Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> So viel kosten die Linken

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2009, 12:00   #26
Ela
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ela
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 552
Ela
Standard AW: So viel kosten die Linken

Hoppelchen ein Arbeitgeber der es sich net leisten kann, saubere Arbeit auch sauber zu bezahlen, sollte seinen Laden dicht machen.
Es kann net sein, das Mitarbeiter aufstocken müssen, nur damit der Arbeitgeber weiterhin Chef spielen kann und sich vom Staat subventierunieren lässt.
__

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
Mahatma Gandhi

Der Moderne Satzbau:
Subjekt, Prädikat, Beleidigung, Alter!

Ela ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:04   #27
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: So viel kosten die Linken

Oh wie einfach ist doch die Welt
Arania ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:05   #28
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Hoppelchen Beitrag anzeigen
Liebes Elalein,

denkst du vielleicht, der Mindestlohn wird aus dem Himmelstrog finanziert ?

Muss auch vom Staat bezuschusst werden, weil es sich viele Arbeitgeber nicht leisten könnten.

Du bist hier falsch, gehe lieber in den FDP oder CDU foren schleimen...
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:08   #29
Hoppelchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.08.2009
Beiträge: 109
Hoppelchen
Standard AW: So viel kosten die Linken

Bei Aufstockung ALG II kommt aber am Ende bestimmt kein Mindestlohn von 10,00 Euro heraus, eher weniger.

Hängt aber von der Steuerklasse und Wochenarbeitszeit ab.

Mal ausgegangen von 170 Std/Monat a 10,00 € = 1,700,00 Brutto.

Würde wohl dem Staat noch mehr kosten, Arbeitgebern Zuschüsse zu zahlen, um den Mindestlohn von 10,00 € zu halten, als ALG II aufzustocken.
Jedenfalls bei Vollzeitbeschäftigung.
__

Lüge nie, denn du kannst ja doch nicht behalten, was du alles gesagt hast.
Hoppelchen ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:14   #30
Ela
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ela
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 552
Ela
Standard AW: So viel kosten die Linken

Würde wohl dem Staat noch mehr kosten, Arbeitgebern Zuschüsse zu zahlen,


irgendwie wird hier immer nur von einigen usern an den armen, hilfsbedürftigen Arbeitgeber gedacht.. Dem kann man einfach keinen Mindestlohn von 10 Euronen zumuten.



zig tausende von Bürgern leben in Armut, von Baby bis Rentner. Ist wohl eher zumutbar ???

Hallo gehts noch
__

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
Mahatma Gandhi

Der Moderne Satzbau:
Subjekt, Prädikat, Beleidigung, Alter!

Ela ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:16   #31
Hoppelchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.08.2009
Beiträge: 109
Hoppelchen
Standard AW: So viel kosten die Linken

Ja Elalein,

was ich net verstehe, wie kann jemand mit solch einem betriebswirtschaftlichen Wissen, wie du es hier an den Tag legst, sich hier aufhalten.

Warum wirst du nicht Unternehmer und bezahlst allen Angestellten einen Mindestlohn von 10,00 Euro !

Damit würdest du einen Beitrag leisten, dass nicht mehr so viele am Futtertrog des Staates hängen.

Melde dich, wenn es so weit ist.
Ich werde mich dann bewerben.
Ich gehe aber nur für mindestes 15,00 €/Std. arbeiten !
__

Lüge nie, denn du kannst ja doch nicht behalten, was du alles gesagt hast.
Hoppelchen ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:18   #32
Master of Desaster
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So viel kosten die Linken

Die 200.000 die nicht arbeiten wollen würden, gibts auch jetzt schon, gabs immer und wirds immer geben. Das wären, wenn ich mich jetzt auf die Schnelle im Kopf nicht verrechnet habe, 0,4% der Einwohner Deutschlands.
Außerdem wird nicht berichtet, das Lafo (endlich) eine Börsenumsatzsteuer einführen will. Und wenn man den deutschen Steuersatz an den durchnittlichen, europäischen anpasst bringt das alleine schon 80 Mrd. Euro
Master of Desaster ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:19   #33
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

ach neee... warum soll das mehr kosten? im gegenteil würd ich sagen...
desweiteren würden garantiert keine dummen zeitarbeitsunternehmen irgendwelche zuschüsse erhalten. Des weiteren wird jeder Euro bei der Einkommengruppe in den Binnenmarkt fließen. Somit werden viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Derjenige kann sich dann auch endlich den Friseurbesuch leisten. Kauft lieber beim guten Bäcker als beim Discounter das Brot usw.. Einfache wirtschaftliche zusammenhänge nachzuvollziehen fallen ganz besonders den neoliberalen schreihälsen schwer.
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:19   #34
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Hoppelchen Beitrag anzeigen
Bei Aufstockung ALG II kommt aber am Ende bestimmt kein Mindestlohn von 10,00 Euro heraus, eher weniger.

Das ist keine Antwort auf meine Frage. Nochmal. Ist das besser? Ist es besser Menschen zu Dumpinglöhnen arbeiten zu lassen obwohl Ihre Arbeit eigentlich besser entlohnt werden müsste? Und. Ist es besser, dass Arbeitnehmer im Anschluß daran, nachdem ihre Arbeit nicht entsprechende gewürdigt wurde sie dann nochmal zu erniedrigen indem diese dann durch Transferleistungen aufstocken müssen? Ja oder nein?

Hängt aber von der Steuerklasse und Wochenarbeitszeit ab.

Mal ausgegangen von 170 Std/Monat a 10,00 € = 1,700,00 Brutto.

Ok. Deine Werte als Referenz. Single, Frau, 25 Jahre jung. Bei 1.700 Euro brutto macht das stolze 1.159,11 Euro netto im Monat. Es handelt sich also nicht um eine exorbitante Forderung, sondern um ein Auskommen, welches nötig wäre um ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in Würde füren zu können. Ganz abgesehen von den Effekten auf die Binnenwirtschaft und die Familienplanung.

Würde wohl dem Staat noch mehr kosten, Arbeitgebern Zuschüsse zu zahlen, um den Mindestlohn von 10,00 € zu halten, als ALG II aufzustocken.

Wie gesagt. Man beachten den Geldrückfluss in Form von Steuern und anderen Abgaben. Von alleine werden wohl die meisten Arbeitgeber nicht mehr auf die Idee kommen ihren Mitarbeitern einen fairen Lohn zu bezahlen, weil sie das Sozialsystem für sich entdeckt haben. Ergo. Mindestlohn.

Jedenfalls bei Vollzeitbeschäftigung.
Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:35   #35
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
was ernsthaftes dazu zu schreiben, hat doch eh keinen Sinn, fordern ist viel einfacher als zu erklären wie das alles umzusetzen ist

Macht doch einfach alle Unternehmer kaputt, lasst sie alle auswandern, und dann sehen wir mal wie wir hier die Leute von wem bezahlt bekommen
Dann antworte mir doch mal auf mein Post #6.

Was ist für Dich da nicht nachvollziehbar?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 02.09.2009, 12:36   #36
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Dem schließe ich mich gerne an, Sancho's allgemeines -geht nicht und was würden die den dann sagen- Genöle ist wirklich unerträglich.

-Stop spamming-

So, mal extra für Dich und Insekt.

Was bringt Ihr eigentlich an "Argumenten"?

GARNICHTS!

Ihr träumt irgendetwas zusammen und wollt es als "eizige Wahrheit" verkaufen.

Das Blabla, das Ihr (wiedermal) von Euch gebt, ist nur heiße Luft und Ihr seit es ja, die weder irgendetwas bringen, was dem Wähler auch nur ansatzweise zum nachdenken bringt.
Immer wieder das gleiche Gelaber, nichts konkretes, aber wenn Euch die Antworten ausgehen, andere für die eigene Ideenlosigkeit "verantwortlich machen".

Wie kann man auch etwas erreichen, wenn man Unsinn schreibt, aber gerade bei Wahlen und auch dazwischen kaum auf "den kleinen Mann auf der Straße" zuhört/zuhören will, wenn es doch so einfach ist "viel Geld fürs Nichtstun" zu verlangen, der Rest hat es zu schlucken, oder "die Klappe zu halten".

Wer hier dauernd "Spamt", seit Ihr mit euren ständigen substanzlosen "dann mach mal, ich bin gespannnt".
 
Alt 02.09.2009, 13:54   #37
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Hier wird überhaupt nix zusammengeträumt, die Argumente liegen auf der Hand! Der der immer allgemeine Sprüche zum besten gibt bist Du!
Es gibt an einer Erhöhung von Hartz 4 nix rumzudeuteln,
die derzeitigen Beträge liegen weit unter dem Existenzminimum.
Und ebenso der Mindestlohn ist schon in vielen Europäischen Ländern
Standard.

Beides Dinge die real sinnvoll und gerechtfertigt sind.
Wenn einer Phrasen des neoliberalen Hetzerpacks drischt, dann Du!
Ich glaube nicht, das Du überhaupt die Problematik auch nur im Ansatz verstehst. Bitte geh zur CDU oder FDP irgendwo, wenn Du meinst das
weitere Hungerlöhne und Verarmung der richtige Weg sind,
dort bekommst Du Beifall für diese Auffassung.
und wieder nur heiße Luft, aber nichts Richtiges.

Man träumt weiter vom "Erfolg" einer Partei, die gerade in der Opposition nichts machen kann, auch nach den Wahlen nicht.

Einem Niedriglöhner interessiert es nicht und genug Wähler sind auch nicht zu sehen. Immer wieder das gleiche, Vorwürfe, Träumereien und das "herunter beten" von Programmen, keine eigenen Argumente und das ständige Wiederholen von "linker Propaganda".

Damit wollt Ihr genug Stimmen bekommen?

klaaaaar

Ich habe mich durch diverse Zeitungsberichte und "Stellungnahmen" gelesen, die Grünen wollen schon seit 2007 die RS auf 420€ erhöhen, dafür wurden sie u. a. auch von den Zeitungen "nieder gemacht". Im Novemder letzten Jahres haben sie einen Antrag an den Haushaltsausschuss bei der Planung für 2009 gestellt, auch mit der Forderung die RS auf 420€ zu erhöhen. Nur die machen es eben besser und Unterstellen niemanden "zur anderen Seite" zu gehören um sich somit selbst nötige Stimmen "zu vergeigen".

Aber"alle Anderen Lügen, nur die Linke hat die Wahrheit und die Glaubwürdigkeit für sich gepachtet".

Viel Spaß weiterhin in der Opposition im BT.
 
Alt 02.09.2009, 13:57   #38
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Hier wird überhaupt nix zusammengeträumt, die Argumente liegen auf der Hand! Der der immer allgemeine Sprüche zum besten gibt bist Du!
Es gibt an einer Erhöhung von Hartz 4 nix rumzudeuteln,
die derzeitigen Beträge liegen weit unter dem Existenzminimum.
Und ebenso der Mindestlohn ist schon in vielen Europäischen Ländern
Standard.

Beides Dinge die real sinnvoll und gerechtfertigt sind.
Wenn einer Phrasen des neoliberalen Hetzerpacks drischt, dann Du!
Ich glaube nicht, das Du überhaupt die Problematik auch nur im Ansatz verstehst. Bitte geh zur CDU oder FDP irgendwo, wenn Du meinst das
weitere Hungerlöhne und Verarmung der richtige Weg sind,
dort bekommst Du Beifall für diese Auffassung.
ich frage mich auch was er hier macht, wird er bezahlt um hier unfrieden zu stiften? Naja... es gilt auch hier Meinungsfreiheit. Und genau deswegen hab ich auch die Meinung, das er sich woanders mit seinen neoliberalen und unmenschlichen Scheiß spielen gehen soll.
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 14:06   #39
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von maniac Beitrag anzeigen
ich frage mich auch was er hier macht, wird er bezahlt um hier unfrieden zu stiften? Naja... es gilt auch hier Meinungsfreiheit. Und genau deswegen hab ich auch die Meinung, das er sich woanders mit seinen neoliberalen und unmenschlichen Scheiß spielen gehen soll.



"dümmer gehts nimmer".
 
Alt 02.09.2009, 14:12   #40
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen


"dümmer gehts nimmer".
ja genau...

selbsterkenntniss ist der erste weg zu besserung.
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 14:16   #41
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Wie stellt man das an, dass man für irgendetwas in einem Forum bezahlt wird???? Ich bewerb mich auch gleich.....

Sancho stellt einfach mal neutrale Fragen, ohne irgendwelche Lobhudeleien unreflektiert nachzuplappern. Das ist weder Provokation noch neoliberales Gelaber.

Wenn die politisch Verantwortlichen für Wahlwerbung euren Nonsens lesen würden, sie würden sich für erfolgreiche Wählervertreibung aber mächtig bedanken.

Im Übrigen halte ich es immer noch mit Rosa:
Zitat:
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die »Freiheit« zum Privilegium wird." - Die russische Revolution. Eine kritische Würdigung, Berlin 1920 S. 109; Rosa Luxemburg - Gesammelte Werke Band 4, S. 359, Anmerkung 3 Dietz Verlag Berlin (Ost), 1983.
Rosa Luxemburg – Wikiquote
 
Alt 02.09.2009, 14:21   #42
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von kleinchaos Beitrag anzeigen
Wie stellt man das an, dass man für irgendetwas in einem Forum bezahlt wird???? Ich bewerb mich auch gleich.....

Sancho stellt einfach mal neutrale Fragen, ohne irgendwelche Lobhudeleien unreflektiert nachzuplappern. Das ist weder Provokation noch neoliberales Gelaber.

Wenn die politisch Verantwortlichen für Wahlwerbung euren Nonsens lesen würden, sie würden sich für erfolgreiche Wählervertreibung aber mächtig bedanken.

Im Übrigen halte ich es immer noch mit Rosa:
Rosa Luxemburg – Wikiquote
Da wirst Du kaum eine richtige Antwort bekommen, denn "denken scheint schwer zu fallen".

Wer nicht denkt, wie hier einige, merkt auch nicht, das sie die Wähler bekämpfen, nicht die anderen Parteien, aber sowas zu verstehen, scheint doch etwas "zu hoch" zu sein.
 
Alt 02.09.2009, 14:23   #43
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

neutral??? hahahahha... selten so gelacht.

danke auch.

des weiteren hab ich auch hingewiesen das auch hier meinungsfreiheit gilt. Nur ist es auch meine Meinung, das er/sie hier fehl am platze ist... Wenn er/sie sich dann weiterhin als Stänkerer/in hier breitmacht, muss er/sie auch entsprechende Reaktionen in Kauf nehmen.
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 14:23   #44
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Da wirst Du kaum eine richtige Antwort bekommen, denn "denken scheint schwer zu fallen".

Wer nicht denkt, wie hier einige, merkt auch nicht, das sie die Wähler bekämpfen, nicht die anderen Parteien, aber sowas zu verstehen, scheint doch etwas "zu hoch" zu sein.
Genau... denken ist glücksache. Komm dir blos net zu toll vor weil bis 10 zählen kannst.
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 14:28   #45
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von maniac Beitrag anzeigen
neutral??? hahahahha... selten so gelacht.

danke auch.

des weiteren hab ich auch hingewiesen das auch hier meinungsfreiheit gilt. Nur ist es auch meine Meinung, das er/sie hier fehl am platze ist... Wenn er/sie sich dann weiterhin als Stänkerer/in hier breitmacht, muss er/sie auch entsprechende Reaktionen in Kauf nehmen.


bisher kam nur Blödsinn, aber keine "entsprechenden Reaktionen".

Träumer.
 
Alt 02.09.2009, 14:34   #46
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Genau DAS sind vielleicht die entsprechenden angekündigten Reaktionen?
Hier wird der "Feind" mit Humor zu Fall gebracht. Du rollst dich ja auch schon auf dem Boden vor Lachen.

Nur befürchte ich, dass das nicht humoristisch gemeint war
 
Alt 02.09.2009, 14:36   #47
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Standard AW: So viel kosten die Linken

ach vergesst es einfach... was unterhalte ich mich mit solchen dummen trollen...

lohnt sich net und hält mich nur von meiner Arbeit ab...
maniac ist offline  
Alt 02.09.2009, 14:39   #48
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von maniac Beitrag anzeigen
ach vergesst es einfach... was unterhalte ich mich mit solchen dummen trollen...

lohnt sich net und hält mich nur von meiner Arbeit ab...

ach, die ohnehin sehr schwachen "Argumente" sind so schnell schon ausgegangen?
 
Alt 02.09.2009, 14:45   #49
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Das ging ja fix.
Aber naja, so kurz vor der Wahl, da ist hofentlich wenigstens bei den wirklich Verantwortlichen noch nicht die Luft raus.
 
Alt 02.09.2009, 14:55   #50
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Das Forum is für ihn nur Beschäftigung, die Argumentation isser nicht und wird er nie Wert sein.
noch eine Eigenart der "Linken", von sich auf andere schließen.

Weiter so!!!
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kosten, linken

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dachauer bundestagskandidat der linken ich nu wieder Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 06.05.2009 14:29
Glaubwürdigkeit der Linken benlisa33 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 193 30.03.2009 00:05
Landesparteitag der Linken in Bayern angel6364 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 01.08.2008 20:25
Brief an den Parteitag der Linken wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 25.05.2008 18:17
Linken Kritikern der Linkspartei ... kohlhaas Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 01.06.2007 20:04


Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland