Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fragen


(Kosten der) Unterkunft Fragen zu Wohnen, getrennt nach Miete/Eigentum und Nebenkosten, Heizung, Umzug, Einzug... etc.

Bitte Themen die sich Wohn-Eigentum bzw. Miete zuordnen lassen in den entsprechenden Unterforen eröffnen.
Hier kommen nur noch allgemeine Themen die sich nicht alleine auf Eigentum/Miete, oder Umzüge/Nebenkosten beziehen lassen hinein.

Ebenso findet man hier Anlaufstellen für von Obdachlosigkeit bedrohte.



:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2009, 19:25   #1
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fragen

Hi, liebe User!

Nach stundenlangem Durchforsten des Internets und entsprechenden Foren + FAQs, habe ich mich nun doch entschlossen, einen Thread aufzumachen... möglicherweise habe ich so mehr Glück und kann auch meine Erfahrungen besser vermitteln.

Seit einigen Monaten bin ich endlich 25. Seit 2004 habe ich zudem eine abgeschlossene Berufsausbildung (IHK) und seit 2007 bin ich selbstständig gemeldet. Inzwischen aber verdiene ich so wenig, dass ich sowohl nicht steuerpflichtig bin (nie war), als nun auch Hartz IV beantragt habe und es inzwischen auch bekomme. Zwar musste ich bedeutend mehr Formulare ausfüllen als wie Personen, die arbeitslos gemeldet sind, aber das ist normal.
Ich habe es dennoch nach 2 Monaten Ungeduld und finanzieller Probleme geschafft und mein ALG II bestätigt bekommen. Ende September muss ich es zwar verlängern, aber das wird sich sicherlich klären lassen.

Inzwischen habe ich (außer, weiterhin zu arbeiten und mich um mein lang ersehntes Fernstudium zu bemühen) mich auch nach einer 378 EUR-Wohnung umgeschaut. Denn ich lebe noch immer bei meinen Eltern und habe zwar ein eigenes Zimmer. Jedoch sind mir 10 qm für ARBEIT (ich arbeite daheim am PC), LEBEN und SCHLAFEN eindeutig zu wenig. Und ich hatte gehofft, ich würde einmal so gut verdienen, dass ich mir eine eigene Unterkunft leisten kann, aber das tue ich aktuell nicht und es ist auch nicht abzusehen, wann ich es werde.

Also habe ich beim Jobcenter direkt einen Antrag auf Umzug & Umzugskosten, sowie auf Erstausstattung und auf Übernahme der Mietkaution persönlich (!) gestellt und nach 2 ärgerlichen Monaten (die Arbeitsmoral dort scheint nicht immer die beste) habe ich endlich Post bekommen. Witziger Weise zwei Tage nach meiner Bitte, sich doch endlich zu beeilen....

Jedenfalls wurde mein Antrag abgelehnt. Als Begründung wurde der (auch mir) durchaus bekannte § 22 Absatz (2) Satz 2 genannt. Ebenfalls wurde mir mitgeteilt, dass ich mit meinen Eltern in einer 3,5-Raumwohnung lebe und es somit keine unzumutbaren Verhältnisse seien... Ja, für meine Eltern und mich als Teenager/Schüler vielleicht ok, aber nicht mehr mit mir als über 25-jähriger und schon gar nicht als Selbstständiger. Bedauerlich also, dass das Amt die Gesamtlage beurteilt und nicht die des Hartz IV-Empfängers.

Zudem wurden mir einige Gründe aufgelistet, wo ein Umzug genehmigt worden wäre. Unter anderem wegen Tätigkeit (Ortswechsel). Aber im Grunde ist es bei mir doch auch so, oder nicht? Ja, ich muss nicht zur Arbeit fahren, aber ich muss von daheim arbeiten und deshalb reicht mein ehemaliges Kinderzimmer auch nicht aus und die Wohnung meiner Eltern ebenfalls nicht, denn es ist nunmal deren und nicht meine. Zudem bin ich über 25 und habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Somit muss ich den Unterhaltsanspruch gegenüber meine Eltern nicht mehr geltend machen und das weiß das ARGE / Jobcenter ja auch.

Natürlich ist mir bewusst, dass ich mit meinen Eltern aufgrund meiner Lage eine Haushaltsgemeinschaft bilde. Diese bezieht die nächsten Verwandten (Eltern, Geschwister) immer irgendwie auch finanziell ein, wenns hart auf hart kommt. Ich bilde also eine eigenständige Bedarfsgemeinschaft, aber lebe mit meinen Eltern in einer Haushaltsgemeinschaft...

Dennoch brauche ich eine eigene Unterkunft. Also bin ich zu einer kostenlosen Beratung gegangen und man hat mich informiert, dass ich den Widerspruch gar nicht erst versuchen solle. Schließlich habe ich in meinem formlosen Antrag nicht genug Gründe für meinen Umzug aufgeführt.

Ich soll nun einen gänzlichen neuen Antrag auf Umzug und Kostenübernahme + Erstausstattung stellen und dort gut erklären, warum ich hier nicht arbeiten könne usw. Zudem wäre ein Schreiben meiner Eltern auch nicht schlecht als Anhang und ein psychischer Attest (wenn möglich) wäre auch sinnvoll. Ebenfalls die Bitte um eine zügige Bearbeitung im Antrag sollte nach Möglichkeit nicht fehlen. Ebenfalls sind Mietwohnungsangebote (ich suche in meiner direkten, kommunalen Gegend eine neue Unterkunft) als Anhang zusätzlich natürlich gut für mich, hies es.

Vielleicht hilft das einigen Leuten weiter. Ebenso freue ich mich über weitere Tipps zu meiner Situation. Derweil fasse ich nochmal die Infos zusammen, die einige User vielleicht noch suchen:

- 25 Jahre vollendet und abgeschlossene Ausbildung = Die schriftliche Aussage, dass manbei den eigenen Eltern den Unterhaltsanspruch nicht mehr geltend macht, reicht. Das Amt kann einen dazu dann nicht mehr zwingen.

- Widerspruch nur dann, wenn der eigens verfasste Antrag auf Umzug / andere Wohnung wirklich schon gut (gesetzlich entsprechend) begründet war. Sonst wäre ein Widerspruch nur Zeitverschwendung.

- zusätzliche Mietangebote einholen, die den Vorgaben (je nach Kommune / Gebiet unterschiedlich) entsprechen und direkt mit schicken. Das nennt man sicherlich sowas wie "Druck machen".

Dennoch: Weitere Tipps und Infos sind hier jederzeit willkommen. Ich nehme an, dass das Umzugsargument "unzumutbar beengte Wohnverhältnisse" bei mir greift, oder? Denn dieses Argument sollte doch gelten, wenn man (so oder so) eine eigene Bedarfsgemeinschaft bildet und sich somit auf den eigenen Wohnbereich, nicht auf die gesamte Wohnung, die ich ja nicht trage, bezieht, hm?

Ich suche übrigens auch Infos oder direkte Muster für solche Umzugsanträge. Denn meine Gründe kenne ich ja. Sie in einen sinnigen Text zu verpacken ist jedoch leichter gesagt, als getan....
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 19:55   #2
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Also ich weiß, dass die ARGE reagieren muss, wenn die Eltern einen planen, rauszuschmeißen. Wenn sie das schriftlich bekunden, kann die ARGE gar nicht anders, als zu handeln.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 20:05   #3
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Also ich weiß, dass die ARGE reagieren muss, wenn die Eltern einen planen, rauszuschmeißen. Wenn sie das schriftlich bekunden, kann die ARGE gar nicht anders, als zu handeln.

Mario Nette
Was bringt dich auf die Idee eines Rausschmisses? Meine Eltern könnten das auch schlecht begründen.. denn ein zu kleines Zimmer bedeutet schließlich nicht automatisch einen Rausschmiss.. es muss schließlich auch ohne "aufdieStraßesetzen" gehen..
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 21:52   #4
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo
Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen

Wohnung suchen (sie muss nach ARGE-Sätzen angemessen sein),
der ARGE zur Genehmigung vorlegen
und bei schriftlicher Ablehnung EA und klagen.

Die Bindung an die elterliche Wohnung gilt nur für U 25.
http://http://www.elo-forum.org/kost...otz-%DC25.html Beitrag Nr.19

Nur unter 25 jährige wurden per SBG 2 dazu verpflichtet in der Wohnung der Eltern zu leben.

Mit der Vollendung des 25. Lebensjahr ergeben sich jedoch neue rechtliche Ansprüche, hier auf eine eigene Wohnung!
Dabei mußt du nicht die voraussetzungen (Streit/Problem mit Eltern) nach § 22 Abs. 2a erfüllen.

Zitat:
§ 22 Abs. 2a SBG 2
1.der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern
oder eines Elternteils verwiesen werden kann,

2.der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder

3.ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.
Du erhebst Anspruch auf deine eigene Wohnung, die dir mit Vollendung des 25. Lebensjahr zusteht.
Als Grund reicht hier aus, dass du dir in deiner eigenen Wohnung ein eigenständiges/selbstständiges Leben verwirklichen möchtest.

Weiterhin entspricht es der gängigen Rechtsprechung das auch ohne vorherige Zusicherung die Miete zuzahlen ist, soweit diese als angemessen gilt.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 23:20   #5
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von hans wurst Beitrag anzeigen
Hallo


http://http://www.elo-forum.org/kost...otz-%DC25.html Beitrag Nr.19

Nur unter 25 jährige wurden per SBG 2 dazu verpflichtet in der Wohnung der Eltern zu leben.

Mit der Vollendung des 25. Lebensjahr ergeben sich jedoch neue rechtliche Ansprüche, hier auf eine eigene Wohnung!
Dabei mußt du nicht die voraussetzungen (Streit/Problem mit Eltern) nach § 22 Abs. 2a erfüllen.



Du erhebst Anspruch auf deine eigene Wohnung, die dir mit Vollendung des 25. Lebensjahr zusteht.
Als Grund reicht hier aus, dass du dir in deiner eigenen Wohnung ein eigenständiges/selbstständiges Leben verwirklichen möchtest.

Weiterhin entspricht es der gängigen Rechtsprechung das auch ohne vorherige Zusicherung die Miete zuzahlen ist, soweit diese als angemessen gilt.
Öhm.. also 1. dein Link geht nicht.. leider...

2. HIER findest du mal meinen formlosen Antrag, welcher abgelehnt wurde:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich vor rund zwei Jahren meine Selbstständigkeit begann, hatte ich gehofft, damit fianziell zu Rande zu kommen, auch in Bezug auf Wohnung und Versicherung usw.

Dies ist leider nicht so eingetroffen, weshalb ich seit dem 30. März 2009 zusätzlich ALG II beziehe. Die schriftliche Bestätigung habe ich am 02.06.2009 erhalten. Nun bin ich zudem 25 Jahre alt und würde gern endlich das erste Mal von zu Hause ausziehen.

Ich bitte das Jobcenter Lichtenberg nun darum, meinen Antrag auf Umzug und auf eine Wohung mit einer maximalen Gesamtmiete von 378 EUR zuzustimmen, damit ich zügig entsprechende Wohungsangebote einholen und vorlegen kann. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,


In der Ablehnung hies es halt, dass ich mir mit einen Eltern eine Wohung teile, die groß genug sei.. dann wurde ich in dem Ablehnungsschreiben informiert, was als Gründe durchgehen würden (es waren übliche Beispiele wie neuer Job oder Scheidung usw) und jetzt sagst du mir, dass ich im Grunde nix falsch gemacht habe??
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 23:41   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Der Link hatte ein http zu viel. Der müßte jetzt funktionieren.
http://www.elo-forum.org/kosten-unte...otz-%DC25.html

Nützliche Tipps zum Umzug gibt es hier:
http://www.elo-forum.org/kosten-unte...%FC-umzug.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 00:06   #7
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hm... ich habe ja ein eigenes Zimmer.. dennoch danke, ich brauche nämlich zwei Zimmer.. also werde ich wohl doch Widerspruch einlegen... oder doch einen neuen Antrag stellen? Kommt eh aufs Selbe raus der Text *hmz*
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 19:58   #8
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo

noch mal zu U25 Thematik

Der Gesetzgeber hat im SBG2 Regelungen erlassen, aus dehnen hervorgeht das U25 jährige vom:

1. Einkommen und Vermögen (soweit vorhanden)
und
2. in der Wohnung der Eltern leben müssen (soweit nicht besondere Ausnahmen(z.B. § 22 Abs. 2a) in Anspruch genommen werden).

Bei Ü25 jährigen, kann das Jobcenter aber eben nicht mehr auf das Einkommen, Vermögen oder aber auf die Wohnung der Eltern verweisen.


Aus dem Bescheid den hoffendlich Du erhalten hast, geht doch hervor, dass das Jobcenter mit Vollendung deines 25. Lebensjahr eine finanzielle Trennung zwischen deinen Eltern und dir vorgenommen hat.

Du bildest laut Bescheid deine eigene (Single) Bedarfsgemeinschaft(BG) und deine Eltern bilden ebenfalls ihre eigene Bedarfsgemeinschaft, zumindest Finanziell.
Neben der finanziellen Trennung mit deinen Eltern, beanspruchst du nun auch die räumlich Trennung mit deinen Eltern. Ein Umzug ist daher notwendig und erforderlich.

Die Beurteilung der Wohnsituation durch das Jobcenter, entspricht den rechtlichen Anforderungen für U25, du bist aber Ü25.

Deine Single-BG hat dabei Anspruch auf ihre eigene angemessene Wohnung und kann nicht auf die Wohnung einer anderen BG verwiesen werden. Das Jobcenter hat daher ausschließlich die Wohnsituation deiner Single-BG zu beurteilen und nicht die deiner BG zusammen mit deinen Eltern.
Für einen Single ist ein 10qm Zimmer + Mitbenutzung Bad und Küche, meiner Meinung nach unangemessen klein.



Gegen den jetzigen Ablehnungsbescheid solltest du kein Widerspruch einlegen, denn es geht hier um keine konkrete Wohnung, du könntest zwar feststellen lassen, notfalls gerichtlich, ob ein Umzug notwendig und erforderlich ist, dies kannst du aber auch mit dem nächsten konkreten Antrag.

Suche dir eine Wohnung die Angemessen ist und die dir gefällt, nach Möglichkeit sollte die Wohnung Einzugsrenoviert und ohne Mietkaution sein (in Berlin verweisen die Gerichte gerne auf Kautionsfreie Wohnungen).

Lasse dir ein Mietangebot vom Vermieter ausstellen. Hier solltest du darauf achten das der Vermieter dir die Wohnung reserviert oder das die Wohnung erst in 1 bis 2 Monaten zu beziehen ist, denn sollte die Wohnung zwischenzeitlich an einen anderen vermietet werden, entfällt dein Anspruch auf EA bei Gericht. Oder der Vermieter bestätigt dir das er den selben Wohnungstyp einen Aufgang oder eine Straßenecke weiter noch mehrmals hat.

Mit diesem Angebot beantragst du noch einmal die Zusicherung i.S.v. § 22 SGB2 zur Übernahme der Mietzahlung, der Umzugskosten und möglicherweise auch der Mietkaution und der Einzugsrenovierung.

Sobald du Ablehnungsbescheid hast, legst du persönlich und mit Empfangsbestätigung umgehend (2 Tage) Widerspruch ein, danach (ca. 4 Tage) beantragst du EA beim SG.



Meine Meinung dazu.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 20:54   #9
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Thx für die Infos.

In der Ablehnung des Jobcenters standen wahrlich Gründe, die für U25 gelten.. u.a. wurde mir gesagt, dass ich mit meinen Eltern ja in einer 79qm-Wohnung lebe und somit "keine unzumutbar beengten" Wohnverhältnisse vorliegen..

Und ich dachte mir auch direkt, dass mir das egal ist. Die sollen gefälligst mein kleines Zimmer beurteilen und nicht die Bude meiner Eltern...

Ich werde also einen gänzlichen neuen Antrag stellen und bissl was aus deinem Beitrag befolgen dabei. Ich habe auch kein Problem, dem Amt (auch wenn ichs nicht müsste) zu erklären, warum ich hier raus muss... (beruflich gesehen usw).

Zudem hätte ich gern gewusst, was EA und SG bedeuten... ??
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 22:44   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von Clover Beitrag anzeigen
Zudem hätte ich gern gewusst, was EA und SG bedeuten... ??
EA Einstweilige Anordnung
SG Sozialgericht
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 10:29   #11
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Sollte das Jobcenter damit recht haben, würde dies ja bedeuten das es eine Wohnpflicht für Ü25 bei den Eltern gibt (ohne konkrete gesetzliche Vorschrift).
Die Vorschriften für U25 wurden aber erlassen, um eine Wohnpflicht bei den Eltern zu erlassen und somit Kosten zu sparen. Da du Ü25 bist kannst du eben nicht mehr auf die elterliche Wohnung verwiesen werden.

Deine Selbständigkeit und der damit verbundene notwendige Platzbedarf sollte zumindest nicht unerwähnt bleiben.

Das Jobcenter hat dir ja einige Auszugsgründe genannt, darunter Scheidung, nur leider kannst du dich von deinen Eltern nicht scheiden lassen, genauso wenig wie eheähnliche BGs sich nicht scheiden lassen können. Hier kommt nur eine Trennung in Betracht.

Wie gesagt mit deinem Bescheid wurde dir ja zumindest eine finanzielle Trennung zwischen deinen Eltern und dir bestätigt. Das Jobcenter hat somit das Einkommen und Vermögen deiner Eltern und das Einkommen und Vermögen von Dir, getrennt voneinander berücksichtigt um über den ALG-2 Anspruch zu entscheiden (soweit deine Eltern ALG-2 erhalten).
Genauso wie das Einkommen und Vermögen einer jeden BG getrennt voneinander zu berücksichtigen ist, sind auch die Wohnverhältnisse für jede BG einzeln voneinander getrennt zu berücksichtigen.

Meiner Meinung nach bildest du mit deinen Eltern eine Wohngemeinschaft (WG) und daher sind auch die entsprechenden Urteile zu berücksichtigen. Hierbei wurde entschieden dass die Wohnsituationen einer jeden BG innerhalb der WG einzeln zu betrachten ist.

Für eine WG in Berlin bedeutet dies, das jede Single-BG auch innerhalb einer WG Anspruch auf bis zu 50qm und bis zu 378€ hat.

Den Antrag auf Erstausstattung solltest du erst stellen, wenn du den Mietvertrag unterschrieben hast(Wohnungsübergabe). Denn ohne eigene Wohnung kein Anspruch auf Erstausstattung.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 23:03   #12
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Danke schonmal an die beiden Herrschaften "über mir" für die Hilfe
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 01:38   #13
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Königsweg
Nicht Du ziehst aus, Du wirst ausgezogen.
Ein formloser Brief der Eltern. "Bitte zieh` bis zum ....... aus" reicht völlig.

Ansonsten ist der SB mit seiner Rechtsauffassung auf der dunkelen Seite.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 17:33   #14
Clover->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Clover
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Jap, das kommt noch dazu.. ansonsten findet ihr hier meinen aktuellen ANTRAG, den ich dennoch einreichen werde.. oder?
Clover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2010, 19:58   #15
Lokboy29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2010
Beiträge: 23
Lokboy29
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hi könnteste du bitte den Antrag nochmal hochladen da er nur noch für Premiumnutzer ladbar ist. Und hatte er den Erfolg????
Lokboy29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 23:14   #16
trickly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 2
trickly
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

@ Hans Wurst:


bei dir hört es sich so gewiss an, dass ü 25 jährige jederzeit bei eltern ausziehen können. wobei ja der § 22 Abs. 2 sgbII u.a. auch beinhaltet " Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist". nur leider weiß ich nicht so recht wie die "erforderlich" definieren.

die erste frage ist für mich also, wie sich dieser widerspruch zwischen deiner aussage und dem sgbII ergibt bzw. ob du nähere infos hast?

zum anderen habe ich mich persönlich aus unwissenheit in eine vertrackte lage gebracht und bin auf grund psychischer probleme zurück ins elternhaus gezogen (ohne zu ahnen, dass ich dann wahrscheinl. keine alg2 leistungen beziehen kann, geschweige denn, dass es mir das amt bei einen auszug einen strich durch die rechnung machen kann ). hast du evtl. eine ahnung, wie es mit solchen fällen aussieht (auszug, einzug, auszugswunsch)?


für sachdienliche hinweise wäre ich dir und allen anderen sehr dankbar!

mit besten grüßen!
trickly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 00:31   #17
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo trickly,

meiner Ansicht nach ist es egal, ob du als über 25 jähriger das erste oder zweite Mal ausziehst aus der elterlichen Wohnung. Höchstens könnte es Probleme mit der Erstausstatung geben, wenn du diese schon mal erhalten hast.

Hartz IV: Ratgeber Umzug
Was muss man beachten, wenn man umziehen will
(Darin steht auch, worin der Unterschied besteht zwischen Umzug mit und ohne Zusicherung des Trägers der Kosten der Unterkunft.)
Hartz IV: Ratgeber Umzug

Und hier ähnlicher Fall über 25 J. alter´Mensch, der umziehen will:
http://www.Lebens phase.de/forum/showthread.php?14913-Frage-zu-Auszug-aus-dem-Elternhaus-%FCber-25

Die angemessenen Kosten der Unterkunft für deinen Landkreis oder deine Großstadt stehen in der "örtlichen Richtlininie der Kosten der Unterkunft und Heizung".
Hier gibt es eine Sammlung - vielleicht ist dein (Land-)Kreis dabei.
Link: Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Meiner Ansicht nach ist es unnütze Mühe, eine allgemeine Zustimmung zur Unterkunft zu beantragen. Sinnvoller ist es, ein (oder mehrere) Mietangebote einzureichen und dazu die Zustimmung zu beantragen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 10:07   #18
trickly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 2
trickly
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo Erolena,

danke für deine antwort!

leider lässt sich der zweite link nicht öffnen - ich wäre dir sehr dankbar, wenn du ihn noch mal postest...
trickly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 17:29   #19
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo
Zitat:
Ob ein Umzug erforderlich ist, bestimmt sich danach, ob für ihn ein plausibler, nachvollziehbarer und verständlicher Grund vorliegt, von dem sich auch ein Nichthilfeempfänger leiten lassen würde
(SG Lüneburg 19.8.2005 - S 24 AS 472/05 ER; OVG HB 24.11.2008 - S2 B 558/08; LSG Hamburg, Az.: L 5 B 18/08 PKH AS (S 31 AS 152/07); LSG BE-BB L 32 AS 612/09 B ER; Berlit in LPK-SGB II, 3. Auflage 2009, § 22 Rn. 84; vgl. ebenso Hessisches LSG, Beschluss vom 19. März 2009 - L 7 AS 53/09 B ER - Rdnr. 19 unter Bezugnahme auf die Beispiele in der amtlichen Begründung der Neuregelung des § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II = BT Drs. 16/1410 Seite 23 zu Nr. 21). Dies ist in Fallkonstellationen der Fall (s.a. Frank in GK-SGB II § 22 Rn 58), in denen der Umzug durch den Wunsch nach einer eigenen Wohnung veranlasst ist, von dem sich auch ein Nichthilfeempfänger leiten lassen würde (z.B. Umzug aus einem Studentenwohnheim in eine eigene Wohnung [LSG BE-BB 30.11.2007 - 32 B 1912/07 AS ER - ZFSH/SGB 2008, 93] oder Erreichen des 25. Lebensjahres, mit dem ohne besondere zusätzliche Gründe der Wunsch anzuerkennen ist, aus dem Elternhaus auszuziehen [LSG MV 22.7.2008 - L 10 B 203/08])
Es gibt somit schon ausreichende Urteile. Desweiteren hast du auch im Elternhaus Anspruch auf ALG-2 und deine Eltern können von dir Miete verlangen und die Arge hat diese zu übernehmen.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 17:54   #20
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe der Fall tritt niemals ein, aber wenn eines meiner Kinder, nach abgeschlossener Ausbildung leider Hartz4 beziehen sollte und mit Ü25 noch zu Hause lebt und sich dann eine eigene Wohnung anmieten möchte und die Arge dies verweigert, mit solchen Argumenten, dass die elterliche Wohnung groß genug sei, platzt mir bestimmt der Kragen.

Irgenwann wollen auch Eltern wieder ein eigenes Leben haben.
Die Kinder sind immer willkommen zu Besuch, ganz bestimmt.
Ich finde es eine Frechheit, dass einfach von der Arge bestimmt wird, dass die Ü25 gefälligst bei Mami und Papi zu bleiben haben, ohne die Eltern mal zu fragen.
Das musste ich einfach mal loswerden, sorry
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 22:21   #21
DeKoelscheJong->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Linksrheinisch
Beiträge: 133
DeKoelscheJong
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von Clover Beitrag anzeigen
Öhm.. also 1. dein Link geht nicht.. leider...

2. HIER findest du mal meinen formlosen Antrag, welcher abgelehnt wurde:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich vor rund zwei Jahren meine Selbstständigkeit begann, hatte ich gehofft, damit fianziell zu Rande zu kommen, auch in Bezug auf Wohnung und Versicherung usw.

Dies ist leider nicht so eingetroffen, weshalb ich seit dem 30. März 2009 zusätzlich ALG II beziehe. Die schriftliche Bestätigung habe ich am 02.06.2009 erhalten. Nun bin ich zudem 25 Jahre alt und würde gern endlich das erste Mal von zu Hause ausziehen.

Ich bitte das Jobcenter Lichtenberg nun darum, meinen Antrag auf Umzug und auf eine Wohung mit einer maximalen Gesamtmiete von 378 EUR zuzustimmen, damit ich zügig entsprechende Wohungsangebote einholen und vorlegen kann. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,


In der Ablehnung hies es halt, dass ich mir mit einen Eltern eine Wohung teile, die groß genug sei.. dann wurde ich in dem Ablehnungsschreiben informiert, was als Gründe durchgehen würden (es waren übliche Beispiele wie neuer Job oder Scheidung usw) und jetzt sagst du mir, dass ich im Grunde nix falsch gemacht habe??
Wohnung suchen, Mietbescheinigung durch Vermieter ausfüllen lassen und damit ab um JC. Ist die Wohnung angemssen, muss das JC zustimmen - die Zustimmung ist dann Grundlage für Erstaustattung etc.
DeKoelscheJong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 22:23   #22
DeKoelscheJong->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Linksrheinisch
Beiträge: 133
DeKoelscheJong
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von farger4711 Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe der Fall tritt niemals ein, aber wenn eines meiner Kinder, nach abgeschlossener Ausbildung leider Hartz4 beziehen sollte und mit Ü25 noch zu Hause lebt und sich dann eine eigene Wohnung anmieten möchte und die Arge dies verweigert, mit solchen Argumenten, dass die elterliche Wohnung groß genug sei, platzt mir bestimmt der Kragen.

Irgenwann wollen auch Eltern wieder ein eigenes Leben haben.
Die Kinder sind immer willkommen zu Besuch, ganz bestimmt.
Ich finde es eine Frechheit, dass einfach von der Arge bestimmt wird, dass die Ü25 gefälligst bei Mami und Papi zu bleiben haben, ohne die Eltern mal zu fragen.
Das musste ich einfach mal loswerden, sorry
Hm............. Igendwann haben sich die Eltern entschlossen, Kinder zu bekommen......

Das Argument zieht nicht.
DeKoelscheJong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 23:00   #23
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Mein Link stammte aus dem Archiv von lebensphase.de.

Gib einfach in Google ein:
lebensphase.de + Frage zu Auszug aus dem Elternhaus über 25

Zitat von DeKoelscheJong Beitrag anzeigen
Hm............. Igendwann haben sich die Eltern entschlossen, Kinder zu bekommen......

Das Argument zieht nicht.
Ja, wie du schon schreibst, Kinder! zu bekommen.
Aber ein Mensch mit 25 und abgeschlossenem Beruf ist kein Kind mehr. Der gehört in die freie Wildbahn entlassen.

Wer soll sich noch Kinder anschaffen, wenn diese nie selbständig werden dürfen.
Es kann ja nicht so sein, dass ein junger Erwachsener Steuern und Abgaben zahlt für die Allgemeinheit (richtig so); aber wird er dann mal arbeitslos, dann sollen alleine die Eltern dafür aufkommen bis sie alt und grau sind.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 15:15   #24
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Danke Erolena, Du hast die richtigen Worte gefunden, die haben mir vll. etwas gefehlt.

DeKoelscheJong, ich liebe meine Kinder von ganzem Herzen und werde immer ihre Mutter sein.
Aber möchtest Du noch bei Deinen Eltern leben? Vorausgesetzt Du bist Ü25.
Irgendwann möchten die Kinder sich selbstständig machen, das ist ein ganz natürlicher Prozess. Und Eltern sollten das unterstützen dürfen, nicht irgendeine Behörde namens Arge.
Auch Eltern haben das Recht auf ein eigenes Leben, wenn die Kids aus dem Haus sind.
Meinen Eltern, wenn ich welche hätte, würde ich auch nicht mehr auf der "Pelle" hängen wollen. Außerdem bin ich wohl etwas zu alt dafür!!
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 21:52   #25
DeKoelscheJong->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Linksrheinisch
Beiträge: 133
DeKoelscheJong
Standard AW: ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fr

Zitat von farger4711 Beitrag anzeigen
Danke Erolena, Du hast die richtigen Worte gefunden, die haben mir vll. etwas gefehlt.

DeKoelscheJong, ich liebe meine Kinder von ganzem Herzen und werde immer ihre Mutter sein.
Aber möchtest Du noch bei Deinen Eltern leben? Vorausgesetzt Du bist Ü25.
Irgendwann möchten die Kinder sich selbstständig machen, das ist ein ganz natürlicher Prozess. Und Eltern sollten das unterstützen dürfen, nicht irgendeine Behörde namens Arge.
Auch Eltern haben das Recht auf ein eigenes Leben, wenn die Kids aus dem Haus sind.
Meinen Eltern, wenn ich welche hätte, würde ich auch nicht mehr auf der "Pelle" hängen wollen. Außerdem bin ich wohl etwas zu alt dafür!!
Hallo Martina alias farger4711 :-)
Bin erst mit 27 ausgezogen, weil ich es mir vorher einfach nicht leisten konnte (rumgejobt nach Staatsexamen, da arbeitslos), dann ersten Zeitvertrag bekommen und schwuppdiwupp raus von zu Hause. Allerdings erst dann, als ich die Miete selber bestreiten konnte.
Okay, okay - ich bin ein alter Sack :-)
Dass Du Deine Kinder liebst mußt Du nicht betonen. Bin selber Vater.

Aber ich bin da ein wenig konservativ....

Außerdem müßt Ihr nicht für den Lebensunterhalt aufkommen. Sohnemann oder Tochter hat Anspruch auf ALG II + Mietanteil zu Eurer Wohnung, wenn Ihr nicht unterhaltsfähig bzw. -verpflichtet i.S. § 1601 BGB seid.
DeKoelscheJong ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg 2, ALG II, arge, auszug, elternhaus, fernstudium, fragen, geringverdienst, hartz 4, hartz iv, infos, kommune, mietangebote, selbststaendig, selbststaendiger, tipps, umzug, unterkunft, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwangsverrentung - aktuelle Infos und Tipps zur rechtlichen Gegenwehr wolliohne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 20.11.2013 09:23
Ausreichende Begründungen für notwendigen Auszug aus dem Elternhaus... Honeymoon U 25 5 30.01.2009 09:58
Infos über Gegenwehr, Widersprüche etc. GlobalPlayer ALG II 1 03.12.2008 08:16
Fragen wegen Auszug, Hilfe von der ARGE? cinarcikli KDU - Miete / Untermiete 2 06.07.2008 14:30
Über 25 Auszug aus Eltern? Massouv ALG II 0 26.06.2007 10:49


Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland