Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Agenda 2011-2012: Hartz-IV auf 950 Euro erhöhen – der Staat spart 4 Milliarden Euro


News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2017, 10:24   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-3
Du darfst nicht voten!

Standard Agenda 2011-2012: Hartz-IV auf 950 Euro erhöhen – der Staat spart 4 Milliarden Euro

Agenda 2011-2012: Hartz-IV auf 950 Euro erhöhen ? der Staat spart 4 Milliarden Euro - Hagen - lokalkompass.de

"Die Kosten für Lohn und Gehalt würden zukünftig zu je 50 % die Agentur für Arbeit und Arbeitgeber übernehmen. Ihr Anteil an brutto 1.250 Euro beträgt jeweils 625 Euro. Demnach liegt der Stundenlohn bei brutto 6,95 Euro zugrunde. Für die Bundesregierung bedeutet das, es werden jeweils statt 799 Euro nur noch 695 Euro fällig, 184 Euro weniger als bisher, was bei einer Million neuer Jobs, zu Mehreinnahmen von 1,784 Mrd. Euro führen würde. "
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 12:32   #2
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.357
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
10
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV Rechenspiele: wie Verbesserungen möglich wären

Was ist das denn für ein Unfug?

Zitat:
1.250 Euro zugrunde (180 Arbeitsstunden). Darauf entfallen 275 Euro Sozialabgaben (22 %), 35 Euro Lohnsteuern und 2 Euro Solidaritätszuschlag – gleich netto 950 Euro.
Bei mir wären das 938€.
Zitat:
Die Kosten für Lohn und Gehalt würden zukünftig zu je 50 % die Agentur für Arbeit und Arbeitgeber übernehmen. Ihr Anteil an brutto 1.250 Euro beträgt jeweils 625 Euro.
Woher nimmt die BA das Geld?
Und warum sollen AG eigentlich immer weiter von Lohnzahlungen befreit werden? Die Gewinne geben sie doch auch nicht ab.
Zitat:
Demnach liegt der Stundenlohn bei brutto 6,95 Euro zugrunde.
Schon mal was vom Mindestlohngesetz gehört?
Zitat:
statt 799 Euro nur noch 695 Euro fällig, 184 Euro weniger als bisher
Hab ich in Mathe nicht aufgepasst, oder was?
Und woher kommen eigentlich die 695€, weiter oben waren es doch noch 625€ (die 184 stimmen dann immer noch nicht)?
Zitat:
Hinzu kommt, dass bei einer Million neuer sozialversicherungspflichtiger Jobs rund 2.150 Mrd. Euro plus 1.784 Mrd. Euro oder 3.934 Mrd
Und noch mehr Zahlensalat ... 2150Mrd.€ - woher kommt die Zahl?

Zitat:
In dieser leicht verständlichen Weise
Nee, sorry, aber hier ist gar nichts verständlich.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 14:03   #3
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV Rechenspiele: wie Verbesserungen möglich wären

Natürlich wird dadurch kein einziger neuer Job generiert - die Ausbeuterklasse wird die großzügigen Staatsgeschenke aber gerne mitnehmen.
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 22:22   #4
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.732
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV Rechenspiele: wie Verbesserungen möglich wären

Genau, es werden dann nur 1 Million vorhandene Jobs dann zur Hälfte direkt vom Staat bezahlt.

Wozu?

Warum stellt der Staat nicht gleich Leute ein die er voll bezahlt und deren Gewinne aus Produktion usw. er selbst behält.
Das war am Anfang des Beamtentums ja nicht schlecht. Nur haben sie sich immer mehr vom Kuchen genommen so das ein Ungleichgewicht entstanden ist. Das wieder abzugeben wird nur über eine Regierung gehen die Soziale Solidarität auf die Fahne schreibt und bei sich selbst als erstes anfängt.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
53 Milliarden Euro zwischen 2007 und 2011 für Aufstocker mit Hungerlöhnen! DeppvomDienst Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 22.12.2012 18:30
23.08.2012 Gewinne aus Sozialversicherung 11 Milliarden Euro Minimina Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 25.08.2012 21:32
Staat unterstützt Kirchen mit weit mehr als 19 Milliarden Euro jährlich druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 08.11.2010 17:30
70 Milliarden Euro entgehen dem Staat jährlich Isidoro Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 14.06.2009 00:43
Minijobs kosten den Staat vier Milliarden Euro Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 27.01.2008 17:03


Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland