Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

News / Diskussionen / Tagespresse brandheiß, aktuell und neu . . .


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2016, 22:32   #1
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.858
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat:
Das Bundesamt für Flüchtlinge will 2016 bis zu 1,2 Millionen Asylanträge erledigen. Behördenchef Weise plant eine Personal- und Organisationsoffensive – sowie schnelle Integration durch Arbeit.
Flüchtlingskrise: So beschleunigt das BAMF Asylverfahren - DIE WELT



Die Kanzlerin hat doch kürzlich gesagt, daß die meisten wieder ihre Heimat zurückkehren sollen, wenn es möglich ist.


Wozu Integration?


Und woher sollen denn die Arbeitsplätze herkommen!


Wir hatten ja schon vor der Flüchtlingskrise hier ein Riesenproblem!


Die Zahlen der BA sind eine glatte Lüge und die Person die jetzt auch für Asylanträge zuständig ist eine einzige Zumutung!
XxMikexX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 23:31   #2
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.196
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Gerade im Bayerntext gelesen, die Leitung des BMAF räumte ein dass gegen geltende Gesetze verstoßen wird wenn es um die Einstellung von neuem Personal geht.

Quelle:
Internes Papier: BAMF will Einstellungsregeln umgehen | Mittelfranken | Nachrichten | BR.de
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 01:47   #3
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken Arsch
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
6
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Hallo in die Runde,

da Frank Jürgen Weise, soweit ich weiß, auch noch nebenbei immer noch oberster Chef der Bundesagentur für Arbeit ist, dürfte das mit der Personalbeschaffung keinerlei Problem sein, denn schließlich haben wir ja selber genügend arbeitslose Menschen, die sich mit dem Spezialgesetzbuchsbereich allerbestens auskennen (müssen), weil sie sonst (zumindestens finanziell) über dem Leisten gezogen werden. Also sind wir richtig gut prädestiniert für so eine Arbeit, insbesondere für die Antragsbearbeitung, finde ich.

meint ladydi12
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 14:36   #4
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Flüchtlingskrise: So beschleunigt das BAMF Asylverfahren - DIE WELT



Die Kanzlerin hat doch kürzlich gesagt, daß die meisten wieder ihre Heimat zurückkehren sollen, wenn es möglich ist.


Wozu Integration?


Und woher sollen denn die Arbeitsplätze herkommen!
Ich möchte das mal für dich sortieren und den Ablauf darstellen. Also das ist so, man stellt zuerst seinen Asylantrag, und wenn man dann als Asylant anerkannt ist, dann wird man integriert. Und Bestandteil der Integrationsbemühungen sind unter anderem auch Bemühungen zur Vermittlung in den Arbeitsmarkt.

Ob Arbeitsplätze vorhanden sind, in die man vermitteln könnte, spielt schon bei den bereits vorhandenen einheimischen erwerbslosen Bürgern keine Rolle, hat es nie gespielt, und wird es voraussichtlich auch nie.

Wer hier ein Bleiberecht hat, der hat auch ein Recht auf Integration. Das muss selbst für Asylanten gelten, wenn man ihnen nur ein befristetes Bleiberecht zugestehen will.

Im übrigen kann ich über Leute, die sich einerseits über die Belastung von Mitarbeitern in den Asylämter beschweren, sich aber andererseits der Einstellung von mehr Personal verweigern, nur den Kopf schütteln. Die haben den Ernst der Lage nicht verstanden, und in diesem Fall das Grundgesetz zu missachten, halte ich für vertretbar. Wenn in anderen Bereichen das Grundgesetz missachtet, interessiert das ja auch keine Sau!

Solchen Einwänden könnte man vielleicht mit Notstandsgesetzen entgegentreten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze

https://de.wikipedia.org/wiki/Innerer_Notstand
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 16:34   #5
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Uff, mit Notstandsgesetzen wäre ich sehr, seeeehr vorsichtig. Meist führen die zu nichts Gutem, weil sich spontan zuviel unregulierte Entscheidungsgewalt in gaaaanz wenigen Händen befindet.
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 17:34   #6
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Die Kanzlerin hat doch kürzlich gesagt, daß die meisten wieder ihre Heimat zurückkehren sollen, wenn es möglich ist.

Wozu Integration?
Deine Anmerkungen und Deine Fragestellung hat mit dem verlinkten Artikel nichts zu tun.

Worauf willst Du überhaupt hinaus bzw. welche Absicht verfolgst Du mit Deinem Thread?

Und welchen Lösungsvorschlag hast Du, um der großen Zahl von Asylbewerbern Herr zu werden?

Zum Ablauf des Asylverfahrens:

https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlag...ublicationFile

Mich würde mal interessieren, ob Herr Weise berücksichtigt hat, in seinem Zahlenspiel, dass die Asylbewerber nach einer Ablehnung auch noch den Rechtsweg beschreiten können (also möglicherweise Rechtsmittel einlegen). Eine Ablehnung muss nicht gleichzeitig bedeuten, dass die Asylbewerber das Land direkt wieder verlassen werden. Die Ablehnung muss eventuell auch noch gerichtlich bestätigt werden.

Außerdem mögen die Asylbewerber zwar nicht anerkannt werden als Asylanten, dürfen aber trotzdem hier bleiben, werden aber nur geduldet, weil man sie - aus welchen Gründen auch immer - in ihre Herkunftsländer nicht abschieben darf oder nicht kann.

Vielfach scheitert z.B. eine Abschiebung daran, dass die Herkunftsländer oder sichere Drittstaaten oder Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder andere Staaten sie nicht aufnehmen.

Da sollte sich der Zahlmeister Europas mal Gedanken darüber machen, ob er sein bisheriges europäisches Engagement aufrechterhalten will.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 21:52   #7
XxMikexX
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.858
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Ob Arbeitsplätze vorhanden sind, in die man vermitteln könnte, spielt schon bei den bereits vorhandenen einheimischen erwerbslosen Bürgern keine Rolle, hat es nie gespielt, und wird es voraussichtlich auch nie.
Interessant!


Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Wer hier ein Bleiberecht hat, der hat auch ein Recht auf Integration
Nach meiner Meinung ist Integration eine Bringschuld und kein Recht das man einfordern kann! Das wäre auch so nicht möglich.


Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Deine Anmerkungen und Deine Fragestellung hat mit dem verlinkten Artikel nichts zu tun.
Deine Meinung, ich habe eine andere.
XxMikexX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2016, 02:34   #8
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Nach meiner Meinung ist Integration eine Bringschuld und kein Recht das man einfordern kann! Das wäre auch so nicht möglich.
Das hängt davon ab, was Du unter Integration verstehst!

Arbeitsplätze werden jedenfalls von Arbeitgebern angeboten, und Sprachkurse von Bildungseinrichtungen. Das heißt, der Schritt ist von Arbeitgebern und Bildungseinrichtungen hin zu den Asylanten zu machen.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2016, 23:59   #9
XxMikexX
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.858
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Das hängt davon ab, was Du unter Integration verstehst!
Das gilt auch für dich, deine Interpretation von Integration wäre schon interessant.
XxMikexX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 00:31   #10
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Das hängt davon ab, was Du unter Integration verstehst!

Arbeitsplätze werden jedenfalls von Arbeitgebern angeboten, und Sprachkurse von Bildungseinrichtungen. Das heißt, der Schritt ist von Arbeitgebern und Bildungseinrichtungen hin zu den Asylanten zu machen.
Isset nich ein bisken einseitich?
Gehören da nicht beide Seiten zu - die Leuts, die aufnehmen und die Leuts, die aufgenommen werden sollen?
Spielt da eine Seite nicht mit, wars das...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 13:51   #11
Buchfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: 29456 Hitzacker
Beiträge: 921
Buchfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Isset nich ein bisken einseitich?
Gehören da nicht beide Seiten zu - die Leuts, die aufnehmen und die Leuts, die aufgenommen werden sollen?
Spielt da eine Seite nicht mit, wars das...
vielleicht können wir uns darauf einigen, dass es sich bei gelungener integration um beiderseitiges geben und nehmen handelt? ein deal sozusagen.

womit ich bei den bisherigen integrationsbemühungen und -diskussionen nicht einverstanden bin ist folgendes:

- integration wird an deutschklassen und arbeitsstellen festgemacht und auch mit druck durchgesetzt
- unsere kultur macht aber wesentlich mehr aus; das darf ich aber wohl nicht denken
- ist für gewalterfahrene und kriegserprobte flüchtlinge der einstieg in den arbeitsmarkt die beste therapie?
- wenn keine aussicht auf bleiberecht besteht, besteht auch wenig interesse daran, deutsch zu lernen
- wenn diese hunderttausende langzeit-gäste versorgt werden wollen, sollte auch die frage erlaubt sein: wieviel möchte ich geben und was sind meine grenzen? (in arabischen ländern ist es üblich, jemanden 3 tage als gast zu beherbergen. und eben nicht mehr)
__

Meine Marke lautet Beerenmarke comp.ev.adsz.

BÄ statt BA
(Zen-Koan)
Buchfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 01:49   #12
musiker01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 381
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von ladydi12 Beitrag anzeigen
Hallo in die Runde,

da Frank Jürgen Weise, soweit ich weiß, auch noch nebenbei immer noch oberster Chef der Bundesagentur für Arbeit ist, dürfte das mit der Personalbeschaffung keinerlei Problem sein, denn schließlich haben wir ja selber genügend arbeitslose Menschen, die sich mit dem Spezialgesetzbuchsbereich allerbestens auskennen (müssen), weil sie sonst (zumindestens finanziell) über dem Leisten gezogen werden. Also sind wir richtig gut prädestiniert für so eine Arbeit, insbesondere für die Antragsbearbeitung, finde ich.

meint ladydi12
Müsst ehääte würde könnte...........................................

Ich bin noch ganz anderweitig dafür prädestiniert, weil:

ich während meiner Ausbildung im Ausländeramt gesessen habe, ich mit einer Migrantin (und zum damaligen Zeitpunkt Asylantin) verheiratet war und sämtlichen Behördenirsinn alleine gestemmt habe, ich seit einigen Jahren mit einer Partnerin vom Balkan zusammenlebe und auch dort alles Regele.

Aber eine der so zahlreich dringend zu besetzenden Stellen auf die ich mich natürlich ebenso zahlreich beworben habe, habe ich trotzdem nicht erhalten.

Da frag ich mich, wo all die qualifizierten neuen Mitarbeiter herkommen sollen, die da angeblich gesucht werden?

Ich schein es jedenfalls nicht zu sein
musiker01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 02:00   #13
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von Buchfan Beitrag anzeigen
vielleicht können wir uns darauf einigen, dass es sich bei gelungener integration um beiderseitiges geben und nehmen handelt? ein deal sozusagen.
...
Da bin ich ganz bei Dir. Is doch allgemein zwischenmenschliche Umgangsart?

Zitat von musiker01 Beitrag anzeigen
Müsst ehääte würde könnte...........................................

...

Aber eine der so zahlreich dringend zu besetzenden Stellen auf die ich mich natürlich ebenso zahlreich beworben habe, habe ich trotzdem nicht erhalten.
Da frag ich mich, wo all die qualifizierten neuen Mitarbeiter herkommen sollen, die da angeblich gesucht werden?
Ich schein es jedenfalls nicht zu sein
Sieh das bitte einfach wie den Fachkräftemangel, für dessen Erfindung derselbe Meister zuständich ist wie fürs Migrationsamt.
Dann weißte auch, warum Du keine von den vielen Fachstellen bekommst.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 22:57   #14
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Es gibt genug Arbeitsplätze in der Asylindustrie, bis das Geld alle ist, dann gibt es Bürgerkrieg.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 20:57   #15
musiker01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 381
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wie das Migrationsamt den Befreiungsschlag schaffen will

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Da bin ich ganz bei Dir. Is doch allgemein zwischenmenschliche Umgangsart?



Sieh das bitte einfach wie den Fachkräftemangel, für dessen Erfindung derselbe Meister zuständich ist wie fürs Migrationsamt.
Dann weißte auch, warum Du keine von den vielen Fachstellen bekommst.
Na, deshalb hatte ich gerade folgerichtig die nächste Absage im Briefkasten.

Aber ist ja auch irgendwie doof und nicht Systemkonform, das ich die letzten knapp 20 Jahre Berufmusiker (und nicht "Beamter") war. Da kann man ja vermutlich trotz bester früherer beruflicher Qualifikation und allerbester privater fortlaufender Quali (siehe meinen letzten Beitrag weiter oben) sicher lt. herrschender (Behörden)Meinung gar nix mehr, weil man nur so n bisschen Mucke gemacht hat, von Arbeiten folglich nichts -mehr- kennt, Besoffen und auf Drogen (Sex, Drugs Rock'n'Roll) den Tag verbringt etc. Ich kenn doch deren denke von früher noch ganz genau....................

Aber egal. Irgendwas findet sich immer.
musiker01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befreiungsschlag, migrationsamt, schaffen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gegenöffentlichkeit schaffen - ELO Radio elgoki Archiv - News Diskussionen Tagespresse 130 27.06.2015 11:21
Russland bereitet Befreiungsschlag gegen Europa vor Snickers Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 02.12.2014 17:49
Barrierefreien Wohnraum schaffen schmidt62 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 15.01.2012 02:43
Höhere Wohnkosten, wie schaffen sie das .. RBMer ALG II 7 21.04.2009 10:42
Bochum will 200 Ein-Euro-Job für Ältere schaffen vagabund Ein Euro Job / Mini Job 0 25.08.2005 08:52


Es ist jetzt 03:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland