Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2009, 08:53   #151
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

So sehr ich auch mit der linken sympathisiere und mit ihren Forderungen und Ideen: sie sind nicht regierungsfähig. Von daher wirds ein schöner Traum bleiben.
Aber eine starke Opposition ist ja auch sehr wichtig. Und diese Rolle werden sie hoffentlich sehr gut ausfüllen. Wenn sie sich nicht grad wieder intern zerfleischen
 
Alt 22.06.2009, 08:58   #152
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von kleinchaos Beitrag anzeigen
So sehr ich auch mit der linken sympathisiere und mit ihren Forderungen und Ideen: sie sind nicht regierungsfähig.
Das kannst du beurteilen, weil ... ?

Zitat:
Aber eine starke Opposition ist ja auch sehr wichtig.
Das ist korrekt. Eine starke Opposition sollte man nicht unterschätzen.
 
Alt 22.06.2009, 10:01   #153
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Auszugsweise
Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Wer Samstag und Sonntag auf Phönix den Parteitag und die Verabschiedung des Wahlprogramms verfolgt hat, ggf. sogar als Delegierter dabei war, wird dieser Einschätzung folgen können.
...
...
Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie wichtig es ist, wählen zu gehen ...
Habe auch die Reden von Oskar Lafontaine und Gregor Gysi gesehen/gehört und muss sagen Oskar Lafontaine hat überzeugt und besonders Gregor Gysi hat meine ungeteilte Zustimmung.
Trotz säuerliches Gehetze und Gequake in den Medien und ......, zur Zeit hat für mich nur DIE.LINKE ein Programm für die Zukunft Deutschlands, dem ich weitestgehend zustimme und wovon ich glaube, dass hier auch der kleine Mann/Frau profitiert.
Keine der anderen im Bundestag sitzenden Parteien ist augenscheinlich wirklich daran interessiert, Deutschland wieder voran zubringen und dabei auch
OttoNormalVerbrauer mitzunehmen.
@Sparks dein letzter Satz ist absolut richtig
Zitat:
Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie wichtig es ist, wählen zu gehen...
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 22.06.2009, 10:29   #154
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von kleinchaos Beitrag anzeigen
So sehr ich auch mit der linken sympathisiere und mit ihren Forderungen und Ideen: sie sind nicht regierungsfähig.
jede Partei ist erstmal nicht regierungsfähig.
Es gab Zeiten,- und die habe ich als CDU-Mitglied selbst intern erlebt, da waren die Flügelkämpfe in der CDU/CSU so heftig,- und die Opposition so im Tiefschlaf (SPD), bzw. mit sich selbst beschäftigt (Grüne), da konnten CDU/CSU die Opposition gleich mitmachen.

Generell wächst man in der Politik mit der Aufgabe und der Verantwortung. Erst recht, wenn man nicht, wie die Regierung Schröder/Fischer, die Gesetze von den Lobbyisten (BDI, DIHK, DIW, INSM, Hundt, Ackermann, der Hersteller der reflektierenden Kfz-Kennzeichen, Tabaknikotindrogenindustrie, etc.) machen läßt und dann samt der Tippfehler einfach "durchwinkt", und nur, wenn überhaupt, das BVerfG, das BSG, das BVerwG, und der BGH die Rettungsleine ziehen und das Schlimmste teilweise verhindern können.

Zitat:
Von daher wirds ein schöner Traum bleiben.
Wer weiß. Die nächsten drei Monate bis zur Wahl können noch einiges verändern,- wenn Die Linke. jetzt es schafft, alle die zu mobilisieren, die von ihrer Arbeit profitieren könnten, kann sich auch im Bund was tun.
Mobilisieren, um zur Wahl zu gehen.

Außerdem: In den Ländern und Kommunen ist auch wichtige Arbeit zu tun,- hier kann Die Linke. an der Basis Punkte sammeln, und den Menschen helfen. Wenn sie das dann auch noch gemäß dem Motto: "Tue Gutes und rede drüber!" gut und eingängig "verkauft",- dann fliegen ihr die Herzen und die Stimmen immer mehr zu. Dann sind sie zudem "geerdet", wie das gestern ein Delegierter ausdrückte.

Zitat:
Aber eine starke Opposition ist ja auch sehr wichtig. Und diese Rolle werden sie hoffentlich sehr gut ausfüllen. Wenn sie sich nicht grad wieder intern zerfleischen
Diese Rollen fühlt Die Linke. schon heute gut aus, auch im Bund. "Links wirkt!" schon heute.
Und die nächsten Monate bringen die reale Chance, das auf einer verstärkten Basis, mit mehr Mandaten und der Regierungsbeteiligung in weiteren Bundesländern tun zu können.
Rounddancer ist offline  
Alt 22.06.2009, 11:56   #155
Til Gung->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2008
Beiträge: 480
Til Gung
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Allein die Existenz der Linken und die Angst der Etablierten vor dem Verlust der Wählerstimmen hat eine Menge bewegt.

Oder zumindest verhindert, dass die Umverteilung des Kapitals von unten nach oben noch radikaler vorgenommen wird.

Zitat:
Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie wichtig es ist, wählen zu gehen...
Volle Zustimmung, jede verweigerte Stimme ist eine Stimme für die Großen.
__

Über allen Wipfeln ist Ruh ......
Til Gung ist offline  
Alt 22.06.2009, 13:44   #156
_____________
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von PeterHartz Beitrag anzeigen
Die Linken sind moralisch und programmatisch überlegen, einfach die besseren Menschen mit Zielen, die für die Bürger maßgeschneidert sind.


Also wer hier noch nicht genug von den etablierten, nach Leiche stinkenden, heuchlerischen Kackwurscht-Parteien hat, der sollte sich unbedingt um einen Termin beim lieben Psychiater bemühen, denn eine masochistische Veranglagung sollte man nicht so einfach auf die leichte Schulter nehmen.

(Geht auch beim Pfarrer, ist kostenlos und es nennt sich Exorzismus )
 
Alt 22.06.2009, 15:01   #157
basou->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 78
basou
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Muci Beitrag anzeigen
Es gibt momentan nichts Wählbares - meine Meinung!
Alles der selbe Sauhaufen und viel Blaaaablaaaaablaaaaaa ....

Leider


.
dann Stimme verschenken an die Volksverbrecher.
basou ist offline  
Alt 22.06.2009, 18:20   #158
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von PeterHartz Beitrag anzeigen
...

Die Linken gehen anders vor, wollen erstmal dass es den Menschen gut geht und das ist die Basis. Die Banken und Unternehmen stehen da erst an zweiter Stelle.
Genau!

Guckst Du hier, wie link es zugeht: Der sozialistische Gang des Uwe Hiksch

Wie bei allen anderen auch.
 
Alt 22.06.2009, 18:35   #159
wengel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 28
wengel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nur wer Die Linke. wählt, kann damit etwas zugunsten von Arbeitslosen, Armen, Ausländern, Alleinerziehenden, Alten, Arbeitern, Angestellten, Behinderten, Erwerbslosen, Friedensbewegten, Handwerkern, Kindern, Jugendlichen, Kranken, Mittelständlern, Rentnern, Schülern, Sozialhilfeempfängern, Studenten, Rentnern, Umweltfreunden, Wanderarbeitern, Zeitarbeitern und Zitronenfaltern tun.

Klar ist: Die Linke. wirkt.
Die andern müssen sich nach ihr richten.

Und wenn sie gewählt wird, dann ist das egal, ob aus Protest, aus Überzeugung oder als kleinstes Übel,- Hauptsache sie wird gewählt. Von uns.
Hallo an alle Interessierten am Thema, ob die LINKE wählbar ist,

... ich habe hier eine gute Möglichkeit zu überprüfen, wie die Linke gedenkt, sich dem Los eines der vielen "kleinen Männer" anzunehmen:

Der sozialistische Gang des Uwe Hiksch « Kanzelwandhaus
wengel ist offline  
Alt 22.06.2009, 18:45   #160
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Genau!

Guckst Du hier, wie link es zugeht: Der sozialistische Gang des Uwe Hiksch

Wie bei allen anderen auch.

Aber das ist doch nicht die Partei, das ist nur einer der der Partei angehört, bei den anderen Parteien ist es so, da ist jeder die ganze Partei
Arania ist offline  
Alt 22.06.2009, 18:54   #161
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Nun habe ich ja die Hoffnung, dass der Herr Hiksch allein sein möge in der Linken mit seiner Haltung Arbeitnehmern und Pächtern gegenüber.

Und ich werde, wie immer, links wählen am Wahltag.
Trotz aller Hoffnungen, eine absolute Mehrheit wirds wohl nicht geben.
Dazu ist der deutsche Michel viel zu sehr in seinem Kleingeist gefangen. "Schon mein Opa hat CDU gewählt, und Opa hatte immer Recht". Der wohl am meisten gesagte Satz an Stammtischen, wenns um Wahlen geht.

Und so traurig es auch ist: die Linke hat keine Lobby in der Wirtschaft.
 
Alt 22.06.2009, 20:55   #162
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Aber das ist doch nicht die Partei, das ist nur einer der der Partei angehört...
DAS wirft natürlich ein vollkommen anderes Licht auf die ganze Situation! Ich dachte schon, dass es dem Ansehen der Partei schaden könnte, aber wenn's bloß ein ein einzelnes Mitglied betrifft...
 
Alt 22.06.2009, 22:40   #163
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Aber das ist doch nicht die Partei, das ist nur einer der der Partei angehört, bei den anderen Parteien ist es so, da ist jeder die ganze Partei
Echt? Wo steht das?

Als Herr Tauss noch in der SPD war, müsste deiner Logik zur Folge dann die gesamte SPD unter dem Verdacht der Pädophilie gestanden haben. Ich habe aber davon nichts gelesen. Weder hier noch anderswo ...
 
Alt 23.06.2009, 02:27   #164
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.234
isabel
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Isidoro:
Zitat:
(...) und gegen den Militäreinsatz in Afghanistan gestimmt hat!
Ich dürfte das damals in Zuschauerraum im BT verfolgen. Es ging um Einsatz-Verlängerung und auch um Einsatz in Kongo.
Die (damals) PDS-Abgeordneten haben tapfer dagegen gekämpft, als einzige Partei.

MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 23.06.2009, 06:47   #165
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von isabel Beitrag anzeigen
Die (damals) PDS-Abgeordneten haben tapfer dagegen gekämpft, als einzige Partei.
So isses. Das waren damals auch nur derer zwei. Und vor denen hatte man damals schon im Bundestag ganz einfach Angst, wie diese Posse zeigt.
 
Alt 23.06.2009, 07:31   #166
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.234
isabel
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
So isses. Das waren damals auch nur derer zwei. Und vor denen hatte man damals schon im Bundestag ganz einfach Angst, wie diese Posse zeigt.
Wieso zwei?
Damals waren alle Abgeordnete von PDS später Die Linke. gegen den Krieg und für Frieden. Es waren viele!
Ich war das erste mal 2006 da gewesen. Ich kann nicht für 2004 berichten, was Du als Posse eingestellt hast. Das hat bei besten Willen, nichts mit Einsatz der BW zu tun gehabt.
So kann man auch falsche Infos verbreiten, was ich von Dir nicht erwartet hatte.
MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 23.06.2009, 08:15   #167
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von isabel Beitrag anzeigen
Ich war das erste mal 2006 da gewesen. Ich kann nicht für 2004 berichten, was Du als Posse eingestellt hast. Das hat bei besten Willen, nichts mit Einsatz der BW zu tun gehabt.
So kann man auch falsche Infos verbreiten, was ich von Dir nicht erwartet hatte.
Was auch nicht in meiner Absicht lag. Ich wollte eigentlich nur aufzeigen, dass man schon 2004, wo es in der Tat nur zwei Abgeordnete gab, im BT "Angst" vor der PDS hatte. Meine Schuld, dass das wirklich falsch rüberkam.

Natürlich hast du Recht, dass 2006, wo es dann 54 Abgeordnete gab, diese zu Recht gegen den Afghanistan-Einsatz waren. Dieser Einsatz war und ist völkerrechtswidrig.

Ich hoffe, dass ich den Faux Pas aufklären konnte.
 
Alt 23.06.2009, 08:49   #168
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.234
isabel
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Hallo, Sparks,

es war einfach ein Missverständniss. Mit 2004 hast Du Recht.
Ich habe berichtet 2006..
Ist nicht so schlimm. Haupsache, wir sind uns für 2006 einig.

MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 23.06.2009, 09:19   #169
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von isabel Beitrag anzeigen
Ist nicht so schlimm. Haupsache, wir sind uns für 2006 einig.
Naja, dein Einwand war ja absolut berechtigt. Hättest du diesen nicht eingeworfen, wäre es mir ja nicht aufgefallen.
 
Alt 23.06.2009, 09:43   #170
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Die Programme und Vorsätze sind alles nur hole Luft.
Weil?
 
Alt 23.06.2009, 09:48   #171
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Denk dran, Du kannst den Hosenanzug gar nicht wählen. Wählen kannst Du - und glaube mir, ich war elf Jahre lang aktives CDU-Mitglied, nur den Direktkandidaten der CDU, und die Landesliste der CDU,- die wiederum in der Regel von einem Gremium von ein paar Leuten, die auf regionale, konfessionelle, landsmannschaftliche, gruppenmäßige Ausgewogenheit (Wirtschaftsrat und Mittelstandsvereinigung,- die CDA kriegt nur wenige Kandidaten und kaum einen auf einem sicheren Listenplatz, da man die CDAler nur zum Wahlkämpfen und dazu braucht, Stimmen zu sammeln, aber danach die "Habenichtse" belächelt wieder wegstellt) achtend, in Klausur ausgekungelt und dann einem Wahlparteitag vorgelegt und meist durchgewunken wurde. Erst der Bundestag wählt dann den Bundeskanzler oder den Hosenanzug.

Darum lieber Die Linke. wählen.
Rounddancer ist offline  
Alt 23.06.2009, 09:59   #172
Hotti
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2.183
Hotti
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Die Linke würde wenn von der Macht genauso assimiliert
wie alle vor ihr. Die Programme und Vorsätze sind alles nur hole Luft.
Wenn sie am Ruder wären würden sie einknicken, genauso wie die SPD, die von einer solzialdemokratischen Partei zur neoliberalen Partei N0.1 avancierte.
Es kann schon sein, dass Du recht hast. Aber man kann es nur vermuten, und wenn DIE LINKE die Chance nicht bekommt, werden wir es leider nicht erfahren(oder Gott sei dank?) Aber versuch es doch mal so zu sehen, dass eine erstarkte Linke auch in der Opposition einiges bewerkstelligen kann, nämlich die anderen zwingen, sozialer zu werden. Nix für ungut.
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline  
Alt 23.06.2009, 10:01   #173
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Man hat doch ne erst- und ne Zweitstimme und mit einer wählt man direkt oder nicht?
Ja, aber doch nicht den Hosenanzug,
sondern den Wahlkreiskandidaten.
Und das ist -jedenfalls bei der CDU- in der Regel der, der dem Vorbereitungsgremium (der Handvoll Leute) versprach, möglichst viel als seinen Wahlkampfkostenanteil zu zahlen.
Oder eben ein Promi,- und wer davon wirklich ins Parlament soll, der wird auch noch mit einem sicheren Platz auf der Landesliste abgesichert.
Rounddancer ist offline  
Alt 23.06.2009, 10:57   #174
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Wie Du fühlen sich viele von uns. Aber: Immer wieder kriegen Menschen die Einladung zum Vorstellungsgespräch, und einige davon werden sogar eingestellt. Und von denen überleben sogar ein guter Teil die Probezeit. Also: Weiterkämpfen, dranbleiben. Zeige dem Leben die Zähne,- auch wenn sie nicht bezahlt sind.
Rounddancer ist offline  
Alt 23.06.2009, 11:16   #175
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Neverjob_66 Beitrag anzeigen
Weil ich nicht glaube das man das umsetzen wird wenn man an der Macht wäre.
Mit Verlaub. Aber du behauptest ernsthaft, die Programme sind deswegen heiße Luft, weil du das glaubst?

Nur wegen eines Glaubens Behauptungen in die Welt zu setzen, ggf. andere Menschen dadurch in ihrem Wahlverhalten zu manipulieren, ist nicht wirklich ein guter Stil.

Hier sind einige Kandidaten, die auf Grund ihres Glaubens meinen, DIE LINKE. diffamieren zu müssen. Ich zähle dich ausdrücklich nicht dazu, bitte dich aber zu überdenken, dass ein Glaube kein Beweis ist. Wenn du vermutest, dass die Programme der Linken nur heiße Luft ist, kann ich das aber durchaus akzeptieren.

Was aber durchaus eine belegbare Behauptung ist, ist die Tatsache, dass alle anderen Parteien im Bundestag nichts anderes als ein neolieberaler Einheitsbrei bzw. ein neoliberaler Block ist.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
linken, protest, würden, wählen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich totlachen.... Sven1971 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 11 28.03.2009 18:43
Was wäre wenn... BG4 ALG II 4 21.07.2007 21:15
Wenn es nich zum heulen wäre könnte man vielleicht lachen hummellinge Allgemeine Fragen 7 22.04.2006 15:20
Eine Frage - wenn es nich so ernst wäre könnte man lachen hummellinge Allgemeine Fragen 2 08.04.2006 20:42
Was wäre wenn? ramona34 KDU - Miete / Untermiete 3 01.11.2005 17:37


Es ist jetzt 18:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland