Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> So viel kosten die Linken

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2009, 20:55   #226
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Standard AW: So viel kosten die Linken

@Sancho:
Allerdings pöbelst du oft nur gegen Links und kommst erst dann zögerlich mit ein paar, teils dünnen Argumenten, wenn man dich mehrfach dazu auffordert.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 10.09.2009, 20:56   #227
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Personenkult,

Einschränkungen der Meinungsfreiheit durch das (meist vergebliche) "Abkanzeln" anders denkender (die Redis und die Forenführung sind damit nicht gemeint)

Das ständige verbreiten der "einzig wahren Wahrheit", die schon Ausmaße eines Bibelkultes annimmt.

Keiner darf eine andere Sichtweise haben, wer sie doch hat, ist dann ein "Ketzer".

Also Sektenähnlich.
Das kannst du auch per Videobotschaft haben:

YouTube - Die Partei hat immer Recht (Lied der Partei)
 
Alt 10.09.2009, 20:59   #228
edy
Redaktion
 
Benutzerbild von edy
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 1.308
edy edy edy edy edy edy
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
jo, was Sektenähnliches lässt sich nicht abweisen.
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Personenkult,

Einschränkungen der Meinungsfreiheit durch das (meist vergebliche) "Abkanzeln" anders denkender (die Redis und die Forenführung sind damit nicht gemeint)

Das ständige verbreiten der "einzig wahren Wahrheit", die schon Ausmaße eines Bibelkultes annimmt.

Keiner darf eine andere Sichtweise haben, wer sie doch hat, ist dann ein "Ketzer".

Also Sektenähnlich.
eigentlich finden doch hier im Forum konstruktive Dialoge statt! Oder?
__

Links, unabhängig, aber freilich parteilich!
________________________________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
edy ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:00   #229
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von mercator Beitrag anzeigen
@Sancho:
Allerdings pöbelst du oft nur gegen Links und kommst erst dann zögerlich mit ein paar, teils dünnen Argumenten, wenn man dich mehrfach dazu auffordert.

Tjo, Deine mehr als dünnen "Argumente" sagen auch nur aus, das man "nur eine selektive Wahrnehmung" hat.

Entspricht auch genau Punkt 2.
 
Alt 10.09.2009, 21:01   #230
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von edy Beitrag anzeigen
eigentlich finden doch hier im Forum konstruktive Dialoge statt! Oder?


Dann mal mit gutem Beispiel voran.

Zitat von edy Beitrag anzeigen
 
Alt 10.09.2009, 21:06   #231
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von edy Beitrag anzeigen
eigentlich finden doch hier im Forum konstruktive Dialoge statt! Oder?

Eigentlich, aber schon lange nicht wenn es um "die Partei" geht. Das ständige Überlesen von Kritiken und das versuchte lächerlich machen der Kritiker, genauso wie das beharren und immer wieder Wiederholen von "Forderungen", ohne auch zu schreiben, das sie kaum bis garnicht erfüllt werden können, lassen "konstruktive Dialoge" nie zustande kommen.

Bis auf sehr wenige Ausnahmen ist es aber Hauptsächlich so.
 
Alt 10.09.2009, 21:25   #232
Stinkstiefel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: Michelshausen
Beiträge: 238
Stinkstiefel
Standard AW: So viel kosten die Linken

Sancho, faß Dich an die eigene Nase. Das, was Du vorwirfst, betreibst Du selbst mit beträchtlicher Energie. Du macht Menschen hier teilweise auf üble Weise lächerlich. Argumente zählen für Dich ohnehin nicht.

Du bist doch der absolute Sektierer. Aber es ist immer so. Das, was Menschen tun, werfen sie anderen vor. Das muß so eine Art Befreiung sein.
Stinkstiefel ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:27   #233
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von fightforyourright Beitrag anzeigen
Mit dieser Art Erpressungsmanipulationschuldgefühlssuggestion, kannst du mich bestimmt nicht überreden DieLinke zu wählen. Und so blöd sind die Menschen ob erwerbslos oder nicht nun auch wieder nicht, dass niemand erkennt was gespielt wird. Und die "Masse" der Gleichgültigen, Ja-Sager, Unpolitischen, Verblendeten usw. wird es immer geben. Stimme dir völlig zu.

Das DieLinke hier schon fast sektenartig als die einzige "Erlösung" aller Ungerechtigkeiten angepriesen wird, macht mich schon etwas hellhörig. Na ja, was haben denn die 4 anderen Parteien im Bundestag gemacht?

Es gibt ca.8o Millionen Menschen in diesem Land mit den unterschiedlichsten Vorstellungen und Auffassungen von Lebensgestaltung. Das stimmt aber gerade durch die Hartz-Gesetze haben einen großen Teil der Lebensplanung für immer mehr Menschen im Lande zerstört - wie sollen denn die Menschen ihr Leben gestallten wenn sie morgen nicht wissen was sie dann noch sind?

Ich möchte das jeder so gut es geht seine Vorstellung von selbstbestimmter Lebensgestalltung umsetzen kann. Ich glaube nicht das die Menschen alle so doof sind wie sie hier oftmals dargestellt werden. Jeder wünscht sich wohl Gerechtigkeit, da muss niemand ankommen und überheblich mit dem Zeigefinger wackeln!
Ich habe das Gefühl, dass es aber immer ungerechter zugeht in diesem Land - Millionären wird das Kindergeld anstandslos ausgezahlt und wenn die das über die Steuer machen, dann ist es für diesen Kreis der Gesellschft oft sogar günstiger für sie.

Auf der anderen Seite leben millionen Kinder in Bedarfsgemeinschaften und denen wird das Kindergeld voll auf den Regelsatz angerechnet - ist das etwa gerecht?

Gleichberechtigung:

Meine Wunschvorstellung von Politik: Weg vom LobbyistenvertreterIn, hin zur/zum Volks/WälervertreterIn!
Welche Argumente bringt denn beispielsweise die FDP vor? Nie wieder Kommunisten, nie wieder Soziallisten etc. - ich meine, es kann ja wohl nicht sein, ansonsten hast du völlig recht.
FrankyBoy ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:33   #234
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von fightforyourright Beitrag anzeigen
Mit dieser Logik, das alle Kritiker (Kritik = Hasser/Gegner) sind und Unsinn reden, willst du Leute überzeugen?
Du warst damit ja gar nicht gemeint. Du setzt Dich, wenn ich das recht in Erinnerung habe, in der Sache auseinander. Ich meinte die Pöpler, die in der Sache überhaupt nicht diskutieren, sondern offenbar nur eine Plattform brauchen, ihre Aversionen (ihren "Hass") verbal gegen die Linke zu schleudern.
.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:37   #235
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Stinkstiefel Beitrag anzeigen
Sancho, faß Dich an die eigene Nase. Das, was Du vorwirfst, betreibst Du selbst mit beträchtlicher Energie. Du macht Menschen hier teilweise auf üble Weise lächerlich. Argumente zählen für Dich ohnehin nicht.

Du bist doch der absolute Sektierer. Aber es ist immer so. Das, was Menschen tun, werfen sie anderen vor. Das muß so eine Art Befreiung sein.
Welche Argumente zählen für mich nicht?

Die, die eindeutig leere Versprechungen sind, die, die nur eine Meinung zulassen oder die, die allen Anderen Dummheit unterstellt, selbst aber kaum Ahnung haben?

Wenn man schon fast vorsätzlich die Leute für Dumm verkaufen will, dann sind das auch keine Argumente.
 
Alt 10.09.2009, 21:44   #236
Stinkstiefel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: Michelshausen
Beiträge: 238
Stinkstiefel
Standard AW: So viel kosten die Linken

BlaBla

Ich werde die Linke hier bestimmt nicht mehr gegen bestimmte Typen verteidigen. Das lohnt den Aufwand nicht.

Aber laßt endlich eure kotzigen Beleidigungen gegen Menschen, die sich für die Verbesserung von Lebensumständen von armen Menschen stark machen. Das kann einen wirklich anekeln.
Stinkstiefel ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:49   #237
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Stinkstiefel Beitrag anzeigen
BlaBla
"tolles Argument". sagt auch alles aus.
 
Alt 10.09.2009, 21:52   #238
FAR2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FAR2009
 
Registriert seit: 24.04.2009
Ort: Soziales Niemandsland
Beiträge: 522
FAR2009
Standard AW: So viel kosten die Linken

Um hier bisschen die Objektivität zu wahren (oder noch mehr Öl ins Feuer zu giessen ) ,
einige seriöse Studien der Universität Hohenheim, Fachbereich Kommunikationswissenschaft,
unter anderem der Wahlprogramm-Check 2009.
Da schneidet die Linke. immerhin noch am Besten ab.

Studie zur Verständlichkeit deutscher Politiker und Parteien

• Wer versteht die Bundesregierung? Die Webseiten der Bundesregierung im Verständlichkeitstest
• Wahlprogramm-Check 2009
• Politikverständnis und Wahlalter

weiterlesen

Quelle: Universität Hohenheim
__

Wer auf sein Elend tritt, steht höher.
Friedrich Hölderlin
FAR2009 ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:54   #239
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
... sind, die, die nur eine Meinung zulassen
Wer von anderen Postern läßt andere Meinungen nicht zu und wie wäre das überhaupt zu bewerkstelligen ? Jeder kann doch posten, was er will. Warum wird da etwas nicht zugelassen ? Da hat wohl jemand eine blühende Phantasie (Verfolgungswahn ?).
.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 10.09.2009, 21:56   #240
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Braunes Hartz Beitrag anzeigen
Wer von anderen Postern läßt andere Meinungen nicht zu und wie wäre das überhaupt zu bewerkstelligen ? Jeder kann doch posten, was er will. Warum wird da etwas nicht zugelassen ? Da hat wohl jemand eine blühende Phantasie (Verfolgungswahn ?).
.

Zitat:
Die, die eindeutig leere Versprechungen sind, die, die nur eine Meinung zulassen oder die, die allen Anderen Dummheit unterstellt, selbst aber kaum Ahnung haben?
Deine Verdrehungen kannst Du Dir sparen.
 
Alt 10.09.2009, 22:14   #241
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

@Sancho:

Komm doch mal einfach etwas runter.

Selbstredend gibt es Menschen, die im missionarischen Eifer die Partei DIE LINKE anpreisen.

Es bringt jedoch nichts, ebenfalls im missionarischen Eifer ständig dagegen zu opponieren.

Wenn es Argumente dafür oder dagegen gibt, dann sollten diese auch klar benannt werden. Ein ewiges Scharmützel auf rechthaberischer Weise bringt ebenso wenig, wie Deine Auslassungen in dem Thread "14 Prozent, Aufwind für die Linke".

Auf Dauer wirkt dies wahrlich unglaubwürdig und Du verrennst Dich.
 
Alt 10.09.2009, 22:21   #242
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
@Sancho:

Komm doch mal einfach etwas runter.

Selbstredend gibt es Menschen, die im missionarischen Eifer die Partei DIE LINKE anpreisen.

Es bringt jedoch nichts, ebenfalls im missionarischen Eifer ständig dagegen zu opponieren.

Wenn es Argumente dafür oder dagegen gibt, dann sollten diese auch klar benannt werden. Ein ewiges Scharmützel auf rechthaberischer Weise bringt ebenso wenig, wie Deine Auslassungen in dem Thread "14 Prozent, Aufwind für die Linke".

Auf Dauer wirkt dies wahrlich unglaubwürdig und Du verrennst Dich.
Ich habe was gegen Leuteverdummung und wenn hier wichtige Dinge unterschlagen werden, werde ich auch nicht ruhig bleiben.

Würde ich auch machen, wenn Angehörige anderen Parteien hier posten würden.
 
Alt 10.09.2009, 22:21   #243
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Welche Argumente zählen für mich nicht?

Die, die eindeutig leere Versprechungen sind, die, die nur eine Meinung zulassen oder die, die allen Anderen Dummheit unterstellt, selbst aber kaum Ahnung haben?

Wenn man schon fast vorsätzlich die Leute für Dumm verkaufen will, dann sind das auch keine Argumente.



Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
und wer blöde Antworten haben will, braucht nur Dich und "deine Genossen" rufen.
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
typisch "Links".
Die haben wahrscheinlich den Spruch
"Alle Doof außer ich"
auswendig gelernt
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
...Das gerade hier bei einigen "Vertretern" derLinken das Denken nicht gefragt ist, müsste auch schon vielenaufgefallen sein. ..

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
...Du hast hier auch einige (angebliche) Linke vergessen, die statt zuwerben, die Leute mit teilwesie dämlichen Kommentaren undUnterstellungen vergraulen. Wer solche "Parteienwerber" hat, ...

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Da wirst Du kaum eine richtige Antwort bekommen, denn "denken scheint schwer zu fallen".

Wer nicht denkt, wie hier einige, merkt auch nicht, das sie dieWähler bekämpfen, nicht die anderen Parteien, aber sowas zu verstehen,scheint doch etwas "zu hoch" zu sein.
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
"dümmer gehts nimmer".

Das sind also die "undummen" Sachargumente.

.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 10.09.2009, 22:40   #244
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Braunes Hartz Beitrag anzeigen
Das sind also die "undummen" Sachargumente.

.

jetzt kommt die "aus dem Zusammenhang reißen Masche"

Auch ne Art der Leuteverdummung.

Zitat:
Wenn von der Abschaffung von Hartz-4 die Rede ist, dann heißt das ganz einfach die Streichung von zwei Paragraphen im Sozialgesetzbuch II, nämlich § 31 - der "Sanktionsparagraph", und § 9 Absatz 1 Satz 1 - der "Selektionsparagraph", die Selektionsrampe, die die bedürftigen Arbeitsunwilligen von jedem Leistungsbezug von vorneherein als "nichtbedürftig" ausschließt. Letzterer (antisemitischer !) Paragraph wird regelmäßig übersehen.
DAS kam aber von Dir und das ist eindeutige Verdummung, denn so "einfach" ist es nicht, auch nur einen § abzuschaffen.

Die Antwort hatte ich schon mehrfach geschrieben, was "natürlich" gerne überlesen wurde, da sich ja das Ganze wieder als "leere Versprechung" heraus gestellt hätte.

Auch die anderen Forderungen sind kaum umzusetzen, weil sie entweder Bundes- oder Landesgesetze erfordern, das nur mit Hilfe einiger anderer Parteien evtl machbar wäre, aber die sind ja "Macher von Hartz IV und deshalb abzulehnen".
 
Alt 10.09.2009, 22:59   #245
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Ich habe was gegen Leuteverdummung und wenn hier wichtige Dinge unterschlagen werden, werde ich auch nicht ruhig bleiben.
Dann benenne doch die Dinge, die Deiner Meinung nach unterschlagen werden, aber behaupte es nicht.
 
Alt 10.09.2009, 23:04   #246
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
Dann benenne doch die Dinge, die Deiner Meinung nach unterschlagen werden, aber behaupte es nicht.

Habe ich schon öfters und nicht nur hier.
 
Alt 10.09.2009, 23:24   #247
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
jetzt kommt die "aus dem Zusammenhang reißen Masche"

Auch ne Art der Leuteverdummung.

DAS kam aber von Dir und das ist eindeutige Verdummung, denn so "einfach" ist es nicht, auch nur einen § abzuschaffen.

Die Antwort hatte ich schon mehrfach geschrieben, was "natürlich" gerne überlesen wurde, da sich ja das Ganze wieder als "leere Versprechung" heraus gestellt hätte.

Auch die anderen Forderungen sind kaum umzusetzen, weil sie entweder Bundes- oder Landesgesetze erfordern, das nur mit Hilfe einiger anderer Parteien evtl machbar wäre, aber die sind ja "Macher von Hartz IV und deshalb abzulehnen".

"Hartz-4 muß weg" ist eine Forderung, ein Versprechen insoweit, als die Linke es durchzusetzen versucht. Jeder weiß, daß dazu Mehrheiten in den entsprechenden Gesetzgebungsgremien gefunden werden müssen und dazu es der Wählerstimmen bedarf. Darum wirbt die Linke und das wirfst Du ihr dann als Verdummung vor.
Das ist auch nicht eine leere Forderung und man darf auch nicht nur über eine Wahlperiode denken. Deshalb bin ich für einen Wahlsieg von schwarz/gelb, weil dann die Schröderpartei Gelegenheit hat, ihren neoliberalen Führungskader in die vergoldeten Industriepöstchen zu schicken und bei der Wahl 2013 in "gesäuberter" und stark verkleinerter Form als "Junior-?" -Partner der Linken mit ihrem Agendamist aufzuräumen.
Mit einer sektiererischen Wahl einzelner Abgeordneter über die Erststimme, wie Du das ja mal angedeutet hast, kannst Du ja wohl keine Mehrheiten erreichen.

Es steht auch immer noch die Frage der Verfassungsmäßigkeit (Arbeitszwang und Zwangsarbeit) im Raum, über die noch lange nicht entschieden ist, obwohl das manche gern abtun. Das ist zwar keine Frage der Legislative. Hier kann aber über eine starke Fraktion durchaus Druck auf das Bundesverfassungsgericht und dessen Pflichtvergessenheit unter Prof. Papier gemacht werden, nicht nur im Parlament, auch über Medien und Öffentlichkeit, was der kleine Mann offenbar nicht kann. Und- die Verfassungsrichter werden vom Bundestag und Bundesrat gewählt !

.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 10.09.2009, 23:45   #248
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Braunes Hartz Beitrag anzeigen
"Hartz-4 muß weg" ist eine Forderung, ein Versprechen insoweit, als die Linke es durchzusetzen versucht. Jeder weiß, daß dazu Mehrheiten in den entsprechenden Gesetzgebungsgremien gefunden werden müssen und dazu es der Wählerstimmen bedarf. Darum wirbt die Linke und das wirfst Du ihr dann als Verdummung vor.
Das ist auch nicht eine leere Forderung und man darf auch nicht nur über eine Wahlperiode denken. Deshalb bin ich für einen Wahlsieg von schwarz/gelb, weil dann die Schröderpartei Gelegenheit hat, ihren neoliberalen Führungskader in die vergoldeten Industriepöstchen zu schicken und bei der Wahl 2013 in "gesäuberter" und stark verkleinerter Form als "Junior-?" -Partner der Linken mit ihrem Agendamist aufzuräumen.
Mit einer sektiererischen Wahl einzelner Abgeordneter über die Erststimme, wie Du das ja mal angedeutet hast, kannst Du ja wohl keine Mehrheiten erreichen.

Es steht nur "Hartz IV muss weg" nicht mehr, was also suggerieren sollt, das man nur dieLinke wählen muss und es ist weg. Das die Abschaffung dieses Gesetztes einer Zustimmung durch Bundestag und Bundesrat bedarf, davon wird nichts geschrieben. Ich hatte darauf aber mehrfach hingewiesen, was aber gerne überlesen wurde.

Es steht auch immer noch die Frage der Verfassungsmäßigkeit (Arbeitszwang und Zwangsarbeit) im Raum, über die noch lange nicht entschieden ist, obwohl das manche gern abtun. Das ist zwar keine Frage der Legislative. Hier kann aber über eine starke Fraktion durchaus Druck auf das Bundesverfassungsgericht und dessen Pflichtvergessenheit unter Prof. Papier gemacht werden, nicht nur im Parlament, auch über Medien und Öffentlichkeit, was der kleine Mann offenbar nicht kann. Und- die Verfassungsrichter werden vom Bundestag und Bundesrat gewählt !

.
Da es offiziell keinen Arbeitszwang gibt und nicht mal die EU einen erkennen kann, ist es legal, auch wenn man die Verfassungsmäßigkeit anzweifeln kann. Eine starke Oppositionsfraktion kann garnichts bewirken, da sie wie jetzt auch, eher belächelt wird. Also braucht auch sie noch Partner/Mitstreiter, die sie aber nicht hat, aber vielleicht und unter gewissen Umständen bekommen könnte. Es wird aber auf die möglichen Partner herumgehackt, was politisch und taktisch unklug ist, das es eher Schwarz-Gelb nutzen würde. Also warum wird gerade auch hier immer nur auf Rot-Grün gemotzt, Schwarz-Gelb, die eine weitaus größere Gefahr bedeuten eher nebenbei erwähnt?

Wieso wird immer erzählt, das "Rot-Grün uns Hartz IV eingebrockt hat" und immer wieder vergessen das Schwarz-Gelb im Bundesrat und im Vermittlungsausschuss genauso mit gewerkelt haben?

Mit einseitigen Sichtweisen wird man nichts erreichen und schon garnicht Schwarz-Gelb verhindern.
 
Alt 11.09.2009, 00:08   #249
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Also warum wird gerade auch hier immer nur auf Rot-Grün gemotzt, Schwarz-Gelb, die eine weitaus größere Gefahr bedeuten eher nebenbei erwähnt?
Eine Regierung unter Beteiligung der Schröderpartei, eine nochmalige große Koalition, wäre das schlimmste. Hartz-4, das "Fordern und Fördern" ist ein Projekt der internationalen Sozialdemokratie, "Help and Hassle" im Kingdom bzw. "Ending Welfare as we know it" unter Bill Clinton, wenn man mal die Democrats verwegenerweise zu den Sozialdemokraten rechnet, Tony Blair in GB. In diesem größeren Zusammenhang muß das gesehen werden, nicht als nationales Gesetz, sondern als eine internationale Ideologie. Die Schwarzen und ganz besonders die Gelben haben sich das ja aus ganz anderen Gründen bis heute gut schmecken lassen. Für die Gelben wäre Schröder bis heute der Wunschkanzler schlechthin.

Mit der Help-And-Hassle Ideologie ist die Schröderpartei unter der derzeitigen Führung auf Gedeih und Verderb verbunden, die können da nicht mehr zurück, solange sie sich nicht personell und ideologisch in der Opposition reinigen.
.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 11.09.2009, 00:25   #250
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: So viel kosten die Linken

Zitat von Braunes Hartz Beitrag anzeigen
Eine Regierung unter Beteiligung der Schröderpartei, eine nochmalige große Koalition, wäre das schlimmste. Hartz-4, das "Fordern und Fördern" ist ein Projekt der internationalen Sozialdemokratie, "Help and Hassle" im Kingdom bzw. "Ending Welfare as we know it" unter Bill Clinton, wenn man mal die Democrats verwegenerweise zu den Sozialdemokraten rechnet, Tony Blair in GB. In diesem größeren Zusammenhang muß das gesehen werden, nicht als nationales Gesetz, sondern als eine internationale Ideologie. Die Schwarzen und ganz besonders die Gelben haben sich das ja aus ganz anderen Gründen bis heute gut schmecken lassen. Für die Gelben wäre Schröder bis heute der Wunschkanzler schlechthin.

Mit der Help-And-Hassle Ideologie ist die Schröderpartei unter der derzeitigen Führung auf Gedeih und Verderb verbunden, die können da nicht mehr zurück, solange sie sich nicht personell und ideologisch in der Opposition reinigen.
.
Hartz IV hat große Teile des früheren BSHG drin, dazu noch einige Verschärfungen, die auf die Kappe von Schwarz-Gelb gingen.

Roland Koch ist von der CDU und wollte von Anfang an das "Wisconsin-Modell" einführen. Die Berater und "Sachverständigen" waren auch eher CDU/CSU/FDP nahe. Was angeblich "internationalen Ideologien" sind, interessiert den Wähler hier in D nicht.

Ansonsten, dann mal viel Spaß in der Opposition, denn dann ist Schwarz-Gelb sicher. Erreichen werden die Linken dann auch nichts, aber für die nächsten Wahlkämpfe haben die ja dann weiterhin ihre Parolen "Hartz IV muss weg".
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kosten, linken

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dachauer bundestagskandidat der linken ich nu wieder Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 06.05.2009 14:29
Glaubwürdigkeit der Linken benlisa33 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 193 30.03.2009 00:05
Landesparteitag der Linken in Bayern angel6364 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 01.08.2008 20:25
Brief an den Parteitag der Linken wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 25.05.2008 18:17
Linken Kritikern der Linkspartei ... kohlhaas Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 01.06.2007 20:04


Es ist jetzt 19:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland