News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.2017, 07:31   #1
Matt45
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 140
Matt45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Hallo zusammen.

Wieder einmal ein "trauriger" Bericht über die deutsche Rente.

Was mich immer wieder sehr besorgt und erschüttert:

1. Unsere Politiker, welche keine Lust haben sich dem Thema zu widmen!

2. Die "Ruhe" in unserem Volk! Warum wehrt sich das Volk nicht dagegen? Oder geht es uns doch zu gut?

Ich behaupte einmal: 85% der User hier bekommen später nur die "Grundsicherung", macht sich darüber keiner Gedanken? > Nicht böse gemeint und die Zahlen sind geschätzt von mir, trotzdem finde ich unsere Rente nicht mehr zeitgemäß!!! Man braucht sich nur umschauen in den Niederlanden,Österreich.....(war auch in dem Bericht).

Grüße
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 07:35   #2
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
4
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Link zur Sendung:

Heute jung - morgen arm | Reportage & Dokumentation Video | ARD Mediathek
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 08:32   #3
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.984
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen
...
Ich behaupte einmal: 85% der User hier bekommen später nur die "Grundsicherung", macht sich darüber keiner Gedanken? ... Grüße
gedanken schon... aber was genau soll und kann man jetzt tun?

erzähl mal von deinen gedanken
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 09:29   #4
katja30031983
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.11.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 111
katja30031983 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Ändern wird sich eh nichts nach der Wahl. So sieht es aus, dass ist so gewollt - leider.
Mitschuld ist die Gier einiger Politiker und Menschen aus der Wirtschaft - nach aussen hin
werden immer Mißstände kritisiert, aber getan wurde nichts.

Ich weiß mittlerweile wirklich nicht mehr was ich wählen soll.

Die eine Dame, die 850 Euro Rente bekommt, dass ist ja noch wirklich gut heutzutage.
Wobei, kommt darau an wo sie wohnt.
katja30031983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 10:23   #5
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
gedanken schon... aber was genau soll und kann man jetzt tun?

erzähl mal von deinen gedanken
Privat vorsorgen natürlich!
Wenn Pippi ihre Vorstellungen durchsetzt, kannst du dann im Alter 200 € von deiner Riesterrente behalten.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 11:43   #6
SimdeB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 322
SimdeB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

plötzlich alt und dann arm...

Wir haben ein doch sehr unmenschliches und ungerechtes Rentensystem.

Die Menschen, die viel arbeiten und wenig verdienen, sind am Ende die Dummen...

Für ein so reiches Land wie Deutschland, sollte eigentlich mehr Solidarität und Gerechtigkeit eine Rolle spielen.

Die ganzen Rentenerhöhung kommen bei den Geringverdiener doch gar nicht an, lohnt sich auch nur wieder bei den höheren Renten. Wie perfide ist das denn!

Traurig, traurig...
SimdeB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 11:48   #7
Matt45
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 140
Matt45
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Meine Gedanken:

Durch Erwerbseinkommen schaffen es bald die wenigsten in Rente zu "leben".
Private Vorsorge sehe ich aktuell als "sinnlos" an.

Also brauchen wir Reformen!

Mit der heutigen Poltik(Politiker) kommen wir nicht weiter. Hier muss vom Volk viel mehr kommen,aber es passiert leider nichts. Wenn ich "alleine" durch die Stadt gehen würde mit einem Plakat, würde es wohl kein Erfolg werden. Man bräuchte eine "Bewegung" in der Gesellschaft, auch bei ALG2.......

Manchmal bewundere ich andere Länder(Frankreich....), denn dort lässt sich das Volk nicht alles gefallen. Es sollte aber natürlich friedlich sein.

Natürlich ist nicht alles schlecht in Deutschland, aber es ist auch vieles "traurig" in einem reichen Land wie Deutschland.

Hier im Forum wird viel "gemeckert" aber "Draußen" ist es immer ruhig.
>>> Nicht böse gemeint!

Mir persönlich fehlt der "Ruck" in der Gesellschaft. Ich sehe "draußen" leider nirgends etwas.

Geändert von Matt45 (28.03.2017 um 12:01 Uhr)
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 13:44   #8
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Hast du denn schon eine Idee, wie deine schöne neue Welt aussehen sollte?
Bedingungsloses Grundeinkommen, egal in welcher Höhe, tut es nämlich alleine nicht.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 14:04   #9
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 422
Vizekanzler
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
gedanken schon... aber was genau soll und kann man jetzt tun?

erzähl mal von deinen gedanken
Volker Pispers macht sich schon seit Jahren Gedanken zum Thema Rente: Man kann sich im Alter überlegen, ob man dort wohnen bleibt wo man jetzt wohnt, oder sich aufs Essen konzentriert.

Riester- bzw Betriebsrenten sind meiner Meinung nach fürn Ar...!

Mit Riesterrente in die Altersarmut Volker Pispers
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)

Geändert von TazD (31.03.2017 um 06:51 Uhr)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:21   #10
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Gezeigt wurde eine Mittelstandsfamilie. Armut im Alter gab es schon früher(das weiss ich-meinen'zweiten Bildungsweg' finanzierte ich über die Alten+Hauspflege) - jetzt noch viel mehr: fast alle Hartz 4 Empfänger gehen aktuell in die zumindest ergänzende Grundsicherung-ganz klar. Und wieder einmal eine TV-'Doku' die die tatsächliche Armut im Lande ausblendet+ihr wohlstandssattes'Mittelstandsfernsehen' abspult.
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:26   #11
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von 293949 Beitrag anzeigen
Und wieder einmal eine TV-'Doku' die die tatsächliche Armut im Lande ausblendet+ihr wohlstandssattes'Mittelstandsfernsehen' abspult.
Hast Du Wahrnehmungsstörungen? In der Doku wird sehr wohl auf das Thema Altersarmut und prekäre Beschäftigungen eingegangen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:28   #12
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

..eher nebenbei...prägend eher die Bilder der großzügigen Wohnung incl. Klavier.
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:30   #13
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen
2. Die "Ruhe" in unserem Volk! Warum wehrt sich das Volk nicht dagegen? Oder geht es uns doch zu gut?
Genau das ist doch das Problem in Deutschland. Wer wagt sich schon Demos zu organisieren, die gegen die aktuelle Politik gerichtet sind?

Wie ich in einem anderen Thread bereits schrieb, die letzten großen Demos gab es 89 und 2004/05 zu Beginn von Hartz 4. Danach kam lange Zeit Nichts und die letzten größeren Demos, die gegen die aktuelle Politik gerichtet und zeitweise massenweise Menschen anlockte waren die von Pegida (alle Angaben ohne politische Wertung).

Abgesehen von diesen auf Deutschland bezogenen Demos, gibt es aktuell nur die Demos für die EU jeden Sonntag.

Aber deutschlandweite Demos gegen die Ungerechtigkeiten im Sozialsystem wird es auf lange Sicht nicht geben, denn dafür geht es leider den Betroffenen teils zu gut. Bitte nicht falsch verstehen, ich gönne jedem seine Sozialleistungen. Nur leider geben sich viele der Leistungsempfänger/innen damit zufrieden, dass damit ihr bisschen Leben gesichert ist und sie nicht gegen "Hand, die einen füttert beißen" wollen.

Das deutsche Volk scheint mir im sozialen Bereich demo-müde zu sein, vorallem wenn ein Großteil der Betroffenen sich damit zufrieden gibt und/oder resigniert haben, dass es eben keine Änderung zum Guten geben wird.

Wenn man also einen "Ruck durch Deutschland gehen" sehen will (Copyright R. Herzog), dann müssen die von Altersarmut und von Niedriglöhnen betroffenen Personenschichten wieder eine Hoffnung haben, dass es eine Änderung zur mehr sozialer Gerechtigkeit geben wird und das nicht nur als "politische Sonntagsrede", sondern als tatsächliche Realpolitik.

Aber man hat ja letztes WE im Saarland gesehen, was das Volk will. Diejenigen, die ihr Wahlrecht wahrnehmen, wählen das, was sie schon immer gewählt habe und diejenigen, die sich nicht repräsentiert und abgehängt fühlen, nehmen ihr Wahlrecht nicht wahr.

Man kann derzeit viel über RTE sagen, aber eines kann er, seine Wählerschaft mobilisieren. Vielleicht braucht es so jemanden, mit diesen rhetorischen Fähigkeiten und einem passenden sozialen Wahl- und Regierungsprogramm, um die Situation in D entscheidend und vom Kapital unabhängig zu verändern.

Aber gibt es so jemanden, bzw. wer hätte Lust sich das anzutun, wenn man als potenzieller Listenkandidat relativ einfach für sein eignes Leben aussorgen kann?
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:50   #14
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von 293949 Beitrag anzeigen
..eher nebenbei...prägend eher die Bilder der großzügigen Wohnung incl. Klavier.
Ist es also schlimm, der Mittelschicht anzugehören?
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:53   #15
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Man kann derzeit viel über RTE sagen, aber eines kann er, seine Wählerschaft mobilisieren.
RTE = Rich Text Editor ???
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 16:57   #16
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Ist es also schlimm, der Mittelschicht anzugehören?

..habe ich das behauptet ?
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 18:10   #17
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 657
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von SimdeB Beitrag anzeigen
plötzlich alt und dann arm...

Wir haben ein doch sehr unmenschliches und ungerechtes Rentensystem.

Die Menschen, die viel arbeiten und wenig verdienen, sind am Ende die Dummen...

..
Stimmt nicht.

Äquivalenzprinzip und das ist gut so.

Ich habe unzählige Talkshows gesehen, wo Menschen sassen die "ihr Leben lang gearbeitet haben" und wenig Rente bekommen.

Ausnahmslos alle hatten bei näherer Betrachtung entweder viele Ausfallzeiten oder Teilzeit eine längere Zeit.

Die hier rumgeisternden 45 Jahre Arbeit mit Mindestlohn sehe ich nicht in der Praxis.
Wer macht das denn?
Allerhöchstens Einzelfälle.

Ich will das nicht abwertend gemeint haben, aber es ist immer noch so, dass in der Regel der Vollzeitbeschäftigte mit durchgehender Erwerbstätigkeit keine Grundsicherung benötigt.

Wir haben das Problem, dass durch Zeiten der Arbeitslosigkeit und Teilzeit etc. keine durchgängigen Beiträge bezahlt werden können.
Es gibt schlichtweg zu wenig normal bezahlte, sichere Jobs und andere Lebensmodelle als früher.

Das zu lösen ist aber dann nicht Aufgabe der Rentenversicherung!
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 19:51   #18
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
RTE = Rich Text Editor ???
Hallo en Jordi,

ich nahm an, dass diese Abkürzung seit den letzten Wochen allgemein bekannt ist und für Recep Tayyip Erdogan steht ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2017, 22:43   #19
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 341
avalanche avalanche
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Für mich war die Beitragsbemessungsgrenze (= 6350€/Monat im Westen) entscheidend.

Im 2. Absatz heißt es:
Zitat:
(...) Der Teil des Einkommens, der die jeweilige Grenze (6350€/Monat im Westen für 2017, Anm. von mir) übersteigt, bleibt für die Beitragsberechnung außer Betracht. (...)
Na supi, über diese Grenze hinaus besteht also keine weitere Sozialabgabepflicht? Lässt ja tief blicken.


Interessant ist auch die Rentenbesteuerung, insbesondere diese Tabelle am Ende. Je später jemand in Rente geht, desto mehr Steuer zahlt er.


Dass der Rentenzuwachs an die Löhne (auch im Billiglohnsektor) angekoppelt ist, darf ich als bekannt voraussetzen.


Zu beachten wäre noch die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 (ab meinem Jahrgang 1964).
In Frankreich liegt der Renteneintritt bei 62, bei anderen Ländern noch darunter, meine ich.
Wer will, darf in Deutschland 4 Jahre vorher in Rente,
muss dafür aber einen Abschlag von 14,4% hinnehmen.
Rentenbeginn und Rentenhöhe kann man auf der Seite der deutschen Rentenversicherung ausrechnen.


Die Parteiprogramme für die Bundestagswahl im September 2017 sind noch nicht vorgestellt,
aber dass es dazu bisher keine öffentlichen Vorschläge gibt, heißt ja noch nicht,
dass dieses System nicht weiter verschlimmbessert wird.


Trotzdem schönen Abend, ave (muss bis 2031 und das ist noch ganz schön lange hin).
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 07:07   #20
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 657
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Für mich war die Beitragsbemessungsgrenze (= 6350€/Monat im Westen) entscheidend.

Im 2. Absatz heißt es:
Na supi, über diese Grenze hinaus besteht also keine weitere Sozialabgabepflicht? Lässt ja tief blicken.
.
Das ist so nicht ganz richtig.

Es gibt dafür auch keine Leistungen.
Kann man gut finden, da ja alle ab 6.350€ Einkommen reich sind. ;-)

Es gibt aber mehrere BBG. Unter anderem auch für die Krankenversicherung : 4.350€.
Hier gibt es aber auch nur Leistungen bis zu der Höhe, also Krankengeld.

Durchaus nicht mehr so lustig für Menschen die zwar gut verdienen aber z.B. genau dazwischen liegen (also z.B. 6.300€ Brutto verdienen) und sich auch nicht mehr zusätzlich versichern können aufgrund von Krankheit.
Aber egal, die sind ja reich in Augen mancher Linke.

Für mich persönlich ist das allerdings der Mittelstand, der immer mehr geschröpft wird.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 07:47   #21
Gravi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Gravi
 
Registriert seit: 28.10.2011
Beiträge: 51
Gravi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

R/G und da besonders Volksgenosse Müntefering (Rente ab 67) und "Experte Rürup" haben das Rentenniveau in den goldenen Agenda-Tagen 2004 abgesenkt und das Ergebnis sehen jetzt alle um die 40 mit Grausen auf sich zukommen.
GruSi = SGB XII
Gravi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 14:23   #22
Maximilian32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 274
Maximilian32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

RobbiRob

Hallo,

so einfach ist das nicht. Es gibt auch Menschen, die 45 Jahr Vollzeit arbeiten gegangen sind (und das nicht für Mindestlohn) und dennoch eine knappe Rente haben.
Letztendlich geht es mir darum, dass dieser Personenkreis trotzdem eine Rente bekommt, die die Lebensleistung irgendwo honoriert.

Das Äquivalenzprinzip ist nicht schlecht, vielleicht verbunden mit einer Mindestrente?
Die Armutsgrenze liegt in Deutschland bei rund 1000€.

Zwar ist es richtig, dass der - der mehr verdienen konnte, auch mehr Rente bekommen soll.
Allerdings (und das ist heute nun einmal relevanter als früher), der der nur wenig verdienen kann, sollte dafür im Alter nicht auch noch bestraft werden.

Tun wir bitte nicht so, als hätte jeder – der nach 45 Jahren in den Sack haut, auch gut (gerecht) verdient.
Maximilian32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 18:27   #23
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 657
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von Maximilian32 Beitrag anzeigen
RobbiRob

Hallo,

so einfach ist das nicht. Es gibt auch Menschen, die 45 Jahr Vollzeit arbeiten gegangen sind (und das nicht für Mindestlohn) und dennoch eine knappe Rente haben.
Letztendlich geht es mir darum, dass dieser Personenkreis trotzdem eine Rente bekommt, die die Lebensleistung irgendwo honoriert.

Das Äquivalenzprinzip ist nicht schlecht, vielleicht verbunden mit einer Mindestrente?
Die Armutsgrenze liegt in Deutschland bei rund 1000€.
Ich bleibe dabei, auch wenn es nicht populär ist:

Es gibt diese Fälle mit 45 Jahre Vollzeit und Anspruch auf Grundsicherung, also wenig Rente, nicht in signifikanter Anzahl momentan.

Und ich wiederhole mich, da ich mich mit dem Thema durchaus beschäftigt habe: Bei näherer Betrachtung sind die dann vorgestellten Fälle eben anders.
Das ist genau wie mit den Aufstockern bei Alg2: Vollzeitaufstocker sind die Minderheit!


Bei den prekären Beschäftigungen mit den sehr niedrigen Löhnen wird es die theoretisch in Zukunft geben.

Ich persönlich glaube nicht daran, dass ratinonal denkende Menschen sich das 45 Jahre lang antun, um dann die gleiche Rente zu haben wie ein Rentenaufstocker.
Das ist Sozialtheorie, hat mit der realen Welt nachher nichts zu tun.

Ich habe überhaupt gar kein Problem für diesen Personenkreis eine Mindestrente von 1.000€ zu gewähren.

Aber eben nicht für z.B. 27 Jahre Vollzeit oder 45 Jahre 3h/Tag.

Nicht weil ich das nicht anerkenne oder zu als zu wenig definiere. Das muss jeder selber wissen und für sich entscheiden, wenn man es denn in der Hand hat.

Das würde das komplette Prinzip der Rentenversicherung über den Haufen werfen.
Und das hat nämlich dann mit der Lebensleistung derjenigen zu tun, die diese ominösen 45 Jahre Vollzeit gearbeitet haben.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 21:05   #24
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Zitat von RobbiRob Beitrag anzeigen
Das würde das komplette Prinzip der Rentenversicherung über den Haufen werfen.
Und das hat nämlich dann mit der Lebensleistung derjenigen zu tun, die diese ominösen 45 Jahre Vollzeit gearbeitet haben.
Du verstehst eben den Solidargedanken hinter der Sozialversicherung nicht. Entweder man garantiert allen AN Erwerbsarbeit und ein Einkommen, dass auch eine Rente erwarten lässt, oder man zahlt ihnen ohne jede Bedingung eine Mindestrente aus den Beiträgen der Besserverdiener.

Reichtum verpflichtet und dazu gehört auch, dass es keine oberen Bemessungsgrenzen gibt. Schon mal in GG geschaut?
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 08:22   #25
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 657
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Heute jung und morgen arm-ARD 27.03 um 23.30Uhr

Ich kenne das GG.

Was Reichtum ist, kann man lange diskutieren. Mit Sicherheit aber nicht der gut verdienenende Mittelstand.

Solidarität sollte aber in dem Fall über Steuern erfolgen, da meiner Meinung nach das keine Aufgabe der Rentenversicherung ist.
Mangelnde Solidarität lasse ich mir da ungern vorwerfen. Steuern zahl ich genug ;-) ..
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
25.04.16: Hart aber fair: Heute jung, morgen arm - schuften für eine Mini-Rente? Dagegen72 News / Diskussionen / Tagespresse 1 26.04.2016 11:33
Heute jung, morgen arm: wovon im Alter leben? USERIN Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 18.03.2014 17:13
Von heute auf morgen MAE - bitte um Hilfe ronja000 ALG II 6 20.04.2013 10:09
Kündigen von heute auf morgen Bianca.Aachen Zeitarbeit und -Firmen 4 27.10.2011 11:53
AU von heute auf morgen verona Ein Euro Job / Mini Job 20 06.11.2010 17:58


Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland