Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2009, 22:12   #26
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Betrachte es doch mal ganz nüchtern; jene, die im Laufe der bisherigen Finanzkrise am meisten verloren haben, sind ganz sicher nicht H4-Empfänger oder sonstige Hilfebedürftige, sondern primär jener Personenkreis, der an der Börse investiert ist oder sonstwie bedeutende Finanzanlagen hat. Wobei dieses natürlich nicht völlig ausschließt, daß nicht auch hier der eine oder andere "einfache" Bürger betroffen ist; die Masse stellt er nicht.

Selbstverständlich wird auch künftig jeder Vermögende geschützt, der mit seinem Vermögen zum Wohle der ganzen Gesellschaft wirkt; die, die sich an der Börse verzocken, sind aber, (Ausnahmen bestätigen die Regel), mehrheitlich nicht jene.

Darüberhinaus bleibe ich bei meiner Einschätzung, daß die Mehrwertsteuer die einzigste Steuer ist, die alle zu zahlen haben; es ist die einzigste, die ich als Verbraucher über die Menge des eigenen Konsums steuern kann.

Man könnte höchstens noch überlegen, ob ausgesprochene Luxusgüter noch stärker besteuert werden.

ciao
pinguin

Du strippst das am falschen Ende auf. Oder sollen wir jetzt in Tränen ausbrechen? Die, die diese Krise "mit eingefädelt" haben, sitzen u.a. in der "geliebten Bundesregierung".
Der "einfache" Bürger und die Millionen Elos sind das Volk, und nicht die Zocker. Und das Volk ist verraten und verkauft wurden, auf verbrecherische Art und Weise. Und dieser Ausverkauf geht noch weiter, bis zum bitteren Ende.

Zitat:
Selbstverständlich wird auch künftig jeder Vermögende geschützt, der mit seinem Vermögen zum Wohle der ganzen Gesellschaft wirkt
Und das erkläre mal dem Volk, welches bis aufs Hemd ausgezogen wurde, von den Vermögenden. Nur zu ihrem eigenen Wohle und nicht für die Gesellschaft, sondern auf dem Rücken des Volkes, auf Kosten der Gesellschaft sind sie zu diesem Vermögen gekommen.
Wenn es nämlich so wäre, wie Du sagst, würden wir nicht vor dem Ende dieer Gesellschaft stehen.

Von welchen Stern kommst Du?
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Alt 28.06.2009, 22:29   #27
galigula
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galigula
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.063
galigula galigula
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Allein die Diskussion über eine Mehrwertsteuererhöhung ist blankes Gift,das Angstsparen wegen erwarterter Preiserhöhungen erzeugt.
Die hystorische Betrachtung zeigt,daß solche Steuererhöhungen die Gesamtverschuldung nicht senkt,wie vorgesehen,sondern das Gegenteil der Fall ist.
Schröder hat in seiner Amtszeit insgesamt ca. 52 Steuererhöhungen durchgesetzt,damit den Binnenmarkt getötet und die Verschuldung erhöht.
Die Jahrhundertsteuererhöhung von 16 % auf 19 % hat nur negatives bewirkt,Resultat=Rekordverschuldung.
Vor ca. 12 Jahren ist in Japan eine gigantische Spekulationsblase geplatzt,die Japaner haben die Mehrwertsteuer um 2 % erhöht,um die Verschuldung zu bremsen und haben damit eine Rekordgesamtverschuldung erreicht,die absoluter Rekord in den Industriestaaten ist.
Wenn man langfristig Verschuldung zurückfahren will,muss man für Wirtschaftswachstum sorgen,man kann auf gar keinen Fall Steuern erhöhen in Zeiten hochgradiger Deflationsgefahr.
Richtig wäre ,die Mehrwertsteuer auf 16 % zu senken,davon würden die Menschen provitieren,die wenig Geld verdienen oder erwerbslos sind.
Das würde den Konsum positiv stimmulieren und wäre das richtige Signal.
galigula ist offline  
Alt 29.06.2009, 19:00   #28
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

@sancho
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Bei einer MwSt-Erhöhung bekommst Du weniger fürs gleiche Geld. Falls die MwSt. auf Grundnahrungsmittel deutlich erhöht wird, aber die "Einkommen" gleich bleiben, hat man trotzdem weniger.
Jep, ist richtig; nur sollte eben bei den Grundnahrungsmitteln nichts erhöht werden.

Zitat:
Zudem müsste aber auch klar sein, das die Mehrheit der Bevölkerung eben nicht so viel Geld zur Verfügung hat und sie es deshalb am Meisten treffen würde.
Die Mehrwertsteuer ist aber die einzigste Steuer, die ich über mein Kaufverhalten direkt beeinflussen kann, und damit ist es für meine Auffassung die gerechteste aller Steuern.

Zitat:
Eine sog Luxussteuer wäre vielleicht ein Vorschlag, aber wer würde dann bestimmen, was "Luxus" ist?
Alles, was nicht explizit lebensnotwendig ist? Kaviar?, Ferrari?, Yacht?, Champagner?, etc.

Zitat:
Um gerade die Binnenkonjunktur wieder anzukurbeln, wäre eine MwSt-Erhöhung reines Gift, eine Senkung eher förderlich, das verbunden mit einem Mindestlohn und einer besseren Erhöhung der Sozialleistungen eher förderlich, denn die Nachfrage würde dadurch z. B. steigen. (nicht bei allen Gütern, aber immerhin).
Ich sehe das etwas anders; der Staat bedarf für seine Transferleistungen wie ALG2 oder auch einem Grundeinkommen steter Einnahmen; wenn aber absehbar ist, daß wegen der von vielen Arbeitgebern gezahlten Dumpinglöhne Steuereinnahmen durch Löhne und Gehälter wegfallen, bleiben als Einnahmequelle letztlich nur Verbrauchssteuern übrig. Paradoxerweise sind gerade die mit Lebensmittel, die jeder benötigt, die sich auch jeder leisten können sollte, verbundenen Verbrauchsteuern jene Einnahmen, die immer für den Staat verfügbar sind; gegessen wird nämlich immer. Alles, was für das Leben an sich unabdingbar ist, birgt eine stete Einnahmequelle.

Zitat:
denn wenn man weniger Geld für den Konsum hat, kann man auch nicht mehr kaufen.
Das ist auch richtig, aber hier sind primär die einzelnen Firmen gefordert, die aufgrund ihrer mentalen Einstellung nur Wachstum und Dumpinglöhne kennen. Es sollte aber auch in der Wirtschaft bekannt sein, daß es eben kein unbegrenztes Wachstum gibt; niemand wird gezwungen, in die wirtschaftlichen Bereiche anderer einzufallen.

@destina
Zitat von destina Beitrag anzeigen
Die, die diese Krise "mit eingefädelt" haben, sitzen u.a. in der "geliebten Bundesregierung".
Einspruch; viele von denen wurden genauso erwischt, wie das "einfache" Volk.

Zitat:
Der "einfache" Bürger und die Millionen Elos sind das Volk, und nicht die Zocker.
Wieder falsch; zum Volk gehört jeder eingebürgerte Mensch, auch Zocker.

Zitat:
Nur zu ihrem eigenen Wohle und nicht für die Gesellschaft, sondern auf dem Rücken des Volkes, auf Kosten der Gesellschaft sind sie zu diesem Vermögen gekommen.
Schon wieder falsch; Du wirfst den Mittelstand in Deutschland mit dem Rest in einen Topf, ohne anscheinend zu realisieren, daß der Mittelstand unter dieser Krise genauso zu leiden hat, wie das "einfache" Volk. Etwas mehr Differenzierung wäre angebracht.

Zitat:
Wenn es nämlich so wäre, wie Du sagst, würden wir nicht vor dem Ende dieser Gesellschaft stehen.
Die Gesellschaft als solches steht auch nicht am Ende; 's wird nur ein wenig umgebaut.

Zitat:
Von welchen Stern kommst Du?
Planet X, ein aus der Ferne schwarz-braun wirkender Himmelskörper, der sich etwa 2014 zwischen Erde und Sonne schieben wird, wobei die Sonne für uns periphär sichtbar bleibt.

Ich habe etwas gegen pauschale Meinungen.

ciao
pinguin
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline  
Alt 29.06.2009, 19:34   #29
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Paradoxerweise sind gerade die mit Lebensmittel, die jeder benötigt, die sich auch jeder leisten können sollte, verbundenen Verbrauchsteuern jene Einnahmen, die immer für den Staat verfügbar sind; gegessen wird nämlich immer.
Klar doch. Aber in 3 Jahren isst dann nur noch die Hälfte der Bevölkerung, weil die andere Hälfte verreckt... äh verhungert ist, weil sie sich nicht mehr genügend Nahrungsmittel leisten kann, weil die Raffgier der da Oben zugeschlagen hat.
Die AasGeier sollen ihre Diäten mal beim Wort nehmen und ABnehmen, nix anderes heisst Diät,= Schohnkost für die da oben.
Vielleicht auch weniger in die Rüstung stecken, bliebe auch was übrig für andere Sachen.
 
Alt 29.06.2009, 19:45   #30
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
@sancho
Jep, ist richtig; nur sollte eben bei den Grundnahrungsmitteln nichts erhöht werden.

Die Mehrwertsteuer ist aber die einzigste Steuer, die ich über mein Kaufverhalten direkt beeinflussen kann, und damit ist es für meine Auffassung die gerechteste aller Steuern.

Alles, was nicht explizit lebensnotwendig ist? Kaviar?, Ferrari?, Yacht?, Champagner?, etc.

Ich sehe das etwas anders; der Staat bedarf für seine Transferleistungen wie ALG2 oder auch einem Grundeinkommen steter Einnahmen; wenn aber absehbar ist, daß wegen der von vielen Arbeitgebern gezahlten Dumpinglöhne Steuereinnahmen durch Löhne und Gehälter wegfallen, bleiben als Einnahmequelle letztlich nur Verbrauchssteuern übrig. Paradoxerweise sind gerade die mit Lebensmittel, die jeder benötigt, die sich auch jeder leisten können sollte, verbundenen Verbrauchsteuern jene Einnahmen, die immer für den Staat verfügbar sind; gegessen wird nämlich immer. Alles, was für das Leben an sich unabdingbar ist, birgt eine stete Einnahmequelle.

Das ist auch richtig, aber hier sind primär die einzelnen Firmen gefordert, die aufgrund ihrer mentalen Einstellung nur Wachstum und Dumpinglöhne kennen. Es sollte aber auch in der Wirtschaft bekannt sein, daß es eben kein unbegrenztes Wachstum gibt; niemand wird gezwungen, in die wirtschaftlichen Bereiche anderer einzufallen.

@destina
Einspruch; viele von denen wurden genauso erwischt, wie das "einfache" Volk.

Wieder falsch; zum Volk gehört jeder eingebürgerte Mensch, auch Zocker.

Schon wieder falsch; Du wirfst den Mittelstand in Deutschland mit dem Rest in einen Topf, ohne anscheinend zu realisieren, daß der Mittelstand unter dieser Krise genauso zu leiden hat, wie das "einfache" Volk. Etwas mehr Differenzierung wäre angebracht.

Die Gesellschaft als solches steht auch nicht am Ende; 's wird nur ein wenig umgebaut.

Planet X, ein aus der Ferne schwarz-braun wirkender Himmelskörper, der sich etwa 2014 zwischen Erde und Sonne schieben wird, wobei die Sonne für uns periphär sichtbar bleibt.

Ich habe etwas gegen pauschale Meinungen.

ciao
pinguin

Sicher kann ich die MWST(Korrekterweise Umsatzsteuer) durch mein Kaufverhalten beinflussen.
Aber nur bedingt...

Wie du erwähntest...gegessen wird immer.Eigentlich muss es nicht "wird" heißen, sondern muß.

Und hier fängt der Knasus Knaxus an.Mein Kaufverhalten wird bei Dingen des Täglichen Bedarfs wie Essen und Trinken irrrelevant da ich essen und Trinken muss .
Selbst wenn bei den Grundnahrungsmittel nicht erhöht wird ,bleibt der MWST Satz von 19% bei Dienstleistungen die dafür notwendig sind die Grundnahrungmittel zum Verbraucher zu transportieren.

Im Grunde genommen eine Zwangssteuer...denn ich muß sie bezahlen sonst bleibt mir nur die Entscheidung zwischen Exitus und plündern.

Statistisch gesehen werden niedrige Einkommen und Empfänger von Sozialleistungen bei einer Erhöhung wie immer sie auch aussehen mag überporpotional belastet.


Die gerechteste aller Steuern?Der Missbrauch ist hier ziemlich hoch....Beispiel Karrusellgeschäfte..
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 29.06.2009, 22:12   #31
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Mehrwertsteuererhöhung: CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen

Zitat:
Einspruch; viele von denen wurden genauso erwischt, wie das "einfache" Volk.
Hoffentlich!

Zitat:
Wieder falsch; zum Volk gehört jeder eingebürgerte Mensch, auch Zocker.
Wenn eine "Elite" sich gegen oder über das gemeine Volk stellt, fühlt sie sich selbst wohl nicht mehr zugehörig. Da fehlt mir die Plausibiltät.

Zitat:
Du wirfst den Mittelstand in Deutschland mit dem Rest in einen Topf, ohne anscheinend zu realisieren, daß der Mittelstand unter dieser Krise genauso zu leiden hat, wie das "einfache" Volk. Etwas mehr Differenzierung wäre angebracht.
10:90 reicht das?

Zitat:
Die Gesellschaft als solches steht auch nicht am Ende; 's wird nur ein wenig umgebaut.
Die 90% "Volk" werden sich nach der Zahlungsunfähigkeit des Staates gegen "ein wenig" Umbau zu wehren wissen.


Zitat:
Planet X, ein aus der Ferne schwarz-braun wirkender Himmelskörper, der sich etwa 2014 zwischen Erde und Sonne schieben wird, wobei die Sonne für uns periphär sichtbar bleibt.
Nibiru als Gleichnis, nicht schlecht Herr Specht. Da frage ich mich doch, warum die Verantwortlichen nicht einfach auf diesen Einschlag warten..... und dann umbauen;-)
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
cdu or csu, mehrwertsteuererhöhung, zahlen, zeche, ärmsten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 28.06.2009 12:41
Die Ärmsten zahlen die Zeche Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.09.2008 16:15
Frank-Jürgen Weise,Wir wollen keine roten Zahlen schreiben" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.04.2008 20:15
Mehrwertsteuererhöhung ist verfassungsgemäß Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 19.12.2007 20:43


Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland