Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle


News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2017, 16:08   #1
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.336
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat:
Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Trotz der Anhebung des Mindestlohns auf 8,84 Euro liegt dieser weiter deutlich unterhalb der Niedriglohnschwelle. Laut Bundesregierung lag die Niedriglohnschwelle im Erhebungsjahr 2014 bei 10,00 Euro brutto. Diese Zahl ist niedriger als die 11,09 Euro brutto, die das Statistische Bundesamt in ihrer Pressemeldung im vergangenen Herbst veröffentlichte.
[...]
Um eine Nettorente oberhalb dieses Grundsicherungsniveaus zu erhalten, wären aktuell rechnerisch (bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 Stunden über 45 Jahre versicherungspflichtiger Beschäftigung hinweg) ein Stundenlohn von 11,85 Euro erforderlich.
https://www.linksfraktion.de/themen/...glohnschwelle/

https://www.linksfraktion.de/fileadm..._-_Antwort.pdf
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 08:33   #2
iSlave
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 541
iSlave Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Als Helfer sollte man auch nicht für unter 12 anfangen
iSlave ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 08:54   #3
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von iSlave Beitrag anzeigen
Als Helfer sollte man auch nicht für unter 12 anfangen
Wer zahlt das denn heute noch? Das gibt es sicher, aber in solche Betriebe kommt man ja nur über Vitamin-B oder mit viel Glück rein.

12€ verdienen Facharbeiter in vielen Branchen nicht.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 10:07   #4
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.029
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Die Frage ist doch, woran liegt es denn das viele Betriebe nicht gewillt sind mehr zu bezahlen.

Ich kenn das Symtom vom Nachfolger meines alten Betriebes auch. Der hat einem ausgelernten Facharbeiter auch nur 11,50€/Std. gezahlt. Man überlege mal 11,50€/Std. wo eigentlich 18,-€/Std. Tarif wäre.

Aber sowas klappt natürlich wunderbar, wenn die Facharbeiter vom Arbeitsamt zur Arbeitsaufnahme gezwungen werden dürfen und da dann nur ZAF oder Ausbeuter (Pest o. Cholera) zur Verfügung stehen.

Das Volk liebt ja die Verhinderer eines lebensfähigen Mindestlohnes (CDU/CSU/FDP und neuerlich die AfD), weshalb ich auch weiterhin keine großartige Veränderung hier sehe. Wie war das noch letztes Jahr als die Gewerkschaften und die SPD/Linke mehr als 9,50€/Std. Mindestlohn forderten. Gestiegen ist er um 4%, also der allgemeinen Lohnentwicklung angepaßt.



Grüße saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 11:53   #5
Gehatzter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 141
Gehatzter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Wenn man bedenkt, dass man abseits Hartz schon für die staatlich Gleichgeschalteten in Gestapomanier abkassiert wird und 2020 wohl noch deutlichst schlimmer, ebenfalls die KK-Zusatzbeiträge, die nur wegen der bevorstehenden Wahl von Angela oder dem Goldjungen aus Brüssel im Zaum gehalten werden, dann lohnt sich es sich in vielen Regionen für den ML nicht mehr, wenn der Job nicht in unmittelbarer Nähe zu seiner Armenbehausung beliegt. Weil ebenfalls stark steigenden Mobilitätskosten für ÖPNV, der trotzdem immer mieser wird, stehen in keinem Verhältnis mehr zum Inflationsausgleich beim ML.
Das System ist aus den Fugen.
Gehatzter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 13:38   #6
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 422
Vizekanzler
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
12€ verdienen Facharbeiter in vielen Branchen nicht.
Stimmt leider! Allen voran die Hassbranche ZAF, die zahlen Facharbeitern mit mehrjahriger Berufserfahrung nur EG3. Das ist deutlich unter 12€/Stunde.
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 14:15   #7
el viejo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2016
Beiträge: 29
el viejo
Du darfst nicht voten!
8
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Man kann nur sagen das viele Unternehmer wirklich nicht weiter denken als wie ein Schwein schei... Die meisten merken nicht das schlecht bezahlte und unmotivierte Mitarbeiter ihnen mehr kosten als wie sie bei den Löhnen einsparen. Ein kleines Beispiel, als ich noch in der Transportbranche tätig war und der Chef meinte er müsse Einsparungen am Personal vornehmen, stieg plötzlich der Krankenstand, Fahrzeuge hatten mehr Schäden zu vermelden und die Diebstahlrate ging nach oben. Ein Kumpel arbeitet gezwungenermaßen bei einer Sklavenbude, dementsprechend ist auch seine Leistung, zu mir sagt er immer, mein Chef tut so als wenn er mich gut bezahlt und ich tue so als wenn ich gut arbeite. Dieses Phänomen ist auch bei vielen anderen Branchen zu finden.
Vielleicht geschieht ja irgendwann noch mal ein Wunder und es fängt bei dem von Gier zerfressenen Unternehmer ein Umdenken an aber eher wird wohl die Hölle zufrieren.
el viejo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 14:53   #8
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.735
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Der Mindestlohn wird eh ausgehebelt -durch Werrkverträge+Scheinselbständigkeit plus unbezahlte Überstunden. Eben ein Nahles Lügenpaket, unserer wohlstandsverwahrlosten 'A'sozialministerin.
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 16:54   #9
Gehatzter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 141
Gehatzter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von el viejo Beitrag anzeigen
Man kann nur sagen das viele Unternehmer wirklich nicht weiter denken als wie ein Schwein schei... Die meisten merken nicht das schlecht bezahlte und unmotivierte Mitarbeiter ihnen mehr kosten als wie sie bei den Löhnen einsparen.
Der Ertrag des Lohndumpings muss also letztendlich noch überwiegen, weil halt die meisten Leute doch trotz Lohnsklaverei Leistung bringen bzw. ihr Lohn im Vergleich zurProduktivität trotz Schluderei sehr hoch ist. Aber bei immer mehr Leuten, vor allem jüngeren, setzt ein Umdenken ein. Die sehen, dass sich das Arschaufreißen nicht lohnt, sich andere nur dumm und dämlich verdienen und sich noch nicht mal schämen, die geklaute Arbeitsleistung zu präsentieren (dicke Autos, großes Anwesen, wo die 2. Lebenabschnittspartner(in) residiert und gleichzeitig bei Gehaltsverhandlungen den Arbeitnehmern die Ohren vollheulen, wie unmöglich das doch alles für nen Unternehmer heute sei und der Öffentlichkeit mantramäßig immer wieder vorheult, wie schwer und unmöglich es wäre, fähiges Personal wegen Fachkräftemangel zu finden.
Gehatzter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 17:48   #10
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Na ja nicht jeder AG kann seine Löhne frei gestalten. Kleine Betriebe und Selbstständige müssen auch auf dem Markt bestehen. Politiker verweisen gerne auf die Tarifautonomie, die sie aber selbst ausgehebelt haben.

Die Menschen schikanieren lieber ihre Nächsten als sich mal gemeinsam für ein Ziel einzusetzen. Daher wird sich wohl nichts ändern.

@Gehatzter: Das System funktioniert doch noch erstaunlich gut, dank allgemeiner Verdummung und Unaufgeklärtheit bis ins Bildungsbürgertum hinein. Ein Drama ist es in Südeuropa, wo eine ganze Generation geopfert wird.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 18:28   #11
el viejo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2016
Beiträge: 29
el viejo
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von Gehatzter Beitrag anzeigen
Der Ertrag des Lohndumpings muss also letztendlich noch überwiegen, weil halt die meisten Leute doch trotz Lohnsklaverei Leistung bringen bzw. ihr Lohn im Vergleich zurProduktivität trotz Schluderei sehr hoch ist. Aber bei immer mehr Leuten, vor allem jüngeren, setzt ein Umdenken ein. Die sehen, dass sich das Arschaufreißen nicht lohnt, sich andere nur dumm und dämlich verdienen und sich noch nicht mal schämen, die geklaute Arbeitsleistung zu präsentieren (dicke Autos, großes Anwesen, wo die 2. Lebenabschnittspartner(in) residiert und gleichzeitig bei Gehaltsverhandlungen den Arbeitnehmern die Ohren vollheulen, wie unmöglich das doch alles für nen Unternehmer heute sei und der Öffentlichkeit mantramäßig immer wieder vorheult, wie schwer und unmöglich es wäre, fähiges Personal wegen Fachkräftemangel zu finden.

Ja momentan funktioniert es noch ganz gut, die jungen Leute sehen vieles
anders, nun muss nur noch unsere, die ältere Generation sich die leck mich
mal am Ars.. Mentalität im Arbeitsleben angewöhnen und dann werden sich viele Arbeitgeber richtig umschauen. Die ganze Sache funktioniert aber auch noch so gut, weil diese Bananenrepublik versucht, wenn man nicht richtig Spurt, durch Sanktionen dem ELO in seiner Existenz zu bedrohen.
Ich kann bloß für mich hoffen, das ich hier in Bananistan nie wieder auf dem Arbeitsmarkt muss,denn ich will ja nicht noch kränker werden als ich schon bin. Den anderen kann ich nur wünschen, das sich alle mal einig werden und das ganze gierige Verbrecherpack dort hinschickt, wo sie hingehören.
el viejo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 18:42   #12
Gehatzter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 141
Gehatzter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von el viejo Beitrag anzeigen
Ich kann bloß für mich hoffen, das ich hier in Bananistan nie wieder auf dem Arbeitsmarkt muss,
Kommt drauf an, wo du wohnst. Wohnst du in ner größeren Stadt oder im westlichem Ballungsraum, bist ALG2, wirste von VVs in der Regel zugeschissen und auch vermehrt zu den Ausbeuterjobs eingeladen, weil 'n Auswärtiger würde für den oder um Mindestlohn nie die Anreise oder Wohungsfindung/Umzug erfolgreich stemmen können.
Wohnst du in ner Armutstregion am ***** der Welt, ist es eher ruhig.

Zitat von el viejo Beitrag anzeigen
das sich alle mal einig werden und das ganze gierige Verbrecherpack dort hinschickt, wo sie hingehören.
Ins nächste Kraftwerk zur Stromerzeugung
Gehatzter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 19:47   #13
el viejo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2016
Beiträge: 29
el viejo
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trotz Anhebung: Mindestlohn liegt weiter deutlich unter Niedriglohnschwelle

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen

Die Menschen schikanieren lieber ihre Nächsten als sich mal gemeinsam für ein Ziel einzusetzen. Daher wird sich wohl nichts ändern.
.


Die Menschen schikanieren lieber ihre Nächsten als sich mal gemeinsam für ein Ziel einzusetzen. Daher wird sich wohl nichts ändern. .[/QUOTE]

Das ist eben das Problem, ob Privat oder Arbeit hier herrscht Neid, Gier, Missgunst und das nutzen bestimmte Kreise für sich aus. Auf Arbeit hat man auch immer gesagt, wer Arbeitskollegen hat braucht keine Feinde mehr.

Oder wie Napoleon sagte.
.."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." ...
el viejo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Job als Briefzusteller,Bezahlung deutlich unter dem Mindestlohn!? jopl ALG II 26 03.12.2016 16:40
Meine sog. 'angemessene' KdU liegt unter WoGG seit 01.01.16 Fabiola KDU - Miete / Untermiete 6 01.03.2016 23:09
DGB-Mindestlohnforderung von 8,50 Euro liegt unter Niedriglohnschwellenwert wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 22.12.2012 16:07
Leiharbeit steigt trotz Aufschwung deutlich an Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 28.09.2010 14:16
Bedarf eines Kindes liegt unter dem Existenzminimum... delean ALG II 1 13.01.2007 15:19


Es ist jetzt 11:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland