Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2009, 17:44   #126
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Ich wiederhole es gerne nochmal :
Wir haben uns gegründet weil DieLinke als Partei sich nicht genügend für unsere Belange einsetzt ! !
Das ist ja auch in Ordnung und ich bin ebenfalls in der LAG. Übrigens auch in der LAG Grundeinkommen. Dennoch ist die Behauptung, dass sich die Linke nicht bzw. gar nicht einsetzt, nicht richtig. Ich bin von Anfang an dabei und weis, was ich getan habe. Ich kann das so ganz einfach nicht stehen lassen.

Zitat:
Dann kannst Du mir vielleicht erklären, warum der Beschluß des BuVo vom 14.03. im Wahlprogramm mit der Forderung 500- 30 -10 anzutreten bis heute nicht umgesetzt wurde?
Ja, da gehen mir auch die Fußnägel nach oben. Allerdings musst du die Frage an den BuVo stellen.
 
Alt 27.04.2009, 17:46   #127
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Ja und? Aber die LAG'S und die BAG's wurden vom PV anerkannt und sind somit Teil von Die Linke. ,- und das ist auch gut so.
Sach ich doch ...
 
Alt 27.04.2009, 17:48   #128
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
Sind die JUSOS innerhalb der SPD ja auch
Ach, die gibts noch?
 
Alt 27.04.2009, 17:48   #129
Zidanhenry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

EU Profiler

probiert es
 
Alt 27.04.2009, 20:30   #130
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Ach, die gibts noch?
Ja, wenngleich nicht mehr ganz so pfiffig wie in den 1970er Jahren.

Aber selbst in den 70ern hat es nur ansatzweise etwas gebracht und viele Jusos verliessen damals die Partei oder wurden durch ein Parteiordnungsverfahren entsorgt.

Die Jusos waren und sind ein Feigenblatt der SPD und ich befürchte, dass die LAG's innerhalb der Partei Die Linke ein ähnliches Schicksal erleidet.

P.S.: Ich habe großen Respekt vor den User/innen in diesem Forum, die sich unabhängig einer Parteimitgliedschaft den LAG's angeschlossen haben.
 
Alt 28.04.2009, 03:30   #131
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat:
Die Linke verspielt momentan die große und vielleicht sogar einmalige Chance, als soziales Gewissen in Deutschland eine besondere Rolle zu spielen.
Rein äußerlich geschieht dies durch mangelnde und gnadenlos schlechte Medienpräsenz, so wie gestern durch Ulrich Maurer in der Sendung von Anne Will zum Thema DDR.

Viel schlimmer aber ist, daß es an wirklichen sozialen Überlegungungen mangelt. Dieser Sozialstaat ist keiner, war vermutlich nie einer. Agenda 2010 und da speziell Hartz-IV haben die Menschen wieder zu Sklaven des Systems degradiert. Wie kann eine Partei wie Die Linke da über die Höhe von Hartz-IV-Bezügen diskutieren? Wo bleibt der Aufschrei über die immer noch viel zu hohen Energiekosten, angesichts dramatisch gefallener Rohstoffpreise? Wo bleibt die Reaktion auf sinnlose Gesundheitsreformen, Riester-Rente und Pflegenotstand? Was ist mit Zeitarbeit, Leiharbeit, Kombilohn und Mindestlohn? Wo bleiben Reaktionen auf die Sozialisierung der Verluste dieser Krise? Wo bleibt die Feststellung, daß diese Krise keine Krise der Reichen ist, sondern zu einer Krise der Armen auf Generationen hinaus wird, während die Verursacher sich schadlos halten?

Was ist los bei den Linken? Sehen sie die Probleme der Menschen auch nicht mehr? Wodurch unterscheidet sich Die Linke noch von den etablierten Parteien? Wozu soll ich eine Partei wählen, die sich kaum noch von den anderen unterscheidet?

Wann fordert Die Linke endlich ein bedingungsloses soziales System, dem Lobbyismus und Ermessen der Politik entzogen, als Grundvoraussetzung für eine menschenwürdige Gesellschaft?

Wo bleibt der Kampfgeist, der Wille, diesen Staat tatsächlich zu reformieren, die Menschen zu motivieren? Nein, so wird das nichts. Schade um die Chance, um die Partei. Sie hätte die Nachfolge der SPD antreten können, aber so?
http://www.scharf-links.de/57.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=4861&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=53d983fa24
 
Alt 30.04.2009, 00:21   #132
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat:
Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden


Was wäre, wenn wir aus Protest mal auf die Straße gehen? Ich meine, so langsam mal.
B. Trueger ist offline  
Alt 30.04.2009, 00:25   #133
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von B. Trueger Beitrag anzeigen
Was wäre, wenn wir aus Protest mal auf die Straße gehen? Ich meine, so langsam mal.
[/B]
machen sie ja schon, gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaaaaaangsaaaaaaaaaaaaaaaaaaaam
 
Alt 30.04.2009, 08:33   #134
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von B. Trueger Beitrag anzeigen
Was wäre, wenn wir aus Protest mal auf die Straße gehen? Ich meine, so langsam mal.
[/B]
Dann raus auf die Straße zu den Veranstaltungen am 1. Mai - sagen wir doch mal dem DGB was wir von den derzeitigen Gewerkschaften halten - also morgen Rechner aus und raus.
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline  
Alt 04.05.2009, 12:13   #135
julia1981->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2008
Beiträge: 19
julia1981
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Warum schließen wir uns denn nicht alle zusammen und wählen die,die für die erwerbslosen und vor allem alleinstehende Mütter von arge leben müssen und denen noch alles zusätzliche noch abgezogen wird.
julia1981 ist offline  
Alt 04.05.2009, 14:10   #136
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von julia1981 Beitrag anzeigen
Warum schließen wir uns denn nicht alle zusammen und wählen die,die für die erwerbslosen und vor allem alleinstehende Mütter von arge leben müssen und denen noch alles zusätzliche noch abgezogen wird.

Wer sollte das sein?
 
Alt 10.05.2009, 07:32   #137
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

YouTube - Erster Wahlwerbespot DIE LINKE für Bundestagswahl 2009

 
Alt 10.05.2009, 08:27   #138
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Oweia - Das geht ja gar nicht.
(Nixxx für mich)

Wen wählen wir denn nun im Sommer?



.
 
Alt 10.05.2009, 08:32   #139
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Muci Beitrag anzeigen
Oweia - Das geht ja gar nicht.
(Nixxx für mich)

Wen wählen wir denn nun im Sommer?



.
da gibts noch schlimmere.


Zitat:
Wen wählen wir denn nun im Sommer?
na, ich Dich und Du mich!
 
Alt 10.05.2009, 08:38   #140
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
da gibts noch schlimmere.
Womit wir wieder beim Thema wären. Und welche "besseren" gibts?
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
na, ich Dich und Du mich!
Tja ....

Und woher bekommen wir unsere Partei?

LG und schönen Sonntag!


.
 
Alt 10.05.2009, 08:41   #141
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Muci Beitrag anzeigen
Und welche "besseren" gibts Sancho?


na unsere Ein-Mann bzw Ein-Frau-"Partei"!



Tja .... Und woher bekommen wir unsere Partei?

LG und schönen Sonntag!

Wir lassen und als Parteilose wählen.

Schick mir ein paar Sprüche/Sätze und ich mache dann einen Wahlwerbespot daraus. (kann ich Dir dann schicken, wenn ich die Mailaddi bekomme)

 
Alt 10.05.2009, 08:45   #142
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Wir lassen und als Parteilose wählen.

Schick mir ein paar Sprüche/Sätze und ich mache dann einen Wahlwerbespot daraus. (kann ich Dir dann schicken, wenn ich die Mailaddi bekomme)

Ups - das ist Dein ernst Sancho gell?

(Und das schon am frühen morgen, so ohne Kaffee und überhaupt.) Für die Sprüche und Sätze brauch ich aber ein bisserl Zeit und vor allem (m)eine kreative Blitzstunde.


.
 
Alt 11.05.2009, 16:32   #143
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Da hat "jemand" bestimmt einen Scherz gemacht.

Der Autor könnte einen mexikanischem Namen tragen.
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 11.05.2009, 16:36   #144
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von left Beitrag anzeigen
Da hat "jemand" bestimmt einen Scherz gemacht.

Der Autor könnte einen mexikanischem Namen tragen.
das war bestimmt auch ein Scherz, nur solche Scherze gibt es dort öfters.

Den Autor kenne ich nicht und ich habe meinen eigenen Account dort.
 
Alt 11.05.2009, 16:43   #145
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Oha
Und das schöne Lied im Video Bau auf Bau auf.
Atlantis ist offline  
Alt 12.05.2009, 00:15   #146
Gute Stimme->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Niedersachsen...
Beiträge: 83
Gute Stimme
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

och mensch so schön gesungen ... das gabs in meiner Wessi-Jugend gar nicht!

Doch halt ... zumindest gabs doch da mal ein Lied: "ja ja jetzt wird wieder in die Hände gespuckt" ...oder so ähnlich...

Nach der Krise könnte das Lied doch glatt wiederaufleben.
__




Nur mit sonnigen Gemüt lässt sich der ganze Schwachsinn ertragen.

Neue Anweisung in der Hölle: Für alle SB´s/FM´s gelten ab sofort: Alle Hartz Gesetze für die Ewigkeit !
(Interne nicht offizielle Anweisung: mindestens 1 x die Woche Sanktion ausprechen und durchführen!!)
Gute Stimme ist offline  
Alt 12.05.2009, 01:13   #147
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Gute Stimme Beitrag anzeigen
och mensch so schön gesungen ... das gabs in meiner Wessi-Jugend gar nicht!

Doch halt ... zumindest gabs doch da mal ein Lied: "ja ja jetzt wird wieder in die Hände gespuckt" ...oder so ähnlich...

Nach der Krise könnte das Lied doch glatt wiederaufleben.
Geier Sturzflug
 
Alt 12.05.2009, 12:49   #148
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Richtig!
Ich kann frei entscheiden!

Als die Linke noch Regierungsverantwortung hatte, konnte ich das nicht.
Da ist wohl jemand gar sehr "verwirrt", wenn nicht sogar etwas fanatisiert.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 12.05.2009, 12:58   #149
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von left Beitrag anzeigen
Da hat "jemand" bestimmt einen Scherz gemacht.

Der Autor könnte einen mexikanischem Namen tragen.
Mit dieser musikalischen Art wird sich wohl eher "renn weg Deutsche Jugend, schnell weg..." realisieren. Nur gut dass das ja inzwischen ein überholter Spot ist.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 22.06.2009, 08:35   #150
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Zitat von PeterHartz Beitrag anzeigen
Die Linken sind moralisch und programmatisch überlegen, einfach die besseren Menschen mit Zielen, die für die Bürger maßgeschneidert sind.
Wer Samstag und Sonntag auf Phönix den Parteitag und die Verabschiedung des Wahlprogramms verfolgt hat, ggf. sogar als Delegierter dabei war, wird dieser Einschätzung folgen können.

Das Wahlprogramm wird bald auch zum Download bereitstehen, sodass sich jeder selber ein Bild machen kann und erkennen wird, dass DIE LINKE. eben nicht eine "Spaß-Partei" ist, sondern konkrete Forderungen stellt, die auch finanzierbar sind.

Ständig wird behauptet, dass kein Geld vorhanden sei, um die Forderungen der Linken zu erfüllen. Das ist Blödsinn, denn als man den Banken die Milliarden in den Popo geschoben hat, wurde bewiesen, dass es nicht so ist.

Die Linke hat auf dem Parteitag bekräftigt, 2 Millionen Arbeitsplätze, davon 1 Million im öffentlichen Dienst, schaffen zu können. Das ist durchaus machbar und nicht realitätsfern. Überdies sind das Arbeitsplätze, die nicht mit Hungerlöhnen, sondern nach Tarif bezahlt werden sollen. Hier nochmal die Rede von Oskar Lafontaine aus der ich folgendes zitiere:

Zitat:
Wir wollen

  • ein Zukunftsprogramm für 2 Millionen Arbeitsplätze auflegen: Mit Investitionen von 100 Milliarden Euro pro Jahr in Bildung, Gesundheitsschutz, Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr;
  • einen Zukunftsfonds für eine nachhaltige Wirtschaft einrichten und mit 100 Milliarden Euro für den sozialökologischen Umbau der Industriegesellschaft ausstatten;
  • und wir wollen eine Million der neuen Arbeitsplätze sollen im öffentlichen Dienst einrichten.
Auch an dieser Stelle sprachen die Medien und Einzelne in unserer Partei von Radikalisierung und unbezahlbaren Forderungen. Aber begründet sind solche Einwände nicht. Die Forderung nach 100 Milliarden Mehrausgaben pro Jahr hieße, nur den Anteil der öffentlichen Ausgaben am Bruttosozialprodukt wiederherzustellen, den sie im Jahr 2000 hatten. Ich wiederhole noch einmal: Wir haben einen großen Verfall der Infrastruktur. Wir haben Schulen, wo der Kalk von den Wänden rieselt, wir haben Universitäten, die völlig überfüllt sind. Wenn wir fordern, die öffentlichen Ausgaben um 100 Milliarden zu erhöhen, dann fordern wir nur, die öffentlichen Ausgaben auf das Niveau des Jahres 2000 wieder anzuheben - das ist nicht radikal, sondern dringende Notwendigkeit, wenn wir wieder eine gute Infrastruktur in Deutschland haben wollen.
Die Menschen, insbesondere jene, die durch die Politik in die Armut getrieben wurden, haben mit der Linken eine Chance, ihre und die Situatione zukünftig Betroffener zum Besseren zu ändern. Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie wichtig es ist, wählen zu gehen ...
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
linken, protest, würden, wählen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich totlachen.... Sven1971 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 11 28.03.2009 18:43
Was wäre wenn... BG4 ALG II 4 21.07.2007 21:15
Wenn es nich zum heulen wäre könnte man vielleicht lachen hummellinge Allgemeine Fragen 7 22.04.2006 15:20
Eine Frage - wenn es nich so ernst wäre könnte man lachen hummellinge Allgemeine Fragen 2 08.04.2006 20:42
Was wäre wenn? ramona34 KDU - Miete / Untermiete 3 01.11.2005 17:37


Es ist jetzt 18:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland