Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> KdU, Trennung mit behindertem Kind, bitte Hilfe


(Kosten der) Unterkunft Fragen zu Wohnen, getrennt nach Miete/Eigentum und Nebenkosten, Heizung, Umzug, Einzug... etc.

Bitte Themen die sich Wohn-Eigentum bzw. Miete zuordnen lassen in den entsprechenden Unterforen eröffnen.
Hier kommen nur noch allgemeine Themen die sich nicht alleine auf Eigentum/Miete, oder Umzüge/Nebenkosten beziehen lassen hinein.

Ebenso findet man hier Anlaufstellen für von Obdachlosigkeit bedrohte.



:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2017, 15:54   #1
Standalone
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 1
Standalone
Standard KdU, Trennung mit behindertem Kind, bitte Hilfe

Hallo

wir waren bisher eine Patchworkfamilie mit 3 Kindern ( keine gemeinsamen ) , 2 davon von mir.

Bisher war es so, dass wir unsere Wohnung weiter bewohnen durften, auch wenn sie dem Jobcenter minimal zu teuer war, da mein Stiefkind eine Depression hatte.

Nun will mein Mann mit seinem Kind Hals über Kopf ausziehen.

Es kriselt schon länger, so dass wir eh am überlegen waren ob und wann wir getrennte Wege gehen. Wir beschlossen gemeinsam, 12 Monate abzuwarten, da mein Sohn ab August für ein Jahr ( 10.Klasse nachdem er gerade aus der Förderschule kommt, die nur bis Klasse 9 geht ) vor Ort inklusiv beschult wird. Ich wäre danach in die Kreisstadt gezogen mit meinen Kindern, da dort mein anderer Sohn in die Förderschule geht, unsere Ärzte und Therapeuten dort sind, ich habe kein Auto und wir müssen jedesmal mit dem Bus fahren, das kostet viel Geld und erfordert sehr viel Anstrengung mit 2 behinderten Kindern ( meine Kinder sind behindert ) per Bus zu fahren. In der Kreisstadt wäre für mich und meine Kids vieles einfacher, zumal ich dort auch bessere Chancen auf ne Betreuung über die Lebenshilfe für meine Söhne hätte und ich könnte endlich auch an z.B. Elternabenden in der Förderschule etc. teilnehmen, zudem ist mein jüngerer Sohn sehr oft in der Kreisstadt im Krankenhaus ambulant. Vor Ort hätte ich niemanden, keine Unterstützung, gar nichts. Also kurz, wir wollten 12 Monate warten, da ich aufgrund der inklusiven Beschulung bis Juni 2018 an diesen Ort gebunden bin.

Das Jobcenter wird mir nach Auszug meines Mannes genau 6 Monate die bisherige Miete zahlen und dann steh ich da. Ich kann dann noch nicht in die Kreisstadt ziehn wegen der inklusiven Beschulung, aber ein Schulwechsel geht auch nicht, da mein Sohn Autist ist und eine Depression hat ( wir haben wegen dem Wechsel von der Förderschule zu dieser Schule vorgestern schon den Notdienst da gehabt wegen eines Overloads, mein Sohn ist völlig ausgerastet wegen der Veränderungen und hat einen Spiegel zerstört und ein Handy und hat sich selbst verletzt, er müßte dann also die Schule abbrechen wenn wir umziehn weil er noch einen Schulwechsel nicht verkraftet in so kurzer Zeit.

Da die Miete geringfügig für uns 5 schon zu hoch ist ( es sind momentan 25 Euro kalte Miete ) sagte das Jobcenter, dass da keine Möglichkeiten bestehen, solange die Miete für nur 3 Personen zu zahlen bis mein Sohn mit der Schule fertig ist und wir dann eine Wohnung in der Kreisstadt haben, wir sollen dann hier umziehn, ich würde dann aber auch keinen Umzug mehr in die Kreisstadt bezahlt bekommen, hänge dann also hier fest ohne Hilfe und Unterstützung und mehrmals wöchentlichen Fahrten in die Kreisstadt ( wo mein großer Sohn dann auch nächstes Jahr weiter beschult werden soll nach dem Abschluß ) .

Ich bin mehr als verzweifelt.

Dazu kommt noch, dass das meiste der Einrichtung, inklusive Küchen-E-Geräte meinem Mann gehört ( er hat seine Sachen damals vom Jobcenter bezahlt bekommen vor unserer Ehe und Zusammenzug, ich selber hatte ne Küche in der Wohnung vom Vermieter, die mitvermietet wurde und nicht mir gehörte, da meine Wohnung sehr klein war, hatte ich auch kein richtiges Wohnzimmer bzw. Schlafzimmer ) - wir stehn hier dann also mit einer Wohnung, die ich nach 6 Monaten nur noch zum Teil bezahlt bekomme und ohne Küche wie auch Wohnzimmermöbel und Geräte.

Ich bin fix und fertig :-(

Kleine Fakten am Rande noch:

Ich bekomme Alg2, mein großer Sohn ( 16 ) ebenfalls, mein kleiner Sohn (13 ) bekommt Unterhalt.

Mein Nochmann bekommt EU-Rente und sein Kind ( 11) Alg2, mein Nochmann würde kein Alg2 bekommen nach seinem Auszug, für ihn wäre das Sozialamt zuständig ( und für sein Kinds dann wohl auch, oder Jugendamt Unterhaltsvorschuß ) .

Unsere momentane Miete beträgt 740 Euro warm, davon sind 620 Euro bruttokalt und 115 Euro HK , wir haben 100qm.
Es werden momentan bezahlt für 3 Personen generell ( also laut Auskunft des Jobcenters ) , 490 Euro bruttokalt plus angemessene HK für 75qm.

Hat jemand Rat für mich, was ich tun kann ? Bitte nicht raten, hier umzuziehn, ich würde kaputt gehn mit nem Umzug in diesem Ort, wenn mein Sohn nicht hier das eine Jahr beschult werden würde, wär ich sofort weg aus diesem Ort. Alleine der Gedanke, hier nie weg zu kommen aus dem Ort verursacht bei mir Übelkeit und Panik :-(

LG Stand alone
Standalone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 20:10   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: KdU, Trennung mit behindertem Kind, bitte Hilfe

Schwierig.

Siehst Du eine Möglichkeit, eine ärztliche Bescheiniguu bekomen, dass Deinem Sohn ein Umzug bis zum Schulabschluss nicht zuzumuten ist?

Ic denke so in der Richtung, dass wenn der Schulwechsel jetzt schon zuviel ist, ein Umzug, und damit eine weitere grosse Veränderung wahrscheinlich nicht gerade förderlich ist.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 07:09   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: KdU, Trennung mit behindertem Kind, bitte Hilfe

Hallo @Standalone,

ich kann dir nur anraten wie @Kerstin_K geschrieben hat zunächst ein Attest und es gibt einige Urteile in Bezugnahme wegen gesundheitlichen
Einschränkungen ein Umzug nicht förderlich ist für die weitere Entwicklung vom Kind.

Hier mal ein Beispiel vom LSG 2. Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen

2.1 Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen L 7 B 411/08 AS ER 08.06.2009, Beschluss

Zitat:
Für einen Hartz IV Empfänger ist ein Umzug unzumutbar, wenn er sich in ständiger psychiatrischer Behandlung befindet und keinen Belastungen ausgesetzt werden darf.
und zum Schluß der Urteilsbegründung

Zitat:
Die Gerichte haben sich zudem auch im einstweiligen Rechtsschutzverfahren schützend und fördernd vor die Grundrechte der hilfebedürftigen Menschen zu stellen (BVerfG a.a.O.). Gemäß Art. 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz (GG) hat jeder das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Diesem Grundrecht und seiner Bedeutung ist im Rahmen der gemäß § 86b Abs. 2 SGG vorzunehmenden Interessenabwägung Rechnung zu tragen.
Quelle: Rechtsprechungsticker von Tacheles 25 KW / 2009


Weiterhin würde ich dir dringend anraten dir einen Anwalt zu suchen und beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen, manche Anwälte übernehmen diesen Antrag für ihre Klienten.

Auch kannst du über die Suche bei Google das Wort Beratungshilfeschein eingeben, dann kommst du direkt auf das Formular zum ausfüllen.

Außer in Hamburg und Bremen da gibt es die ÖRA-Rechtsberatung.

Zitat:
Dazu kommt noch, dass das meiste der Einrichtung, inklusive Küchen-E-Geräte meinem Mann gehört
Hier meine Frage ein Übergabeprotokoll bei Einzug in die Wohnung hast du aus dem hervorgeht das kein E-Herd vom Vermieter gestellt wurde bzw. auch nicht gestellt wird, also nicht zur Grundausstattung der Wohnung gehört?

und zur Erstausstattung...........

Zitat:
Nach der ständigen Rechtsprechung des BSG kommen Ansprüche nach § 23 Abs 3 Nr 1 SGB II a.F. (nunmehr: § 24 Abs 3 Nr 1 SGB II) bei einem erneuten Bedarfsanfall (d.h. bei einer Ersatzbeschaffung) in Betracht, wenn der Hilfebedürftige nachweist, dass er regelmäßig im Zusammenhang mit besonderen Ereignissen über die nunmehr notwendigen Ausstattungsgegenstände bisher nicht oder nicht mehr verfügt (vgl. etwa: Urteil vom 23. Mai 2013 - B 4 AS 79/12 R).

Zu diesen außergewöhnlichen Ereignissen zählt auch ein neu entstehender Bedarf bei Neugründung eines Haushalts nach Trennung vom Partner (BSG, Urteil vom 19. September 2008 - B 14 AS 64/07 R ).

Quelle:
Tacheles Forum: Re: Urteile zu Erstaustattung nach Trennung

Quelle:
Tacheles e.V. Willi 2

Mit diesen Urteilen will ich dir nur aufzeigen, das es einen Weg für dich gibt und hole dir Unterstützung beim Anwalt oder Beratungsstelle, dazu noch dieser Link, vieleicht wirst du in dieser Datenbank fündig?

Adressen ? Tacheles Adressdatenbank

Und natürlich kannst du ja schreiben hier im Forum!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 12:36   #4
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: KdU, Trennung mit behindertem Kind, bitte Hilfe

Jetzt geht ein Sohn in der Kreisstadt zur Schule, der andere noch ein Jahr am Wohnort?

Warum zieht ihr dann nicht in die Kreisstadt? Dann entfiele für den einen Sohn der Transport, während der andere in seine gewohnte Schule gebracht würde.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstantrag: Bedarfsgemeinschaft mit behindertem Kind Trenton Anträge 15 28.09.2016 10:36
umzug wegen Behindertem Kind. Wie vorgehen? Dbxxed KDU - Umzüge... 6 08.04.2012 07:53
Nochmal Hilfe bitte. Kind aus BG nehmen. Merline U 25 3 24.08.2011 16:02
Einkommensüberhang von Kind, bitte um Hilfe.... mahawk Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 03.06.2011 22:04
ARGE MK zwingt Alleinerziehende mit schwer behindertem Kind in 1-Euro-Job Tel_ko-Richter Ein Euro Job / Mini Job 2 21.04.2008 16:02


Es ist jetzt 10:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland