Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2009, 09:25   #51
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Ich glaube nicht, daß der große Crash kommen wird. Weder in den USA, noch hier in D.
Ja, es wird mehr Arbeitslose geben, und ja, die Insolvenz- und Selbstmordrate wird steigen.

Aber alles noch in einem Rahmen, der noch auf dem üblichen Weg: "Groß frißt klein", und "Clever besiegt ehrlich" gefangen werden kann.
Aber wie in jeder Krise können die meisten, denen es heute bestens geht, also die zehn Prozent der Bevölkerung, davon ausgehen, daß sie auch weiter oben mitschwimmen werden.

Und nachdem selbst Erwerbslose den Parteien CDU/CSU und FDP mehr Wirtschaftskompetenz zutrauen als SPD und Die Linke. zusammen, wird sich auch bei den kommenden Wahlen, von kleinen Ausreißern abgesehen, nichts wirklich Bahnbrechendes verändern.

Schließlich guckt jeder, wo er selbst bleibt, dann, daß es der eigenen Familie gut geht. Dann kommt erst eine ganz lange Weile garnichts,- und dann erst, wenn überhaupt, gucken vielleicht noch manche, was die anderen so machen.

Was aber trotzdem uns nicht davon abhalten darf, uns als Erwerbslose, die Partei zu wählen, die einzig derzeit die Chance hat, etwas für Erwerbslose und Geringverdiener, ja für alle, die von ihrer Arbeit, und nicht von den Zinsen ihres Kapitals leben müssen zu tun,- direkt wie indirekt. Diese Partei zu wählen, auch wenn man nicht alle Punkte ihres Programmes so voll mittragen kann und will.
Rounddancer ist offline  
Alt 21.04.2009, 00:03   #52
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Am 18.04.2009 gründete sich in Verden die LAG Hartz IV (muss weg!) in Niedersachsen.

Zitat:
In Verden gründete sich am 18.04.09 die Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV (muss weg). Die Versammlung zeigte durch ihre Teilnehmeranzahl deutlich auf, wie wichtig und ernst dieses Thema genommen wird.



Zwei der Ziele, nämlich Bündnisfähigkeit und die Relevanz der Forderung, Hartz IV muss weg, zu unterstreichen, wurden bereits am Tag der Gründung zur Überraschung der Teilnehmer erreicht.



Die Tatsache, dass die LAG mittlerweile mehr als 40 Prozent Mitglieder, darunter auch zahlreiche Mitglieder von Arbeits,-und Erwerbsloseninitiativen außerhalb der Partei gewinnen konnte,spricht für sich.


Die bereits bei der Gründung erreichte
Mitgliederzahl der LAG von 50 Personen

unterstreicht, dass dem Anspruch dieser LAG nicht nur Gehör geschenkt, sondern auch für die Zukunft eine Kraft verliehen wurde, die nicht mehr überhört werden kann.


Weiterlesen auf: Scharflinks
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 30.04.2009, 23:52   #53
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

LAG Hartz IV (muss weg) Niedersachsen ist jetzt auch online zu erreichen. Allerdings wohl noch nicht ganz fertig.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 01.05.2009, 00:02   #54
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
LAG Hartz IV (muss weg) Niedersachsen ist jetzt auch online zu erreichen. Allerdings wohl noch nicht ganz fertig.
Joo, das ist erst mal eine provisorische website aber dafür, daß es die noch keine 2 Wochen gibt ist das schon mal super :-)))
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 01.05.2009, 01:41   #55
Selbstdenker
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Diese Hoffnung habe ich aufgegeben.
Mit dem Kurzarbeitergeld konnte man bei vielen ('kleinen') Leuten punkten und die Hiobsbotschaften im Volks-Radio & TV haben stark nachgelassen. Ich finde es beachtlich, wieviel Desinformation herrscht, welcher (falschen!) Wahrnehmung die Leute unterliegen.
Laut IWF soll noch das Doppelte (816 Mrd.) an "faulen Krediten" auf die deutschen Banken zukommen wie zuvor. Momentan erfolgt eine Verschleppungstaktik. Mal sehen, wann dies nicht mehr durchgehalten werden kann.

Aus den 50 Mrd. Neuverschuldung werden dann eher 150 bis 500 werden.
 
Alt 16.05.2009, 16:44   #56
TeufelsAdvokat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2009
Beiträge: 6
TeufelsAdvokat
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Moin moin...

Die Lag Hartz IV (muss weg) zum aktuellen Leitantrag Die Linke zur Bundestagswahl...

LAG Hartz IV (muss weg) Niedersachsen der Partei DIE LINKE kritisiert die Hartz IV-Lösung im aktuellen Wahlprogramm


Bildmontage: HF

13.05.09
Debatte, Linksparteidebatte, Niedersachsen, TopNews


Im derzeit heftig diskutierten Wahlprogramm unserer Partei wird die Forderung nach 500-10-40/35 aufgestellt. Wer glaubt , dass mit diesem "Programm" eine Absage an das Armut produzierende Hartz IV verbunden sei, sieht sich nun zu Gunsten jener enttäuscht, denen eine mögliche Koalition mit der SPD wichtiger ist. Als LAG Hartz IV (muss weg) wehren wir uns gegen diese weichgespülte Lösung.
- Erinnern wir uns doch z.B. nur an die SPD mit ihrer Position "den Einstieg in den Ausstieg aus der Atomenergie"-.
Warum ist es so verwerflich, als Linke auch wirklich andere als real-politisch minimierte Forderungen einzubringen?
Was hindert uns als die Vertreter einer Partei, die sich den Kampf gegen Sozialabbau auf die Fahnen geschrieben hat, mit einer stringenteren Forderung anzutreten?
Wer kann sich wirklich der Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen entziehen?
Außer jenen, die einer möglichen Regierungsbeteiligung nach den Wahlen entgegensehen, wohl niemand.
Wer ist denn ernsthaft der Meinung, mittels des Dumpings 500-10-40/35 wäre es getan?
Berechnungen zeigen ein anderes Bild.
Wir treten für eine qualitative Verbesserung der Lebensbedingungen ein, weltweit. Dann lasst uns dieses auch konsequent tun. Nicht mit Beschwichtigungen.
Ein Umbau des Systems ist zwingend vorgegeben. Dies nicht nur in Zeiten der Wirtschaftskrise, sondern auch und vor allem, weil der Faktor Maschine und Automation einen immer größeren Teil der Arbeitsplätze vernichtet.
Heuern und Feuern ist Alltag für einen Großteil der Bevölkerung. Vollbeschäftigung ist politisch und wirtschaftlich nicht gewollt.
Glaubt wirklich jemand daran, dass das Gedankengut wie z.B. Shareholder Value aus den Köpfen der Manager verschwindet?
Glaubt irgend jemand von uns, dass Kapitalismus ohne die Gier nach Eigentum auskommt?
Wir fordern den Bundesvorstand Die Linke. dazu auf, sich mittels Urabstimmung zu dieser wichtigen Frage, Hartz IV muss weg - Grundeinkommen bedingungslos, eine Meinung der Mitglieder einzuholen, damit auch ein wirkliches Votum hinter unserem neuen Wahlprogramm steht.
Wir fordern den Landesverband Die Linke. Niedersachsen dazu auf, uns in unserem Sinne beim Bundesvorstand zu vertreten.
Auf keinen Fall darf es zu einer solchen opportunistischen und unsozialen Forderung kommen, wie sie im Moment im Wahlprogramm vorgeschlagen wird.
Wohin dies führt, zeigt der Tenor der Diskussionen in Erwerbslosen Foren, in Arbeitsloseninitiativen, auch in unserer Partei, bis in die Ortsverbände hinein.
Lieber Bundesvorstand, besinnt Euch auf die Kernfragen....
Wir existieren als Partei deshalb, weil viele Menschen in diesem Land hoffen, dass zumindest wir mit der Logik des Sozialabbaus brechen und uns daran beteiligen, das Sozialsystem zukunftsweisend umzubauen.


lg TeufelsAdvokat/Johannes
TeufelsAdvokat ist offline  
Alt 18.05.2009, 14:54   #57
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Zitat:
-------- Original-Nachricht --------
Betreff: PM: Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV gegründet - MdB Reinke: "Wir arbeiten an einer wirklich sozialen, sanktionsfreien Grundsicherung"
Datum: Mon, 18 May 2009 12:50:36 +0200
Von: Reinke Elke Wahlkreis elke.reinke@wk.bundestag.de
An: Reinke Elke Mitarbeiter 02
elke.reinke.ma02@bundestag.de

Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV gegründet -
MdB Reinke: "Wir arbeiten an einer wirklich sozialen, sanktionsfreien Grundsicherung"



Tobias Pochanke
- Wahlkreismitarbeiter -
Bürgerbüro Elke Reinke, MdB
Oststraße 5
06449 Aschersleben
Tel: 03473/ 913861
Fax: 03473/ 913862
elke.reinke@wk.bundestag.de





PRESSEMITTEILUNG
Aschersleben, 18. Mai 2009

Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV gegründet –
MdB Reinke: „Wir arbeiten an einer wirklich sozialen, sanktionsfreien Grundsicherung“

Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Elke Reinke gründete sich am vergangenen Freitag, den 15. Mai, in Aschersleben die „Landesarbeits-gemeinschaft Hartz IV (muss weg)“ der LINKEN Sachsen-Anhalt. Die sehr gut besuchte Veranstaltung zeigte deutlich das enorme Interesse an dieser Thematik und das große Bedürfnis, sich noch intensiver als bisher dazu auszutauschen.

Neben Vertreterinnen und Vertretern aus den Landkreisen waren der Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV der Partei DIE LINKE, Werner Schulten, und deren Schatzmeister Klemens Doming sowie der Geschäftsführer der BAG Prekäre Lebenslagen, Jürgen Habich, der Einladung zur Gründungsveranstaltung gefolgt.

Die Mitglieder wollen mit ihrer Arbeit in der Landesarbeitsgemeinschaft ihren Beitrag dazu leisten, eine neue soziale Idee fest in der Partei zu verankern. Zu dieser neuen sozialen Idee gehört für DIE LINKE uneingeschränkt die Forderung: „Hartz IV muss weg“!

Die Harzer Bundestagsabgeordnete Reinke erklärt: „Hartz IV ist Armut und Ausgrenzung per Gesetz und gehört abgeschafft. Die LAG Hartz IV will aktiv daran mit arbeiten, eine wirkliche soziale, sanktionsfreie Grundsicherung für Erwerbslose auszugestalten, damit diese am soziokulturellen Leben teilhaben können. Aber auch weitere soziale Themen stehen auf dem Plan. Meiner Meinung nach darf kein Mensch – ob mit oder ohne Erwerbsarbeit – unter die von der EU definierte Armutsrisikogrenze von 1000 Euro fallen.“



Im Gründungspapier der LAG Hartz IV heißt es:
„Der Prozess der Bildung einer neuen Partei in Deutschland ist erfolgreich abgeschlossen. Viele Menschen setzten und setzen ihre Hoffnungen in die neue Partei DIE LINKE. In der deutschen und europäischen Politik erwarten sie die Umkehr – weg vom Extremkapitalismus, hin zu einer Gestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse. Der Mensch gehört in den Mittelpunkt des gesellschaftlich politischen Denkens und Handelns und darf nicht länger nur Kostenfaktor sein.
Echte Grundsicherung, Mindestlohn und deutliche Arbeitszeitver-kürzungen sind für uns ein unverzichtbarer Dreiklang.“

Die Mitgliederversammlung wählte in ihren Sprecherrat:
Marlies Jehrke, Harzkreis
Elke Reinke, Salzlandkreis
Hartmut König, Landkreis Wittenberg
Andrea Büchau, Saalekreis

Als Parteitagsdelegierte wurden Ulla Wittur aus Wernigerode und Reiner Straubing aus Oschersleben gewählt.

Einstimmig beschloss die LAG der Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV beizutreten, die bereits am 06. März 2009 gegründet wurde und deren SprecherInnenrat Elke Reinke ebenfalls angehört.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 18.05.2009, 23:42   #58
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Bravo! Elke Reinke gibt nicht auf. Mit diesem Engagement ist auch im Harzer Wahlkreis (welche Ironie!) ein Direktmandat möglich.

Harald Gatermann aus der LAG Beistand und Beratung Bremen und im Sprecherrat der BAG Hartz IV übrigens auf Listenplatz 4 in Bremen gewählt.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 19.05.2009, 01:13   #59
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: DIE LINKE-LAG Hartz IV: Aufruf an alle Erwerbslosen

Ja, ich hoffe sehr, daß die Beiden es schaffen ! !
Ich gratuliere Harald mal auf diesem Weg, weil ich seine mail immer noch nicht beantwortet habe...
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aufruf, erwerbslosen, hartz, linkelag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DIE LINKE und die Erwerbslosen dr.byrd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 351 06.07.2009 20:27
Hartz 5 für Alle! Tinka Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 25.12.2008 16:06
DIE.LINKE will Hartz IV verfassungsrechtlich prüfen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 14.07.2008 04:56
Aufruf ,an alle bundesweite Bewegungen! 21.3.06 Martin Behrsing Leserbriefe 0 22.03.2006 00:03


Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland