QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Linke und Hartz IV

Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Linke und Hartz IV

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2009, 21:35   #26
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen

Man sollte z.B. auch den weiteren Berufsweg der vier Abweichler aus der SPD in den nächsten Jahren mal im Auge behalten.
Mit Sicherheit. Denn in der Regel werden die abgefunden mit Geld oder Positionen, ob in der Wirtschaft oder der Politik, oder beidem.
Nicht selten auf einem Posten, auf dem sie versorgt sind, aber nicht wirklich Einfluß haben. Früher hat man solche Leute "nach Europa" geschickt. Heute macht das wohl fast nur noch die CSU, aber es gibt noch andere warme Plätzchen, Stiftungen, Aufsichtsratsmandate, etc.

Denn noch immer gilt: "Alle lieben den Verrat,- doch niemand den Verräter!"
Rounddancer ist offline  
Alt 05.01.2009, 21:40   #27
dr.byrd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dr.byrd
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
kannst Du das einwandfrei beweisen, oder sind das nur Vermutungen?
Es sind weder Vermutungen noch Beweise, es ist nur das, was ich geschrieben habe:

Zitat:
Man sollte z.B. auch den weiteren Berufsweg der vier Abweichler aus der SPD in den nächsten Jahren mal im Auge behalten.
Dann schaun mer mal. Ich schätze Energie oder Fraport.
__

[CENTER][LEFT][CENTER][LEFT][CENTER][B][FONT=Comic Sans MS][FONT=Verdana][SIZE=1]
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.[/SIZE][/FONT][/FONT][/B]
[/CENTER]
[/LEFT]
[FONT=Comic Sans MS][B][COLOR=Red]
[/COLOR][/B][/FONT] [/CENTER]
[CENTER]
[/CENTER]
[/LEFT]
[/CENTER]
dr.byrd ist offline  
Alt 05.01.2009, 21:54   #28
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
DIE Partei gibt es erst seit gerademal 1 1/2 Jahren.
und alle Lebensmittel bleiben frisch, wenn man sie rechtzeitig umetikettiert.
 
Alt 05.01.2009, 22:07   #29
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
DIE Partei gibt es erst seit gerademal 1 1/2 Jahren.
Formal ja - de facto und von den Personen her gibt es die Fusion bzw. die fusionierte Partei in Hessen (nicht nur dort, aber eben auch) schon deutlich länger. In Hessen gab es z. B. schon lange vor der Fusion eine gemeinsame Wahlkampfkomission. Kreisverbände, die z. B. zu den Kommunalwahlen im März 2006 als WASG antreten wollten, sollten keine Unterstützung für den Wahlkampf erhalten, wurden hintergangen, usw. Es gab nicht einmal ein Hand voll Kreisverbände, die als die Partei antraten zur Wahl, die sie waren: als WASG. Und an der personellen Besetzung hat sich fast gar nichts geändert. Erinnert sei auch an die Vorfälle um den den Landesverband Berlin: Völlig rechtswidrig und absurd.

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und so ein Aufruhr wegen drei Dutzend abtrünniger Hanseln, wo 750 neue Mitglieder da sind? Das brauchts net.
Wie schon geschrieben - das sind mehr und nicht erst seit heute. Aber egal wie viele: Was du hier schreibst ist die weit vebreitete Denke und der übliche Umgang in allen Parteien. Die Ursachen und die Konflikte in der Partei sind egal - die Hauptsache die Eintritte überwiegen die Austritte.

Geht doch eh nur um Macht und Geld.
.
Dora ist offline  
Alt 06.01.2009, 18:19   #30
athene
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

"Paukenschlag im Wahlkampf der Linkspartei: Ex-Spitzenkandidat Pit Metz ist aus der Partei ausgetreten. .....da er "die innere Verfasstheit der hessischen Linken als unheilbar desolat wahrnehme", erklärte er . Er habe nicht mehr die Kraft, in einem Sumpf vorwärts zu gehen, ...... Die innerparteiliche Situation sei "ein Panorama des Elends". Die anstehenden Wahlkämpfe würden seiner Einschätzung nach nicht dazu beitragen, die Partei zu festigen.
Dem Studio Wiesbaden des hr-fernsehens liegt das Austrittsschreiben von Metz vor. ....."

Linkspartei: Ex-Spitzenkandidat verlässt Partei | Landtagswahl | hr

"Unheilbar desolater" Zustand Hessen-Linke zerbröselt

Eineinhalb Wochen vor der hessischen Landtagswahl kämpft die Linkspartei mit internen Querelen.
Nach Parteiangaben wirft der frühere Spitzenkandidat Pit Metz das Handtuch und erklärt seinen Austritt. Die innere Verfasstheit der hessischen Linken nehme er als "unheilbar desolat" wahr, heißt es in seinem Schreiben an den Kreisvorstand Marburg-Biedenkopf und den Landesvorstand. .........
Metz gehörte dem Landesvorstand der Linken an. ........"

"Unheilbar desolater" Zustand - Hessen-Linke zerbröselt - n-tv.de
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 06.01.2009, 18:36   #31
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von athene Beitrag anzeigen
"Paukenschlag im Wahlkampf der Linkspartei: Ex-Spitzenkandidat Pit Metz ist aus der Partei ausgetreten. .....da er "die innere Verfasstheit der hessischen Linken als unheilbar desolat wahrnehme", erklärte er . Er habe nicht mehr die Kraft, in einem Sumpf vorwärts zu gehen, ...... Die innerparteiliche Situation sei "ein Panorama des Elends". Die anstehenden Wahlkämpfe würden seiner Einschätzung nach nicht dazu beitragen, die Partei zu festigen.
Dem Studio Wiesbaden des hr-fernsehens liegt das Austrittsschreiben von Metz vor. ....."

Linkspartei: Ex-Spitzenkandidat verlässt Partei | Landtagswahl | hr

"Unheilbar desolater" Zustand Hessen-Linke zerbröselt

Eineinhalb Wochen vor der hessischen Landtagswahl kämpft die Linkspartei mit internen Querelen.
Nach Parteiangaben wirft der frühere Spitzenkandidat Pit Metz das Handtuch und erklärt seinen Austritt. Die innere Verfasstheit der hessischen Linken nehme er als "unheilbar desolat" wahr, heißt es in seinem Schreiben an den Kreisvorstand Marburg-Biedenkopf und den Landesvorstand. .........
Metz gehörte dem Landesvorstand der Linken an. ........"

"Unheilbar desolater" Zustand - Hessen-Linke zerbröselt - n-tv.de

Hessen war bestimmt nur der "Anfang vom Ende". Die werden auch weitere herbe Verluste bei den anderen Landtagswahlen bekommen, bis hin zur BTW.

Dank der Führungsriege.
 
Alt 06.01.2009, 21:58   #32
norman_x
Gast
 
Benutzerbild von norman_x
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Hessen war bestimmt nur der "Anfang vom Ende". Die werden auch weitere herbe Verluste bei den anderen Landtagswahlen bekommen, bis hin zur BTW.

Dank der Führungsriege.
Nee, Sancho, die alleine sind es nicht.

Ich z.B. wohn ja in der Nähe von Kassel und kriege die Querelen dort und im benachbarten Baunatal ganz gut mit.

Dort haben Kreisverbandsleute, also nahezu unterste Basis-Ebene, sich getraut, gegen einige Übeltäter in DIE LINKE öffentlich aufzubegehren, und mußten eine wirklich derbe Hetze über sich ergehen lassen - die vormalige hessische Landtagsabgeordnete Marjana Schott (so heisst die Dame, glaub ich) hetzte in der hiesigen Tageszeitung unter anderem, die Aufbegehrer seien "kranke Leute".

Daß nun mit Pit Metz aus Marburg ein weiterer engagierter Linker und Kreisverbandsvorsitzender geht, spricht Bände.

Denn: nicht nur die Obrigkeit bei DIE LINKE ist nicht koscher, es sind auch, ebenso wie bei der SPD zu Zeiten der Hartz-IV-Einführung, an der Basis viel zu viele, die entweder kuschen, oder aber mit Absicht z.B. gegen Erwerbslose sind.

Denn, wie hier gerade auch berichtet wird, sammeln sich in DIE LINKE oben und unten immer mehr Gewerkschafter und wollen offenbar übernehmen - meiner Ansicht nach sind das alles SPD-U-Boote, die eine echte Linke neben der SPD nicht hoch kommen lassen wollen.

Politik ist echt ein mieses, dreckiges Geschäft...

N.
 
Alt 06.01.2009, 22:24   #33
dr.byrd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dr.byrd
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Erst war die Partei von der DKP unterwandert, jetzt geht mal ein ehemaliges DKP-Mitglied (Pit Metz), auch nicht recht. Dann folgte der Sturm der Trotzkisten und jetzt die Übernahme durch die Gewerkschaft und SPD.

Was kommt noch über uns?

Ich schätze da kann sich die Frankfurter Presse die Finger wund schreiben, die Wähler werden sich davon nicht besonders beeindrucken lassen.
__

[CENTER][LEFT][CENTER][LEFT][CENTER][B][FONT=Comic Sans MS][FONT=Verdana][SIZE=1]
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.[/SIZE][/FONT][/FONT][/B]
[/CENTER]
[/LEFT]
[FONT=Comic Sans MS][B][COLOR=Red]
[/COLOR][/B][/FONT] [/CENTER]
[CENTER]
[/CENTER]
[/LEFT]
[/CENTER]
dr.byrd ist offline  
Alt 06.01.2009, 23:06   #34
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Hoffentlich nicht. Wäre schlimm, wenn es die Hessen nicht wieder in den Landtag schafften.
Rounddancer ist offline  
Alt 06.01.2009, 23:11   #35
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Erst war die Partei von der DKP unterwandert, jetzt geht mal ein ehemaliges DKP-Mitglied (Pit Metz), auch nicht recht. Dann folgte der Sturm der Trotzkisten und jetzt die Übernahme durch die Gewerkschaft und SPD.
Die Mitglieder kommen und gehen......die Probleme bleiben.

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Was kommt noch über uns?
Vermutlich die 2-Drittel-Gesellschaft. An der arbeiten ja alle.

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Ich schätze da kann sich die Frankfurter Presse die Finger wund schreiben, die Wähler werden sich davon nicht besonders beeindrucken lassen.
Der deutsche Michel und sein (Wahl-) Verhalten gab und gibt in der Tat keinen Anlass zu Optimismus.
.
Dora ist offline  
Alt 06.01.2009, 23:13   #36
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Nee, Sancho, die alleine sind es nicht.

Ich z.B. wohn ja in der Nähe von Kassel und kriege die Querelen dort und im benachbarten Baunatal ganz gut mit.

Dort haben Kreisverbandsleute, also nahezu unterste Basis-Ebene, sich getraut, gegen einige Übeltäter in DIE LINKE öffentlich aufzubegehren, und mußten eine wirklich derbe Hetze über sich ergehen lassen - die vormalige hessische Landtagsabgeordnete Marjana Schott (so heisst die Dame, glaub ich) hetzte in der hiesigen Tageszeitung unter anderem, die Aufbegehrer seien "kranke Leute".

Daß nun mit Pit Metz aus Marburg ein weiterer engagierter Linker und Kreisverbandsvorsitzender geht, spricht Bände.

Denn: nicht nur die Obrigkeit bei DIE LINKE ist nicht koscher, es sind auch, ebenso wie bei der SPD zu Zeiten der Hartz-IV-Einführung, an der Basis viel zu viele, die entweder kuschen, oder aber mit Absicht z.B. gegen Erwerbslose sind.

Denn, wie hier gerade auch berichtet wird, sammeln sich in DIE LINKE oben und unten immer mehr Gewerkschafter und wollen offenbar übernehmen - meiner Ansicht nach sind das alles SPD-U-Boote, die eine echte Linke neben der SPD nicht hoch kommen lassen wollen.

Politik ist echt ein mieses, dreckiges Geschäft...

N.
Ist diese Sozialpädagogentante nicht auch im Landesvorstand?


Gehört also auch zur Führungsriege.
 
Alt 07.01.2009, 00:02   #37
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Ist diese Sozialpädagogentante nicht auch im Landesvorstand?


Gehört also auch zur Führungsriege.
2005-16.07.2007 stellvertretende Landesvorsitzende der Linkspartei.Hessen
seit 2007 stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der Partei DIE LINKE. in Hessen
Guckst du HIER
.
Dora ist offline  
Alt 07.01.2009, 00:13   #38
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
2005-16.07.2007 stellvertretende Landesvorsitzende der Linkspartei.Hessen
seit 2007 stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der Partei DIE LINKE. in Hessen
Guckst du HIER
.
kenne ich schon und das viele der Vorstände direkt aus der PDS in den Landesvorstand kamen.

Janine Wissler gehörte mal zu Marx21,

Ullrich Wilken war vorher auch in der PDS.

usw., usf.

Dieser Stefan Liebich, der ja auch in den BT will, war in der PDS, vorher auch in der FDJ und den jungen Pionieren, den Marxistischen Jugendverband "Junge Linke" usw.

Alles keine Alternativen, sondern wie immer Neu-PDS.
 
Alt 07.01.2009, 08:20   #39
athene
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

" DIE LINKE.Hessen: "Ein Panorama des Elends prägt die innerparteiliche Situation"

TopNews
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 07.01.2009, 09:07   #40
athene
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

........." Menschen wie der zurückgetretene Vorsitzende der Baunataler Linken, Bernd Heinicke, gehörten zu den "zehn Prozent Irren", von denen Fraktionschef Gregor Gysi wiederholt gesprochen habe. "Mit denen ist keine Verständigung möglich", sagte Ramelow."

Hessen: "Ein Panorama des Elends" | Frankfurter Rundschau - Top-News
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 07.01.2009, 09:26   #41
Zidanhenry
Gast
 
Benutzerbild von Zidanhenry
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Ja, in Hessen muss DIE LINKE auch noch mit der einseitigen Presse fertig werden. Das muss sonst keine Partei. Aber wenn ich mir überlege welche Wirtschaftsinteressen dahinter stehen, verwundert mich das eigentlich auch gar nicht.

Grüße
Zid
 
Alt 07.01.2009, 11:12   #42
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von athene Beitrag anzeigen
........." Menschen wie der zurückgetretene Vorsitzende der Baunataler Linken, Bernd Heinicke, gehörten zu den "zehn Prozent Irren", von denen Fraktionschef Gregor Gysi wiederholt gesprochen habe. "Mit denen ist keine Verständigung möglich", sagte Ramelow."

Hessen: "Ein Panorama des Elends" | Frankfurter Rundschau - Top-News
ja, man darf gespannt sein, ob diese "Kaspertruppe" nach dem 18.01. im Landtag sein wird oder nicht.
 
Alt 07.01.2009, 11:17   #43
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Na komm, ohne die hessische Fraktion von Die Linke müßten z.B. die hessischen Studenten noch immer Studiengebühren bezahlen.
Rounddancer ist offline  
Alt 07.01.2009, 11:23   #44
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Na komm, ohne die hessische Fraktion von Die Linke müßten z.B. die hessischen Studenten noch immer Studiengebühren bezahlen.
toll, trotzdem ist es eine Kaspertruppe.

Die sollen erstmal lernen, was politische Verantwortung heißt, besonders wenn es um ein Programm geht, das sich angeblich "für die Schwächsten der Gesellschaft" einsetzen will, oder meinten die eher die Geistesschwäche ihrer eigenen Vorstände?
 
Alt 07.01.2009, 11:24   #45
Arania
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Na komm, ohne die hessische Fraktion von Die Linke müßten z.B. die hessischen Studenten noch immer Studiengebühren bezahlen.

Das werden sie unter schwarz-gelb wohl auch bald wieder
Arania ist offline  
Alt 07.01.2009, 19:23   #46
norman_x
Gast
 
Benutzerbild von norman_x
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Hi,

ja, es ist richtig, wie Heinz schreibt, daß dank DIE LINKE in Hessen die Studiengebühren passé sind.

Aber es ist auch richtig, daß der Großteil des Landesverbandes und die Landtagskandidaten von DIE LINKE Hessen Leute sind, die, sieht man mal von Willy van Ooyen ab, absolut null Fachkompetenz mitbringen - und, wie z.B. Janine Wissler oder Marjana Schott, zudem ausgesprochene Erwerbslosen-Hasser aus wohlhabenden Häusern sind.

Deshalb wundert es uns nicht, daß z.B. unser Chefchen, der Thomas, heute wieder per eMail einen Newsletter von DIE LINKE erhielt (den er schon ewig ab bestellt hat...), in dem wortwörtlich drinsteht, daß die Hartz-IV-Regelsätze angehoben werden müssen - von "Hartz-IV muss weg" steht da nichts mehr...

Diese Sprechen mit gespaltener Zunge und eben die Tatsache, daß der Großteil derer, die landesverbandsbezogen und im Landtag als DIE LINKE Politik machen wollen, nix drauf haben, ja durch die Bank weg inkompetent sind, merken auch die Wähler, und ich prophezeihe hier, daß es DIE LINKE in Hessen am 18. Januar 2009 nicht mehr in den Landtag schafft.

Das ist traurig, denn wir brauchen DIE LINKE - aber diese DIE-LINKE-Leute hier in Hessen (LaVo und Landtag, wie gesagt) sind auch das beste Beispiel dafür, wie ausgesprochen dumm es doch ist, den ohnehin dürren Ast abzusägen, auf dem sie sitzen...

Naja, und wie man hergehen und die KollegInnen aus Baunatal, die ausgetreten sind, als "10% Irre" bezeichnen kann, bloß weil sie mehrheitlich Erwerbslose sind und von der arroganten Marjana Schott und ihrem wenig sozialen Denken die Schnauze voll hatten, ist eine üble Frechheit und auch daran merkt man, welcher kranker Geist bei DIE LINKE in Hessen (LaVo und Landtag) vorherrscht.

N.
 
Alt 07.01.2009, 23:10   #47
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

@NormanX

Das die Studiengebühren abgeschafft wurden, war nicht (nur) ein "Erfolg" der Linken, sie haben es mit den Stimmen der SPD und der Grünen geschafft.

------------------------------


Zitat:
Pit Metz im Interview
"Das gehört sich einfach nicht"


Interview mit Pit Metz, ehemaliger Spitzenkandidat und ehemaliges Mitglied des Landesvorstandes der Linkspartei.

Herr Metz, Sie sind aus der Linken ausgetreten, was ist im Moment mit der Partei los?
Wir haben in Hessen Erfolg gehabt. Das beflügelt natürlich. Dann kam mit der Duldung der rot-grünen Koalition auch Verantwortung auf uns zu. Mit dem parlamentarischen Erfolg kam auch die Konkurrenz um Platzierungen auf Listen – davon hängen ja auch Jobs ab.

Was kritisieren Sie an der Wahl der Kandidaten für die Landesliste?
Bei der Platzierung ging es nicht gerade zu, da hat sich etwas eingeschlichen. Ich habe mir mehr Offenheit erwartet, mehr Diskussion über Pro und Contra.

Was hat ihnen denn konkret missfallen?
Da wird vorher schon gekuckt, wie knappe Entscheidungen im Vorfeld beeinflusst werden können. Verschiedene Gruppen der Partei standen wie Feinde gegeneinander. Diese Feindschaft, die da geschürt wird, damit kann ich nicht umgehen.

Aber dass um Listenplätze gekämpft wird, ist doch normal in Parteien...
Natürlich gehört es zur innerparteilichen Demokratie, dass um Plätze gefochten wird. Aber das müsste in offener und transparenter Weise geschehen und nicht mit Ränkeschmieden.

Gibt es das nicht auch in anderen Parteien?
Mancher Parlamentarier wird vielleicht sagen: das ist doch überall so. Aber ich wundere mich, dass es bei der Linken genau so sein soll.

Hat die Parteiführung aus Berlin denn Einfluss genommen?
Das kann ich nicht beurteilen. Gespräche mit Gregor Gysi und Oskar Lafontaine habe ich immer sehr solidarisch erlebt.

Was meinen sie mit einem "Panorama des Elends"?
Wenn einem Mitglied ein Fragekatalog vorgelegt wird und er beantworten soll, was er vor zwei Jahren in Gelsenkirchen gemacht hat. Das gehört sich einfach nicht. Ein Mitglied sollte sich rechtfertigen, für sein früheres politisches Engagement. Das kann man doch nicht mit schriftlichen Fragen machen! Das finde ich unmöglich. Es ging in Richtung Gesinnungsprüfung, nach dem Motto: Jetzt wollen wir mal wissen, was Dich damals angetrieben hat.
Pit Metz im Interview: "Das gehört sich einfach nicht" | Frankfurter Rundschau - Top-News

mal was an die "Linken Blinden", selbst wenn Ihr es noch so schön redet, diese Partei ist genauso unglaubwürdig wie alle anderen auch, deshalb auch keine "Alternative" und das gilt für alle Landesverbände.
 
Alt 07.01.2009, 23:18   #48
dr.byrd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dr.byrd
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Pit Metz Im Interview:

Zitat:
Sind sie jetzt voller Groll auf die Linke?
Nein, ich wünsche mir trotz meines Austritts, dass die Linke wieder in den Landtag kommt. Das Landesparlament wurde durch die Linke reicher. Auch die arbeit der Fraktion war unterm Strich betrachtet gut: Was soll man mit 5,1 Prozent denn mehr reißen? Ich habe keinen Anlass, zu massiver Kritik an der Fraktion.
__

[CENTER][LEFT][CENTER][LEFT][CENTER][B][FONT=Comic Sans MS][FONT=Verdana][SIZE=1]
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.[/SIZE][/FONT][/FONT][/B]
[/CENTER]
[/LEFT]
[FONT=Comic Sans MS][B][COLOR=Red]
[/COLOR][/B][/FONT] [/CENTER]
[CENTER]
[/CENTER]
[/LEFT]
[/CENTER]
dr.byrd ist offline  
Alt 07.01.2009, 23:20   #49
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Pit Metz Im Interview:

Zitat:
Was fehlt der Linkspartei?
In der Euphorie der Wechselstimmung ist der Parteiaufbau hinten runter gefallen. Man hat sich zu sehr auf den parlamentarischen Erfolg konzentriert. Der Parteiaufbau und die Bildungsarbeit wurden vernachlässigt. Auch das zusammenwachsen mit einem sozialen Milieu. So stolpern wir von einem Wahlkampf zum nächsten. Ich freue mich auch, dass viele eintreten, aber das ist doch noch kein Erfolg. Man muss doch die Mitglieder auch einbinden in die Parteiarbeit. Sie nur zu registrieren ist eine Formalität. Man muss ein Parteileben entwickeln und die Mitglieder nicht nur als Wahlkämpfer sehen.
Zitat:
Fehlt der Partei auch Kompetenz in Sachfragen?
Natürlich. Nur immer Nein sagen reicht auf Dauer nicht. Man muss sich inhaltlich mit den Dingen auseinandersetzen, das habe ich im Stadtparlament in Marburg gelernt. Sachkompetenz fällt nicht vom Himmel. Da geht es wie bei der Solarsatzung in Marburg am Ende um Details, um die Umsetzung, um die Finanzierung. Dafür braucht man Kompetenz und wenn man sie nicht hat, muss man sie erwerben. Die Linkspartei braucht eine organisierte Form des Kompetenzerwerbs.

mit "selektiver Wahrnehmung" wird es auch nicht besser.
 
Alt 08.01.2009, 00:28   #50
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Hessen, Linkspartei laufen Mitglieder weg

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Aber es ist auch richtig, daß der Großteil des Landesverbandes und die Landtagskandidaten von DIE LINKE Hessen Leute sind, die, sieht man mal von Willy van Ooyen ab, absolut null Fachkompetenz mitbringen - und, wie z.B. Janine Wissler oder Marjana Schott, zudem ausgesprochene Erwerbslosen-Hasser aus wohlhabenden Häusern sind.
Also da fallen mir ganz spontan noch ein paar Namen von Landtagskandidaten ein, wie Schaus, Wilken (alt) oder neu auf Platz 9 der Landesliste: Eisenträger-Tomcuk. Null Sachkompetenz.

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Deshalb wundert es uns nicht, daß z.B. unser Chefchen, der Thomas, heute wieder per eMail einen Newsletter von DIE LINKE erhielt (den er schon ewig ab bestellt hat...), in dem wortwörtlich drinsteht, daß die Hartz-IV-Regelsätze angehoben werden müssen - von "Hartz-IV muss weg" steht da nichts mehr...
Also ich habe mal den Link im Newsletter: Botschaft des Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Oskar Lafontaine bemüht und die Videos angeschaut. Oskar redet nur von Erhöhung der Regelsätze und Renten. Kein Wort von der Verfassungswidrigkeit der Hartz-Gesetze. Und wieder benutzt er den Terminus "soziale Gerechtigkeit", obwohl er die Kritik daran kennt oder kennen müsste.
Katja Kipping fungiert als Aushängeschild für die Partei und verweist auf ihre Erfolge als solches. Für sie ist Die LINKE die Partei des "Demokratischen Sozialismus".

Bemerkenswert van Oyen in dem Video: Wortwörtlich: "Ja. Die Kandidaten sind gewählt. Die Linke ist aufgestellt" Also nicht: "Die LINKE ist gut aufgestellt." Er spricht abgehackt und wirkt unsicher. "Wir wollen tatsächlich (!!) einen sozialen Wechsel in diesem Land erreichen."
Warum sagt er "tatsächlich"??
Und was meint er mit "sozialen Wechsel"?
"Dazu brauchen wir die Unterstützung von Initiativen, Gewerkschaften, mit denen wir für ein anderes (?), besseres, ein sozial gerechteres Hessen kämpfen."

Na, so wie die sich in Hessen aufführen, wird das mit der Unterstützung der Elo-Initiativen nichts und auch andere Sozial-Inis sind ja recht zurückhaltend gegenüber van Oyen und seiner Truppe..

Baunatal ist kein Einzelfall in Hessen, aber da steht immerhin das VW-Werk.
.
Dora ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
hessen, laufen, linkspartei, mitglieder

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Arge laufen die Mitarbeiter davon Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 23 09.12.2008 19:12
Hessen. Prominenter SPD-ler in Linkspartei übertreten isabel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 27.11.2008 02:11
Fortzahlungsantrag, so wie es laufen muss rannseier ALG II 7 04.01.2006 19:44
Kosten für ICH AGs laufen aus dem Ruder edy Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 29.06.2005 10:30


Es ist jetzt 00:54 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland