Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kinderzuschlag nach Trennung

Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag Alles rund um Eltern und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2011, 17:56   #1
Benton->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 27
Benton
Standard Kinderzuschlag nach Trennung

Hallo,

wir (Familie, 3 Kinder) haben uns bisher mit Kinderzuschlag und Wohngeld und Arbeit (Sie Vollzeit, Ich 400 Euro Job) finanziert. Meine Frau war der Antragssteller und Empfänger dieser Leistungen.
Leider kam es zur Trennung bzw. demnächst zur Scheidung. Meine Frau ist ausgezogen und die 3 Kinder wohnen mit mir (35) zusammen.
Nachdem meine Frau nun der Familienkasse ihre Ummeldung (Feb) mitgeteilt hat hat sie keinen Kinderzuschlag mehr bekommen (Feb/März/April.)

Wir haben weiterhin unsere Abrechnungen, jeden Monat wegen schwankenden Einkommen, zur Familienkasse geschickt. Im April hat mir meine Frau, die mir monatlich Geld überwiesen hat (Art mündlich vereinbarter Unterhalt), mitgeteilt, dass sie eben weder im März(für Feb.) noch im April (für März) Kinderzuschlag überwiesen bekommen hat und ihr langsam das Geld ausgeht um mir etwas zu überweisen.

Stutzig geworden habe ich dann bei Kinderzuschlagshotline angerufen (Sachbearbeiter kann man da ja nicht anrufen!) und mir wurde gesagt, dass es da ein Problem gäbe... Meine Vermutung, dass meine Frau, nach ihrem Auszug, nicht mehr "antragsberechtigt" ist sondern ich diesen Antrag stellen muss, wurde mir dann beim nächsten Anruf bestätigt.

Nachdem ich dies wusste, habe ich sofort Antrag auf Kinderzuschlag (im April)
gestellt. Nach Internetrecherche wurde mir schnell klar, dass ich nie und nimmer den Bedarf meiner 3 Kinder und mir decken kann (durch meinen Minijob, daneben gehe ich auf dem 2. Bildungsweg zur Schule), und deswegen habe ich kurz darauf einen Antrag auf ALG II gestellt.

Das PROBLEM sind eben die vergangenen Monate (FEb. März) für die mir aufgrund meines Antrags erst im April keinerlei Leistungen zustehen.

Ich habe aber die Familienkasse um Klärung gebeten und mich auch darüber "beschwert", dass sie uns seit Februar weder mitgeteilt haben, dass ich nun den Antrag stellen muss noch wurden Kinderzuschläge abgelehnt. Es lief alles so weiter wie immer: Wir haben unsere Einkommen mitgeteilt.
Die Familienkasse hat, so erscheint es mir, einfach stillgehalten nach dem Motto: "Sollen die doch erstmal selber draufkommen, dass sie nichts mehr kriegen..."

Ich habe Kinderzuschlagsantrag erstmals am 19.04 gestellt. Formblatt am 26.04 ausgefüllt abgeschickt und geschrieben, dass ich davon ausging, dass meine Frau bis zur Scheidung den Kinderzuschlag weiter bekommt und ob die Anträge (Feb/März) auf mich umgeschrieben werden können. Auch habe ich mich "beschwert", dass uns die Familienkasse nicht mitgeteilt hat, dass ich nun den Antrag stellen muss.

Meine Frage ist nun, ob für die Monate Februar März eine Möglichkeit der Inanspruchnahme von Kinderzuschlagsleistungen (bzw. bei Ablehnung eben ALG II Leistungen) besteht. Ist meine Frau weiterhin "Antragsstellerin" trotz Auszug geblieben (zumindest hat sie sich ja so verhalten: Einkommensnachweise schicken/ Das meiste Geld für die Familie kam auch noch von ihr)? Oder kann das schicken meiner Einkommensnachweise auch als Art Antrag von mir gewertet werden?

Was meint ihr, wird die Familienkasse die Anträge Feb März auf mich "umschreiben". Was ist überhaupt mit dem Monat Februar, in dem sie auszog? War sie da noch antragsberechtigt? Welche Möglichkeiten habe ich jetzt?

Die Familienkasse hat sich auf jedenfall seither nicht mehr gemeldet und mich ärgert deren Verhalten, weil wir das Geld dringend brauchen (das ich inzwischen SChulden machen musst hab ich der Familienkasse auch geschrieben), und sie meines Erachtens ihrer Informationspflicht nicht nachkammen. Man muss alles selber rausfinden. Und das geht nicht immer nahtlos, da man auch noch andere Verpflichtungen hat. Und schwupps sind 2 Monate vorbei und jeglicher Antrag danach gilt nicht mehr für diese vergangenen Monate.

Ich finde es auf jedenfall fies, dass seitens der Familenkasse kein Hinweis an uns gegeben wurde dass nun ich den Antrag neu stellen musss nachdem meine Frau ausgezogen war. Auch wurden keine Ablehnungsbescheide an uns geschickt.

Bin schon gespannt, wie die Familienkasse die ungeklärten Monate Feb/März
bewertet und weiterhin "widme" ich mich nun dem neuen Augabengebiet ALG II. und weiss dank diesem Forum schon dass weder ich noch meine 18 jährige Tochter beim Integrationsgespräch etwas unterschreiben sollte.

Gut, dass es dieses Forum gibt.
Benton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2011, 18:03   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kinderzuschlag nach Trennung

Ich würde mal sagen ihr seid gar nicht bis falsch beraten worden - ich würde persönlich hinmarschieren und schauen, was die sagen. (mit Beistand)

Telefonate sollte man unterlassen - kann man später nie nachweisen, was gesagt wurde. Hast du wenigstens Namen und Datum/Uhrzeit notiert?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2011, 18:16   #3
Benton->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 27
Benton
Standard AW: Kinderzuschlag nach Trennung

Ich kann schlecht schnell zur Familenkasse nach Deggendorf. Einzige Kontaktaufnahme für Kinderzuschlags-Leute ist schriftlich oder eben die Hotline.
So ist es auf jeden Fall bei mir/uns gewesen.
Benton ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kinderzuschlag, trennung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Abfindung Kinderzuschlag zurückzahlen. LegionOst Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 3 25.09.2010 21:01
Trennung nach 8J. mit 2 Kindern mirco Allgemeine Fragen 5 17.11.2009 21:49
Nach Trennung vor dem nichts Dermicha ALG II 24 11.11.2008 09:21
Umzug nach Trennung up2date KDU - Umzüge... 4 04.06.2008 23:21
Wohnung nach Trennung werderer ALG II 1 07.06.2007 14:37


Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland