Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Linke und Hartz IV Hier bitte alles zur Partei DIE LINKE. und Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2011, 14:01   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Für Gesine Lötzsch war das tödliche Grenzsystem der DDR eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs.

Berlin (dpa) - Kurz vor dem 50. Jahrestag des Mauerbaus wird die Kritik an der Linkspartei schärfer. FDP-Generalsekretär Christian Lindner griff insbesondere Linkspartei-Chefin Gesine Lötzsch für ihre Aussage an, die Mauer sei eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs gewesen.
«
Die Linke verhöhnt die Maueropfer und diejenigen, die jahrzehntelang in Unfreiheit leben mussten. Frau Lötzsch wirkt wie die letzte Regierungssprecherin der DDR», sagte Lindner in der «Passauer Neuen Presse». Die Linkspartei sei nicht in der Bundesrepublik angekommen. Das Programm der Partei zeige, dass sie ein anderes politisches System wolle. Die Beobachtung durch den Verfassungsschutz sei daher gerechtfertigt.

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe warf der Linkspartei vor, aus der Geschichte nichts gelernt zu haben. «Es ist beschämend und skandalös, dass Politiker der Linkspartei nach wie vor den Mauerbau rechtfertigen», sagte er der «Berliner Morgenpost». «Dies entlarvt die SED-Erben einmal mehr als Ewiggestrige.» Besonders die «kruden Erklärungsversuche von Frau Lötzsch» seien «ein Schlag ins Gesicht für alle Angehörigen der Maueropfer». Um dem etwas entgegenzusetzen, will Gröhe am 13. August vor dem Brandenburger Tor die Namen der bei Fluchtversuchen an der Berliner Mauer ums Leben gekommen Toten verlesen.

Auch CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt warf der Linkspartei Verhöhnung der Opfer vor. Die Mauer sei der menschenverachtende Versuch des SED-Regimes gewesen, Menschen dauerhaft einzusperren, sagte Dobrindt laut CSU-Mitteilung. «Wenn heute Politiker der Linkspartei den Mauerbau als "zwingende Notwendigkeit" bezeichnen, ist das blanker Zynismus und eine Verhöhnung der Opfer von Mauer und Stacheldraht.»
An diesem Samstag wird in Berlin des Mauerbaus vor 50 Jahren gedacht. Mit dem Bau der Mauer, der am 13. August 1961 begann, wurde die rund 28 Jahre dauernde deutsche Teilung zementiert.
Für SPD-Urgestein Egon Bahr (89), zum Zeitpunkt des Mauerbaus Sprecher des Regierenden Berliner Bürgermeisters Willy Brandt, greift die Erklärung von Lötzsch, die Mauer sei ein Ergebnis des Zweiten Weltkriegs, zu kurz. Zwar sei «die ganze Teilung (...) ein Ergebnis davon, dass Hitler-Deutschland den Krieg begonnen hat», sagte Bahr den Dortmunder «Ruhr Nachrichten». «Aber das entschuldigt nicht, was in eigener Verantwortung im Osten und im Westen daraufhin geschehen ist. Die Mauer war eine Tragödie und geschichtlich der Anfang vom Ende der DDR.»

Der Bundesgeschäftsführer der Linkspartei, Dietmar Bartsch, forderte seine Partei zu einer klaren Positionierung in Bezug auf den Mauerbau auf. «Auch wegen unserer Geschichte ist es unabdingbar, dass wir uns in der Frage der Berliner Mauer eindeutig positionieren», sagte er der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post». «Das heißt, Freiheit, Demokratie und Sozialismus lassen sich nicht mit Mauern umsetzen.»

GA Bonn


__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 14:11   #2
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat:
Das Programm der Partei zeige, dass sie ein anderes politisches System wolle. Die Beobachtung durch den Verfassungsschutz sei daher gerechtfertigt.
Komisch, daß immer mehr konservative bis pseudo-liberale Politiker Stasi-Methoden herbeisehnen, das ist wohl in Ordnung?!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 14:19   #3
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.741
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

...hör schon garnicht mehr zu, was so eine Vollspacke wie Gesine Lötsch von sich gibt. Die gehört eigentlich zu den Grünen...
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 14:26   #4
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Dann schauen und hören wir mal rein (ZDF), was Gesine Lötzsch gesagt hat.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 14:53   #5
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Es darf ja wohl nicht wahr sein, dass Gesine Lötzsch aussagt, die Mauer sei eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs gewesen.
Die Mauer war in meinen Augen Ausdruck eines Unrechtstaates!
Denn wie kann sich ein Staat demokratisch nennen und dann seine Bürger einsperren?
Nie hätte ich es für möglich gehalten, einmal mit FDP-Generalsekretär Christian Lindner einer Meinung sein zu können, aber ich finde auch dass Frau Lötzsch die Maueropfer und diejenigen verhöhnt, die jahrzehntelang in Unfreiheit leben mussten.
Auch Hartz-IV-Bezieher leben in Unfreiheit, haben eine Mauer aus sinnlosen Einschränkungen vor die Nase gesetzt bekommen, wie dass sie Ortsabwesenheit beantragen, Kontoauszüge vorlegen müssen!

Andererseits haben offenbar viele Politiker auch nichts aus der Geschichte gelernt, wenn sie die menschenverachtenden Hartz-Gesetze mit all der in meinen Augen grundgesetzwidrigen Verfolgungsbetreuung der Hartz-IV-Bezieher, dass zu vielen von ihnen – im Gegensatz zu verurteilten Mördern – das Dach über dem Kopf, das Essen wegen Ordnungswidrigkeiten wegsanktioniert wird.

Ist das etwa eines real existierenden sollenden Sozialstaates würdig?
Mit einer Pseudo-Grundsicherung, von der man nicht leben kann?



Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Komisch, daß immer mehr konservative bis pseudo-liberale Politiker Stasi-Methoden herbeisehnen, das ist wohl in Ordnung?!
Wie wahr!
Bitte mal an die eigene Nase fassen!
(Die Politiker natürlich)
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 15:22   #6
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Es darf ja wohl nicht wahr sein, dass Gesine Lötzsch aussagt, die Mauer sei eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs gewesen.
Ob sie logisch war, weiß ich nicht, aber sie ist doch unstrittig eine Folge des WK2, da es diese Mauer ohne den WK2 nicht gegeben hätte?


Zitat:
Denn wie kann sich ein Staat demokratisch nennen und dann seine Bürger einsperren?
Das ist relativ, der Ostblock stand als Reiseregion weitestgehend zur Verfügung und für andere gab es durchaus auch die Möglichkeit, sofern keine Westverwandtschaft entgegenstand, auf betrieblicher Ebene als Entwicklungshelfer und Co rund um den Globus eingesetzt zu sein. Entschuldigung, aber Eingesperrtsein ist was anderes.

Zitat:
Auch Hartz-IV-Bezieher leben in Unfreiheit, haben eine Mauer aus sinnlosen Einschränkungen vor die Nase gesetzt bekommen, wie dass sie Ortsabwesenheit beantragen, Kontoauszüge vorlegen müssen!
Regt sich die FDP hierüber auch auf?


__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 15:57   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Also pinguin, von wem schreibst du hier eigentlich????
Parteigenossen oder die Mitläufer die ihre Vorteile hatten???

Zitat:
Das ist relativ, der Ostblock stand als Reiseregion weitestgehend zur Verfügung und für andere gab es durchaus auch die Möglichkeit, sofern keine Westverwandtschaft entgegenstand, auf betrieblicher Ebene als Entwicklungshelfer und Co rund um den Globus eingesetzt zu sein. Entschuldigung, aber Eingesperrtsein ist was anderes.
Zitat Ende

Ich habe mich eingesperrt gefühlt, zur Beerdigung meiner Mutter bekam ich keine
+-was für ein Wort Erlaubnis+-

Muss man den Staat fragen ob man reisen darf oder nicht???

Junge, junge ich habe diese Zeiten nicht vergessen auch nicht die Überwachung
durch die Stasi, weil meine Familie im Westen war!

Und in den Ostblock, auch nur für bestimmte Personen, insbesondere nach
Ungarn!

Traurig wie schnell vergessen oder verdrängt wird!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 16:06   #8
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Ob die Mauer logisch war, das sei dahingestellt.
Ich machte mir jetzt eben erst die Mühe, mir das gesamte Interview (fast 20 Minuten) anzuhören und muss doch sagen, dass hier Nuancen ihrer Aussage verändert wurden.
Frau Lötzsch sagte, dass die Teilung eine Folge des 2. Weltkrieges sei, was ja unstrittig ist, denken wie an die Aufteilung Deutschlands durch die Siegermächte in vier Sektoren........


Zur Mauer sagte sie, dass sie sich nicht für einen Sozialismus eignen würde, dass dort die Menschen nicht frei leben könnten und dass die Mauer wohl auch mit zum Untergang des Systems beigetragen hätte.
Sie bezeichnete sich selbst immer wieder als demokratische Sozialistin, die auf dem Boden des Grundgesetzes steht.
(Obwohl die Interviewerin ihr scheinbar immer die angebliche Kommunistin raus zu ktzel versuchen wollte.)

Startseite - ZDF Mediathek

Jedenfalls ist es mal wieder interessant, wie leicht etwas verdreht werden kann und dass es immer gut ist, sich selbst bei der Quelle zu überzeugen, ob die Kritik berechtigt ist!


@ pinguin
Allerdings würde ich nie sagen, dass

Zitat:
eingesperrt sein etwas anderes sei,


weil die Menschen ja in vom Regime erlaubten Ostblock verreisen durften!
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 16:17   #9
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen

Für Gesine Lötzsch war das tödliche Grenzsystem der DDR eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs.

Berlin (dpa) - Kurz vor dem 50. Jahrestag des Mauerbaus wird die Kritik an der Linkspartei schärfer. FDP-Generalsekretär Christian Lindner griff insbesondere Linkspartei-Chefin Gesine Lötzsch für ihre Aussage an, die Mauer sei eine logische Folge des Zweiten Weltkriegs gewesen.
Habe bislang nur die ersten sieben Minuten gesehen und da ging es um die Mauer. Vielleicht wird das später nochmal aufgegriffen, weiß ich im Moment nicht. Aber sie hat nur gesagt, dass die Teilung Deutschland eine Folge des Zweiten Weltkriegs war, mehr nicht. Das kann wohl kaum jemand bestreiten.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 17:58   #10
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
...
Sie bezeichnete sich selbst immer wieder als demokratische Sozialistin, die auf dem Boden des Grundgesetzes steht.
(Obwohl die Interviewerin ihr scheinbar immer die angebliche Kommunistin raus zu ktzel versuchen wollte.)
...
Das wird sie auch nicht mehr los, egal was sie sagt. Sie wird auf ewig den Kommunisten-Stempel tragen und ihre Sozialismus-Lob-Rede auf die ungeschickte Kommunismus-Überschrift reduziert.
Am Besten sagt sie gar nix mehr, im Interesse ihrer Partei.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 18:45   #11
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.741
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

...vollkommenener Kokolores, die Mauer als Ergebnis des zweiten Weltkriegs. Die Mauer ist das Produkt der Systemkonfrontation zwischen Ost+West. Ohne diese wäre die DDR wirtschaftlich vom Kapitalismus aufgefressen worden.
Solange die SU und der 'Sozialismus' existierte, konnte der Kapitalismus nicht auf voll kapitalistisch schalten. ...

Kleine Provokation: Hartz 4 ist schlimmer als 'Stasi' - wer von der 'Stasi' im Osten beobachtet wurde, galt was. Hartz 4er gelten für den Rest der Bevölkerung als Dreck....

Hätte da auch noch einige Stories zum Mauerfall auf Lager...so wie das heute in den Medien dargestellt wird: Pure Ideologie ...
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 19:08   #12
Halef
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 152
Halef Halef
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von 293949 Beitrag anzeigen
...vollkommenener Kokolores, die Mauer als Ergebnis des zweiten Weltkriegs. Die Mauer ist das Produkt der Systemkonfrontation zwischen Ost+West. Ohne diese wäre die DDR wirtschaftlich vom Kapitalismus aufgefressen worden.
Du glaubst also an den Schwachsinn vom "Kapitalistischen Schutzwall"?
Halef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 19:34   #13
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Also pinguin, von wem schreibst du hier eigentlich?
Ging es nicht um die Mauer?

Zitat:
Muss man den Staat fragen ob man reisen darf oder nicht???
Eigentlich sollte man das nicht müssen.

Zitat:
Traurig wie schnell vergessen oder verdrängt wird!
Ich wette, Du bist um einige Jahre älter als ich und hast damit eine Menge mehr Erfahrungenen.

Meine Erinnerung ist jedenfalls durchweg positiv; zur Wende war ich etwa 23. Der Wunsch, in den Westen zu reisen, (aus welchen Gründen auch immer), war nie da; lediglich der Alpenraum hätte mich interessiert. Kuba wollte ich einmal, was aber verwehrt wurde. Aber, bitteschön, soll ich DESWEGEN lebenslang sauer sein? Und materielle Dinge haben mich nie interessiert, die interessieren mich auch heute noch nicht.

Das, was ich damals aus Systemgründen nicht gekonnt hätte, kann ich heute aus Budgetgründen nicht; der Endeffekt ist für mich der gleiche, lediglich mit dem Unterschied, daß Ost rot angestrichen war und West schwarz. Und heute ist alles schwarz.

Von den Jahren, die ich hier auf Erden herumlaufe, sind 33 für die Tonne. Es gab ab einige Jahre nach der Wende nur einen ganz kurzen 12-Jahres-Zeitraum, wo ich wirklich mal meinen Interessen nachgehen konnte. Viele Wünsche sind übrigens erst mit der Wende entstanden, da vorher eh nicht daran zu denken war.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 19:34   #14
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Halef Beitrag anzeigen
Du glaubst also an den Schwachsinn vom "Kapitalistischen Schutzwall"?

Naja, wennschon , dann antifaschistischer Schutzwall.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 20:01   #15
Halef
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 152
Halef Halef
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Naja, wennschon , dann antifaschistischer Schutzwall.....
Das die Mauer "Antifaschistischer Schutzwall" oder auch "Antiimperialistischer Schutzwall" bezeichnet wurde, weiß ich selbst.

Es ging aber um den Kapitalismus und die Behauptung, ohne Mauer wäre die DDR vom selben aufgefressen worden. Deshalb also schrieb ich "Kapitalistischer Schutzwall" Die Mauer hatte nicht die Funktion den Kapitalismus aus, sondern die eigene Bevölkerung einzusperren, das beweisen auch die ins Landesinnere gerichteten Sicherungssysteme
Halef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 20:33   #16
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Die Mauer war auf jeden Fall ein unfreiwilliges Eingeständnis der DDR, den Wettkampf der Systeme verloren zu haben. So gesehen war der Bau auch der Beginn vom Ende der DDR.

Wenn ich hier die Diskussion verfolge, frage ich mich, ob wir nicht genügend aktuelle Probleme haben, so daß wir auf so uralt Kamellen zurückgreifen müssen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 21:42   #17
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Die Mauer war auf jeden Fall ein unfreiwilliges Eingeständnis der DDR, den Wettkampf der Systeme verloren zu haben. So gesehen war der Bau auch der Beginn vom Ende der DDR.

Wenn ich hier die Diskussion verfolge, frage ich mich, ob wir nicht genügend aktuelle Probleme haben, so daß wir auf so uralt Kamellen zurückgreifen müssen.
Wir haben unbenommen
Zitat:
genügend aktuelle Probleme,
doch finde ich persönlich es wichtig, wie sich die Partei DIE LINKE entwickelt, wo sie steht, ob sie noch die Erwebslosen unterstützt - als Einzige aus der Parteienlandschaft übrigens.
Ich könnte keine LINKE wählen, die eigentlich nur eine verkappte SED wäre!
Wenn andere Parteien versuchen, ihr das unterzujubeln, dann müssen wir genau und alles selbst lesen, bevor wir unüberprüft aufs Kritikpferd aufspringen!
(Für mich gilt diese Kritik auch, weil ich anfangs zu unkritisch war!)
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 07:59   #18
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
...
Ich könnte keine LINKE wählen, die eigentlich nur eine verkappte SED wäre!
...
...und auch nicht, wenn sie "dem Konsens zuliebe" oder um koalitionsfähig zu werden zu "nur-einer-weiteren" Wirtschafts-Marionetten-Partei wird (siehe Berlin)!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 08:02   #19
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Wenn ich hier die Diskussion verfolge, frage ich mich, ob wir nicht genügend aktuelle Probleme haben, so daß wir auf so uralt Kamellen zurückgreifen müssen.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:41   #20
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.741
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Halef Beitrag anzeigen
Du glaubst also an den Schwachsinn vom "Kapitalistischen Schutzwall"?
Nööö..habe ich das geschrieben - eben nicht !!! (aber sicher ist was dran: siehe oben )

unglaublich wenn man heute das seitenweise Geseire zum Mauerbau liest: da wird wohl der letzt-entgültige Sieg des Kapitalismus abgefeiert - und von der derzeitigen Krise in willkommenener Weise abgelenkt.

Bedaure natürlich, das der Trottel Gorbatschov und seine Geheimdienstfraktion die SU vorsätzlich an die Wand gefahren haben - wie nötig wäre heute eine starke SU als Gegengewicht zum Westblock. Das war das Manko des Sowjetsystems und ist heute auch das Manko Russland: das Fehlen einer kontinuierlichen rechtlichen Machtstruktur, unabhängig von der jeweils regierenden Person/Fraktion.

Andropov -wäre er nicht gestorben- hätte der Entwicklung des SU sicher einen anderen Dreh gegeben...(Allerdings war auch er unfähig, die Trottelhaftigkeit Gorbis zu erkennen)
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 14:44   #21
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Hätte sie Walter nicht gebaut so würde so was wie der Sozialismus funktioniert haben . Mit einer Mauer erschafft man keine neues System nur einen Knast. Aber gäbe es sie heute noch wären Wessis und die Ossis glücklicher. Es war ein Fehler eine Mauer zu stürzen ohne zu wissen was sich dahinter verbirgt.
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 15:15   #22
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.367
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Hätte sie Walter nicht gebaut so würde so was wie der Sozialismus funktioniert haben

Falsch,dann hätte Walter spätestens nach 2-3 Jahren das Licht ausmachen dürfen,weil alle dann im Westen gelandet wären.

Das ganz alleine war der Grund:

Zitat:
Von 1945 bis zum Bau der Berliner Mauer flohen etwa 3,5 Millionen Menschen aus der sowjetischen Besatzungszone und der späteren DDR bzw. Ost-Berlin.[8] Außerdem war für viele Polen und Tschechen West-Berlin ein Tor in den Westen. Da es sich dabei oft um gut ausgebildete junge Menschen handelte, bedrohte diese Abwanderung die Wirtschaftskraft der DDR und letztlich den Bestand des Staates.
Berliner Mauer
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 15:29   #23
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Es war ein Fehler eine Mauer zu stürzen ohne zu wissen was sich dahinter verbirgt.
Sorry Merkur, dein Satz verstehe ich überhaupt nicht, hast du im Tal
der Ahnungslosen gelebt?

Ich bin froh das dieses Monstergebilde samt seiner menschneverachtende Schießanlage weg ist!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:28   #24
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Sorry
Merkur, dein Satz verstehe ich überhaupt nicht, hast du im Tal
der Ahnungslosen gelebt?

Ich bin froh das dieses Monstergebilde samt seiner
menschneverachtende
Schießanlage
weg ist!
habe ich nicht aber aus der Sicht von heute ,hätte alles so bleiben sollen wie es war. Wir hätten lieber was Neues im Osten aufbauen sollen .
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:45   #25
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Scharfe Kritik an Lötzsch-Äußerung zum Mauerbau

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
habe ich nicht aber aus der Sicht von heute ,hätte alles so bleiben sollen wie es war. Wir hätten lieber was Neues im Osten aufbauen sollen .
Merkur, das ist nicht real! Kommt mir vor wie "Theo" gegen den Rest der Welt!

Beste Beispiel China, Menschenrechte werden mit Füßen getreten,
nach dem Motto "die Partei hat immer Recht"!

Lass gut sein!!

Was bedeutet für dich etwas neues aufbauen?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kritik, lötzschÄußerung, mauerbau, scharfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Viele Berliner haben Verständnis für Mauerbau wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 04.08.2011 06:52
Scharfe Kritik an "Scripted Reality" von RTL - Politik will eingreifen Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 22 14.07.2011 19:36
Scharfe Kritik an Polizeieinsatz gegen "Stuttgart 21"-Gegner Martin Behrsing Stuttgart 21 2 02.10.2010 12:53
Gutachterliche Äußerung, was tun?? irmi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 18 15.06.2010 12:38
Scharfe Kritik am „Bündnis soziales Deutschland - Stimmen für den Mindestlohn“ Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 05.03.2009 07:41


Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland