Blick besonders nach Asien zeigt, dass das Verbrennen von Kohle & Co. noch ein viel größeres Problem sein wird.
Und was tun die sogenannten Umweltschützer, die hier im Forum den Diesel verteufeln, in dieser Angelegenheit? Wer von euch geht damit direkt auf die Regierungsverantwortlichen in Asien, vorallem der VR China und Indien zu? Aber nee lieber hier im dazu relativ kleinen Deutschland die Riesenwelle machen, wohlwissend, dass dies im globalen Maßstab eher nur ein laues Lüftchen ist.

Zitat von AsbachUralt Beitrag anzeigen
Als Beispiel meine Stadt mit ca. 20 000 Einwohnern.
Wenn ich am anderen Ende der Stadt ins Einkaufszentrum will, so 3 KM entfernt, habe ich mit dem ÖPNV Null Chancen. Car-Sharing gibt es nur in großen Ballungsgebieten, also bin ich, wenn ich gesundheitlich nicht mehr so gut auf den Beinen bin auf einen PKW angewiesen.
Gäbe es einen ÖPNV, wie z.B. einen Rufbus, hätte ich meinen PKW schon lange abgemeldet.
Dazu würde ich gern mal eine Stellungnahme derjenigen hier im Forum lesen, die die eigenen PKW verteufeln.

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
In Südafrika z.b. kann man zur Zeit sehr gut beobachten, was passiert, wenn ein Land seine Wasserreserven an Nestle verkauft.....und keine Vorsorge für die eigene Bevölkerung trifft....
Das hat bitte was mit dem Thema Diesel zu tun?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Trucker sind keine Soldaten, denen befohlen wird zu töten, sie tun es trotzdem... wegen einem wirtschaftlichen Vorteil.
Dieser wirtschaftliche Vorteil nennt sich Finanzierung des eigenen Lebensunterhaltes. Wir hier in Deutschland haben es noch relativ gut, was die soziale Absicherung im Fall des Arbeitsplatzverlustes betrifft. Wie sieht das gleich nochmal bei deinen Spediteurskollegen in Osteuropa aus? Welche sozialen Absicherungen hat ein Fahrer aus Osteuropa, wenn er sich gegen die Arbeitsbedingungen zur Wehr setzt? Was ist ihm dann wichtiger, sein Einkommen oder seine Rechte und mit welchen Folgen?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Auch Bewohner in Städten und Metropolregion haben das Recht saubere Luft zu atmen.
Das gleiche gilt dann aber auch für die Landbevölkerung, die keinen Gestank aus der Massentierhaltung mehr haben will, damit die Stadtbewohner günstiges Fleisch und Wurst bekommen. Leider müssten dann aber auch die Kraftwerke für die Stromerzeugung abgestellt werden, denn die Emissionen der Kohlekraftwerke sind nicht akzeptabel und auch der Lärm der Windkraftanlagen ist nicht zu ertragen.

Also gleiches Recht für alle? Kein Autoverkehr mehr, keine Emissionen aus Kraftwerken mehr, keine Belästigungen aus der Massentierhaltung.

Damit müsstest du doch einverstanden sein, oder?

Zitat von Bananenbieger Beitrag anzeigen
In vielen Gegenden ist es um den Öffi schlecht. Als in der Oberpfalz war, kam man ohne PKW nicht aus, da ein Bus nur einmal am Tag fährt.
Das wollen leider einige hier nicht wahrhaben.

Zitat von Bananenbieger Beitrag anzeigen
Aber man kann mit seinen Nachbarn eine Gemeinschaft bilden. Manche machen dies auch. Aber viel zu Wenige. 80% zu 20%

Man braucht nur in die Autos schauen, Vielen Autos haben nur einen Insassen.
Richtig, Fahrgemeinschaften können eine Lösung sein, wenn man das gleiche Fahrtziel zur gleichen Zeit hat.

Leider sind nicht alle AG in dem Punkt flexibel, dass man die Arbeitszeiten von MA aus der gleichen Gegend anpasst, so dass diese eine Fahrgemeinschaft bilden können. Ja, es gibt AG, die das ermöglichen, aber einen Rechtsanspruch als MA hat man darauf leider nicht.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 01:08   #36
Tricia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 212
Tricia Tricia
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Dazu würde ich gern mal eine Stellungnahme derjenigen hier im Forum lesen, die die eigenen PKW verteufeln.
Gerne, aber worüber diskutierst Du überhaupt? Thema ist hier ein Fahrverbot für (Innen)Städte wegen permaneter Überschreitung von Grenzwerten der Gifte, die Bewohner einatmen müssen. Meine Stellungsnahme habe ich doch schon abgegeben und ich habe auch nichts geleugnet oder beschönigt:

"Und natürlich ist der ÖPNV weiter auszubauen, weil es diese guten Bedinngungen nicht überall gibt."

Und andere Stimmen haben dazu aufgerufen, sich auf kommunaler Ebene dafür einzusetzen. Du bist derjenige, der dauernd meint, das bringt alles nichts und wir können ruhig so weiter machen, weil wir (als einflußreicher Teil der westlichen Welt) ja nur ein kleines Licht sind. Und Du regst dich über Asien auf, als Bürger eines Landes, in dem über 500 Autos auf 1000 Einwohner kommen. China hat vielleicht 60-70 pro 1000 und ganz Asien so um die 40. Vor der eigenen Tür kehren scheint dir sehr fremd zu sein. Aber einer muss vorangehen.

Wer schreibt denn, dass Asbach Uralt oder sonst jemand kein Auto haben darf? Erstmal geht um Fahrverbote bei giftigen Luftverhältnissen und darum, darauf hinzuarbeiten, dass jeder ohne Auto mobil ist, durch einen guten ÖPNV.

Aber was soll man dir dazu noch sagen, für dich sind Abgase ja nur "angeblich" giftig und wenn es etwas böses gibt, dann in Asien...
Tricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 05:15   #37
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.814
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Ich habe lange mit mir gerungen ob ich mich an diesem Thread kurz melde. Ich bin erstaunt und erschrocken über die Bissigkeiten die hier ausgetauscht werden. Die Anti-Diesel-Fraktion springt auf einen Zug auf, der an Diversem nicht zu überbieten ist. Sicher ist das was die Automobilindustrie da gelogen hat nicht schön, ganz im Gegenteil und die Verantwortlichen sollten bestraft werden. Aber diese Panikmache ist auch daneben ebenso wie die Verharmlosung. Ich schreibe einfach mal meine Gedanken dazu.

Diesel ist genauso umweltschädlich wie Benzin, Flugbenzin, E-Autos oder Gas-Autos, Kohle-Kraftwerke, AKWs usw.. Sie tun sich alle nichts. Es gibt derzeit kaum eine Energieversorgung die nicht irgend wie umweltschädlich ist. Egal ob es um Autos (inkl. LKWs), Fahrräder oder Energieherstellung geht. Die Frage ist nur: wie viel können wir bzw. der Planet davon verkraften.

Es ist keine neue Frage sondern bereits in den 70igern ein großes Thema - Autofreie Sonntage wegen der Ölkrise. Es hat sich einiges geändert und es ist noch lange nicht genug. Aber die generelle Verteufelung des Autos ist daneben. Wenn das nächste Mal die Frage nach dem Arbeitsweg geht wo 3 km mit dem Fahrrad als unzumutbar für einen gesunden Menschen bezeichnet werden, sollte man sich an diesen Thread erinnern.

Stichwort ÖPNV: Da hat sich nichts geändert. Noch immer gibt es Gegenden wo nur in Schulzeiten ein Bus morgens und einer Nachmittags in Gegenrichtung fährt. Wo die Bahn die Bus- oder Zugstrecken blockiert obwohl sie selber auch keine Busse oder Züge dort einsetzt. Außerdem ist der ÖPNV so teuer, das man es sich 3mal überlegen muss damit zu fahren. Von allem weiteren Ungemach ganz abgesehen.

Stadt oder Land: Es ist egal. Wenn ich in einem Stadtteil wohne, wo kaum ein ÖPNV ist, nützt mir eine Stadtwohnung auch nichts. Auch die Verteilung mit Lebensmittelgeschäften ist egal. Wer in der Stadtmitte wohnt, weiß das es kaum Lebensmittelgeschäfte in der Innenstadt gibt weil die Mieten zu hoch sind. Das können sich kaum die Großen leisten, die Kleinen erst recht nicht. Und selbst auf den Dörfern fehlen die Tante-Emma-Läden weil sie zu teuer waren und zu eingeschränkt und daher die Menschen eben zum nächsten Discounter fuhren. Das haben wir alle selbst verursacht.

Stichwort Auto: Wer von euch hat das Geld um sich einen Neuwagen zu leisten. Ich nicht. Habe ich noch nie gehabt. Also was soll das Gerede von E-Autos kaufen. Zumal die auch nicht so toll für die Umwelt sind. Ach ja, Strom kommt ja aus der Steckdose und Kadmium und Blei für die Motoren sind ja nicht giftig. Was wir bräuchten sind Motoren, die umweltschonend hergestellt und unterhalten werden können. Car-Sharing ist auch nicht billig, ergo auch kein Ausweg. P-a-R funktioniert auch nicht, weil die oft soweit außerhalb liegen, das es keinen Sinn macht und zudem viele in Privatbesitz gewisser Firmen sind, die sich goldene Nasen daran verdienen. Und beim Teilen von Autos in der Nachbarschaft? Ich sehe schon die Streitereien und rechtlichen Schwierigkeiten. Nein, ich sehe da keine wirklichen Lösungen.

Stichwort LKWs: oh je, die größten Stinker neben den Uralt-LKWs sind die ÖPNV-Busse. Die Rußwolken sind sicht- und riechbar. Nebenbei bemerkt: Die meisten Toten mit Ruß in der Lunge haben diese durchs Rauchen sowohl durch Aktiv- wie auch Passivrauchen.

Stichwort Asien, Amerika usw. Es interessiert die Chinesen nicht einen einzigen Wimperschlag wie es der übrigen Welt geht. Man denke nur an die 3 Riesenstaudämme die zu einer kompletten Versteppung Afrikas, schwerste Umweltkatastrophen in Bangladesch, dem Himalaya und Südeuropa führen wird. Oder die Schwermetallvergiftungen in ganz China, Myanmar, Thailand usw. Wir brauchen gar nicht mal so weit gehen. Russland mit Sibirien, die ganzen ehemaligen UDSSR-Sattelitenstaaten, die vorsätzlich und rücksichtslos ihre Länder verseuchen. Werden die unsicheren AKWs in Belgien, Frankreich oder der Tschechei abgeschaltet? Hört der Mülltourismus auf in Neapel?

Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas im Kleinen tun. Keine der Fraktionen hat ganz Recht oder ganz Unrecht. Beide haben immer etwas von jedem. Aber missionarischer Eifer oder Verteufelung macht keinen Sinn.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 12:57   #38
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
[...] Wer von euch geht damit direkt auf die Regierungsverantwortlichen in Asien, vorallem der VR China und Indien zu? Aber nee lieber hier im dazu relativ kleinen Deutschland die Riesenwelle machen, wohlwissend, dass dies im globalen Maßstab eher nur ein laues Lüftchen ist.
[...]
Ja, warum soll ein ziemlich reiches Hightech-Land mit gutem Beispiel vorangehen?

Schließlich geht es ja schon bei den CO2-Emissionen pro Kopf mit ausgesprochen gutem Beispiel voran, Rang 36, wobei Indien (130) und China (59)
noch aufblicken müssen (Liste der Lander nach CO2-Emission – Wikipedia ).

Gegen Steuerbetrug sind wir ja auch, sehr sogar.
Aber erst muss Molwanien perfekt sein und dann, ziemlich genau irgendwann danach ...
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 22:47   #39
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Ja, warum soll ein ziemlich reiches Hightech-Land mit gutem Beispiel vorangehen?
Die VR China und Indien sind ebenfalls Hightech-Ländern, die zudem beide über genügend finanzielle Mittel verfügen, um diese Probleme angehen zu können. Schließlich können sich diese beiden Staaten auch problemlos ein Atomwaffenarsenal leisten. Es wäre daher für diese 2 Staaten nur eine Frage des politischen Wollens, deutlich mehr für den Umweltschutz zu tun, gerade, wenn absehbar ist, dass sich die Verkehrsdichte noch erhöhen wird. Man schaue nur mal nach Mumbai, Dehli oder Peking.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 23:07   #40
Bananenbieger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 09.10.2012
Beiträge: 1.987
Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger Bananenbieger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

@F....

Wem meinst Du mit kleinen Leute? Zwerge :-D

Scherz beiseite. Natürlich weiß ich was Du meinst.


Ich finde alles ist denkbar und jeder soll machen, was ihm am besten passt.
Aber man soll über Alternativen nachdenken uns sich nicht von der Industrie (Manager) an der Nase herumführen lassen.
__

______________________________________________
Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
---
Wenn jemand sagt: Die Zeit heilt alle Wunden! ...dann hau ihm in die Fresse und sag: Warte...wird gleich besser!
---
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen…
(Philosoph Jean-Paul Sartre 1905-1980)
Bananenbieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 23:10   #41
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

2012 waren 26 Millionen Chinesen vom Hungertod bedroht (Hunger in China | ZEIT ONLINE ), in Indien leidet jedes zweite Kind an Mangelernährung (Indien: Viele Kinder hungern trotz Wirtschaftswachstum - WELT).

So richtig high ist deren Tech noch nicht, von der Infrastrukutur ganz zu schweigen und wir produzieren immer noch mehr CO2 pro Kopf.

Machen wir es ihnen doch ein bisschen einfacher und versuchen es wenigstens mit dem guten Beispiel.
Wäre auch mit Sicherheit der eine oder andere Exportmarkt zu erschließen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 23:51   #42
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
2012 waren 26 Millionen Chinesen vom Hungertod bedroht
Wir haben aber mittlerweile 2018.

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
So richtig high ist deren Tech noch nicht, von der Infrastrukutur ganz zu schweigen
Da bin ich anderer Ansicht. Ein Staat, der sich eine riesengroße Armee leisten kann, der kann auch seine zivile Infrastruktur in Ordnung halten und deutlich mehr für den Umweltschutz tun, sofern er das auch politisch will. Dieser Wille scheint in Indien und der VR China derzeit immernoch zu fehlen.

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Machen wir es ihnen doch ein bisschen einfacher und versuchen es wenigstens mit dem guten Beispiel.
Gut, dann fangen wir damit an, dass die Verursacher dieser Diesel- und Abgaskrise, in Bezug auf die Einhaltung der Abgaswerte, für deren Folgen zur Verantwortung gezogen werden. Wenn ich es richtig verstehe, dann ist es durchaus möglich, dass die Abgase soweit nachbehandelt werden können, dass jene Abgaswerte einhalten werden können. Daher müssten sämtliche Fahrzeughersteller dazu verpflichtet werden, sämtliche Fahrzeuge mit "werkseitig manipulierten" Abgasnachbehandlungsanlagen entsprechend technisch umzurüsten. Das Ganze selbstverständlich kostenfrei für die Fahrzeughalter, schließlich haben sie sich beim Fahrzeugkauf auf die Angaben der Hersteller verlassen. Wobei dabei auch geklärt werden müsste, auf welcher Basis jene Grenzwerte oder Höchstwerte für die Bestandteile des Abgases festgelegt werden oder wurden. Wenn diese auf reiner Willkür beruhen, dann sollten diese angezweifelt werden. Damit sollte das Thema Abgas eigentlich geklärt sein. Es sei denn, es geht ausschließlich oder hauptsächlich darum, den PKW und den Individualverkehr als Solches grundsätzlich zu verdammen und möglichst zu verbieten. Interessant ist in diesem Thread auch, dass ausschließlich auf die Fahrzeugnutzer eingedroschen wird, aber die Verantwortung der Hersteller wird nicht erwähnt.

Geändert von erwerbsuchend (15.02.2018 um 01:05 Uhr)
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 11:49   #43
Max555
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.07.2015
Beiträge: 195
Max555
Du darfst nicht voten!
-5
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen

Machen wir es ihnen doch ein bisschen einfacher und versuchen es wenigstens mit dem guten Beispiel.
Das mit dem guten Beispiel hat schon mit den Flüchtlingen nicht funktioniert und wird hier auch nicht funktionieren.
Max555 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 12:52   #44
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Wir haben aber mittlerweile 2018.
[...]
Schön, dass Dir das aufgefallen ist.

Zitat:
Von den rund 795 Millionen hungernden Menschen im Zeitraum 2014 bis 2016 lebten fast zwei Drittel in Asien (64,4 Prozent) und 29,3 Prozent entfielen auf das subsaharische Afrika. In Lateinamerika und der Karibik sowie in Ozeanien lebten 4,3 bzw. 0,2 Prozent der Unterernährten. Der Rest – 1,8 Prozent – entfiel auf die ökonomisch entwickelten Staaten. Im Zeitraum 2014 bis 2016 lebte laut der FAO mehr als die Hälfte der 795 Millionen hungernden Menschen in nur vier Staaten: Indien (24,5 Prozent), China (16,8 Prozent), Pakistan (5,2 Prozent) und Äthiopien (4,0 Prozent). Darauf folgten Bangladesch (3,3 Prozent), Indonesien, Tansania, die Philippinen, Nigeria sowie Nordkorea (1,3 Prozent).
[Quelle: Unterernahrung | bpb ]
Wenn Du etwas Neueres hast, z.B. Pflicht-Diätkurse aus dem Februar 2018, um der grassierende Fettsucht Herr zu werden, kannst Du es gerne verlinken.

Jedenfalls bedeutet ...
Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
[...]
Wer von euch geht damit direkt auf die Regierungsverantwortlichen in Asien, vorallem der VR China und Indien zu? Aber nee lieber hier im dazu relativ kleinen Deutschland die Riesenwelle machen, wohlwissend, dass dies im globalen Maßstab eher nur ein laues Lüftchen ist.
[...]
nichts anderes, als dass das Schiff leckgeschlagen ist und die Erste Klasse erst dann den Eimer zum Ausschöpfen schwingt, wenn die Business- und die Holzklasse ordentlich vorgelegt haben.

Obwohl die Erste Klasse die meisten Eimer hat und das Leck verursacht hat.

Das dürfte mitnichten die schnellste und sicherste Methode sein, mit der Gefahr umzugehen.

Zitat von Max555 Beitrag anzeigen
[...]
Wenn keiner etwas macht, dann wird es nicht funktionieren.

Jetzt hätte ich eigentlich gedacht, dass das Wort "Klimaflüchtling" bekannt ist ...
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 19:54   #45
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Obwohl die Erste Klasse die meisten Eimer hat und das Leck verursacht hat.
Wer trägt in Deutschland wohl die Kosten für die sogenannten Umweltschutzmaßnahmen, die Oberklasse oder eher der kleine Mann, der sehen muss, wie er mit seinen paar Euros um die Runden kommt?

Indien und die VR China sind zwar derzeit als Schwellenländer eingestuft, aber dennoch sind das keine Länder, wo finanzielle Mittel für den Umweltschutz vor Ort knapp wären und sie daher auf Spenden oder Leistungen aus Deutschland angewiesen wären. Beide Länder sind Atommächte mit einem entsprechendem Militärbudget. Dabei ist auch zu erwähnen, dass die VR China auf einem expandierendem Kurs ist, siehe Gebietsstreitigkeiten. Beide Länder haben zudem ein ambitioniertes Raumfahrtprogramm.
Schauen wir uns auch mal, wieviele Einkommensmillionäre und Milliardäre in US-Dollar es in diesen beiden Staaten gibt.

Willst du immernoch behaupten, dass Indien und die VR China über keine finanziellen Mittel verfügen, um ihre leider dramatischen Umweltprobleme beheben zu können, gerade im Bereich der Luftverschmutzung?
Wenn man mal vergleicht, in welchem Verhältnis steht die Luftqualität in Stuttgart mit der in Peking oder Mumbai?
Wo steht, global gesehen, der größere und sofortigere Bedarf an Verbesserungen?

Geändert von erwerbsuchend (15.02.2018 um 20:10 Uhr)
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 20:09   #46
Max555
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.07.2015
Beiträge: 195
Max555
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen


Wenn keiner etwas macht, dann wird es nicht funktionieren.

Jetzt hätte ich eigentlich gedacht, dass das Wort "Klimaflüchtling" bekannt ist ...
Ah ja. Deutschland soll in Vorleistung gehen, dann werden die anderem seinem leuchtenden Vorbild schon folgen.
Klappt nur nicht. Aber sicher rettet Deutschland mit seinem Anteil von 2% am weltweiten CO2- Ausstoss im Alleingang das Klima.
Max555 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 20:29   #47
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
[...]
Willst du immernoch behaupten, dass Indien und die VR China über keine finanziellen Mittel verfügen, um ihre leider dramatischen Umweltprobleme beheben zu können, gerade im Bereich der Luftverschmutzung?
[...]
Das habe ich nicht behauptet.

Ich habe behauptet, es wäre unklug, ausgerechnet auf Länder mit Hungerproblemen zu warten.
(Schön, dass das mit dem Hunger doch noch angekommen ist.)

Übrigens verkauft Siemens in den USA nicht nur Gasturbinen (Erneuerbare Energien: Trump wutet gegen deutsche Windkraft ).
(Und vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Siemens kaum auf den Abwegen des Idealismus wandelt.)

Zitat von Max555 Beitrag anzeigen
[...] Aber sicher rettet Deutschland mit seinem Anteil von 2% am weltweiten CO2- Ausstoss im Alleingang das Klima.
Mit einem Anteil von 2,23 % (2016) wäre es ausgesprochen schwachsinnig, die Welt alleine retten zu wollen.

Das ist auch nicht mein Vorschlag.
Ich schlage nur vor, nicht ausgerechnet auf Länder zu warten, in denen gehungert wird.

Ist doch ganz einfach, oder?
(Und nein, dafür müsste hier keiner hungern. )

Ob dadurch die Welt noch zu retten ist, wird sich zeigen.
Vielleicht folgen genug europäische Länder, vielleicht auch nicht.
Man könnte auch ganz klein anfangen und sich erst einmal grob am Pariser Klimaabkommen orientieren.

Aber es ist besser etwas zu versuchen, als die Grenzen dicht zu machen und auf besseres "Wetter" zu hoffen.

Kleiner Nachtrag:

China investiert 310 Milliarden € in erneuerbare Energie: China - 310 Milliarden Euro fur Erneuerbare Energien

Indien steigert die Energieproduktion in Solarenergiesektor bis 2020 von 14.000 auf 100.000 MW: Erneuerbare Energie: Indien legt den Schalter um | FR.de

Also genug gewartet.

Nu siegt mal schön.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats

Geändert von 0zymandias (15.02.2018 um 21:04 Uhr)
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:01   #48
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Ich habe behauptet, es wäre unklug, ausgerechnet auf Länder mit Hungerproblemen zu warten.
(Schön, dass das mit dem Hunger doch noch angekommen ist.)
Wenn du mit Hunger Länder meinst, die über keine finanziellen Mittel verfügen, dann gebe ich dir insofern Recht, dass man als Land mit den jeweiligen finanziellen Mittel in Vorleistung treten sollte.

Allerdings sehe ich Indien und die VR China nicht als "Hungerländer". Beide Länder haben einen deutlichen Anteil an der weltweiten Erzeugung von CO2 und sie haben auch die finanziellen Mittel dafür, die damit zusammenhängenden Probleme zu beheben.

Warum sollen diese beiden Großerzeuger von CO2 sich in die Warteschleife begeben dürfen, bis Deutschland ein absolut grünes Land ist?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:06   #49
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.677
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

Schau Dir den kleinen Nachtrag mal in Ruhe an und überlege Dir in Ruhe, ob es mit dem Warten nicht doch ein Ende haben könnte.

Wäre schade, wenn man sich aus Bräsigkeit in Zukunftstechnologien überholen lassen müsste.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:26   #50
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.665
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Keine Zwangshaft für bayrische Umweltministerin Scharf aber Strafgeld

China importiert auch nicht mehr den Müll anderer Länder..... dumm gelaufen für den Westen.....

Und China bekommt immer noch Entwicklungshilfe...grinst...aus NRW, um die Umwelt zu schützen...


__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bayrische, scharf, strafgeld, umweltministerin, zwangshaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bayrische Polizei bekommt Drohnen Dagegen72 News / Diskussionen / Tagespresse 8 18.01.2018 17:30
Vorstellungsgespräch, aber keine Fahrkosten = keine Ausbildung!! TwoLeek Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 25 21.04.2012 17:48
Bayrische Verfassung... Donauwelle Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 04.03.2010 15:48
Kostenlos in 12 bayrische Kinos _____________ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 17.07.2009 21:18
Zwangsgeld bzw. Zwangshaft gegen Leiter der „Vestischen Arbeit“ Ulrich Lammers beantr Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 6 04.04.2007 09:36


Es ist jetzt 04:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland